Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Donnerstag 14. Dezember 2017, 01:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Anti King
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. August 2014, 07:19 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag 28. Dezember 2009, 13:58
Beiträge: 57
Verein: DJK Blau Weiss Münster
Spielklasse: Kreisliga
Der Materialspezialist – Anti King

Mein Testholz wiegt 85 Gramm.
- das Holz ist sehr wertig verarbeitet
- die Griffform ist gerade und liegt angenehm in der Hand
- die Blattübergänge sind etwas scharfkantig.
- die Blattgröße beträgt – H 157mm – B 150 mm

Beläge
- VH Xiom Vega Pro 2,00 mm - rot
- RH Bomb Talent ox - schwarz

Ich habe gestern Abend 3 Stunden mit der Kombi gespielt, und möchte hier meine
ersten Eindrücke schildern.

Rückhand
Zu der Frage – funktioniert das Holz auch mit OX Belägen – kann ich nur sagen
„ ja und zwar sehr sehr gut. „
Mit dem Bomb Talent in ox war das Angriffspiel sehr gut möglich.Druckschupf und
Seitwischer gehen außergewöhnlich gut, sind gut zu platzieren und haben sofern
man mit genügend Krafteinsatz spielt eine flache und recht schnelle Flugbahn.
Der Hackblock ist ebenfalls gut spielbar.
Meine Probleme hatte ich mit den Blockbällen auf schnelle Topspin .Hier muss man den Ball
sauber treffen, Notblocks sind für mich kaum möglich. Kann aber auch an der kleineren
Blattform liegen, habe bisher das Firestarter gespielt.
Die lange Abwehr ist ebenfalls gut spielbar, und entwickelt genügend Unterschnitt.
Nach meinen ersten Eindrücken spielt sich die Rückhand recht direkt , knackiger Anschlag
und alles in allem eine sehr gute Kontrolle.

Vorhand
Der Xiom Vega Pro in 2,00 mm lässt sich auf dem Holz sehr gut spielen.
Das Blockspiel geht sehr gut, und die Bälle lasen sich gut platzieren.
Eröffnungstopspin sowie schnelle Topspin sind gut zu spielen.
Topspin aus der Halbdistanz gehen ebenfalls sehr gut.
Was mich überrascht hat , war die Schnittentwicklung in der langen
Abwehr. Obwohl das Holz viel schneller und direkter als das Firestarter ist, kamen
Bälle aus der langen Abwehr sehr sicher und konnten kaum nachgezogen werden.

Meine Probleme mit dem für mich kleinen Schlägerblatt ( habe bisher nur Großblatt gespielt)
dürften sich nach genügend Trainingseinheiten gegeben haben.

Schönes Holz, man kann offensiv sehr gut agieren .
Die Kontrolle ist ebenfalls sehr gut, mit einer guten Spinentwicklung.
Aufschläge lassen sich kurz und mit viel Schnitt oder Rotation setzen.
Das erste Training hat echt Spaß gemacht.
Ich werde definitiv vom Firestarter auf das Anti King wechseln, da die Möglichkeiten
am Tisch und in der Halbdistanz auf Dauer wesentlich besser sein werden.

Gruß Andyp

_________________
Holz: Cogito Code 164 - gerade
VH : Andro Rasanter 43 - 2,0 mm rot
RH : Pimplepark Cluster - OX schwarz

Holz: Nittaku Shake Defense - gerade
VH : Tenergy 05 - 1,9 mm rot
RH : Pimplepark Wobbler - OX schwarz

Wer nicht kämpft, hat schon verloren !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anti King
BeitragVerfasst: Donnerstag 7. August 2014, 17:50 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 21. April 2014, 17:41
Beiträge: 997
Hallo, AndyP!

Sehr schöner Bericht :ok:
Frage: Ist die RH katapultig mit OX-Noppe? Kannst Du hier vielleicht mit Spinhunter, Donic Cayman vergleichen. Lassen sich die Bälle auf kurz ablegen, bzw. reindrücken? Wie würdest Du das Tempo einschätzen, das Firestarter soll ja doch eine Ecke langsamer sein. (All/All+)?
Kannst Du was zum Furnieraufbau sagen, der hier finde ich gar nix?

Gruß, DN1


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anti King
BeitragVerfasst: Freitag 8. August 2014, 07:30 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag 28. Dezember 2009, 13:58
Beiträge: 57
Verein: DJK Blau Weiss Münster
Spielklasse: Kreisliga
Hallo DN1,
im Gegensatz zum Firestarter ist der Anschlag des Anti King spürbar härter , und es spielt sich
direkter als das Firestarter.
Das Donic Cayman habe ich nie gespielt.

Die Stärken des Anti King liegen in der aktiven Spielweise am Tisch oder in der Halbdistanz.
Die Spinentwicklung sowohl bei Aufschlägen als auch im Topspin spiel sind um einiges
besser als beim Firestarter.

Kurze Ablagen und Druckschupf lassen sich mit dem Anti King gut spielen.

Auch das Blockspiel ist um einiges schneller und direkter als beim Firestarter.
Hier ist im Moment noch meine Baustelle, da ich vorher nur Grossblatt gespielt habe, und
die Sicherheit im Blockspiel auf der Rückhand noch nicht so gegeben ist.

Im Gegensatz zum Spinhunter spielt sich das Anti King gefühlvoller , was wohl am
fehlenden Carbon liegen dürfte.

Vom Tempo her liegt das Anti King ganz klar im A++ Bereich.
Zum Funieraufbau kann ich nichts sagen.

Mein Fazit:
Für Spieler die ein Holz für ein aktives Offensivspiel am Tisch oder in der Halbdistanz mit guter
Kontrolle und genügend Tempo suchen , ist das Anti King aller erste Wahl.
Nur der Preis von 89 € dürfte wohl einige von der Anschaffung abhalten, obwohl dieses Holz
meiner Meinung nach jeden Cent wert ist.

Gruß Andyp

_________________
Holz: Cogito Code 164 - gerade
VH : Andro Rasanter 43 - 2,0 mm rot
RH : Pimplepark Cluster - OX schwarz

Holz: Nittaku Shake Defense - gerade
VH : Tenergy 05 - 1,9 mm rot
RH : Pimplepark Wobbler - OX schwarz

Wer nicht kämpft, hat schon verloren !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anti King
BeitragVerfasst: Freitag 8. August 2014, 08:24 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 21. April 2014, 17:41
Beiträge: 997
Morgen, AndyP!

Das nenne ich mal eine kompetente, aussagekräftige Berichterstattung :mrgreen:
Hast super beschrieben, aber das dürfte mir dann doch eine Nummer zu schnell sein. Aber recht lustig finde ich, dass man nirgendswo den Furnieraufbau nachlesen kann. Naja dann bleib ich jetzt wahrscheinlich doch beim Cayman, ausser das Schütt-Holz überzeugt mich so stark.
Hab ja schon gewundert, warum so wenig vom Anti-King geschrieben wird, weil das müßte ja für viele das Holz schlechthin sein?
Aber nochmals Danke für die Auskunft!

LG, DN1


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anti King
BeitragVerfasst: Freitag 8. August 2014, 17:46 
Offline
Greenhorn

Registriert: Donnerstag 18. Juni 2009, 20:52
Beiträge: 14
Spielklasse: Bezirksliga
Auch ich kam in den Genuss den Anti King zu spielen, verwendete dabei den Spinparasit 1,0 und einen Neubauer Diamant 1,5mm auf Vorhandseite. Das Holz ist sehr sauber verarbeitet, das hat mir gleich gefallen.

Das Holz liegt sehr gut in der Hand und zeigt wie AndyP schon geschrieben hat eine besondere Stärke im druckvollen Spiel mit wirklich flacher Flugbahn. Um auf der Vorhand Druck reinzubekommen, genügte eine geringe Bewegung. Hervorzuheben ist hierbei die Kontrolle, die trotz gutem Tempo sehr ausgeprägt es, Bälle liesen sich einfach gefühlvoll an gewünschte Stelle platzieren.
Die Rückhand ist wirklich sehr gelungen bei dem Holz: sehr sicher, Bälle lassen sich ganz einfach kurz und flach hinters Netz platzieren und Topspins schnittvoll zurückspielen. Ich empfand es im Test auch in Kombination mit den Belägen sehr gutmütig und wenig Winkelanfällig, sodass die Fehlerquote äußerst gering blieb. Mir war es persönlich in Verbindung mit meinem bevorzugten Spielstil aus Halbdistanz beim Rückhandtest wegen dem Anti zu langsam, da ich bisher mit dem Gorilla 0,6 eine schnelle Variante gewohnt bin. Für defensivere Spieler als ich, die sich die Option wahren wollen neben der defensiven Sicherheit druckvoll und platziert Punkte zu erzielen, finde ich dies eine sehr starke Kombination.

_________________
_____________________
Holz: Combination Effect
RH: Gorilla, 0,6mm
VH: Diamant 1,5mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anti King
BeitragVerfasst: Sonntag 10. August 2014, 11:23 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 21. April 2014, 17:41
Beiträge: 997
Hey, Leute!

@Diamantengorilla: Auch sehr guter Bericht :ok:
Aber anscheinend spielen es wirklich nur "Antis", bis jetzt kein OX-ler seine Erfahrung kundgetan, interessant!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anti King
BeitragVerfasst: Sonntag 10. August 2014, 11:52 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag 20. Januar 2014, 09:09
Beiträge: 668
Spielklasse: 2.Bundesliga
Doppelnoppe1 hat geschrieben:
Aber anscheinend spielen es wirklich nur "Antis", bis jetzt kein OX-ler seine Erfahrung kundgetan, interessant!


AndyP hat geschrieben:
Der Materialspezialist – Anti King

Mein Testholz wiegt 85 Gramm.
- das Holz ist sehr wertig verarbeitet
- die Griffform ist gerade und liegt angenehm in der Hand
- die Blattübergänge sind etwas scharfkantig.
- die Blattgröße beträgt – H 157mm – B 150 mm

Beläge
- VH Xiom Vega Pro 2,00 mm - rot
- RH Bomb Talent ox - schwarz

Ich habe gestern Abend 3 Stunden mit der Kombi gespielt, und möchte hier meine
ersten Eindrücke schildern.

Rückhand
Zu der Frage – funktioniert das Holz auch mit OX Belägen – kann ich nur sagen
„ ja und zwar sehr sehr gut. „
Mit dem Bomb Talent in ox war das Angriffspiel sehr gut möglich.Druckschupf und
Seitwischer gehen außergewöhnlich gut, sind gut zu platzieren und haben sofern
man mit genügend Krafteinsatz spielt eine flache und recht schnelle Flugbahn.
Der Hackblock ist ebenfalls gut spielbar.
Meine Probleme hatte ich mit den Blockbällen auf schnelle Topspin .Hier muss man den Ball
sauber treffen, Notblocks sind für mich kaum möglich. Kann aber auch an der kleineren
Blattform liegen, habe bisher das Firestarter gespielt.
Die lange Abwehr ist ebenfalls gut spielbar, und entwickelt genügend Unterschnitt.
Nach meinen ersten Eindrücken spielt sich die Rückhand recht direkt , knackiger Anschlag
und alles in allem eine sehr gute Kontrolle.

Vorhand
Der Xiom Vega Pro in 2,00 mm lässt sich auf dem Holz sehr gut spielen.
Das Blockspiel geht sehr gut, und die Bälle lasen sich gut platzieren.
Eröffnungstopspin sowie schnelle Topspin sind gut zu spielen.
Topspin aus der Halbdistanz gehen ebenfalls sehr gut.
Was mich überrascht hat , war die Schnittentwicklung in der langen
Abwehr. Obwohl das Holz viel schneller und direkter als das Firestarter ist, kamen
Bälle aus der langen Abwehr sehr sicher und konnten kaum nachgezogen werden.

Meine Probleme mit dem für mich kleinen Schlägerblatt ( habe bisher nur Großblatt gespielt)
dürften sich nach genügend Trainingseinheiten gegeben haben.

Schönes Holz, man kann offensiv sehr gut agieren .
Die Kontrolle ist ebenfalls sehr gut, mit einer guten Spinentwicklung.
Aufschläge lassen sich kurz und mit viel Schnitt oder Rotation setzen.
Das erste Training hat echt Spaß gemacht.
Ich werde definitiv vom Firestarter auf das Anti King wechseln, da die Möglichkeiten
am Tisch und in der Halbdistanz auf Dauer wesentlich besser sein werden.

Gruß Andyp

_________________
Blade: Der-Materialspezialist Revolution / VH: RITC Friendship 802 2.2 BH: Der-Materialspezialist Diabolic 1.6

https://www.youtube.com/user/AAWien/videos


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anti King
BeitragVerfasst: Sonntag 10. August 2014, 12:28 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 21. April 2014, 17:41
Beiträge: 997
@1980: Hast Recht, hab auch in einem anderen Forum gelesen, und da waren es auch Antis :peace: Hast aber brav mitgelesen :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anti King
BeitragVerfasst: Sonntag 7. September 2014, 14:50 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Freitag 25. März 2011, 22:11
Beiträge: 223
TTR-Wert: 1615
Vllt. hat es jemand schon ausprobiert:

Glaubt ihr, der Affe lässt sich auf dem Anti King zähmen? ;)
Weil Gorilla fände ich klasse, aber auf meinen Off-Hölzern ist er mir zu schwer zu spielen.

_________________
Holz1: BTY Viscaria Light
Vh: Tenergy 05, 1,9mm
Rh: Neubauer A-B-S 1,2

Holz2: BTY Viscaria Light
Vh: Tenergy 05, 1,9mm
Rh: Neubauer Rhino 1,2


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anti King
BeitragVerfasst: Sonntag 7. September 2014, 17:02 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 20. November 2013, 19:15
Beiträge: 76
Verein: BTTV
Spielklasse: 2. Kreisliga
TTR-Wert: 1390
Ich hab's versucht, aber es ist mir nicht gelungen, den Affen zu zähmen. Seitwischer geht noch, aber für alle anderen Schläge ist das Holz zu schnell :nono: Der Spinparasite dagegen lässt sich sehr gut auf dem Holz spielen.

_________________
Holz: Dr. Neubauer Phenomenon
VH: der MSP B.A.D. 1,5mm
RH: andro Backside C 1,5mm


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de