Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Montag 11. Dezember 2017, 08:24

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Dr Neubauer Jackpot
BeitragVerfasst: Mittwoch 11. Januar 2017, 16:30 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 16:31
Beiträge: 88
Hi ich spiele heute Abend das erste Match mit dem Jackpot. Beim ersten Training fiel mir auf dass ich mit dem Barracuda mehr Spin produzieren kann. Auf der Rückhand mit Victas vo101 bin Ich schnittanfälliger und der Ballabsprung ist noch niedriger als beim quartett all+. Leider habe ich mein Victas Holz verlegt... mal sehen ob der Jackpot bleibt.


Zuletzt geändert von luki am Mittwoch 11. Januar 2017, 16:32, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Jackpot
BeitragVerfasst: Mittwoch 11. Januar 2017, 16:32 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 16. Dezember 2011, 23:58
Beiträge: 1222
Verein: Phoenix TTC
Spielklasse: 16 Jahre Wettkampfpause...Vor Aeonen 'mal Bezirksliga (WTTV)
Interessant! @luki: kannst Du noch etwas mehr zum Tempo, Kontrolle und Anschlaggefuehl sagen?

_________________
Blauweiße Grüße
Glück Auf,
Matthes

Dr. N Matador ST, VH: Nittaku DHS H3 Neo 2,1mm, RH: Dr. N Rhino 1,8mm


Anti rules!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Jackpot
BeitragVerfasst: Samstag 14. Januar 2017, 13:40 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 16:31
Beiträge: 88
Jetzt nach drei Siegen im Punktespiel (zwar nicht so starke Gegner gehabt - ca bei 1370 Punkten) und dem heutigen Training kann ich sagen dass ich dabei bleibe. Der Jackpot spielt sich oft sehr eigenwillig, und muss gezähmt werden aber der Topspin ist sehr einfach zu spielen und mit wahnsinnig viel Spin. Besonders die gefühlvollen Bälle knapp über dem Tisch die kaum zu verteidigen sind, gehen wie mit Butter geschmiert. Da kann man so geil anziehen... macht Spaß. Bei den sehr schnellen Spins macht das Holz manchmal zu wenig (Netzkante) oder zu viel (geht drüber) da muss ich noch daran arbeiten. Auf der KN Seite ist mein Angriff etwas schwächer da der Ball nicht so abfällt aber ich kann öfters US Verteidigen was viel lustiger ist. Ich spiele so am Liebsten mit der KN: zwei bis drei us Verteidigungsbälle und dann durchrohren.

Vom Anschlag her ähnlich einem Balsa Holz (habe da nur zwei in meinem Leben kurz angespielt also sicher kein Experte) also es klickt so schön bei geraden Schlägen und fühlt sich sehr lebendig beim Topspin an. Kann keine Ähnlichkeiten mit anderem bisher gespielten Holz feststellen.
Tempo ist all+ wobei es beim Block ein sehr tolerantes Verhalten hat, beim kurz kurz sehr kontrolliert und angenehm beim Flip. Definitiv langsamer beim Block als Korbel off oder Viscaria Quartett all+ aber beim Topspin gleich schnell mit mehr Kontrolle und mehr Gefühl im Ball. Mit dem unlinearen Topspin muss man klar kommen. Ich glaube das ist einfach nir Trainingssache.
Ich war sehr skeptisch bei einem Neubauer Holz und bin eigentlich ein Viscaria Fan, aber es ist für mich schon sehr gut zu spielen. Ich hoffe mal nächste Woche gegen einen 1700 Punkte Spieler anzutreten und dann mehr sagen zu können.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Jackpot
BeitragVerfasst: Montag 16. Januar 2017, 11:43 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 26. Februar 2016, 23:14
Beiträge: 478
Verein: TV Alzenau | TV Dettingen
Spielklasse: 1. Bezirksliga Jugend || 3. KL Herren
TTR-Wert: 1352
Hey Wo stehst du denn mit den Punkten

Mal ein 1400er und dann ein 1700er das klingt nach enormen unterschieden

Lg

_________________
☆Greetz, Tim☆

♡Aktiv im OOAK-Forum♡


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Jackpot
BeitragVerfasst: Montag 16. Januar 2017, 17:01 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 16:31
Beiträge: 88
Ich bin bei 1640 Punkten derzeit. 1700 hat ein Trainingspartner, die 1400er spielen in meiner Klasse. Ps ich spiele in Österreich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Jackpot
BeitragVerfasst: Dienstag 14. Februar 2017, 11:23 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 01:15
Beiträge: 872
Verein: Vfl Eintracht Hagen
Spielklasse: Kreisliga Mitte WTTV. TTR: 1494
TTR-Wert: 1494
Das Jackpot ist wirklich mal was neues !

Habe es gestern selbst getestet und dagegen gespielt. Unglaublich ausgeprägter Störeffekt mit ox Noppe am Tisch.

Die Bälle kommen früh genommen schnell und eklig. Wirklich unruhige Flugbahn. Kein Krasser US aber eirig.

Für mich war das Jackpot mit D.Tecs ox am Tisch ein wenig zu schnell. Anschlag ähnlich einem Balsaholz.

Der klang ist ungefähr so wie in den Videos von Sebastian Sauer, sehr hell.

Zum Abwehren absolut ungeeignet aber wer es am Tisch für ein reines Störspiel ne absolute Waffe.

_________________
Holz: Soulspin Roots 7 gerade (!70 Gramm!)

VH: Victas VS 401 schwarz 1,5mm.
RH: Tibhar Grass D.Tecs rot 0,5 mm.

Moderne Abwehr



Kreisliga unten WTTV

Youtube: http://www.youtube.com/user/StarCrossie

TTR: 14xx


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Jackpot
BeitragVerfasst: Dienstag 14. Februar 2017, 14:59 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Beiträge: 4777
Verein: VFL Eintracht Hagen
Ja wir haben das Holz gestern zusammen getestet und das kann ich so bestätigen. Ein geiles Teil!

_________________
Roots 7L / RH: Dtecs 0,5: VH: Hikari SR7 40° 2,1


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Jackpot
BeitragVerfasst: Dienstag 14. Februar 2017, 21:35 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 16. Dezember 2011, 23:58
Beiträge: 1222
Verein: Phoenix TTC
Spielklasse: 16 Jahre Wettkampfpause...Vor Aeonen 'mal Bezirksliga (WTTV)
So mittlerweile habe ich ein Training mit dem Jackpot spielen koennen (gerader Griff, 82g), gleiche Belaege wie auf dem Matador (Nittaku H3N und Bison 1,8) allerdings ist der Bison schon ein wenig abgelutscht. Hier mein Eindruck zum Jackpot (im Vergleich mit Matador was ich sonst spiele):
- 5 schichtiges Holz, 7mm dick mit 2 relative duennen Aussenfunieren; dickes Mittelfunier aber kein Balsa (laesst sich nicht so leicht mit dem Nagel eindruecken); relative dicker Griff
- mittlerer Anschlag, definitive weicher als Matador; steifer als Matador; Aussenfunier koennte Koto sein und Sperrfunier Fichte (das ist geraten!)
- ich wuerde sagen All+; sehr gefuehlvoll und eher wie All im kurz-lurz und bei Aufschlag-Rueckschlag; wenn man richtig drangeht macht es aber gut Dampf, dann eher Off-
- flacherer Ballabsprung beim Blocken mit Anti; extreme Sicherheit beim Block
- SU ist schwer einzuschaetzen da der Bison ein wenig abgenudelt gegenueber einem fast neuen auf dem Matador; koennte minimal hoeher sein mit dem Matador ist aber auf jeden Fall sehr gut; ein neuer Bison ist auf dem Weg und das wird noch getestet
- der Topspin mit dem H3N hatte laut Aussage meines Kumpels mehr Spin und Kick; der Ball sprang hoeher ab als mit Matador; Topspin war sehr kontrolliert und konstanter als mit Matador
- sehr viel Schnitt im kurz-kurz und beim Aufschlag
- in der Endgeschindigkeit doch etwas langsamer als Matador; wer also echte Raketen bevorzugt ist beim Jackpot an der falschen Adresse!
- Verarbeitung sehr gut und schlichtest Design wie bei anderen Dr. N Hoelzern
- das Holz scheint einen leichten Balsaeffekt zu haben, wobei ich kein Balsaexperte bin, aber es spielt sich ein wenig nicht-linear (jedoch weniger als Bulldog was ich mal getestet hatte; vielleicht kann RealGyros, der sich mit Balsa besser auskennt, hier was dazu sagen?
- es hat sehr viel Spass gemacht und ich werde das ganze nach unserem Tunier am naechsten Wochenende weitertesten

_________________
Blauweiße Grüße
Glück Auf,
Matthes

Dr. N Matador ST, VH: Nittaku DHS H3 Neo 2,1mm, RH: Dr. N Rhino 1,8mm


Anti rules!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Jackpot
BeitragVerfasst: Sonntag 9. April 2017, 00:17 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Beiträge: 4777
Verein: VFL Eintracht Hagen
Bin auch kein Balsa Experte aber ich spiele das Jackpot jetzt etwa 2 - 3 Monate und bin sehr zufrieden. Auch wenn ich glaube das auf der Vorhand noch der richtige Belag fehlt. Habe eins mit 72 Gramm.

_________________
Roots 7L / RH: Dtecs 0,5: VH: Hikari SR7 40° 2,1


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Jackpot
BeitragVerfasst: Sonntag 9. April 2017, 11:45 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 12. August 2005, 16:31
Beiträge: 3155
Ich hatte vor einigen Wochen auch Gelegenheit, das Jackpot an 2 Trainingsabenden zu testen. Das Exemplar hatte 76g und gespielt hatte ich es mit P1R 1,5mm und Baracuda 2,0mm, später auch mit MX-P 1,8mm.
Was die mangelnde Abwehrtauglichkeit angeht, stimme ich nur bedingt zu. Im Gegensatz zu StarCross empfand ich die gerade in der tischfernen Abwehr als sehr gut und sicher. Dies mag natürlich auch am dickeren Schwamm liegen. Topspins konnte ich sicher returnieren und platzieren. Trainingspartner setzten auch viele Tops auf etwas zu hoch geratene Returns ins Netz, ein Zeichen, dass da wohl ziemlich "was drin" war. Blocks kamen kurz, wenn auch der P1R in 1,5mm nicht die Referenz dafür ist und es mit dünnerem Schwamm oder OX gewiss noch besser geht. Noppentops gelangen hervorragend, kurze Aufschläge konnte ich sofort mit dem Curl anflippen.

Noppenseitig war alles in Butter. Letztendlich scheiterte es an der Vorhandseite. Hier entwickelte ich kein Gefühl für NI. Returns in der langen Vorhand waren sicher, entwickelten aber zu wenig Unterschnitt und konnten relativ problemlos nachgezogen werden. Vorhandschüsse kamen irgendwie "verzögert", mit eigenartiger, halbhoher Flugkurve und nicht präzise genug. Das Anschlaggefühl war mir auf der Vorhandseite zu diffus. Da ich gerne drehe, spielte ich LN auf der VH und NI auf der RH. Lange Abwehr mit NI sehr sicher, LN auf der VH gelang - however - nicht optimal. Bälle stiegen zu sehr und ich hatte kaum Störeffekt. Ist natürlich alles auch eine Technikfrage, aber so deutlich habe ich den Unterschied selten erlebt, zumal das Holz ja keinen asymmetrischen Aufbau besitzt.

Schade, aber für mich war das Jackpot leider insgesamt nicht "bissig" genug.

_________________
Gnade hilft uns nicht weiter! Zynismus ist die Fähigkeit, die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist.

Ich teste, also bin ich!


Palio Yue Wang, P1R 1,5mm, Gewo Hype KR 47,5° 1,9mm
TSP Balsa Fitter 5.5, Meteor 845 1,5mm, Acuda S1 Turbo 1,8mm
Nittaku Septear, Hass 1,5mm MX-S, 1,8mm


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de