Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Sonntag 16. Dezember 2018, 18:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Pimplepark Filius
BeitragVerfasst: Dienstag 20. November 2018, 23:42 
Offline
Member
Member

Registriert: Dienstag 14. November 2017, 15:21
Beiträge: 67
Neues Defensivholz von Pimplepark.

Filius kommt aus dem Lateinischen und bedeutet Sohn. Und genau hinter dieser Bezeichnung steckt auch eine klare Produktidee der Entwickler von PiMPLEPARK. Das Filius ist sozusagen der Sohn des ebenfalls erhältlichen Castro. Ziel war es, neben dem etwas offensiverem, neunschichtigen Defensivholz Castro eine langsamere Variante für echte Defensivstrategen zu entwickeln. Und damit war die Idee, der Sohn des Castro, das Filius bereits geboren.

Das Filius wird vollständig in Deutschland mit höchster handwerklicher Kunst gefertigt. Es handelt sich um ein fünfschichtiges Vollholz, bei dem aufgrund der defensiven Ausrichtungbewusst auf den Einsatz von zusätzlichen Werkstoffen verzichtet worden ist. Das Schlägerblatt wurde leicht vergrößert, um klassischen Abwehrspielern gerecht zu werden. Dennoch wurde darauf geachtet, das Holz mit einem Gesamtgewicht von ca. 85g und darunter zu entwickeln. Verfügbar ist das Holz in den Griffformen gerade und konkav.

Der Furnieraufbau im Detail:

Kernfurnier aus Kiri zweite Schicht aus Limba Außenfurniere aus Fichte Griffschalen aus Nussbaum

Das Filius wurde speziell für den defensiv ausgerichteten Spieler entwickelt: 

Klassische Defensivspieler in der langen Verteidigung

In der klassischen Verteidigung überzeugt das Filius durch die extrem hohen Kontrollwerte und das geringe Tempo. Sicherheit steht über allem und ermöglicht es den Spielern auch sehr schnelle und spinfreudige Topspins sicher und flach zu retounieren. Dabei kann das Filius sowohl mit Langen Noppen, aber auch mit langsamen Noppen-Innen Beläge und Anti-Topspin Belägen kombiniert werden. Die Schnittentwicklung ist enorm.

Defensive Allroundspieler, die über die Sicherheit und Rotation punkten

Auch tischnahe Allroundspieler können mit dem Filius ein sehr effektives, spinreiches Spiel entwickeln. Wenn das Holz mit etwas dickeren und härteren Belägen kombiniert wird, entsteht in Kombination mit den weichen Fichte-Außenfurnieren ein sehr interessantes Spielgefühl. Die Kontrolle bleibt phänomenal und die Spinentwicklung ebenfalls überdurchschnittlich hoch. So kann der defensive Allrounder den Gegner mit sicherem Block- und Schupfspiel, sowie sehr effetreichen Topspins schnell zu Fehlern verleiten.

Das Filius ist also im Vergleich zum Castro und Murus die bisher langsamste Variante im Holzsortiment von PiMPLEPARK und richtet sich damit klar an Spieler, die auf die Fehler der Gegner warten und nur gelegentlich selbst aktive Punkte erzielen. Spieler, denen Sicherheit über Alles geht, liegen mit diesem Holz genau richtig!

Quelle: Spinfactory

Hört sich interessant an. Bin mal auf die ersten Tests gespannt :) .

_________________
Holz: Butterfly Petr Korbel Japan Off Gerade
Vorhand: Andro Hexer Duro 2,1
Rückhand: Bomb Talent OX


Zuletzt geändert von GreenGinkgo am Mittwoch 21. November 2018, 11:01, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pimplepark Filius
BeitragVerfasst: Mittwoch 21. November 2018, 00:05 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 18. August 2005, 12:36
Beiträge: 261
Clevere Namenswahl jedenfalls.
Ein Schelm, der an Ruwen Fil(i)us denkt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pimplepark Filius
BeitragVerfasst: Mittwoch 21. November 2018, 08:44 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Samstag 5. Februar 2011, 21:42
Beiträge: 218
Verein: VfL Oker
Spielklasse: Landesliga
TTR-Wert: 1700
Haben das Filius schon zum Testen da - Review kommt also bald...

_________________
Xiom Michelangelo - Xiom Vega Tour 2.0 - Butterfly Tenergy 25 FX 1.7
GeblockTT - Tischtennis auf YouTube


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pimplepark Filius
BeitragVerfasst: Mittwoch 21. November 2018, 11:02 
Offline
Member
Member

Registriert: Dienstag 14. November 2017, 15:21
Beiträge: 67
Hört sich gut an Croudy! Bin schon gespannt!

_________________
Holz: Butterfly Petr Korbel Japan Off Gerade
Vorhand: Andro Hexer Duro 2,1
Rückhand: Bomb Talent OX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pimplepark Filius
BeitragVerfasst: Donnerstag 22. November 2018, 20:31 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Freitag 18. November 2016, 08:59
Beiträge: 30
Und der Beschreibung nach kommt es aus Neuwied.
Abgerundete Flügel und Fichtedecke.
Dort wurde vor kurzem auch ein neues Deffensivholz vorgestellt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pimplepark Filius
BeitragVerfasst: Samstag 15. Dezember 2018, 23:02 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Samstag 5. Februar 2011, 21:42
Beiträge: 218
Verein: VfL Oker
Spielklasse: Landesliga
TTR-Wert: 1700
Hier unser Review: https://www.youtube.com/watch?v=f6aBlrxqVEQ

_________________
Xiom Michelangelo - Xiom Vega Tour 2.0 - Butterfly Tenergy 25 FX 1.7
GeblockTT - Tischtennis auf YouTube


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pimplepark Filius
BeitragVerfasst: Sonntag 16. Dezember 2018, 13:56 
Online
Senior Member
Senior Member

Registriert: Mittwoch 10. Februar 2010, 00:04
Beiträge: 270
Ich habe mir das Holz auch einmal bestellt und kann mich in der Tendenz dem Testbericht von GeblockTT anschließen.
Allerdings war mein Setup etwas anders:
Pimplepark Filius (vorher Castro) mit Tenergy 64 1,7 und - zunächst - Feint long III 1,1.
Mein Holz wog nur 76 g, ist wirklich sehr gut verarbeitet (der Griff ist ein Traum, noch besser als beim Castro, allerdings etwas dünner). Der Anschlag ist weicher als beim Castro, ohne allerdings pappig zu werden und es sind ganz leichte Vibrationen zu spüren (Ganz im Gegensatz zum absolut steifen Castro). Aber dasFilisu ist keines dieser „Vibratoren“ wie Donic Defplay, TSP Balsa 2.5 oder Butterfly Innershield etc. mit ihrem Eigenleben, sondern bleibt präzise. Die Kontrolle ist dementsprechend sehe hoch, denn das Holz ist wirklich gut dämpfend und gibt eine hohe Ballrückmeldung. Gewôhnungsbedürftig ist der extreme niedrige Ballabsprung, der aber in der Abwehr schön flache Bälle ermöglicht. Auch ist der Vorhandschupf mit dem Tenergy 64 sehr kontrolliert (jedenfalls in 1,7) und man kann hart reinhacken, ohne dass der Ball - bei nicht sauberer Ausführung - zu sehr steigt. Sehr sicher und einfach sind Blocks aller Art mit Filius und Tenergy 64 zu spielen: aktiv, passiv, Hackblock, hohe Platzierungssicherheit. Die Kombination aus flachem Ballabsprung und dem Katapult des Tenergy 64 passt optimal. Ich konnte viel näher am Tisch bleiben als mit dem Castro, was das Umschalten auf eigenen Angriff erleichterte. Der Angriff war auch sehr sicher und für meine Bedürfnisse schnell genug.
Wegen dieser hohen Kontrolle auf der Vorhand kann ich die Einschätzung von den Jungs von GeblockTT, das Holz habe einen „Balsaeffekt“ überhaupt nicht nachvollziehen. Für mich sind Balsahölzer irgendwie immer „unberechenbar“ (ja auch die, die hier im Forum von unterschiedlichen Protagonisten mit viel Werbeprosa oder unverständlicher „Fachsprache“ angepriesenwerden). Das Filius ist dagegen immer klar definiert und bis auf den niedrigen Ballabsprung ausgesprochen leicht zu beherrschen.
Gespannt war ich allerdings auf die Abwehr aus der Distanz und hatte schon Bedenken, ob weicher Anschlag und langsames Holz sich mit dem langsamen Feint und seinem weichen Schwamm vertragen würden. Aber hier merkt man, dass das Holz am Ende doch recht steif ist, und man sehr gut einerseits den Ball „fangen“ und andererseits genug Härte beim Reinhacken hat. Die Langsamkeit hilft, dass die Bälle nicht über den Tisch gehen, und der niedrige Ballabsprung, dass man nicht allzu schnell abgeschossen wird. Es gab also kein zu schwabbeliges Spielgefühl in der langen Abwehr und auch der eine oder andere Konterball oder NI-Block mit Feint III ging - wenn auch nicht so schnell und gefährlich wie mit dem Castro. Ich würde das Filius darum am ehesten in der mittellangen Abwehr sehen. Für Störspieler am Tisch mit OX-Noppen ist das Castro sicher besser.
Eine nochmals deutliche Steigerung gab es aber noch, als ich den Feint durch einen Stiga Horizontal 20 (0,5 mm) ersetzte, den ich schon längst mal ausprobieren wollte. Zunächst: Grundsätzlich spielt sich der Stiga sehr ähnlich wie der Feint: sicher, wenig Störeffekt, es lassen sich noppeninnenähnliche Schlagtechniken ausführen (was eben so mit einem 0,5 Schwamm geht ..), die Abwehr geht variabel und es lässt sich über dem Tisch auch selbst Schnitt erzeugen. Alles etwas weniger als beim Feint III, aber doch so, dass man sich das eine oder andere Mal das Drehen spart, z.B. beim Abschießen von zu kurzen Ablagen, was ich mit OX nie gekonnt habe.
Was aber wirklich erstaunlich war, dass gerade bei sehr harten Angriffsbällen oder Notschlägen die Sicherheit nochmal deutlich höher ist als mit dem Feint. Filius und Stiga Horizon 20 eignen sich hervorragend zum sicheren „Bringen“. Wenn man richtig steht und den Ball spät genug unter dem Tisch nimmt, hat man eine enorme Sicherheit. Aber auch OX-artige Hackblocks und Druckschupfs lassen sich spielen. Wenn auch nicht so gefährlich wie mit Cluster und Co, aber doch deutlich leichter als mit dem Feint.
Das ist eine kleiner Nebeneffekt, aber am stärksten war die Kombi aus Filius und Stiga Horizon hinsichtlich des maximalen Unterschnitts aus der Abwehr. Der Belag braucht da offensichtlich am Schluss der Bewegung noch so einen kleinen „Kick“ aus dem Handgelenk oder allgemein etwas kürzere Hackbewegungen als der Feint (was es genau ist, muss ich beim nächsten Training noch rausfinden) und heraus kommt richtig viel „Suppe“ - und das alles mit einem bekannt spinarmen Nittaku China Plastikball. Mein regelmäßiger Trainingspartner legte endlich mal wieder Bälle ab - ein Phänomen, dass ich, seitdem wir auf den Plastikball umgestiegen sind, nicht mehr oft erlebt habe.
Ich weiß nicht, ob man mit dieser Kombi besser oder „erfolgreicher“ spiele, aber mir macht sie richtig Spaß, in dem ich einfach mit ihr das spielen kann, was ich möchte, ohne dass ich auf irgendwelche (Stör-)Effekte oder sowas angewiesen bin.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pimplepark Filius
BeitragVerfasst: Sonntag 16. Dezember 2018, 14:23 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Samstag 5. Februar 2011, 21:42
Beiträge: 218
Verein: VfL Oker
Spielklasse: Landesliga
TTR-Wert: 1700
Zitat:
das Holz habe einen „Balsaeffekt“

Effekt ist der falsche Begriff. Das Spielgefühl des Filius erinnert uns im Moment des Schlagens lediglich minimal an Balsa.

_________________
Xiom Michelangelo - Xiom Vega Tour 2.0 - Butterfly Tenergy 25 FX 1.7
GeblockTT - Tischtennis auf YouTube


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pimplepark Filius
BeitragVerfasst: Sonntag 16. Dezember 2018, 14:50 
Offline
Junior Member
Junior Member
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 27. Oktober 2017, 22:52
Beiträge: 42
Croudy hat geschrieben:


Könnte es sein das es sich bei den Filius um eine Entwicklung aus dem Hause Soulspin handelt? Die Verarbeitung und vor allen Dingen die relativ dicken fichte Außenfurniere des Holzes sowie der Nussbaum Griff sprechen eigentlich dafür. Das Holz erinnert mich an eine abgeänderte Version des Root 7. :wink:

_________________
Holz: Soulspin Roots 7 DEF
VH: Andro Rasanter R47 2,00
RH: Stiga Horizontal 20 1,00

Moderner Abwehrspieler
Linkshänder, Schlägerdreher

PLASTIK!!!
ICH BIN NOCH NICHT FERTIG MIT DIR!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pimplepark Filius
BeitragVerfasst: Sonntag 16. Dezember 2018, 15:03 
Offline
Junior Member
Junior Member
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 27. Oktober 2017, 22:52
Beiträge: 42
Mr.lani hat geschrieben:
Und der Beschreibung nach kommt es aus Neuwied.
Abgerundete Flügel und Fichtedecke.
Dort wurde vor kurzem auch ein neues Deffensivholz vorgestellt


Also doch Soulspin :-)

_________________
Holz: Soulspin Roots 7 DEF
VH: Andro Rasanter R47 2,00
RH: Stiga Horizontal 20 1,00

Moderner Abwehrspieler
Linkshänder, Schlägerdreher

PLASTIK!!!
ICH BIN NOCH NICHT FERTIG MIT DIR!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Exabot [Bot] und 10 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de