Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Dienstag 24. Oktober 2017, 03:09

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Gorilla + Matador
BeitragVerfasst: Samstag 15. April 2017, 08:34 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. März 2016, 15:28
Beiträge: 189
Moin zusammen,

Ich wollte mal den Gorilla in 0,6 testen. Meint Ihr der passt auf dem Matador, oder ist es dann zu unkrontrolliert?


Viele Grüße
GlantiNewbie

_________________
Holz: TTM Anti-Hero
VH: Butterfly Tenergy 5 FX 1,9mm
RH: Rhino 1,5mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gorilla + Matador
BeitragVerfasst: Samstag 15. April 2017, 10:25 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Samstag 1. Dezember 2007, 16:59
Beiträge: 450
GlantiNewbie hat geschrieben:
Moin zusammen,

Ich wollte mal den Gorilla in 0,6 testen. Meint Ihr der passt auf dem Matador, oder ist es dann zu unkrontrolliert?


Viele Grüße
GlantiNewbie


Hi,

witzig, dass du dieses Thema gerade heute aufmachst. :-)
Ich habe gestern, ja bei uns gibts sogar an Karfreitag Training, genau diese Kombi getestet.
Spiele normalerweise den Bison. Für eine abschließende Bewertung war der Test zu kurz, aber prinzipiell funktioniert die Kombi. Gerade wenn man aktiv mit dem Glanti agieren will, wäre sie zu empfehlen, da ich sogar damit einfach schießen konnte, obwohl der Belag das erste Mal auf der Kelle war.

ABER: meine Gegner empfinden den Bison als unangenehmer/störender. Auch ist der Gorilla deutlich schneller und schwerer zu kontrollieren. Blocks haben eine ähnliche SU und kommen schneller, sind aber dafür nicht so einfach zu variieren, was die Länge betrifft.

Ich werde den belag noch ein paar Wochen testen, tendenziell bleibe ich aber beim Bison, da ich die aktiven Ballvariationen durch Drehen und meine VH nicht benötige.

Will man ein aktives Spiel ala Amir aufziehen, ist der Gorilla einen Test wert.

Zur Info: mein TTR 1670 - meine Trainingspartner liegen in einem ähnlichen Bereich


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gorilla + Matador
BeitragVerfasst: Samstag 15. April 2017, 19:34 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. März 2016, 15:28
Beiträge: 189
Tja Oakley,

es gibt sehr oft solche Zufälle :-) Ich habe halt mal hier gelesen, das der Gorilla mehr SU haben soll als der Bison, deswegen wollte ich ihn mal testen....

Was heißt denn bei Dir schwerer zu kontrollieren bei Dir? Winkelanfälligkeit oder was?

Wenn ich damit angreifen kann, yeah!! Das suche ich ja schon etwas länger :-)

Werde nach den Osterferien mal testen, und dann gerne auch mal mein Feedback geben.


Frohe Oster
GlantiNewbie

_________________
Holz: TTM Anti-Hero
VH: Butterfly Tenergy 5 FX 1,9mm
RH: Rhino 1,5mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gorilla + Matador
BeitragVerfasst: Samstag 15. April 2017, 20:43 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Samstag 7. Juli 2007, 17:06
Beiträge: 377
der Gorilla war das erste angebliche alternartive Wundermittel vom Doc als der Superblock verboten wurde. Alle haben ihn damals probirert, auch ich, (fast) niemand ist dabei geblieben --- warum wohl?

_________________
Holz: Senkakujo Airbag II
VH: Andr Blowfish+ 2.0
RH: Dr.Neubauer Rhino 1.5

Reserve:
Holz: Butterfly super ZLC
VH: TSP Super Spinpips o.5
RH:Dr.Neubauer Rhino 1.5

die größte Leistung besteht darin, nicht andere, sondern sich selbst zu übertreffen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gorilla + Matador
BeitragVerfasst: Sonntag 16. April 2017, 10:10 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 1. September 2008, 10:19
Beiträge: 1772
Weil er ohne Dömpfungsschwamn viel zu schnell ist.

Die Konstruktion ist per se nicht schlecht. Es bleibt der einzige glA mit einem Flattereffekt.

Für normal-/wenigtrainierer ist er in der Regel nicht geeignet.

Aber bei fünfmal gutem Training in der Woche kann man den auch, mit ABS-Schwamm, gut beherrschen.

Er hat halt ein sehr kleines Trefferfenster.

Das wäre etwas für z. B. Mladenovic, dem der Belag sicher noch einen "Kick" geben könnte im Verhältnis zu den eher harnlosen MSP-Antis.

Auch unser österreichischer Freund könnte damit sicher gut spielen, obwohl er dies, aufgrund seines Sponsors, negieren wird.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gorilla + Matador
BeitragVerfasst: Sonntag 16. April 2017, 10:27 
Offline
Member
Member

Registriert: Samstag 23. Oktober 2010, 10:28
Beiträge: 101
TTR-Wert: 1735
Fuer 99,99 Prozent der User hier ist der Gorilla wohl eher ungeeignet, auch fuer die Guten. Auf hohem Niveau geht es nur wenn du drehen kannst und auch dann nur bis zu einer bestimmten Klasse. Mir gefaellt das Spiel von bpsw. Carlos Arcila mit Transformer sehr gut, der steckt hier wohl jeden User in die Tasche. Allerdings braucht er keinen Anti auf der Rueckhand, mit einem normalen Belag koennte er auch locker viele Spiele gewinnen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gorilla + Matador
BeitragVerfasst: Montag 17. April 2017, 08:58 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 1. September 2008, 10:19
Beiträge: 1772
Der spielt mit 2 x NI eher besser als mit Anti. Das ist in etwa so, als wenn man sich die Frage bei Bottroff stellen würde, ob er mit dem Anti noch zweite Liga spielen könnte (der kann sehr gut mit glA spielen, hat einfach das Händchen).

Im Zweifel spielen die eh jeden Ball mit NI und sind überhaupt nicht vergleichbar.

Der Inder aus der Oberliga Hessen ist da ein besseres Beispiel. Der spielt ja Gorilla und beherrscht ihn auch.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gorilla + Matador
BeitragVerfasst: Dienstag 18. April 2017, 07:07 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Sonntag 2. Dezember 2007, 17:51
Beiträge: 535
Verein: TSV 1860 Ansbach
Ich würde von mir jetzt auch behaupten dass ich den Gorilla behersche, zwar nicht auf hohem Niveau, aber für Spieler bis 1800 reichts noch ab und zu.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gorilla + Matador
BeitragVerfasst: Dienstag 18. April 2017, 15:19 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 26. Dezember 2009, 22:31
Beiträge: 154
Verein: OWL
Spielklasse: WTTV-BL
Ed von schleck hat geschrieben:
Der Inder aus der Oberliga Hessen ist da ein besseres Beispiel. Der spielt ja Gorilla und beherrscht ihn auch.


Aber sowas von. Vor einem Monat gegen Kojic, 2.Buli 2300+ Pkte. https://www.youtube.com/watch?v=wyIZms0lNLE

_________________
ANTIzipator/wttv


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gorilla + Matador
BeitragVerfasst: Dienstag 18. April 2017, 16:51 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. März 2016, 15:28
Beiträge: 189
Was spielt der Shushmit denn für ein Material?

_________________
Holz: TTM Anti-Hero
VH: Butterfly Tenergy 5 FX 1,9mm
RH: Rhino 1,5mm


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de