Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Samstag 10. April 2021, 19:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: PiMPLEPARK Castro
BeitragVerfasst: Mittwoch 24. Januar 2018, 13:51 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Samstag 5. Februar 2011, 21:42
Beiträge: 333
Verein: VfL Oker
Spielklasse: Landesliga
TTR-Wert: 1700
Unser Test zum PiMPLEPARK Castro: https://www.youtube.com/watch?v=3SJz7CNiIFw

- 9 Schichten
- 95 g
- Def+/All
- Mittelblatt
- ideal für OX-Störspiel am Tisch und klassische lange Abwehr

_________________
Xiom Michelangelo - Victas V>11 Extra 2.0 - Butterfly Tenergy 25 FX 1.7
GeblockTT - Tischtennis. Hart aber sicher.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PiMPLEPARK Castro
BeitragVerfasst: Mittwoch 24. Januar 2018, 14:29 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Mittwoch 24. Januar 2018, 14:26
Beiträge: 152
Spielklasse: Kreisliga
TTR-Wert: 1375
Wie immer schönes und informatives Video. Inwieweit unterscheidet sich das Holz denn vom auch durch Euch getesteten Sword 309 - Bei Gewicht, Griffform und dem weit runtergezogenen Schlägerblatt scheinen sich die beiden Dinger ja gut zu ähneln.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PiMPLEPARK Castro
BeitragVerfasst: Mittwoch 24. Januar 2018, 18:02 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Dienstag 1. Dezember 2009, 01:05
Beiträge: 411
Verein: VFL Oker
Spielklasse: Landesliga
TTR-Wert: 1800
Das Sword ist deutlich langsamer. Vibriert mehr und bietet einen weniger direkten Anschlag.

Der Griff vom Castro ist dicker und liegt mir deshalb viel besser in der Hand. Auch der Blattansatz ist nicht so "extrem" weit runter gezogen wie beim Sword. Da hatte ich beim Drehen mehr Probleme.

Das Sword 309 finde ich sehr gut in der sicheren, tischfernen Verteidigung aber am Tisch ist das Castro (speziell mit ox) in jeder Beziehung überlegen. Die Vorhand hat hier mehr Dampf, auch aus der Halbdistanz. Das Castro spielt sich auch härter, der Anschlag ist gefühlt mehr so in Richtung Joo Sehyuk, jedoch ohne dabei dieses sehr hohe Tempo erreichen. Der Ballabsprung beim Sword ist auch höher!

Vielleicht beschreibt ein "ähnlich dem Joo aber besser für das Spiel am Tisch und mit Plastik geeignet" das Holz noch am nächsten.

_________________
1: NSD mod. (2017) / BTY T64 1.7 / der-Materialspezialist L.S.D. Extra Long
2: NSD mod. (2014) / BTY T64 1.7 / Bomb Talent ox
3: NSD mod. (2012) / BTY T64 1.7 / PimplePark Cluster ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PiMPLEPARK Castro
BeitragVerfasst: Donnerstag 25. Januar 2018, 10:36 
Offline
Master
Master

Registriert: Montag 21. April 2014, 17:41
Beiträge: 1424
Wie immer absolutes tolles Video :ok:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PiMPLEPARK Castro
BeitragVerfasst: Donnerstag 25. Januar 2018, 13:42 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Montag 9. Juli 2007, 04:18
Beiträge: 459
Verein: FTSV Bad Ditzenbach / Gosbach
Spielklasse: Bezirksklasse
Hab mir das Video gestern auch angeschaut und war wie fast immer begeistert!

Vor allem der zweite Abschnitt gentlemac in Action ist klasse. Man sieht, dass dir das sehr elegante Störspiel am Tisch viel Freude bereitet hat :D

Macht weiter so. Das Video macht definitiv Lust auf das Holz. Aber hab leider (oder auch zum Glück) aktuell keine Zeit zum Testen.

OT: Hast du eigentlich schon mal den Dornenglanz gespielt und habt ihr diesen eventuell für ein Testvideo in der Pipeline?

_________________
Die neue Nummer Eins:
Butterfly Primorac
VH: TSP - Ventus Spin 2,0mm
RH: Spinlord - Dornenglanz

Die noch neuere Nummer Eins:
Tibhar Paul Drinkhall Allround
VH: Tibhar - Evolution FX-P 2,0mm
RH: Spinlord - Dornenglanz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PiMPLEPARK Castro
BeitragVerfasst: Mittwoch 31. Januar 2018, 23:35 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 16. April 2017, 21:55
Beiträge: 122
Spielklasse: Hessen Bezirk Süd
gentlemac hat geschrieben:
Das Sword ist deutlich langsamer. Vibriert mehr und bietet einen weniger direkten Anschlag.

Der Griff vom Castro ist dicker und liegt mir deshalb viel besser in der Hand. Auch der Blattansatz ist nicht so "extrem" weit runter gezogen wie beim Sword. Da hatte ich beim Drehen mehr Probleme.

Das Sword 309 finde ich sehr gut in der sicheren, tischfernen Verteidigung aber am Tisch ist das Castro (speziell mit ox) in jeder Beziehung überlegen. Die Vorhand hat hier mehr Dampf, auch aus der Halbdistanz. Das Castro spielt sich auch härter, der Anschlag ist gefühlt mehr so in Richtung Joo Sehyuk, jedoch ohne dabei dieses sehr hohe Tempo erreichen. Der Ballabsprung beim Sword ist auch höher!

Vielleicht beschreibt ein "ähnlich dem Joo aber besser für das Spiel am Tisch und mit Plastik geeignet" das Holz noch am nächsten.


Wie würdet ihr das begründen mit „ähnlich dem Joo aber besser am Tisch und mit Plastik“?
Ist der anschlag weicher, das Blatt kleiner oder das Gewicht geringer als beim Joo oder woran könnte das liegen?
Würdet ihr das Castro als weniger brachial/ zickig und dafür kontrollierter und sicherer in allen Schlägen beschreiben?
Ich spiele ein Joo und freue mich über die Halbdistanz Eigenschaften aber muss ebenso mit dem dtecs am Tisch mit der schwierigen Kontrolle leben.
Könnte das Castro in dieser Beziehung am Tisch kontrollierter und sicherer zu spielen sein und kann man auch bei jeder möglichen Gelegenheit ausreichend Durchschlagskräftig mit der VH auf Punkt gehen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PiMPLEPARK Castro
BeitragVerfasst: Donnerstag 1. Februar 2018, 18:32 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Dienstag 1. Dezember 2009, 01:05
Beiträge: 411
Verein: VFL Oker
Spielklasse: Landesliga
TTR-Wert: 1800
@Druckschupfmonster
Das Blatt ist identisch groß zum Joo (Mittel/Großblatt, dennoch kleiner als zum Beispiel ein NSD oder Chen Defender) aber das Holz dürfte insgesamt einen Ticken leichter sein. Mein letztes, als "leicht" selektiertes Joo hatte 103g...

Das Castro ist weniger schnell als das Joo aber auch nicht langsam. Schon All(+). Es hat jedoch nicht diese starke Lebhaftigkeit und den Eigenkatapult des Joo. Auf der Vorhand kann man das über den verwendeten Belag ausgleichen, ox Noppen auf der RH des Joo sind deshalb viel schwerer zu kontrollieren als auf dem Castro, speziell beim Spiel am Tisch zieht das Joo hier den Kürzeren. Das hat auch zur Folge das man härter in den Ball gehen kann, somit erzeugt das Holz etwas mehr Drall bei der Verwendung von P-Bällen, was wiederrum der Eigenschnittentwicklung zuträglich ist. Die Flugkurve des Balles hat beim Pimplepark etwas weniger Bogen. Der Ballabsprung auf der RH ist flacher aber nicht sehr flach.

Bei der Rückmeldung nehmen sich beide nicht viel. Beides sehr sehr gut!

Beim passiven Spiel erzeugte mein Castro mit der gleichen Noppe auch etwas mehr Störeffekt und es fiel mir leichter die Bälle in die Ecken zu drücken. Scheint etwas mehr zu dämpfen. Vielleicht ist es für Dich tatsächlich interessant. Ich werde es auch weiter testen.

_________________
1: NSD mod. (2017) / BTY T64 1.7 / der-Materialspezialist L.S.D. Extra Long
2: NSD mod. (2014) / BTY T64 1.7 / Bomb Talent ox
3: NSD mod. (2012) / BTY T64 1.7 / PimplePark Cluster ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PiMPLEPARK Castro
BeitragVerfasst: Donnerstag 1. Februar 2018, 19:09 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 16. April 2017, 21:55
Beiträge: 122
Spielklasse: Hessen Bezirk Süd
gentlemac hat geschrieben:
@Druckschupfmonster
Das Blatt ist identisch groß zum Joo (Mittel/Großblatt, dennoch kleiner als zum Beispiel ein NSD oder Chen Defender) aber das Holz dürfte insgesamt einen Ticken leichter sein. Mein letztes, als "leicht" selektiertes Joo hatte 103g...

Das Castro ist weniger schnell als das Joo aber auch nicht langsam. Schon All(+). Es hat jedoch nicht diese starke Lebhaftigkeit und den Eigenkatapult des Joo. Auf der Vorhand kann man das über den verwendeten Belag ausgleichen, ox Noppen auf der RH des Joo sind deshalb viel schwerer zu kontrollieren als auf dem Castro, speziell beim Spiel am Tisch zieht das Joo hier den Kürzeren. Das hat auch zur Folge das man härter in den Ball gehen kann, somit erzeugt das Holz etwas mehr Drall bei der Verwendung von P-Bällen, was wiederrum der Eigenschnittentwicklung zuträglich ist. Die Flugkurve des Balles hat beim Pimplepark etwas weniger Bogen. Der Ballabsprung auf der RH ist flacher aber nicht sehr flach.

Bei der Rückmeldung nehmen sich beide nicht viel. Beides sehr sehr gut!

Beim passiven Spiel erzeugte mein Castro mit der gleichen Noppe auch etwas mehr Störeffekt und es fiel mir leichter die Bälle in die Ecken zu drücken. Scheint etwas mehr zu dämpfen. Vielleicht ist es für Dich tatsächlich interessant. Ich werde es auch weiter testen.


Vielen Dank für die Rückmeldung. Das klingt in der Tat sehr interessant. In dem Video sieht man dir an, dass es großen Spaß zu machen scheint mit dem Castro am Tisch zu spielen.
Eigentlich wollte ich ja nicht schon wieder was neues testen (habe mir zumindest vorgenommen den Testwahn dieses Jahr zu reduzieren) aber bei "ähnlich dem Joo mit besser am Tisch UND Plastik" da hats irgendwie wieder "geklickt" bei mir und der Punkt an dem die Neugier und der Drang es zu versuchen über die Vernunft siegt ist nicht mehr so weit entfernt...:D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PiMPLEPARK Castro
BeitragVerfasst: Mittwoch 28. Februar 2018, 23:16 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 16. April 2017, 21:55
Beiträge: 122
Spielklasse: Hessen Bezirk Süd
Gibt es schon neue Erfahrungsberichte\Vergleiche zu diesem Holz?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PiMPLEPARK Castro
BeitragVerfasst: Donnerstag 22. März 2018, 18:14 
Offline
Greenhorn

Registriert: Montag 10. Juni 2013, 15:13
Beiträge: 11
Verein: Weißenberg
Spielklasse: 1.BK-1.BL
TTR-Wert: 1680
Moin, gibt es schon was neues zum Holz, Vergleich zum NSD?

lg

_________________
Punktspielbetrieb
Holz / Joo Se hyuk
VH: / Tibhar Evolution (1,9)
RH: / Rebellion (OX)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PiMPLEPARK Castro
BeitragVerfasst: Donnerstag 22. März 2018, 20:50 
Offline
Newbie

Registriert: Sonntag 9. Juli 2017, 08:40
Beiträge: 5
Hat jemand Erfahrung mit dem Castro und dem Cluster mit Schwamm ?

_________________
Holz: PimplePark Castro
Vorhand: Victas 15 Stiff, rot, 2.0mm
Rückhand: PimplePark Cluster, schwarz, OX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PiMPLEPARK Castro
BeitragVerfasst: Dienstag 15. Mai 2018, 23:04 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Mittwoch 10. Februar 2010, 00:04
Beiträge: 287
Ich kann einen weiteren Erfahrungsbericht hinzuzufügen:
Getestet mit Cluster OX und Tibhar Aurus select 1,9. Spielstil: Mischung aus Störspiel und moderner Abwehr.
Habe so ziemlich mit allen möglichen "Verdächtigen" schon gespielt: NSD, JSH, Butterfly Defence 2 (mein bisheriges Lieblingsholz) und 3, VKM, Arbalest Bogen, Pimplepark Murus, Zeus, Victas Yuto Muramatsu (mein momentanes Holz für Zelluloid-Ball und D.tecS) und natürlich auch testweise einige der hier häufig immer wieder genannten "Selbstbauhölzer".
Ich kann es mir eigentlich einfach machen und in allen Belangen dem Test von Gentlemac zustimmen. Es ist ein für den genannten Spielstil nahezu ideales Holz.
Vielleicht ein bisschen zum Hintergrund: Wir werden demnächt auch mit dem P-Ball spielen und da kam ich mit dem D.tecS und und dem Victas nicht besonders gut zurecht. Der Flummi und die durchaus vorhandene "Lebendigkeit" (leichter Katapult bzw. Schwingungen) dieses Holzes führten bei mir und dem P-Ball zu deutlich mehr unforced errors als sonst. Und der Unterschnitt bei der langen Abwehr und beim Hackblock war zudem deutlich geringer. Nun gut, das ist nichts Neues beim P-Ball. Also habe ich es mit dem Cluster versucht. Das ging schon deutlich besser: Mehr Kontrolle, mehr Unterschnitt, bessere Offensivmöglichkeiten (wobei ich den Cluster mit Z-Ball unterirdisch fand ...). Aber: Der P-Ball verträgt es ganz gut, dass man längere Bewegungen mit der Noppe macht und stärker "reinsenst", um Schnitt zu generieren. Und da fand ich das Victas als zu "katapultig", zu "lebendig" und - für mich - als zu schnell.
Also habe ich das Castro bestellt - passend zum Belag aus gleichem Hause. Auch wenn ich sonst nicht so viel davon halte: Hier stimmt die Marken-Zusammengehörigkeit. Das Castro ist wunderbar hart für den US mit der Noppe (hier ähnlich dem NSD oder dem Zeus), vermittelt aber auch sehr viel Ballgefühl (wie das Defence 2) und ist dabei auch sehr schön kontrolliert und langsam, so dass wirklich extreme Stoppblocks mit der Noppe gelingen. Vom hinten kann ich lang reinsensen, ohne dass das Holz mich mit irgendeinem plötzlich einsetzenden Katapult überrascht(wie eigentlich alle Hölzer, in denen jemand Balsa verbaut hat, die ich bisher gespielt habe). Auch die Vorhand lässt sich sehr kontrolliert spielen: Der Medium Belag Aurus select passt perfekt: Blocks kommen sicher und lassen sich gut platzieren, der Schuss hat genug Biss und selbst die Schnittabwehr geht passabel für einen solch schnellen Belag. Ob jetzt besonders viel Effet beim Topspin rüberkommt, weiß ich nicht, denn das ist nicht gerade mein wichtigster Schlag.
In jedem Falle eine dicke Empfehlung auch von mir für das Castro für alle, die mit OX-Noppen unterwegs sind. Ich würde es irgendwo zwischen NSD und JSH einstufen. Nicht so "brettig" wie das erste und deutlich kontrollierter am Tisch als das zweite. Die Verarbeitung ist überdies für den aufgerufenen Preis absolut gut.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PiMPLEPARK Castro
BeitragVerfasst: Dienstag 4. September 2018, 12:07 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 16. April 2017, 21:55
Beiträge: 122
Spielklasse: Hessen Bezirk Süd
Servus,
mal ne Frage zur Belagwahl auf dem Castro.
Ich habe es mit Cluster OX und Epos in 1.9 belegt.
Der Cluster spielt sich sehr viel sicherer und kontrollierter als z.B. auf dem Zeus und auch in der Abwehr viel besser als auf dem Zeus. (Vermute, das liegt am höheren Tempo). Die Bälle können auf dem Castro schön gedrückt und offensiv gespielt werden und die Abwehr kommt mit mächtig Schnitt und von außen betrachtet deutlich erkennbaren "krummen" Flugbahnen.
Also alles in allem spielt sich der Cluster auf dem Castro top.

Auf der Vorhand muss man schon ordentlich Armzug haben, um einen vernünftigen Topspin hinzubekommen.
Gerade bei der modernen Abwehr spielt man auch mal die Vorhand hinter dem Tisch, so wie Filus z.B. von hinten diese Heber spielt oder auch knallhart gegenzieht. Da fehlt mir igrndwie die Dynamik bzw. das Tempo um "hinten raus" zu spielen.
Ich habe daheim noch einen T05 fx und einen Rozena rumliegen.
Würdet ihr sagen, dass dieser oder etwas vergleichbares bei beschriebener Problematik abhilfe schaffen könnte.

Danke und freundliche Grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PiMPLEPARK Castro
BeitragVerfasst: Dienstag 4. September 2018, 14:10 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Dienstag 1. Dezember 2009, 01:05
Beiträge: 411
Verein: VFL Oker
Spielklasse: Landesliga
TTR-Wert: 1800
Der Rozena wird keine wesentliche Verbesserung darstellen, der 05FX schon! Alternativ mach nen T64 drauf, da geht dann definitiv die Sonne auf. :D

_________________
1: NSD mod. (2017) / BTY T64 1.7 / der-Materialspezialist L.S.D. Extra Long
2: NSD mod. (2014) / BTY T64 1.7 / Bomb Talent ox
3: NSD mod. (2012) / BTY T64 1.7 / PimplePark Cluster ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PiMPLEPARK Castro
BeitragVerfasst: Samstag 3. August 2019, 17:32 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 16. April 2017, 21:55
Beiträge: 122
Spielklasse: Hessen Bezirk Süd
Ich muss für dieses Holz nochmal eine Lanze brechen.
Habe letzte Saison das Castro mit Cluster und Epos zu Beginn gespielt und dann den Epos mit dem T64 1.7 ersetzt. Trotz zwischenzeitlichem " Fremdgehen" mit dem NSD 2018 und den gleichen Belägen zu Beginn (2 Punktspiele) der Rückrunde bin ich wieder zum Castro zurückgekehrt und habe damit gegen Ende der Runde meinen TTR Höchststand erreicht.

WAS ZUR HÖLLE IST DANN PASSIERT?

Ich habe tatsächlich wieder angefangen Material zu testen. Der Drang etwas "besseres" für die moderne Abwehr zu finden war zu groß. Dieses "neue" muss allerdings auch den Spagat zum Kröklerspiel schaffen, was auch hin und wieder in Punktspielen in der Kreisliga vorkommt. Ich bin von einem Belag zum anderen gekommen. Schwammnoppen wurden getestet (P4, P1r, Dtecs 0,5) 3 Hölzer waren auch wieder dabei mit dem Fazit:
Das "persönlich beste" hab ich schon eine ganze Runde gespielt und ich war so doof es nicht zu merken.

Das Castro passt perfekt zu meinem Spiel und meinen Bewegungen. Durch die Dämpfung kann ich OX-Abwehr spielen, was sich gefühlt auf dem NSD wie Abwehr mit 1,0er Schwammnoppen anfühlt. ABER: Zu diesem Gefühl in der Abwehr paaren sich richtig geile Eigenschaften auch mal am Tisch mit der Noppe zu agieren. Bälle verteilen, Druckschupf ;) oder einfach mal den Schläger hinhalten. Alles Schläge wo man am Tisch sich ein Bein ausreißen muss mit dickeren Schwammnoppen. (Außer dem Noppentop mit dem P4 vermisse ich jetzt nichts).

Ich kann es einfach nicht glauben wie es mit dem probieren wiedermal so eskalieren konnte.... :D

Eins steht jedenfalls fest. Mit diesem Holz werde ich noch lange Spielen einfach weil ich damit 2-3 Spielsysteme in einem habe. Ich kann ohne Probleme reines Störspiel am Tisch praktizieren. Ich könnte nur klassische Abwehr spielen. Der Schnitt mit dem Cluster ist richtig stark in der langen Verteidigung. Oder halt die "moderne Abwehr" da auch die Vorhand ausreichend schnell ist für die HD.

Ich hab keine Kontakte zu Spinfactory und mit hat auch keiner was dafür gegeben, dass ich das hier schreibe.
Ich wollte euch nur mal schreiben, wie ich bei diesem Holz gelandet bin. Ich kenne das Holz jetzt. Habe damit über ein Jahr gespielt (auch während der Saison nur damit trainiert ;) ) und schätzen gelernt von daher Maße ich mir an es vernünftig einschätzen zu können und mein Eindruck ist einfach, dass das ein richtig geiles Stück Holz ist.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de