Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Freitag 24. November 2017, 12:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Welche Kombi für Arbalest Horsa
BeitragVerfasst: Mittwoch 7. September 2016, 10:21 
Offline
Member
Member

Registriert: Samstag 21. November 2015, 10:37
Beiträge: 106
Hallo

Moderne Abwehr

Welche Kombi passt gut zu diesem Holz
Vorhand für gute Kontrolle und gerade Schüsse
Rückhand für Langnoppe mit gutem Störeffekt
Hatte bisher ein Allroundholz mit ALL - OFF Belag 1,8
Von den Langnoppen her war ich mit DG ox und d tecs ox unterwegs.

Wer kann mir hier Ratschläge erteilen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Kombi für Arbalest Horsa
BeitragVerfasst: Mittwoch 7. September 2016, 12:26 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 6. November 2011, 23:47
Beiträge: 127
Verein: TTC Eppertshausen
Mein Sohn spielt das Yinhe Schild (baugleich mit dem Arbalest Horsa) mit Dtec's 0x und einem Spinlord Tiger 2.0 auf der VH. Das passt sehr gut für ein extrem unagenehmes Störspiel am Tisch mit gelegentlichen Ausflügen in die Verteidigung. In der Abwehr ist auch mit 0x noch ausreichend Unterschnitt drin. Andere Beläge in 0x bringen deutlich weniger Unterschnitt, wobei ich den DG nicht getestet habe.
Für ein eher defensives Spielsystem kann man aber auch eine Noppe mit dünnem Schwamm (z.B. Butterfly Feint Long 2 0.5-1.0mm) auf der Rückhand nehmen. Das habe ich längere Zeit gespielt, allerdings völlig ohne Störspiel am Tisch.
Auf der VH passen für ein Störspiel sehr gut die Klassiker (Tiger ist auch ohne FKE, entwickelt aber beim Schuss auf hohe Bälle ein Mördertempo). Für ein mehr Topspin-orientiertes Spiel bzw. moderne Abwehr in der Halbdistanz, kann man auch mit gemäßigten FKE-Belägen spielen. Ich war da mit dem Spinlord Irbis unterwegs, der passt auch gut und ist schon in 1.8mm schnell genug. Problematisch sind zu katapultige Beläge, weil das Holz selbst einen leichten Kaltapult entwickelt. Da leidet die Kontrolle in der Abwehr.

Die Beläge von meinem Horsa gehen übrigens gut runter. Ich würde den Zustand mit 2+ angeben. Bei Interesse PN.

_________________
Tibhar Evolution EL-S 1,8|Butterfly Primorac|Butterfly Feint Long II 1,1


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Kombi für Arbalest Horsa
BeitragVerfasst: Mittwoch 7. September 2016, 14:55 
Offline
Member
Member

Registriert: Samstag 21. November 2015, 10:37
Beiträge: 106
Vielen Dank
Das hilft mir schon weiter.
Eigentlich müßte ein Tiger 1,8 auch reichen.
Oder ist der zu langsam?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Kombi für Arbalest Horsa
BeitragVerfasst: Mittwoch 7. September 2016, 15:04 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 6. November 2011, 23:47
Beiträge: 127
Verein: TTC Eppertshausen
Das kommt auf die Spielweise an. Wenn man tischnah Topspin zieht ist 2.0mm natürlich durchschlagskräftiger, für gerade Schüsse reicht auch 1.8mm. Wenn man eher defensiv spielt, kann man mit 1.8mm auch sehr sicher US-Abwehr spielen. Für Gegentopspins aus der Halbdistanz fehlt dann aber etwas Power.

_________________
Tibhar Evolution EL-S 1,8|Butterfly Primorac|Butterfly Feint Long II 1,1


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de