Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Donnerstag 25. Mai 2017, 09:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Butterfly Innershield ZLF
BeitragVerfasst: Donnerstag 24. September 2015, 13:07 
Offline
Newbie

Registriert: Mittwoch 9. September 2015, 08:15
Beiträge: 8
Hallo,

bin am verzweifeln. Ich finde einfach nicht den richtigen Rückhand-Belag für das Innershield. Die VH mit Tennergy 64 bzw. 80 1,9 mm ist ideal. Da ich schon etwas älter und damit langsamer bin komme ich oft nicht schnell genug von der Platte weg in die Schnittabwehr also blocke ich oft und bin auf eine gewisse Gefährlichkeit der LN an der Platte angewiesen. Unter anderem weil ich dann auch mit meinem guten VH-Topspin punkten kann. Wenn möglich greife ich auch mit LN an. Getestet habe ich bisher:

Feint Long III, 1,3 mm: Jetziger Favorit, zu ungefährlich an der Platte, relativ sicher, starker Unterschnitt in der Abwehr

Feint Long II, 1,3 mm: sehr sicher, ungefährlich sowohl an der Platte als auch in der Schnittabwehr

Bomb Talent 0,3 mm: meiner Meinung der gefährlichste LN-Belag an der Platte, leider zu schnell auf dem Innershield für Schnittabwehr und Block, mäßige Spinentwicklung in der Schnittabwehr

S&T Hellfire 1,0 mm: hoher Ballabsprung, gefährlich an Platte und in der Abwehr, ungeeignet zum Blocken

Tibhar Grass d.Tec's 1,2 mm: zu schnell, gefährlich

TSP Curl p1r 1,5 mm: kann ich auf dem Innershield nicht kontrolieren, auf einem Butterfly Defence Pro dagegen schon, sehr gute Spinentwicklung in der Abwehr, mittel gefährlich an der Platte

TSP Curl P4, 1,5 mm: sehr kontrolliert aber zu schnell und ungefährlich

Da das Innershield recht schnell ist brauch ich eine recht langsame lange Noppe. Ich glaube OX fällt damit flach und auch die getesteten mit 0,5 - 1 mm Schwamm hatten nicht genügend Dämpfung.

Derzeit liebäugle ich mit einem Joola Octupus 1,1 mm, einem Tibhar Grass d.Tec's 1,6 mm oder Lion Claw 1,0 mm.

Für Empfehlungen wäre ich euch sehr dankbar.

_________________
Donic Defplay Senso V3
Butterfly Tenergy 64 1,9 mm
Bomb Talent 0,8 mm

oder

Butterfly Innershield ZLF
Butterfly Tenergy 80 1,9 mm
Butterfly Feint Long III 1,5 mm


Zuletzt geändert von noppensucher am Donnerstag 24. September 2015, 14:00, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Butterfly Innershield ZLF
BeitragVerfasst: Donnerstag 24. September 2015, 13:37 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:14
Beiträge: 904
Verein: TTC GEWO Finow
Spielklasse: 2. Landesklasse/ Landesliga
TTR-Wert: 1630
noppensucher hat geschrieben:

Derzeit liebäugle ich mit einem Joola Octupus 1,1 mm, einem Tibhar Grass d.Tec's 1,6 mm oder Lion Claw 1,0 mm.

Für Empfehlungen wäre ich euch sehr dankbar.


Sind alle 3 sehr schnell, in dieser Reihenfolge... DTecs>>Octopus=>Claw. Desweiteren weisen der DTecs (ist kein Dämpfungsschwamm!) und der Octopus einen Flummi Effekt auf der sich nur mit entsprechendem Training kontrollieren lässt. Den Claw habe ich persöhnlich noch nicht gespielt habe jetzt von der Schwammversion bis jetzt noch wenig positives gelesen.

Bin gerade Unsicher was nun der FL II und FL III bei dir ist. Von der Beschreibung würde ich bei ungefährlich auf den III er tippen. Wenn du mit dem FL II zurecht kommst würde ich dabei bleiben. Allgemein sind beide Butterfly Noppen günstig für schnelle Hölzer, insbesondere der FL III passt mit hoher Schwammstärke (Dämpfungsschwamm!) auf so ziemlich jeden Off Prügel.

_________________

Wettkampfschläger:
VH: Victas VS>401 1,5 mm
Joola Chen Defender, gerade

Grass Dtecs 1,2 mm

Test- und Jugendtrainingsschläger:
VH: Victas VS>401 1,5mm
Joola Chen Defender, gerade
RH: TSP Curl P1r 1,5mm

System: Moderne Abwehr (Rh Topspin im Aufbau)

TT-Tagebuch

Bilanz:
2. Landesklasse: 10:0
Landesliga: 3:2


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Butterfly Innershield ZLF
BeitragVerfasst: Donnerstag 24. September 2015, 14:12 
Offline
Newbie

Registriert: Mittwoch 9. September 2015, 08:15
Beiträge: 8
Oh, sorry hab den Tippfehler bezüglich der FL2 - FL3-Version korrigiert.

Ich bin allerdings der Meinung das man eine LN die keinen Vorteil bringt vergessen kann. Dann kann man lieber einen besser zu kontrollierenden Belag (Anti, kurze Noppe od. Noppen innen) spielen oder das Innershield vergessen.

Ich bin auch an einer Holz-Empfehlung für einen Bomb Talent 0,7 mm - überwiegend Block an der Platte - interessiert. Geht weder auf Innershield, noch Butterfly Defence Pro (auf beiden zu schnell) oder Butterfly Jonnyer Spezial (zu unkontrolliert, Geschwindigkeit aber okay). Sollte aber noch genügend Power für einen VH-Top haben. Ein TT-Kamerad spielt ein Donic Defplay Senso V3 was vielleicht passen könnte.

_________________
Donic Defplay Senso V3
Butterfly Tenergy 64 1,9 mm
Bomb Talent 0,8 mm

oder

Butterfly Innershield ZLF
Butterfly Tenergy 80 1,9 mm
Butterfly Feint Long III 1,5 mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Butterfly Innershield ZLF
BeitragVerfasst: Donnerstag 24. September 2015, 14:14 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 22:48
Beiträge: 633
Butterfly Innershield ZLF + Curl 1,5mm (schwarz) ist meine Referenz.

Super kontrolle nur etwas sehr flacher Ballabsprung, ziemlich gut am Tisch (Block, Konter, Schupf, kurz/kurz). sehr guter Unterschnitt in der Abwehr. Unauffällig leere Bälle aus der Abwehr sind die Spezialität - die rauschen genauso flach/schnell an wie die Bälle mit Spin.

Nur gegen komplett passive spieler macht die kombi keinen Spaß. Leere Topspins fischen und selber Angreifen macht mit P4 mehr Spaß. Und für reines Hinhalten/Abstechen gibt es viel bessere Kombinationen.

Superwall und LSD wären 2 Noppen die ich interessant finde und sehr kontrollierbar aussehen. Schau dir mal die Videos und Testerbnisse im Forum am.

_________________
BTF ZLF - Tibhar ELS Max - Spectol Red Max


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Butterfly Innershield ZLF
BeitragVerfasst: Donnerstag 24. September 2015, 14:34 
Offline
Newbie

Registriert: Mittwoch 9. September 2015, 08:15
Beiträge: 8
Cosmore hat geschrieben:
Butterfly Innershield ZLF + Curl 1,5mm (schwarz) ist meine Referenz.

...

Superwall und LSD wären 2 Noppen die ich interessant finde und sehr kontrollierbar aussehen. Schau dir mal die Videos und Testerbnisse im Forum am.


Welchen Curl meinst du? Den Materialspezialist L.S.D gibt es auf er Herstellerseite scheinbar nicht mehr.

Hat jemand Erfahrung mit einem Superwall auf einem Innershield?

_________________
Donic Defplay Senso V3
Butterfly Tenergy 64 1,9 mm
Bomb Talent 0,8 mm

oder

Butterfly Innershield ZLF
Butterfly Tenergy 80 1,9 mm
Butterfly Feint Long III 1,5 mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Butterfly Innershield ZLF
BeitragVerfasst: Donnerstag 24. September 2015, 14:47 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Freitag 16. September 2005, 07:11
Beiträge: 230
Verein: SG Kelkheim
Spielklasse: 1.KK
TTR-Wert: 1377
noppensucher hat geschrieben:
Den Materialspezialist L.S.D gibt es auf er Herstellerseite scheinbar nicht mehr.


:shock: Lieferzeit 1-3 Werktage! Sehe ich sogar ohne Brille. :shock:

_________________
Gruß, Ralf
Forenurgestein ohne Beitragsrekorde...
Holz1 Gewo Velox Def VH: Spinlord Marder 1,0 schwarz RH: MSP Superwall 0X rot
Holz2 Gewo Velox Def VH: Spinlord Marder 1,0 schwarz RH: MSP LSD 0X rot
Im Testportfolio darüber hinaus Imperial Superstrike 1,0, Beast, TSP Defence Classic


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Butterfly Innershield ZLF
BeitragVerfasst: Donnerstag 24. September 2015, 14:58 
Offline
Newbie

Registriert: Mittwoch 9. September 2015, 08:15
Beiträge: 8
Sorry, brauch scheinbar ne neue Brille, oder vielleicht einfach genauer schauen.

_________________
Donic Defplay Senso V3
Butterfly Tenergy 64 1,9 mm
Bomb Talent 0,8 mm

oder

Butterfly Innershield ZLF
Butterfly Tenergy 80 1,9 mm
Butterfly Feint Long III 1,5 mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Butterfly Innershield ZLF
BeitragVerfasst: Donnerstag 24. September 2015, 18:49 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 19. Oktober 2013, 09:01
Beiträge: 269
Spielklasse: Landesliga WTTV - ~1670 TTR
Der LSD ist ein Belag, der sicher NICHT leicht zu kontrollieren ist. Hat man es aber mal drauf, so lässt er den Gegner verzweifeln.
Ich spiele den am Tisch, wo er teilweise grausame Bälle auf die andere Plattenseite zaubert. In der langen Abwehr, und das ist der Punkt wo ich manche Aussagen nicht nachvollziehen kann, spiele ich ihn wesentlich gefährlicher als die Curls, da die Bälle mit gleich starkem US jedoch viel flacher kommen.

Probiere ihn aus, SEI GEDULDIG und lasse dich begeistern ;-)

_________________
Tischtennis - obwohl am Tisch gespielt - ist ein BEWEGUNGSSPORT !

Holz: Dr. Neubauer Matador
RH: Dr. Neubauer Bison 1,8
VH: Tibhar Evolution FX-S 2.0

Umstellung für die Zeit nach Zelluloid erfolgt mit:
Holz: Dr. Neubauer Matador
RH: MSP Shockwave 1,8
VH: Tibhar Evolution EL-S 2.0


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Butterfly Innershield ZLF
BeitragVerfasst: Samstag 26. September 2015, 16:36 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 22:48
Beiträge: 633
Sorry, Curl P1r 1,5mm ist meine Referenz. Ich komme damit auf dem Holz sehr gut klar.

*edit* Ja, sowohl der LSD als auch der Superwall haben für Ox Beläge viel Potenzial in der Abwehr

Ich mag die japanischen Tests :D
Superwall am Tisch:
https://www.youtube.com/watch?v=kzbE-ILnKdo
Superwall in der Abwehr:
https://www.youtube.com/watch?v=MEdQgZS8hhg

*edit*

_________________
BTF ZLF - Tibhar ELS Max - Spectol Red Max


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Butterfly Innershield ZLF
BeitragVerfasst: Mittwoch 7. Oktober 2015, 07:59 
Offline
Newbie

Registriert: Mittwoch 9. September 2015, 08:15
Beiträge: 8
Vielen Dank für die Tipps. Der LSD hört sich interessant an und ich werde ihn demnächst mal testen.

Ich habe mich aber in den letzten beiden Trainings für die Kombi Donic Defplay Senso V3, Tenergy 64 1,9 mm und Bomb Talent 0,8 mm entschieden. Wobei ich derzeit noch Kontrollprobleme mit dem BT habe. Ist aber dafür auch super gefährlich.

Das Innershield habe ich vorerst mal aufgegeben.

_________________
Donic Defplay Senso V3
Butterfly Tenergy 64 1,9 mm
Bomb Talent 0,8 mm

oder

Butterfly Innershield ZLF
Butterfly Tenergy 80 1,9 mm
Butterfly Feint Long III 1,5 mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Butterfly Innershield ZLF
BeitragVerfasst: Mittwoch 7. Oktober 2015, 09:00 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Samstag 1. Dezember 2007, 16:59
Beiträge: 435
Falls dir der D-Tecs insgesamt gefallen hat, er dir aber zu schnell war, so wäre eine der neueren Versionen mit 0,5er oder 0,9er Schwanm wohl eine Möglichkeit.

Gerade der 0,5er Schwanm soll einen guten Spagat zwischen Platte und hinter dem Tisch schaffen - Testberichte gibt's dazu im bösen Nachbarforum! :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Butterfly Innershield ZLF
BeitragVerfasst: Mittwoch 7. Oktober 2015, 09:35 
Offline
Newbie

Registriert: Mittwoch 9. September 2015, 08:15
Beiträge: 8
Wie ich eingangs schon erwähnt habe ist das Innershield sehr schnell, also ist eine OX Noppe bzw. eine Noppe ohne Dämpfungsschwamm meiner Ansicht nach ungeeignet. Ich hab zumindest bisher keine gefunden. Ich hab auch mehr Beläge getestet als die eingangs erwähnten, das sind nur die besten auf diesem Holz.

Der Schwamm des d.Tec's beschleunigt eher als das er bremst, was für offensive Schläge gut ist aber bei passiven schlecht ist. Ich verstehe eigentlich nicht warum dieser Belag eigentlich bei allen Händlern als einer der langsamsten LN Beläge eingestuft wird. Ich habe ihn auf mehreren Hölzern getestet und sehe den d.Tec's eher im oberen Drittel aller von mir getesteten LN was die Geschwindigkeit betrifft.

Bei mir passt er am besten auf ein Butterfly Jonnyer Spezial mit Ternergy 64. Aber ich störe damit an der Platte und greife auch an. Die Schnittabwehr ist damit nur ein Notschlag.

_________________
Donic Defplay Senso V3
Butterfly Tenergy 64 1,9 mm
Bomb Talent 0,8 mm

oder

Butterfly Innershield ZLF
Butterfly Tenergy 80 1,9 mm
Butterfly Feint Long III 1,5 mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Butterfly Innershield ZLF
BeitragVerfasst: Dienstag 20. September 2016, 11:55 
Offline
Newbie

Registriert: Mittwoch 9. September 2015, 08:15
Beiträge: 8
Nach langem testen hab ich mich für die Kombi Butterfly Innershield ZLF, Friendship 729 Battle II 2,1 mm und Dr. Neubaur Viper 0,5 mm für die anstehende Saison entschieden. Der Viper in 0,5 mm ist aber etwas schnell. Hier werde ich vielleicht noch 1,0 mm oder den Viper Soft mal probieren. Der Viper ist auf dem Innershield an der Platte nicht so gefährlich wie ein Bomb Talent aber dafür kontrollierter. Die Stärke Viper an der Platte ist der Angriff. Selbst Topspins können gegengekontert werden. In der Abwehr kann er in Bezug auf die Unterschnittentwicklung nicht mit einem Butterfly Feint III mithalten. Trotzdem konnten die meisten meiner Gegner selten einen zweiten Topspin nachziehen.

_________________
Donic Defplay Senso V3
Butterfly Tenergy 64 1,9 mm
Bomb Talent 0,8 mm

oder

Butterfly Innershield ZLF
Butterfly Tenergy 80 1,9 mm
Butterfly Feint Long III 1,5 mm


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Exabot [Bot] und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de