Noppen-Test.de - Forum
http://noppen-test.de/forum/

Dr neubauer matador
http://noppen-test.de/forum/viewtopic.php?f=10&t=27024
Seite 10 von 11

Autor:  Marcel2 [ Dienstag 11. Juli 2017, 20:48 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dr neubauer matador

Hi! Interessant, dass Du gerade diese beiden verglichen haben möchtest, genau die zwei (und nur die) habe ich nämlich aktuell in Gebrauch, jeweils mit Glanti auf der Rückhand und Hellcat (MlN) auf der Vorhand. Ich bin nicht so der Experte wenns darum geht Eigenschaften von Material festzustellen und zu beschreiben, mir kommt aber zuerst einmal das Matador schneller vor, ohne dass es unangenehm schnell oder unkontrolliert wäre. Das Revolution ist gleichzeitig auch nicht unangenehm langsam. Eher etwas "plumper" (wertfrei). Außerdem wirkt das Revolution "härter" bzw. direkter, jedoch immer noch gefühlvoll. Störeffekt/SU kein Unterschied feststellbar. Ich kann mich nicht recht entscheiden und mag beide Hölzer, je nach Gegner das eine oder das andere ein wenig mehr. Das Matador kommt mir irgendwie "raffinierter" vor, aber auch tendenziell anspruchsvoller. Ich stelle gerade fest, ich bin für solche Vergleiche nicht zu gebrauchen, sorry :shock: :wink:

Autor:  StarCross [ Dienstag 17. Oktober 2017, 13:28 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dr neubauer matador

Taugt das Matador auch für die lange Abwehr mit D.Tecs ox ? :)

Autor:  Kogser [ Mittwoch 18. Oktober 2017, 06:06 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dr neubauer matador

StarCross hat geschrieben:
Taugt das Matador auch für die lange Abwehr mit D.Tecs ox ? :)


Unbedingt. Finde es ausreichend kontrolliert gute Härte für LN OX

Autor:  Sauernoppe [ Mittwoch 18. Oktober 2017, 12:57 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dr neubauer matador

StarCross hat geschrieben:
Taugt das Matador auch für die lange Abwehr mit D.Tecs ox ? :)


Für mich als Kreisklasse Spieler der sonst Defhölzer spielt, war es deutlich zu schnell.

Autor:  81Bjoern [ Mittwoch 18. Oktober 2017, 15:48 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dr neubauer matador

In der langen Abwehr geht es ohne Zweifel definitiv mit dem Dtecs, habe ich selbst ein Jahr lang gespielt. Da ich aber eher am Tisch spiele habe ich die Noppe gewechselt mit dem Desperado oder noch besser mit dem Hellfire kann ich am Tisch auch härtere Topspins blocken, die richtig festen gehen aber auch nur etwas dahinter und dann mit Hackblock.

Autor:  Noppenlux [ Montag 16. April 2018, 16:00 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dr neubauer matador

Wer hat das Holz schon mit LN und Plastikball gespielt und kann berichten

Autor:  GreenGinkgo [ Samstag 29. September 2018, 11:20 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dr neubauer matador

Würde mich auch interessieren :-).
Des Weiteren überlege ich, vom Dtecs 0,5 und einem Korbel Japan kommend, den Killer Pro auf diesem Holz auszuprobieren, da ich mit der Offensive des Dtecs nicht ganz zufrieden bin (zu unsicher).

Könnte vielleicht mal jemand seine Einschätzung hierzu geben?
Würde diese Kombination harmonieren?

Autor:  Schnittowski [ Samstag 29. September 2018, 12:55 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dr neubauer matador

Die Kombi Matador + Killer Pro 1,5mm habe ich zu Zelulloid Zeiten mal längere Zeit getestet und gespielt.
Man muss schon ein Händchen für diesen Belag haben, da dieser wohl mit am schwersten ist zu kontrollieren.
Das Matador finde ich dafür fast das Idealholz, da es schon eine gute Grundgeschwindigkeit mitbringt aber gleichzeitig auch vergleichbar gute Kontrollwerte aufweist.

Autor:  GreenGinkgo [ Samstag 29. September 2018, 14:35 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dr neubauer matador

Vielen dank für deine Einschätzung! Hab bislang auch viel Positives von diesem Holz gehört. Kann man es denn vom Prinzip her mit dem Korbel vergleichen, oder bestehen da gravierende Unterschiede? Bin prinzipiell eigentlich mit dem Korbel sehr zufrieden, würde aber gerne mal etwas Neues ausprobieren. Habe immer gelesen, dass das Matator eben sehr gut mit Material harmoniert. Bringt das Holz denn mehr Störpotential und Sicherheit mit sich als mein Korbel? Wie sieht denn da der Geschwindigkeitsunterschied aus? Wenn ich da richtig informiert bin, sind es beides Off- Hölzer.
Hatte auch das Bloodhound ins Visier genommen, jedoch fürchte ich, dass es mir zu langsam ist, denn ich bevorzuge für meine Spielweise ein etwas schnelleres Holz, was allerdings noch kontrollierbar sein muss!

Autor:  Kogser [ Samstag 29. September 2018, 15:21 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dr neubauer matador

Ich persönlich finde das Korbel insgesamt eine klasse besser. Vor allem auf der Rückhand und für KurzNoppen ziemlich gleich gut wie das Matador.

Auf der Vorhand finde ich das Matador doch ziemlich pappig.

Seite 10 von 11 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/