Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Donnerstag 25. Mai 2017, 13:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: TB T5000 noppenfähig? :D
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Dezember 2016, 12:08 
Offline
Master
Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 1159
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Reaktivierter Edelreservist :-)
Na nach dem Kommentar kannst du m.E. den Koku vergessen. Ist schon ne deutliche GrKN und damit dicht am NI. Der Spectol wäre mir zu zickig, kein Gefühl im Block. Unter den genannten dann am ehsten der Speedy Soft, oder falls du auf Störeffekt stehst der Diamant. Als Billiglösung und zum Probieren:
FS 802-1. Viel Erfolg.

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR (3x)
1. Seite: Summer 3C, Diamant
2. Seite: Spinlord Adler II, Tiger


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TB T5000 noppenfähig? :D
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Dezember 2016, 12:27 
Offline
Greenhorn

Registriert: Dienstag 13. Dezember 2016, 08:41
Beiträge: 20
Spielklasse: BL Mittelrhein
TTR-Wert: 1750
Hey Neppomuk, danke dir für deinen Beitrag.

Letztlich weiß man vor dem wirklichen Anspielen nie, worauf es hinaus läuft. Ich werde dann mal den Diamant, den Speedy Soft und auch den Pistol ausprobieren. Den Spectol habe ich sogar noch irgendwo, allerdings wusste ich bisher nie viel damit anzufangen, da er doch irgendwie zu NI-ähnlich ist. Um den Preis der Beläge geht es mir nicht. Hauptsache es läuft hinterher. :)

Sollte ich bezüglich eines schönen Störeffekts noch irgendeinen weiteren Belag auf die Liste packen? Wer weiß noch etwas?

Viele Grüße
DRO

_________________
Diode - T64 - Grass D.TecS


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TB T5000 noppenfähig? :D
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Dezember 2016, 13:24 
Offline
Junior Member
Junior Member
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 9. August 2013, 13:59
Beiträge: 28
Verein: SV Hatzenport-Löf
Spielklasse: KL
TTR-Wert: 1450
Schnitt ist in 1.0 nicht so problemtisch. hab gestern nochmal auf dem training die kombi getestet. der ball taucht beim block sofort ab und mein gegner war am kotzen. die bälle flattern sogar teilweise extremer als beim lion claw.

_________________
Marder 3 2.0 - Adidas V1.5 - Claw ox
Waran 1.8 - Adidas V1.5 - Claw ox
Marder 2 2.0 - TSP Phoenix Fire off - Pistol 1.6
Irbis 2.0 - TSP Fusion All+ - Marder 3 2.0


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TB T5000 noppenfähig? :D
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Dezember 2016, 18:28 
Offline
Greenhorn

Registriert: Dienstag 13. Dezember 2016, 08:41
Beiträge: 20
Spielklasse: BL Mittelrhein
TTR-Wert: 1750
Hi zorno, meinst du die Spinpips? Oder bei welchem Belag bist du jetzt? :)

Viele Grüße und danke für deinen Beitrag
DRO

_________________
Diode - T64 - Grass D.TecS


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TB T5000 noppenfähig? :D
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Dezember 2016, 18:50 
Offline
Junior Member
Junior Member
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 9. August 2013, 13:59
Beiträge: 28
Verein: SV Hatzenport-Löf
Spielklasse: KL
TTR-Wert: 1450
jap.

_________________
Marder 3 2.0 - Adidas V1.5 - Claw ox
Waran 1.8 - Adidas V1.5 - Claw ox
Marder 2 2.0 - TSP Phoenix Fire off - Pistol 1.6
Irbis 2.0 - TSP Fusion All+ - Marder 3 2.0


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TB T5000 noppenfähig? :D
BeitragVerfasst: Donnerstag 15. Dezember 2016, 08:40 
Offline
Master
Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 1159
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Reaktivierter Edelreservist :-)
zorno hat geschrieben:
der ball taucht beim block sofort ab... die bälle flattern...

Interessant. Hab den SSP in 1,5 lange gespielt. Den hat auch keiner als Noppe bemerkt. Vielleicht liegt´s bei dir am dünnen Schwamm !?
Oder an der Technik ?

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR (3x)
1. Seite: Summer 3C, Diamant
2. Seite: Spinlord Adler II, Tiger


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TB T5000 noppenfähig? :D
BeitragVerfasst: Donnerstag 15. Dezember 2016, 09:43 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 3. November 2008, 23:34
Beiträge: 1567
würde von ner KN abraten,dein Aufschlag wird drunter leiden und was machst du mit flachen Bällen die unterhalb der Netzhöhe ankommen? Wieso probierst du nicht einen NI-Belag ( vielleicht einen klebrigen chinesischen Belag) mit dünnem Schwamm (1,5mm), damit bekommst du genügend Spin in deine Aufschläge, kannst immer noch Bälle mit Unterschnitt anziehen und die Kontrolle beim Schiessen und Blocken ist wesentlich besser als bei NI-Belägen mit dickem Schwamm.Probier's mal aus :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TB T5000 noppenfähig? :D
BeitragVerfasst: Donnerstag 15. Dezember 2016, 10:28 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 2. Juni 2012, 14:21
Beiträge: 319
Spielklasse: 2. KK WTTV
Noppi08 hat geschrieben:
würde von ner KN abraten,dein Aufschlag wird drunter leiden und was machst du mit flachen Bällen die unterhalb der Netzhöhe ankommen? Wieso probierst du nicht einen NI-Belag ( vielleicht einen klebrigen chinesischen Belag) mit dünnem Schwamm (1,5mm), damit bekommst du genügend Spin in deine Aufschläge, kannst immer noch Bälle mit Unterschnitt anziehen und die Kontrolle beim Schiessen und Blocken ist wesentlich besser als bei NI-Belägen mit dickem Schwamm.Probier's mal aus :-)

Unsinn, zum einen spielt er jetzt NI/LN und ist in der Lage zu drehen, warum sollte sich der Aufschlag verschlechtern? Selbst wenn er vorher NI/NI gespielt hätte, kann mit KN auf der RH inkl. drehen der Aufschlag wegen den erheblich größeren Variationsmöglichkeiten sogar gefährlicher werden.

Flache Bälle unterhalb Netz gibt's mit KN viele Möglichkeiten, Schupf, Topspin, Flip, Heber, Drehen... Kurze flache Aufschläge in die VH bringe ich vor allem im Doppel mit KN viel besser als mit NI tödlich zurück :flame:

Außerdem ein Widerspruch zu dem Lieblingsthema Plastikbälle, was soll mehr Schnitt bringen, wenns die neuen Bälle ohnehin nicht annehmen :ugly:

_________________
VH MSP Burnout 1.8 - TSP Defense Classic - RH Tibhar Grass D.Tecs OX

Auf einer Noppe kann man nicht stehen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TB T5000 noppenfähig? :D
BeitragVerfasst: Donnerstag 15. Dezember 2016, 10:50 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 3. November 2008, 23:34
Beiträge: 1567
Reinaldo hat geschrieben:
Noppi08 hat geschrieben:
würde von ner KN abraten,dein Aufschlag wird drunter leiden und was machst du mit flachen Bällen die unterhalb der Netzhöhe ankommen? Wieso probierst du nicht einen NI-Belag ( vielleicht einen klebrigen chinesischen Belag) mit dünnem Schwamm (1,5mm), damit bekommst du genügend Spin in deine Aufschläge, kannst immer noch Bälle mit Unterschnitt anziehen und die Kontrolle beim Schiessen und Blocken ist wesentlich besser als bei NI-Belägen mit dickem Schwamm.Probier's mal aus :-)

Unsinn, zum einen spielt er jetzt NI/LN und ist in der Lage zu drehen, warum sollte sich der Aufschlag verschlechtern? Selbst wenn er vorher NI/NI gespielt hätte, kann mit KN auf der RH inkl. drehen der Aufschlag wegen den erheblich größeren Variationsmöglichkeiten sogar gefährlicher werden.

Flache Bälle unterhalb Netz gibt's mit KN viele Möglichkeiten, Schupf, Topspin, Flip, Heber, Drehen... Kurze flache Aufschläge in die VH bringe ich vor allem im Doppel mit KN viel besser als mit NI tödlich zurück :flame:

Außerdem ein Widerspruch zu dem Lieblingsthema Plastikbälle, was soll mehr Schnitt bringen, wenns die neuen Bälle ohnehin nicht annehmen :ugly:


Sorry mein Fehler,hab mich verlesen, hab gedacht er würde gerne die Kombi KN/LN spielen :-) Mit Kn bekommt man niemals soviel Spin hin beim Ziehen ( mit einigen KN kann man sowieso TS vergessen) und man kann niemals mit soviel Unterschnitt schupfen als wie mit NI und einige Plastikbälle nehmen schon noch genügend Spin an, mir machen nur die neue Generation Bälle, die bald auf den Markt kommen sollen, Sorgen da sie anscheinend auch nicht sehr wenig Spin generieren.Hoffe nur,dass es nicht so kommen wird...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TB T5000 noppenfähig? :D
BeitragVerfasst: Donnerstag 15. Dezember 2016, 11:41 
Offline
Master
Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 1159
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Reaktivierter Edelreservist :-)
Noppi08 hat geschrieben:
Mit Kn bekommt man niemals soviel Spin hin und man kann niemals mit soviel Unterschnitt schupfen als wie mit NI ...

Mag sein, aber mit einer modernen GrKN (z.B. DEGU) und guter Technik aus Handgelenk und Unterarm ist der Unterschied zu NI mittlerweile gering. Lt. Aussage eines A Trainers mittlerweile ca. 80%. Mit z.B. dem DEGU ist ein RH Rotations TS unter Netzhöhe kein Problem und wird auf KK Ebene oft drüber geblockt.

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR (3x)
1. Seite: Summer 3C, Diamant
2. Seite: Spinlord Adler II, Tiger


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TB T5000 noppenfähig? :D
BeitragVerfasst: Donnerstag 15. Dezember 2016, 12:46 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 3. November 2008, 23:34
Beiträge: 1567
Neppomuk hat geschrieben:
Noppi08 hat geschrieben:
Mit Kn bekommt man niemals soviel Spin hin und man kann niemals mit soviel Unterschnitt schupfen als wie mit NI ...

Mag sein, aber mit einer modernen GrKN (z.B. DEGU) und guter Technik aus Handgelenk und Unterarm ist der Unterschied zu NI mittlerweile gering. Lt. Aussage eines A Trainers mittlerweile ca. 80%. Mit z.B. dem DEGU ist ein RH Rotations TS unter Netzhöhe kein Problem und wird auf KK Ebene oft drüber geblockt.


Ach so gut zu wissen, hab früher immer mit normalen KN gespielt ( damals gab es noch keine Tensornoppen) Ich schlage nämlich auch mehr und ziehe fast nie , könnte mir also auch ne KN draufkleben :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TB T5000 noppenfähig? :D
BeitragVerfasst: Donnerstag 15. Dezember 2016, 15:12 
Offline
Greenhorn

Registriert: Dienstag 13. Dezember 2016, 08:41
Beiträge: 20
Spielklasse: BL Mittelrhein
TTR-Wert: 1750
Noppi08 hat geschrieben:
würde von ner KN abraten,dein Aufschlag wird drunter leiden und was machst du mit flachen Bällen die unterhalb der Netzhöhe ankommen? Wieso probierst du nicht einen NI-Belag ( vielleicht einen klebrigen chinesischen Belag) mit dünnem Schwamm (1,5mm), damit bekommst du genügend Spin in deine Aufschläge, kannst immer noch Bälle mit Unterschnitt anziehen und die Kontrolle beim Schiessen und Blocken ist wesentlich besser als bei NI-Belägen mit dickem Schwamm.Probier's mal aus :-)


Hey, danke dir für deine Meinung. Es ist ja nicht so, als hätte ich bis vor 8 Jahren nicht ohnehin nur NI-Beläge gespielt. Aber mich hatte es nach etwas Abwechslung gelüstet und mit der Langnoppe konnte ich meine Form auch halten (vermutlich nur ca. 50 TTR weniger). Für den Aufschlag habe ich mit der Langnoppe auch schon immer gedreht, wenn es mal einer aus der Rückhand sein sollte. Da sehe ich nicht das Problem. Mir geht es hauptsächlich um den Punkt, dass ich mit der Rückhand angreifen kann (im Vergleich zur Langnoppe), aber trotzdem einen Störeffekt erziele - denn damit haben immer noch sehr viele Probleme. Selbst hier in meiner Klasse oder gar höher. Da ich die Rückhand ohne Topspin spiele, da das damals eine größere Fehlerquelle war und Schüsse, Blocks und Konter sicher kommen, denke ich, dass eine kurze Noppe schon richtig ist. Für die Spins habe ich ja die Vorhand. :)

Edit: Ich sehe gerade, ihr hattet dann ja auch noch deine Aussage relativiert. Also KN/LN spielen, das überlasse ich dann lieber dem Doc. ;)

_________________
Diode - T64 - Grass D.TecS


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TB T5000 noppenfähig? :D
BeitragVerfasst: Donnerstag 15. Dezember 2016, 18:46 
Offline
Master
Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 1159
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Reaktivierter Edelreservist :-)
Noppi08 hat geschrieben:
...hab früher immer mit normalen KN gespielt ( damals gab es noch keine Tensornoppen)...

Das hat nicht unbedingt mit Tensor zu tun. Die Hersteller versuchen heute z.T. aus einer KN den max. Grip rauszuquetschen.
Das Obergummi des DEGU ist z.B. am Schriftfeld fast klebrig. Die Noppen sind sehr groß, fein geriffelt und die Zwischenräume ganz eng.
Also viel Kontaktfläche und dazu ein spinfreudiger Schwamm. Ob es dem Sinn einer KN entspricht ihre Eigenschaften derart in Richtung NI zu schieben, darüber kann man sicher streiten.

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR (3x)
1. Seite: Summer 3C, Diamant
2. Seite: Spinlord Adler II, Tiger


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TB T5000 noppenfähig? :D
BeitragVerfasst: Samstag 17. Dezember 2016, 15:09 
Offline
Greenhorn

Registriert: Dienstag 13. Dezember 2016, 08:41
Beiträge: 20
Spielklasse: BL Mittelrhein
TTR-Wert: 1750
Ein guter Punkt! :)

Ich bin auch der Meinung, dass man schon einen wesentlichen Vorteil haben sollte, wenn man sich für Noppen bzw. Material entscheidet.

Natürlich bringt jeder Belag neben Vorteilen auch Nachteile mit. Da kommt es dann einfach auf die Technik, Taktik bzw. allgemein gesagt die Spielweise des Spielers an.

Gerade in den unteren Klassen hält sich hartnäckig das Vorurteil, Materialspieler hätten Defizite und wären allein durch den Griff zum Material besser. Dass Noppen und Anti alleine eben nicht den Punkt machen, lässt sich dann bei einem Schlägertausch schnell feststellen - auch wenn sich viele Gegner nicht darauf einlassen. Aber dann hätte man ja auch keine Argumente mehr. ;)

_________________
Diode - T64 - Grass D.TecS


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TB T5000 noppenfähig? :D
BeitragVerfasst: Donnerstag 22. Dezember 2016, 12:55 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Freitag 5. Februar 2010, 14:41
Beiträge: 254
Hallo @DRO1981
DRO1981 hat geschrieben:
... Allerdings soll auf die Rückhand eine kurze oder maximal mittellange Noppe zwecks druckvollem Konter, Block und Schuss...
DRO

würde dir Armstrong 8 Super-I Version 41° empfehlen, weil (1) hohe Kontrolle bei allen Schlägen (2) nicht zu unterschätzende Störwirkung sowie (3) sehr gute Angriffsoptionen bestehen. Vorraussetzung f. den erfolgreichen Einsatz ist m.M. nach ein nicht schnarchlahmes Holz mit (a) guten Kontrollwerten und (b) hartem Außenfurnier z.B. MSP -> Terror bzw. MSP -> Destroyer.
Baue mein eigenes Spiel über die RH auf u. merke auch zu meinem Erstaunen, daß selbst harte Konterduelle mit Leuten, die selbst angriffsorientiert Noppen auf RH spielen (z.B. Neubauer Aggressor), diese meist zu meinem Gunsten ausgehen, da das Portfolio d. Belages (sowohl im Kurz-Kurz Spiel, als auch auf die lange Tour) erstaunlich ist.

_________________
Plastikball
VH CTT National Pogo
BH Armstrong Attack 8
Holz: KTL 368


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de