Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Samstag 25. November 2017, 04:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 194 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 16, 17, 18, 19, 20  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Tibhar Stratus Powerdefense
BeitragVerfasst: Mittwoch 31. Oktober 2012, 00:00 
Offline
Member
Member

Registriert: Samstag 14. Juli 2012, 14:27
Beiträge: 146
Verein: SG Stahl Brandenburg
Spielklasse: 1. Landesklasse
Heute wie gesagt bei netzball gewesen und der Tischtennisindustrie mal wieder nen gefallen getan. Ich selbst bin aber nach dem Besuch bei kaschner auch glücklich nach Hause gefahren :-)
Habe schon einiges getestet: joola rhyzm max, donic 1Q max, tibhar super defence 40 in 1,3mm, 2 friendship langnoppen, 1 Globe langnoppe, 1 dawei noppe und nen kombiholz.
Bis auf den rhyzm max und der dawei noppe hat mir alles gefallen! Sodass ich 5 Beläge und ein Holz mitgenommen habe :-) die Noppen sind recht sicher und man kann ne Menge US erzeugen.
Habe aufs kombiholz den 1Q und den friendship ritc 837 drauf machen lassen. Und aufs tibhar stratus power defence den super defence 40 und den Globe 979 genommen. Habe letztere heute beim training verwendet und es hat echt Spaß gemacht damit abzuwehren. Was ich den super defence nie zu getraut hätte, das man damit Topspin, gegentopspin und Schuss vorne und hinten effektiv einsetzen kann. US und OS ist gut und das tempo ebenfalls. Gut ist auch, das durch diese Kombi das Holz auch sehr leicht ist. Der 1Q ist aber auch offensiv ne Wucht aufm stratus power defence!!! Vieeel tempo, vieeel spin. Hielt den rhyzm für meinen offensiv Belag und hoffte mir in max noch mehr "power", aber da war er mir zu unkontrolliert... habe den 1Q probiert und da er schneller und bei weitem mehr OS erzeugt, habe ich mich natürlich für ihn entschieden. Gucken, welche Spielweise ich nun spielen werde, aber erstmal bleibt der 1Q aufm kombiholz und der super defence 40 auf stratus power defence, weil mir sägen mehr Spaß macht :-)

_________________
nach Noppenpause
Ziel: modernes Abwehrspiel
Material:joola rhyzm p max(seit 15.12.14 wieder)sauer & tröger firestarter hellfire OX
TEST: vorhand Kn


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tibhar Stratus Powerdefense
BeitragVerfasst: Donnerstag 17. Januar 2013, 17:47 
Offline
Greenhorn

Registriert: Samstag 21. Januar 2012, 17:18
Beiträge: 10
Hallo,

hat jemand Erfahrungen bezüglich dieses Holzes mit einem Hexer Pips auf der VH und dem Dornenglanz auf der RH?

Kann das passen?

Auf der VH kommen eher Konter und Schuss zum Einsatz; die RH wird eher zum Blocken und Verteilen genutzt.

Gruß

logan


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tibhar Stratus Powerdefense
BeitragVerfasst: Mittwoch 19. Juni 2013, 11:49 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 28. Februar 2010, 17:26
Beiträge: 50
TTR-Wert: 1600
Ich hohle diesen Thread mal hoch mit der Frage, ob Teilnehmer das PD und das Joo vergleichen können, gerne Tischnahe d.tecs-Spieler mit offensivorientierter Vorhand. Den Beiträgen konnte ich entnehmen, dass das PD und der d.tecs gut zu verheiraten sind, auf der RH am Tisch.

Was mir am Joo (verkleinert) gefällt, ist die druckvolle Vorhand. Mich interessiert nun, wie der Vergleich zum PD ist, bezogen auf die Vorhand offensiv vor allem:

- Steifigkeit (das Joo ist hier m. E. die goldene Mitte zwischen Primo und Korbel)
- Geschwindigkeit (ich schätze meine Joo, verkleinert, als knappes off (-) ein

Möglicherweise hatte jemand diese beiden Hölzer gegengetestet, mit einigermaßen ähnlicher Spielweise. Aus der Halbdistanz spiele ich im übrigen lediglich Notschläge, so dass dieser Aspekt für mich zu vernachlässigen ist.

Nach hinten heraus, würde ich ein sehr schweres PD wählen und dies ggf. verkleinern auf BTY-Größe.

Was meint Ihr: Komme ich damit einigermaßen an Joo, bezogen auf den Druck mit der VH, heran ?


LG.

_________________
Victas Muramatsu (FL), 98 gr
Victas V 15 extra, 2,0
Meteorite soft, OX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tibhar Stratus Powerdefense
BeitragVerfasst: Mittwoch 19. Juni 2013, 12:26 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 2. Juni 2012, 14:21
Beiträge: 353
Spielklasse: 2. KK WTTV
@ straftraining

Na das passt doch genau auf die seit fast 2 Monaten andauernden Sommertests :P

Ich habe getestet:

SPD mit Vega Europe 2,0 + Dtecs ox
NSD mit Vega Europe 2,0 + Dtecs ox
JSH (original) mit Vega Europe 2,0 + Dtecs ox (altes Setup)
JSH (original) mit Tibhar Aurus Soft 1,7 + Dtecs ox

Eigentlich wollte ich das ausführlich im Thread "Was teste ich im Sommer" beschreiben. Daher nur ein kurzer Vergleich SPD/JSH. Meine Spielweise entspricht genau deiner Beschreibung, am Tisch, VH offensiv, RH halt Dtecs ox-mäßig.

Hier mal mein ganz persönlicher und daher subjektiver Vergleich (inkl. Rückmeldungen der Gegner) mit den identischen Belägen Vega Europe + Dtecs ox:

Geschwindigkeit: JSH > SPD und zwar deutlich
Katapult: JSH > SPD und zwar deutlich
Störeffekt: JSH > SPD
Ballabsprung: SPD > JSH
Anschlaghärte: JSH >=SPD
Kontrolle: SPD > JSH
Schnittentwicklung: JSH=SPD
Harter Topsspin: JSH > SPD
Weicher Topspin: SPD > JSH
Schuss: JSH > SPD
Schupf: SPD > JSH
Block: JSH >=SPD
Abhacken RH am Tisch: SPD > JSH
Kurz ablegen RH: SPD >= JSH
Druckschupf: JSH > SPD
Angriff RH: JSH > SPD

Durchaus ein geteiltes Bild, vieles ist der höheren Geschwindigkeit/Katapult des JSH geschuldet.

Mein Fazit:
Wenn du Druck auf der VH haben willst, bist du m.E. mit dem JSH besser bedient. Auch die Angriffsoptionen mit der RH sind m.E. mit dem JSH etwas besser. Das SPD ist trotzdem ein tolles kontrolliertes Holz. RH ging von den ersten Ballwechseln super, VH habe ich ein paar Trainings gebraucht um mich daran zu gewöhnen. Ging dann zwar gut, aber als ich dann doch nochmal mein JSH in die Hand genommen hatte, war das alte vertraute Gefühl sofort wieder da. Das druckvolle Spiel könntest du ggf. durch einen schnelleren/katapultigeren Belag als gewohnt ausgleichen.

Für mich ist die Entscheidung sehr eng, kommt ja auch noch das NSD dazu. Derzeitiger Favorit und vermutlich neues Setup ist das JSH + Aurus Soft 1,7 (ggf. noch 1,9) und Dtecs ox. Damit konnte ich das Problem mit der Schupfkontrolle, weichen Topspins und zu großem Flummi bei Blocks und Topspins etc. des Vega Europe lösen, ohne groß an Durchschlagskraft zu verlieren. Für mich und meine Spielweise / Technik die bislang beste Kombination aus Kontrolle und Gefährlichkeit.

Großer Vergleich dann auch mit NSD demnächst in nem anderen Thread :P

Gruß´

Reinaldo

_________________
VH MSP Burnout 1.8 - TSP Defense Classic - RH Tibhar Grass D.Tecs OX

Auf einer Noppe kann man nicht stehen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tibhar Stratus Powerdefense
BeitragVerfasst: Dienstag 6. August 2013, 19:41 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 28. Februar 2010, 17:26
Beiträge: 50
TTR-Wert: 1600
@rainaldo.

Nun habe ich das SPD ausgiebig getestet und kann Deinen Beitrag so unterschreiben und ergänze wie folgt:

Am Tisch:

Das SPD ist für diejenigen das deutlich geeignetere Holz, die etwa zu 90 % am Tisch Bälle fangen, vor allem mit der OX-Noppe. Das JSH ist dagegen geeigneter für den Spielertyp, der eher offensiv ausgereichtet ist, also die Noppe nur zum stören und vorbereiten einsetzt oder eben mit der LN durchschlagend angreifen möchte, via DS.
Im Verein haben wir mehrere LN-Spieler mit TTR-Wert um die 1350. Diese Spieler konnten mit dem SPD deutlich spürbar die Schlagsicherheit steigern und auch Topspins am Tisch zurückbringen, die mit z. B. dem Spark, dem NSD oder eben dem JSH für diese Spieler nicht zu bekommen waren. So der Eindruck auch dieser Spieler, die vorbenannte Hölzer gegengetestet haben, alle mit d.tecs ox.

Hinterm Tisch:

Bock bringt das SPD von hinten, in der Verteidigung auf RH. Während es mir gegen einen 1900er gelang mit dem JSH zwar drei, vier TS zurückzubringen, zwar mit Suppe aber oft nur "auf den Tisch" (halbhoch, variable Länge), ging mit dem SPD die Sonne auf: es konnten mehr als ein halbes Dutzend wirklich harte TS zentimetergenau, flach über das Netz zischend gebracht werden. 80 % der Ballwechsel (wohlgemerkt: der Partner rohrte nur auf die RH) gingen an mich, mit dem SPD. Beim Joo waren es allenfalls 40 %. Kehrseite ist allerdings die wenig überzeugende Performance im Gegentop auf der VH. Fazit auch hier: Topholz für Bringer,
passive Spielweise.

Besonderheit, OX-LN:

mMn ist das SPD nach alledem wegen des sehr harten Außenfurnieres eine sehr gute Wahl für OX-LN, vor allem weiche, wie den d.tecs. Mit dieser Kombi kann, entsprechender Handgelenkseinsatz vorausgesetzt, schön gestört werden und mit Schnittwechseln gearbietet werden, da das harte Außenfurnier die LN sehr schön zum "knicken" bringt. Verstärkt wird dies durch im Vergleich zum Joo bestehenden Geschwindigkeitsabfall, was das Trefferfenster deutlich erhöht.

Besonderheit, Griffansatz.

Das Blatt beim SPD ist sehr tief gesetzt, was mMn das Haindlicng beim Drehen erschwert, jedenfalls dann,
wenn zum RH-TS mit dem NI-Belag geschritten werden soll. Ich hatte noch nie ein Holz mit einem so tief gesetzten Blatt in der Hand.

_________________
Victas Muramatsu (FL), 98 gr
Victas V 15 extra, 2,0
Meteorite soft, OX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tibhar Stratus Powerdefense
BeitragVerfasst: Mittwoch 7. August 2013, 23:20 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 2. Juni 2012, 14:21
Beiträge: 353
Spielklasse: 2. KK WTTV
Hi straftraining,

straftraining hat geschrieben:
nun habe ich das SPD ausgiebig getestet und kann Deinen Beitrag so unterschreiben...


da bin ich ja froh, das ich als Spieler mit mickrigen TTR-Wert <1400 etwas fachlich stimmiges zum Thema beitragen konnte. Sorry, kleiner Seitenhieb aufgrund einer Diskussion diesbezüglich in anderen Threads :mrgreen: Na und deine Anmerkungen passen natürlich auch. Sehe das SPD auch als ein tolles Bringerholz an, mit genügend Power für gelegentliche Gegenangriffe.

Wie ist denn deine endgültige Entscheidung ausgefallen?

Ich bin beim JSH geblieben. Die leicht höhere Fehlerquote gleiche ich durch höhere Gefährlichkeit und ganz wichtig, mehr Spielspaß aus. RH kann ich mit meiner bescheidenen Technik auch mit kleineren Bewegungen die Bälle gefährlich und schärfer zurückbringen, die VH hat mehr Power und liegt mir vom Spielgefühl einfach wesentlich besser. Auch das NSD ist vorerst beiseite gepackt, dass ich für mich so zwischen SPD und JSH empfand. Knappe Entscheidung alles. Eigentliche zu schade, 2 fast neue SPD und NSD im Schrank vergammeln zu lassen, ggf. stell ich die beiden in Kürze ins Verkaufsforum.

Gruß

Reinaldo

_________________
VH MSP Burnout 1.8 - TSP Defense Classic - RH Tibhar Grass D.Tecs OX

Auf einer Noppe kann man nicht stehen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tibhar Stratus Powerdefense
BeitragVerfasst: Donnerstag 8. August 2013, 10:22 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 28. Februar 2010, 17:26
Beiträge: 50
TTR-Wert: 1600
@reinaldo

Ich bleibe beim joo, aus nahezu gleichen Gründen, wie von Dir benannt. Trefflich formuliert ist Deine Einschätzung zur Spielfreude beim Joo. - Um hier noch etwas hinzuzufügen; deshalb habe ich mich auch gegen das NSD, gegen das Spark und Alternativprodukte mit Kunstfasern entschieden, da das Joo ein schönes lebendiges Holz ist.

Nun noch in der Testpipeline: BTY Defence III - mal schauen. Werde das dann in geeignetem Thread posten.

_________________
Victas Muramatsu (FL), 98 gr
Victas V 15 extra, 2,0
Meteorite soft, OX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tibhar Stratus Powerdefense
BeitragVerfasst: Mittwoch 27. November 2013, 23:57 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Mittwoch 3. April 2013, 15:50
Beiträge: 31
Spielklasse: 1. Kreisliga ByTTV
TTR-Wert: 1466
Hi zusammen,

ich habe den Thread mal aufmerksam durchgelesen und bin neugierig geworden.

Hat von euch jemand den Hellfire in 0X auf dem SPD getestet?

Ich spiele zur Zeit den HF auf nem T7 und mir is das ganze zu unkontrolliert und würde gern mehr Sicherheit gewinnen und daher auf ein kontrollierteres Holz wechseln.
Die Noppe möchte ich gerne beibehalten, komme wirklich mittlerweile gut zurecht, es fehlt einfach die Kontrolle bei den Angriffsschlägen und Abwehr gegen hart geschlagene Topspins. Diese gehen häufig hinter den Tisch raus.
Mir macht dabei die Vorhand auch etwas Sorgen. Sind denn wirklich genug Reserven für die Vorhand beim SPD vorhanden? Ich spiele VH variables Topspinspiel und sichere Blocks gelegentlich Schuß.
Der Xiom Vega Japan hat sich bei mir da bewährt, wie ist dabei die Kombination mit dem SPD?

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, bin für jede Hilfe dankbar.

Grüße
Daniel

Spielklasse 2. Kreisliga, TTR aktuell 1333

_________________
Wettkampfschläger: BTY Gionis Carbon ALL+/OFF - Xiom Vega Japan 2.0 - ?

Im Test:
NSD verkleinert - Xiom Vega Japan 2.0 - BTY Feint Long 3 1.1
BTY Gionis Carbon OFF - Xiom Vega Japan 2.0 - BTY Feint Long 3 1.1
BTY Gionis Carbon ALL+ - Xiom Vega Japan 2.0 - Nittaku Screw Soft 1.0
BTY Gionis Carbon ALL+ - Xiom Vega Japan 2.0 - 61second Artist 1.0


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tibhar Stratus Powerdefense
BeitragVerfasst: Donnerstag 28. November 2013, 15:09 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2011, 14:17
Beiträge: 229
Verein: irgendwo in bayern
Spielklasse: 4.Kreisliga
hallo donhirto

ich hab mal den hellfire kurz auf dem tspd getestet, bei mir gingen entweder alle bälle mittig ins netz oder segelten weit weit weit weit weit hinten raus.

einen vernünftigen ball hab ich nicht gebracht, leider....

will der Kombi aber in der Sommerpause nochmal eine Chance geben, mit kn auf der vh

_________________

Holz: Donic Appelgren Allplay Senso V2
VH: Friendship 802-40 ox
RH: Xiying 979 ox

oder:

Holz: Tibhar Stratus Power Defence (verkleinert)
VH: TSP Super Spin Pips Chop II 1,0mm
RH: Sauer&Tröger Hellfire ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tibhar Stratus Powerdefense
BeitragVerfasst: Montag 10. März 2014, 13:14 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11
Beiträge: 563
Mein Idealholz wäre ein Tibhar Stratus Powerdefense nur zwei Nummern langsamer.
Hat da vielleicht jemand evtl. irgendwelche Ideen oder Vorschläge?

Spiele seit einiger Zeit das Donic Defplay Senso und bin mit den Spieleigenschaften und vor allem mit dem Tempo vom Defplay wirklich absolut zufrieden ,nur könnte es steifer und härter im Anschlag sein. Halt ein bißchen knackiger das Ganze so wie beim Powerdefense.
Das Xiom Aigis könnte vielleicht ein Kandidat für mich sein, doch ich habe die Befürchtung das es schneller als mein Donic Defplay sein könnte?
Das wäre ein K.O. Kriterium.
Hölzer mit Balsaanteil schließe ich für mich aus.
Jemand Ideen?


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 194 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 16, 17, 18, 19, 20  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de