Noppen-Test.de - Forum
http://noppen-test.de/forum/

Joo Se Hyuk Holz
http://noppen-test.de/forum/viewtopic.php?f=10&t=8793
Seite 10 von 11

Autor:  Novalis [ Mittwoch 13. September 2017, 11:09 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Joo Se Hyuk Holz

Giggel hat geschrieben:
Ich spiele zur Zeit ein auf 155*150 verkleinertes Joo. Bin bisher auch recht zufrieden mit dem Holz. Rein aus Interesse würde ich mir gerne ein Zweitholz anschaffen das sich ein bisschen aber nicht zu viel vom Joo unterscheidet.
Könnte mir dabei vorstellen, dass ein etwas weicheres und katapultigeres Holz mir zu Gute kommen würde.
Als "Vorgabe" kommt bei mir hinzu das es kein vergrößertes Blatt haben sollte.
Würde gerne mal ein Stiga Holz spielen, gibts da was? Vielleicht ein leichtes infinity?


Ich habe meine beiden Joos verkleinert (Normalblatt) und bin sehr zufrieden.
Ich rate dir zu einem weiteren Joo, dann kannst du schön Belagmaterial testen.
Ein anderes Holz ist nie so wie ein Joo, das ist schon einzigartig.
Meine USD und NSD Verkleinerungen sind etwas zu langsam für den P Ball.

Autor:  Hermi [ Mittwoch 13. September 2017, 16:53 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Joo Se Hyuk Holz

Wieviel wiegen deine verkleinerten Hölzer.

Gruß hermi

Autor:  Novalis [ Donnerstag 14. September 2017, 14:04 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Joo Se Hyuk Holz

Mit Belägen: D-teks 0,5mm und Raystorm 1,7mm 150g und 155g.
Wobei die Gewichtsersparnis beim Holz nur ca 8g war (vorher 92g und 94 g auf 84g und 86g). Aber die Beläge sind dann ja auch kleiner.
Blatt ist 15cm breit und 16,2cm lang ab Griffende.
Ich habe ein Normalblattbelag darauf gelegt mit Filzstift umrandet und dann mit einem Schwingschleifer alles was zuviel war abgeschliffen.

Autor:  81Bjoern [ Donnerstag 14. September 2017, 15:35 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Joo Se Hyuk Holz

Ist das die bzw eine gängige Methode ohne das Holz zu zerstören?

Autor:  Popperklopper [ Donnerstag 14. September 2017, 17:27 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Joo Se Hyuk Holz

Wenn du gleichmäßig und behutsam vorgehst, kannst du es entweder so, oder eben von Hand mit recht feinem Schleifpapier machen, dauert dann aber deutlich länger.
Ich empfehle dir auch, niemals gegen eine Faser oder die Maserung zu schleifen, sondern immer mit.
Das Holz wird so i.d.R. nicht zerstört.

Autor:  Kogser [ Samstag 16. September 2017, 11:15 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Joo Se Hyuk Holz

Das mit den schleifen kann ich so bestätigen. Habe ich auch erfolgreich 4mal ausgeübt.

Nun verkleinere ich nicht mehr. Dank GlAnti

Autor:  81Bjoern [ Samstag 16. September 2017, 11:34 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Joo Se Hyuk Holz

Mit Hand ist das glaube ich etwas für einen regnerischen Tag :D denke das dauert ewig. Aber mit einem Schwingschleifer werde ich das mal testen.
Schleift man längs oder quer zum Schlägerblatt?

Autor:  Kogser [ Samstag 16. September 2017, 11:46 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Joo Se Hyuk Holz

Unbedingt längs!

Ich habe Drehschleifer geschliffen. Ging gut.

Nachgearbeitet habe ich natürlich mit Hand erst 80er dann 100er und dann 200er Schleifpapier

Autor:  81Bjoern [ Samstag 16. September 2017, 12:11 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Joo Se Hyuk Holz

Hehe Danke. Dein Ausrufezeichen hat mir nochmal verdeutlich was Popperklopper mit "niemals gegen die Faser" gemeint hat. Da hat es direkt Klick gemacht ;)

Autor:  Kogser [ Samstag 16. September 2017, 12:20 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Joo Se Hyuk Holz

Ja sonst kann es Risse geben

:white: :pig:

Seite 10 von 11 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/