Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Dienstag 18. Dezember 2018, 16:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Holz-NI und was zur Hölle?
BeitragVerfasst: Samstag 24. März 2018, 18:49 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Sonntag 17. Januar 2010, 20:44
Beiträge: 339
Spielklasse: Kreisliga im HTTV
TTR-Wert: 1499
Hallo,
Ich bin solangsam am verzweifeln. Durch die Umsteööung auf Grund des P-Balls komme ich nicht mehr zu Rande was mein Spiel angeht. Ich musste gezwungener Maßen mit moderner Abwehr aufhören. Meine Schläge sind durch den P Ball zu ungefährlich geworden. Dazu noch meine nicht sonderlich durchschlagende Vorhand gepaart mit einer Knieverletzung haben mich zum Umstellen verleitet.
Da auch das Störspiel am Tisch durch den P Ball leider war der ursprüngliche Plan mit einer KN aggressiv zu spielen und selbst zu gestalten. Leider bekomme ich das aber nicht hin, habe mir für die Umstellung mehrere Monate Zeit genommen aber noch immer kann ich die nötige Aggressivität auf der RH nicht aufbauen.
Jetzt bleibt im Endeffekt nicht mehr viel übrig. Mit NI möchte ich nicht spielen mit KN kann ich’s nicht mit LN OX bin ich genauso wie mit GlAnti Kanonenfutter.
Klassischer Anti erscheint mir auch nicht wirklich geeignet. MLN? LN mit Schwamm?

Im Endeffekt suche ich etwas mit dem ich Bälle sicher verteilen kann und mit dem ein Block am Tisch möglich ist. Eine wie auch immer geartete Eröffnung auf lange US Bälle muss auch drin sein. Gibt es denn eine LN OX mit der man überwiegend aggressiv spielen kann? Oder bietet sich dafür eher ein Belag wie der Keiler an?

Früher, also mit OX LN war einer meiner besten Schläge der Druckschupf, der ist nun aber weitestgehend entschärft durch den P Ball.

_________________
Butterfly Timo Boll ALC - GewO Nexus El 43 2.1 - RH TT Metal Death OX

Ersatz: Donic Baum Esprit - Butterfly Tenergy 25 FX 2.1 - TT Metal Death 0.5


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Holz-NI und was zur Hölle?
BeitragVerfasst: Samstag 24. März 2018, 23:50 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 13. Januar 2011, 21:21
Beiträge: 184
Verein: TTC Memmenhausen
Spielklasse: Bezirksoberliga
TTR-Wert: 1600
Three Sword Zeus ox RH, KN VH

_________________
Holz: Hanno Bundesschläger
VH: FS 802 2,0mm Giant Dragon Taichi soft Schwamm rot
RH: Three Sword Zeus ox schwarz



Im Test: DHS 652 auf Waran 2,0 Schwamm - Donic Kevplay - Three Sword Zeus ox schwarz
FS 802 GD 2,0mm - Stiga Optimum Sync - TSZ ox
Waran 1,0mm - BTY Kiso Hinoki 7 - TSZ ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Holz-NI und was zur Hölle?
BeitragVerfasst: Sonntag 25. März 2018, 07:01 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Donnerstag 6. Juni 2013, 16:42
Beiträge: 516
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1795
dTecs.

Ich vermute du hast noch kein Spiel gefunden.

Wenn du einen Spielaufbau mit Cullu hast, hast du auch einen mit den P Ball.
Dein Noppenspiel alleine machst du zu 50% durch deinen eigenen Aufschlag.
Wenn die gut sind, kannst du auch ohne Probleme nach jeden Aufschlag einen Druckschupf spielen.
Arbeite lieber daran.

_________________
Gewerblicher Teilnehmer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Holz-NI und was zur Hölle?
BeitragVerfasst: Sonntag 25. März 2018, 21:25 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Sonntag 17. Januar 2010, 20:44
Beiträge: 339
Spielklasse: Kreisliga im HTTV
TTR-Wert: 1499
al_bundy hat geschrieben:
dTecs.

Ich vermute du hast noch kein Spiel gefunden.

Wenn du einen Spielaufbau mit Cullu hast, hast du auch einen mit den P Ball.
Dein Noppenspiel alleine machst du zu 50% durch deinen eigenen Aufschlag.
Wenn die gut sind, kannst du auch ohne Probleme nach jeden Aufschlag einen Druckschupf spielen.
Arbeite lieber daran.



Naja so wirklich gefunden hatte ich mein Spiel schon aber damit komme ich einfach nicht mehr durch.
Daher suche ich jetzt einen anderen Weg wieder Spaß am Sport zu haben. Ich werde den Dtecs nochmal versuchen. Generell ist aber meine Tendenz eher Richtung LN mit schwamm. Überraschend fand ich auch wie gut ich mit einem grAnti spielen könnte. Also ohne das jetzt überbewerten zu wollen. Aber damit ging im Endeffekt auch alles was ich suche. Nur eben total ungefährlich für den Gegner.

_________________
Butterfly Timo Boll ALC - GewO Nexus El 43 2.1 - RH TT Metal Death OX

Ersatz: Donic Baum Esprit - Butterfly Tenergy 25 FX 2.1 - TT Metal Death 0.5


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Holz-NI und was zur Hölle?
BeitragVerfasst: Montag 26. März 2018, 10:43 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Donnerstag 6. Juni 2013, 16:42
Beiträge: 516
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1795
Du musst dich entscheiden, entweder sehr sicher ohne viel Störeffekt, oder viel Störeffekt mit mangelnder Sicherheit.
Oder versuchen einen Kompromiss zu finden. Noppen mit Schwamm, sind tendenziell recht ungefährlich.
Die einzige Ausnahme die ich da kenne ist dTecs 0.5mm. Aber der ist sehr schnell. Defhölzer sollte man deshalb bevorzugen.
Der dTecs ind 0.5mm wäre ein Kompromiss, oder halt einige Ox Noppen die härter und auch griffig sind.
Bomb Talent, Lion Claw. ect. pp.

_________________
Gewerblicher Teilnehmer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Holz-NI und was zur Hölle?
BeitragVerfasst: Montag 26. März 2018, 11:03 
Offline
Member
Member

Registriert: Dienstag 17. Februar 2015, 10:38
Beiträge: 84
Wir spielen seit letztem Jahr auch mit Plastikball. Zunächst hatte ich mich auch verrückt machen lassen und zu viel herumexperimentiert (ziemlich das, was du beschreibst: versch. Spielstile Abwehr-Störspiel-KN Allround, diverses Material). Während dieser Zeit war meine Bilanz hoch negativ mit ca.100 TTR Minus. Erst seit ich aufgegeben habe, irgend etwas auszuprobieren, geht es wieder bergauf (immerhin 70 TTR sind wieder drauf).

Für mich haben folgende Punkte am meisten gebracht:
- mehr Sicherheit durch LN mit etwas mehr Schwamm, NI weniger Schnittempfindlichkeit, dazu keine Materialwechsel mehr
- völliger Verzicht auf passive Schläge, v.a. mit der Materialseite. Ich halte die Noppe möglichst nicht nur hin, sondern versuche, lange aktive Bewegungen auszuführen
- viel bewusster Taktiken einsetzen, d.h. möglichst jeden Ballwechsel mit einem Ziel spielen
- viel mehr Zeit zwischen Ballwechseln nehmen

_________________
- Spielsystem: Abwehr mit Zwischenangriffen -


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Holz-NI und was zur Hölle?
BeitragVerfasst: Montag 7. Mai 2018, 12:31 
Offline
Member
Member

Registriert: Montag 21. Mai 2012, 19:45
Beiträge: 105
"_ _ _Im Endeffekt suche ich etwas mit dem ich Bälle sicher verteilen kann und mit dem ein Block am Tisch möglich ist. Eine wie auch immer geartete Eröffnung auf lange US Bälle muss auch drin sein. Gibt es denn eine LN OX mit der man überwiegend aggressiv spielen kann? _ _ _"

Ja, Lion Claw! Ein LN-Belag der auch in ox weitere MLN-Option (Konter, Schuss, usw.) zeigt. Durch das langsameren Tempo auch mit kraftvoller VH-Holz kombinierbar.
BG Saos

_________________
Holz: Giant Dragon Kris Carbon Classics Off/Def
VH: TIBHAR Evolution MX-P ~2mm
RH: TIBHAR GRASS D.TecS 1,6mm


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de