Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Mittwoch 20. Juni 2018, 00:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Zurück zum alten Holz
BeitragVerfasst: Montag 5. Februar 2018, 09:07 
Offline
Master
Master

Registriert: Samstag 22. Juli 2006, 10:57
Beiträge: 1158
Verein: TV Wasserloch
TTR-Wert: 1443
Hallo hab früher das Titan und TSP 5,5 mit Hexer Duro 1,7mm und D'Tecs ox gespielt.Dann verschiedene Hölzer mit Carbon ohne Balsa usw.getestet und gespielt,bin beim Holz TSP defence classik gelandet,mit Dornenglanz ok aber der ist nach zwei Monaten hin,D'Tecs ox unkontroliert mit 0,5mm Schwamm kontrolierter aber schwerer was nicht geht,wir spielen Joola Flash Bälle.Bei den meisten Gegner noch Cell Bälle,freue mich auf Auswärtsspiele mehr als auf ein Heimspiel.Samstag gegen nachbar Verein gespielt,einer mit Tachi VH Tenergy 25 Schwamm ?,RH D'Tecs 1,2mm der hatte mit unseren Bälle wenig Probleme.Jetzt überlege ich wieder zum Titan umzusteigen mit RH D'Tecs 0,5mm Schwamm VH Hexer Duro 1,7mm oder 1,9mm.Doch ein anderes Holz das aber nicht schwerer ist als 72g,bitte um Vorschläge.Titan kann angeboten werden

_________________
Wer Fehler findet darfse behalten
JSH verkleinert
VH Hexer Duro 1,9 Schwarz
RH Sword Zeus ox rot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zurück zum alten Holz
BeitragVerfasst: Montag 5. Februar 2018, 09:31 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 6. Juni 2013, 16:42
Beiträge: 487
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1795
Eigentlich bleiben dir nur 2 Möglichkeiten.
A unkontrolliert und gefährlich
B kontrolliert und ungefährlich

Hat man die nötige sicherheit wird man damit punkten, ist man relativ unsicher muss man Fehler des Gegner erzwingen.
Das geht mit ekligeren Material deutlich besser. Die primäre Unsicherheit sollte sich allerdings nach Wochen und Monaten beseitigen lassen.

Ich würde, wie auch immer es mit den dTex Ox versuchen. Analysieren worans liegt.
Ist die GEschichte zu schnell, dann auf ein langsameres Holz updaten.
Ist das zu langsam, auf ein schnelleres Holz updaten.
Springt die dTecs zu hoch weg, dann ein Holz mit flachen Ballabsprung.

So tastest du dich Stück für Stück ans Optimum ran. Das dauert zwar ne weile und man muss viele Hölzer und Noppen testen
aber hinten raus weist du dann das du alles probiert hast und unterm Strich das Optimum gefunden hast.
Das macht auch Psychologisch einen riesen Unterschied.

Dieses Sinnfreie hin und her testen und rumfragen wer was spielt sind nur Tropfen auf dem heißen Stein.
Erst wenn du weist welche Fehler du machst und warum du die machst kannst du daran arbeiten die Fehler abzustellen.
Das gelingt ausschließlich mit der Wahl des richtigen Materials, oder du musst dein Arm dazu zwingen was das Material von dir will.

Wir hatten doch schon einiges getestet. Eine absolut aussagekräftige Antwort warum Holz/Noppe A/B nicht funktioniert konnte ich dir jedoch nicht entlocken.

_________________
Gewerblicher Teilnehmer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zurück zum alten Holz
BeitragVerfasst: Montag 5. Februar 2018, 09:43 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 12. März 2006, 15:32
Beiträge: 1257
Verein: Djk Gravenhorst
Spielklasse: wttv 1. kk
Hi... Würde die sichere Variante nehmen... Durch deine Sicherheit, muss der Gegner mit mehr Risiko spielen... Dadurch kannst du auch Fehler erzwingen... Ausserdem kommen durch die Sicherheit deine Bälle gefährlicher, weil du besser die Bälle setzen kannst, die länge besser variieren.... Usw

_________________
Gruß Tore 8-)

Holz Donic Persson Power Allround
Vh Xiom Vega Pro 1,8
RH Lion Claw ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zurück zum alten Holz
BeitragVerfasst: Montag 5. Februar 2018, 10:12 
Offline
Master
Master

Registriert: Samstag 22. Juli 2006, 10:57
Beiträge: 1158
Verein: TV Wasserloch
TTR-Wert: 1443
Dann muß ich auf ein Holz wechseln,welches weicher außenfuniere hat,das war normal bei mir die sichere wariante,ByT Primorec hab das noch so im Kopf,war aber alles mit Cell Ball.das Bogen hab ich nochmals kurz angetestet wegen dem Gewicht 68g,hat schon ein eigenes Anschlaggefühl.Kann ich mich dran gewöhnen ist das gut,wenn nicht weiter suchen.Mit Abstieg haben wir nix mehr zu tun.Das Titan hatte die beste VH die für mich paßte,werde aber noch ein zwei Hölzer testen.Donic Dotec All+ oder das Dotec Waldner AR mit ca.70g

_________________
Wer Fehler findet darfse behalten
JSH verkleinert
VH Hexer Duro 1,9 Schwarz
RH Sword Zeus ox rot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zurück zum alten Holz
BeitragVerfasst: Montag 5. Februar 2018, 11:49 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 6. Juni 2013, 16:42
Beiträge: 487
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1795
Das Primo hat Limba als Deckfurnier.
Also nicht besonders hart oder besonders weich.

Setze erst mal eine Priorität was dir wichtiger ist. Vorhand oder Rückhand.
Dann suchst du Hölzer speziell für deine bevorzugte Seite.

Meine Empfehlung, da Vorhand mit fast jeden Holz ausreichend gut geht:
Holz suchen für Ox dTecs. Die dTecs ist im Druckschupf wirklich außerordentlich eklig.
Abstechen am Tisch geht auch sehr gut und die Noppe macht auch in der halben für
lange Schnittabwehr eine gute Figur. Notfalls auch mit 0.5mm Schwamm drunter.
Viele schwören auch auf Dornenglanz, wobei mir nur die abgespielten gefallen.

Weil die Noppe so schnell ist, würde ich immer Def empfehlen. Damit pfeift der Ball nicht zu stark ab.
Du hast zwar dann wenig Druck auf die Vorhand, dafür aber auch mehr Sicherheit.
Tempo Defholz reicht auch noch für die Verbandsliga. Mach dir also darüber keine Sorgen.

Deine Dotecs werden vermutlich auch Limbadecke haben. All+ würde ich als zu schnell empfinden.
Starke Topspins bekommt man damit nur sehr schwer geblockt.

_________________
Gewerblicher Teilnehmer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zurück zum alten Holz
BeitragVerfasst: Montag 5. Februar 2018, 14:37 
Offline
Master
Master

Registriert: Samstag 22. Juli 2006, 10:57
Beiträge: 1158
Verein: TV Wasserloch
TTR-Wert: 1443
Hallo al_bundy das Holz hat all+ bei 80g bekomme ich das mit 70g ist das wesentlich langsamer,will ja den D'Tecs mit 0,5mm spielen,da ist ein schnelleres Holz zum gegenkontern wenn ich richtig steh besser,das sind tödliche Bälle auch bei Plastiksche..,hab schon das Donic Dotec Waldner Carbon gespielt ist mir halt zu schwer,sonst würde ich kein Holz suchen

_________________
Wer Fehler findet darfse behalten
JSH verkleinert
VH Hexer Duro 1,9 Schwarz
RH Sword Zeus ox rot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zurück zum alten Holz
BeitragVerfasst: Montag 5. Februar 2018, 15:24 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 6. Juni 2013, 16:42
Beiträge: 487
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1795
Sieht nach Off+ aus.
http://www.tabletennis11.com/other_eng/ ... tec-carbon
Nachbauen lassen? Dann hätte es das Wunschgewicht.

_________________
Gewerblicher Teilnehmer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zurück zum alten Holz
BeitragVerfasst: Montag 5. Februar 2018, 22:03 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Mittwoch 1. Februar 2006, 15:55
Beiträge: 346
al_bundy hat geschrieben:
Deine Dotecs werden vermutlich auch Limbadecke haben.
So ist es.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zurück zum alten Holz
BeitragVerfasst: Dienstag 6. Februar 2018, 10:46 
Offline
Master
Master

Registriert: Samstag 22. Juli 2006, 10:57
Beiträge: 1158
Verein: TV Wasserloch
TTR-Wert: 1443
Gestern abend Arbalest Bogen getestet,RH Funier Limba,VH Hinoki normal,hatte das Holz gebraucht gekauft,kaufe ich jetz ein Ersatzholz habe ich beide Seiten Hinoki bin gespannt was das wird.War aber nicht verkehrt mit Limba auf der RH und D'Tecs ox,nur gegenkonter mit ox geht nicht, werde heut abend mit 0,5 Schwamm das Holz testen,VH mit Xiom intus war ok.Das Holz spielt sich nicht so hart wie das TSP defence Classik

_________________
Wer Fehler findet darfse behalten
JSH verkleinert
VH Hexer Duro 1,9 Schwarz
RH Sword Zeus ox rot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zurück zum alten Holz
BeitragVerfasst: Mittwoch 7. Februar 2018, 00:01 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 13. Januar 2011, 21:21
Beiträge: 140
Verein: TTC Memmenhausen
was für einen Spielstil hast du überhaupt?

_________________
Holz: Hanno Bundesschläger
VH: FS 802 2,0mm Giant Dragon Taichi soft Schwamm rot
RH: Three Sword Zeus ox schwarz

Im Test: DHS652 2,2mm Palio Biotech-Schwamm rot - Butterfly Spirit - Three Sword Zeus 1,0mm schwarz


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de