Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Samstag 20. Oktober 2018, 20:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. August 2008, 12:43 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Samstag 3. Mai 2008, 19:51
Beiträge: 317
Weiss denn keiner was?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. August 2008, 12:46 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Dienstag 5. August 2008, 14:12
Beiträge: 41
Meineserachtens spielt sich das Waldner Allplay härter als das Appelgren.

_________________
Das Material für den mod. Verteidiger:
Holz : Joola Chen weixing
RH: Butterfly feint soft 1.1
VH:Butterfly Tenergy max


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: donic appelgren allplay
BeitragVerfasst: Samstag 8. November 2008, 16:13 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 11. April 2007, 19:10
Beiträge: 55
Verein: TuS D
Spielklasse: Bezirksklasse
TTR-Wert: 1521
Mein allplay ist von 1997, es ist durch den Schweis schon leicht schwarz.
bin immer noch auf der Suche nach einem vergleichbaren Holz.
Habe schon 5 Hölzer getestet. Das Joola Ticker ging noch. Werde von donic das appelgren V2 mal testen.

_________________
VH: SpinLord Tiger 1,8 rot
RH: SpinLord Dornenglanz 2 schwarz
Holz: Donic Wang Xi Dotec Controll Plus gerade

oder
VH: [color=#FF0000]SpinLord Tiger 1,8 rot
RH: [color=#000000]Millkyway Neptune nicht mein Fall, alles andre mal in die Mülltonne.
Holz: Donic Wang XI Dotec Controll Plus gerade


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: donic appelgren allplay
BeitragVerfasst: Samstag 8. November 2008, 18:54 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Dienstag 23. August 2005, 09:03
Beiträge: 294
Verein: TSV Kirchenlaibach
Spielklasse: Kreisliga
Ein Mannschaftskamerad und ich haben das Holz relativ lange gespielt. Es fördert ausgezeichnet die Gefährlichkeit von Noppen. GLN hatten wir beide lange drauf. Richtig, Schnittumkehr war nicht so hoch wie bei härteren Hölzern, aber die Flugbahn deutlich gefährlicher.

Seit dem GLN Verbot, haben wir es auch mit griffigen LN versucht. Gleicher Effekt, die Noppen spielen sich bei sehr guter Kontrolle sehr gefährlich.

Für uns beide gab es jedoch das gleiche Problem, weswegen wir das Holz letztlich wechseln mussten: (sorry für den brutal klingenden Vergleich) das Holz ist wie eine abgesägte Schrotflinte. Aus der Nähe gefährlich, etwas weiter weg noch immer erschreckend, aber eine irrsinnige Streuweite beim Schuß. Sprich, das Holz ist wegen seiner elastizität nicht geeignet um Kontrolliert zu schießen, schon garnicht zum nachschießen.

_________________
sapiens omnia sua secum portat


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: donic appelgren allplay
BeitragVerfasst: Samstag 15. November 2008, 01:12 
Hallo, zusammen !!!
Möchte hier auch mal meinen Senf zum Appelgren Allplay abgeben:
Ich spiele das Holz mit dem SBIF in ox (RH) und Nimbus Soft 2,0 (VH). Der SBIF lässt sich sehr sehr gut mit dem Holz spielen. Die Schnittumkehr ist meiner Meinung nach für die 1. KK bis BK (unteres Paarkreuz) ausreichend. Wenn man mit der VH mehr Druck machen möchte, dann müsste man einen etwas härteren Belag spieln, vielleicht den Nimbus Medium. Mit dem SBIF lässt sich auf diesem Holz auch sehr gut offensiv spielen.
Also ist die Kombi aus meiner Sicht sehr empfehlenswert (bis Ende der Saison :( , oder auch länger :-) .

Der Noppenernie


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: donic appelgren allplay
BeitragVerfasst: Samstag 20. Juni 2009, 12:37 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 1. Mai 2008, 10:12
Beiträge: 389
Kann noch jmd sagen wie sich das Holz mit GLN Nachfolge belägen verhält??


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: donic appelgren allplay
BeitragVerfasst: Freitag 26. Juni 2009, 11:35 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Mittwoch 14. Januar 2009, 11:13
Beiträge: 330
Hallo Stecher,

ich habe das allplay als Zwischenlösung von Abwehrholz (CO S 3) und Symphony 2008 gespielt. Früher habe ich es ausschließlich gespielt, immer mit C 7, war aber noch zu Aspect Ratio Zeiten von 1,3. Mittlerweile spiele ich es nur noch, um Beläge zu testen (eben weil sehr in der Mitte). GrLn lassen sich durchweg ganz gut spielen, allerdings sind weder Schnitt noch Störeffekt stark ausgeprägt. Es ist so wie es heißt, allplay in jeder Situation.
Was mir bei diesem Holz nicht so gut gefällt ist die relative Eigenschwingung. Das macht sich für mich negative beim NI-Belag bemerkbar, nicht so sehr bei den Noppen. Ich habe allerdings immer nur Noppen mit Schwamm gespielt, wie sich das bei OX verhält, kann ich nicht sagen.
Schwierig war, wie schon hier an anderer Stelle beschrieben, der Schuss. Das funktionierte weder mit der Noppenseite noch mit der NI-Seite besonders gut.

MfG Frank.

_________________
Holz: Septear
VH:MX-S 1,8
RH: Curl P 1 r 0,5


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: donic appelgren allplay
BeitragVerfasst: Sonntag 29. Mai 2011, 12:44 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Sonntag 19. März 2006, 20:52
Beiträge: 452
Verein: SV Samtens
Spielklasse: Bezirksliga OST Herren
habe heute zum ausnüchtern eine kleine Trainingseinheit ( 2,5h ) mit einem ebenfalls verrückten Sonntagsspieler :D mit dem Allplay absolviert. Auf der VH einen T05 1,9mm und RH mit mit DTECS ox.

Jo das war sehr interessant, das Allplay ist unheimlich sicher, alles ging sofort und gut, auch der hier bemängelte Schuß ist mit dem T05 kein Problem. Die RH ist definitiv nicht schlechter als mit meinem NSD zumindestens am Tisch. Platzierung ist erste Sahne. Wieso spielen das Holz so wenige hier ?????

Ich war eigentlich durch mit testen, nun muß ich aber noch die Nachteile, wenns denn welche gibt zum NSD rausfinden :-)

Wer noch ein altes Appelgren tauschen oder abgeben will, bitte PN

Gruß Bernd

_________________
Spielholz

NSD old mit T64 Fx 1,9 und Death ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: donic appelgren allplay
BeitragVerfasst: Freitag 3. Juni 2011, 00:41 
Offline
Händler
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 16. September 2005, 17:54
Beiträge: 1889
Verein: Wettswil / ZH
Spielklasse: Wettkampf? Das war einmal...
Die Rügen Noppe hat geschrieben:
habe heute zum ausnüchtern eine kleine Trainingseinheit ( 2,5h ) mit einem ebenfalls verrückten Sonntagsspieler :D mit dem Allplay absolviert. Auf der VH einen T05 1,9mm und RH mit mit DTECS ox.

Jo das war sehr interessant, das Allplay ist unheimlich sicher, alles ging sofort und gut, auch der hier bemängelte Schuß ist mit dem T05 kein Problem. Die RH ist definitiv nicht schlechter als mit meinem NSD zumindestens am Tisch. Platzierung ist erste Sahne. Wieso spielen das Holz so wenige hier ?????

Ich war eigentlich durch mit testen, nun muß ich aber noch die Nachteile, wenns denn welche gibt zum NSD rausfinden :-)

Wer noch ein altes Appelgren tauschen oder abgeben will, bitte PN

Gruß Bernd

… und ich dachte Dich auf dem Kraft-durch-Freude (pardon: KFD!)-Trip! Wankelmütiger! Testfreak!
Dir ist wohl nie etwas gut genug!?
:lol2: :lol2: :lol2:
Erich, der in jedes Training ein Dutzend verschieden belegte Hawks mitschleppt (und teilweise sogar an den Tisch nimmt!) grüsst herzlich

_________________
Nordmark's Backstage
Tuttle 2018, Kokutaku 007 Honeycomb auf Vorhand
S&T Hellfire OX Rückhand

Jeder hat Recht auf seine Meinung. Oftmals jedoch ist es weise, sie für sich zu behalten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: donic appelgren allplay
BeitragVerfasst: Freitag 3. Juni 2011, 01:58 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:14
Beiträge: 919
Verein: TTC GEWO Finow
Spielklasse: 2. Landesklasse/ Landesliga
TTR-Wert: 1576
Das Allplay ist nen Schnönes Holz mit dem man auch gut Druck machen kann m.M.n. Spinnentwicklung ist gut und es harmoniert auch mit (sehr) griffigen LN (vielleicht noch nen Tick zu langsam).

Warum es so wenig gespielt wird? Es ist alt. Es wird nicht mehr richtig beworben und es ist günstig. Zudem hat es keine "Spitzen". Selbes gilt übriegens für viele Klassiker wie z.B. Powerplay, Stigahölzer, BTY Primoc Off-. Meist haben sie einen mittleren Ballanschlag und keine Carbonschicht. Was ja oft als "Störindikator" gilt.

Ich persöhnlich bin ohnehin eher von Vollhölzern überzeugt, würde auch das Allplay spielen, aber es ist mir einfach zu klein und zu schnell in der Vorhand. Inzwischen bin ich sicher das ich mein Holz spiele bis es bricht, bin einfach zu verwöhnt von der Kontrolle in der Abwehr. Ist mit Sicherheit auch keine Seltenheit unter den Abwehrhölzern, aber Rumprobieren schaft bei mir nur Verunsicherung.

_________________
[b]
Wettkampfschläger: (seit 29.06.)
VH: Victas VS>401 1,5 mm
Spinlord Defender II, gerade
RH: Spinlord Agenda 1,0 mm

System: Moderne Abwehr

TT-Tagebuch

Bilanz 2016/17:
2. Landesklasse: 11:1
Landesliga: 15:15


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de