Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Montag 24. September 2018, 00:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Vorhandbelag und lange Noppe
BeitragVerfasst: Sonntag 3. Juni 2018, 20:10 
Offline
Greenhorn

Registriert: Freitag 15. Juli 2016, 09:58
Beiträge: 23
An einen Vega Pro hatte ich auch schon gedacht nur ist auch denke ich relativ unverzeihend im vergleich zu einem weicheren belag
An noppen der SChwamm vom Stachelfeuer soll relativ schnell sein und das wäre nicht so gut für die Kontrolle


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorhandbelag und lange Noppe
BeitragVerfasst: Montag 4. Juni 2018, 08:16 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:57
Beiträge: 322
Wenn Dir der Vega Pro zu hart ist, dann vielleicht ein Klassiker?
Mark V in 2,0 mm, damit konnte ich sogar gut US-Abwehr mit der VH spielen. Der Belag hat gar keinen FKE, ist aber super sicher, recht schnell für einen Klassiker und er ist sehr linear. Das heisst, es kommt wirklich nur das raus was Du vorher ein gibst. Habe ich sehr erfolgreich in der Rückrunde gespielt. Wenn es etwas FKE sein soll, dann vielleicht Xiom Vega Intro. Die Rasanter-Beläge haben meiner Meinung nach ordentlich FKE, das möchtest Du ja nach eigener Aussage nicht. Die Beläge sind aber ganz gut, wenn man dieses schwammlastige Spielgefühl mag.
Als LN soll der Feint Long 2 sehr gut sein, habe ich aber noch nicht gespielt. Ansonsten vielleicht der FS 755 oder der GD Meteorite, beides mit 1,0 mm Schwamm. Das wäre preisgünstiger und die Beläge sind sehr sicher. Für das Spiel am Tisch sind die aber nicht geeignet. Das habe ich selbst ausprobiert und bin gescheitert.

Bei TTR von ca. 1200 ist die Sicherheit entscheidend. Spiel die Bälle sicher auf den Tisch und am Ende gewinnst Du das Spiel. Die Mörderbälle brauchen wir in dieser TTR-Region noch nicht : )

Viel Spaß beim Testen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorhandbelag und lange Noppe
BeitragVerfasst: Montag 4. Juni 2018, 10:44 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 26. Januar 2017, 22:41
Beiträge: 166
Spielklasse: Landesklasse
TTR-Wert: 1600
al_bundy hat geschrieben:
LittleSeki hat geschrieben:
Hallo,
ich hab eigentlich immer allround-offensive gespielt.
Ich wollte aber schon immer wieder auf die moderne Abwehr gehen und hatte auch mal zwei Spiele damit gemacht und auch gewonnen.
Okay in der untersten Klasse ist es dann wohl eher mehr Angst vor der langen Noppe.
Jetzt aber zu meiner Frage.
Ich suche einen Vorhandbelag für die moderne Abwehr der nicht zu langsam ist und ich damit auch Gegentopspin z.B. auch mal ziehen kann.
Tenergys sind zu teuer.
Zur Noppe das ist das größere Problem. Ich möchte eine eher sichere und diese weg vom Tisch spielen und kein Störspiel am Tisch. und in welcher Stärke sollen die Beläge sein?


Da kannst du jeden Vorhandbelag nehmen den du willst und der preislich in den Rahmen passt.
Diese Antwort wird dir wahrscheinlich nicht reichen :mrgreen:
Daher brauchen wir mehr Informationen.

Weiches oder hartes Obergummi?
Viel oder wenig Katapult
Harter oder weicher schwamm?
Schwammstärke
Viel Spin oder wenig Spin?
Hoher oder flacher Ballabsprung

Bei der Noppe ist es genau so.
Bei Butterfly wird man dir ohne diese Infos einen Belag empfehlen können.
Die kennen sowas nicht... Da ist Butterfly aber nicht alleine.

@Realgyros:
Mit wem muss ich schlafen um Sonderkonditionen bei Butterflyartikel zu erhalten?

Spezial auf Plastik ausgelegt, ist pures Marketing. Für Plastik ausgelegt würde heißen, mehr Spin und schneller
weil der neue Ball langsamer und Spinärmer ist. Wenn man die Plastikoptimierten Gummis aber spielt machen
die das selbe wie die Nicht auf Plastikoptimierten Beläge.

Ich spiele seit dem der Vega draußen ist den Vega Pro weil Tenergy dann zu teuer wurde.
Ich kriege mit den alten Vega mehr Spin rein als mit den neuen Wundergummi's.
Ich habe dieses Jahr schon 1000€ an Beläge investiert um einen Ersatz zu finden.
Erfolglos. Natürlich. Was auch sonst.

Die Industrie hat gut 10-15Jahre gebraucht um taugliche Tensoren auf den Markt zu bringen.
Die wollen sicher nicht bin in 3 Jahre das schaffen, wofür die sonst 10-15 Jahre gebraucht haben.


Sehr guter Beitrag!

So sehe ich es auch. Die Rasanter spielen sich zwar echt schön und sind sicher verdammt gute Beläge, aber sie bringen kein Mehr an Spin. "Für den Plastikball entwickelt" ist reines Marketing. Was den Spin angeht hat für mich der MX-S immer noch die Nase vorn. Kenne die Tenergys nicht, aber ansonsten würde ich den MX-S sogar als einen der spinnigsten Belage einstufen.

Bei der Noppe dürfte wie schon vorgeschlagen der Cluster wohl am gefährlichsten in der Abwehr sein. Aber wohl auch schwer zu spielen. Ich spiele selber keine Abwehr, aber sehr viele gute Abwehrer hier im Forum sind für den P-Ball auf den umgestiegen.

_________________
Joola Flash!

VH: Dr.Neubauer Killer PRO 1,8mm
Holz: andro Super Core Cell Off
RH: andro Hexer HD 1,7mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorhandbelag und lange Noppe
BeitragVerfasst: Montag 4. Juni 2018, 10:46 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Donnerstag 6. Juni 2013, 16:42
Beiträge: 512
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1795
So wird das nichts.
Vega Pro und Mark V sind unterschiedlcihe Beläge.
Intro hat ähnlich viel Katapult wie Rasanter.

Solange wie er selber nicht weiß was er braucht, sit jegliche Empfehlung sinnlos.
Er muss sich einen Chinabelag kaufen ( Palio Hadou), einen Klassiker ala Mark V,
einen unkatapultigen Tenergy und einen katapultstarken FKE ala Rasanter.

Erst nach dem er diese Beläge getestet hat kommt das Feintuning ( Schwammhärte und Selektion des Obergummis sowie Schwammstärke)

Wenn es einen perfekten Belag gäbe würde ich ihn einen Vega Pro in 1.6mm Stärke zuordnen.
Leider gibt es so einen Belag nicht. Die Sicherheit langsamerer Beläge ist Atemberaubend.
Würde der Mark V hoch abspringen wäre es mein Belag in 1.8mm.

_________________
Gewerblicher Teilnehmer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorhandbelag und lange Noppe
BeitragVerfasst: Montag 4. Juni 2018, 10:58 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 26. Januar 2017, 22:41
Beiträge: 166
Spielklasse: Landesklasse
TTR-Wert: 1600
Naja, vielleicht nicht gleich kaufen. Vielleicht kann er ja beim lokal Dealer mal testen. Das geht sonst ganz schön ins Geld. Oder ein schoeler+micke Testkoffer und einen China-Belag dazugekauft, die sind ja günstig.

_________________
Joola Flash!

VH: Dr.Neubauer Killer PRO 1,8mm
Holz: andro Super Core Cell Off
RH: andro Hexer HD 1,7mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorhandbelag und lange Noppe
BeitragVerfasst: Montag 4. Juni 2018, 12:12 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 14:04
Beiträge: 103
Spielklasse: 1. Bezirksklasse
Also Rozena mit 45€ zu teuer, aber Rasanter mit 40€ nicht :nein:
Meiner erfahrung nach kosten Tenergys bzw Rozena halt mehr, aber halten auch doppelt bis dreifach so lange. Wodurch sie im Endeffekt nicht teurer sonder eher Günstiger sind.
Von den bisher hier getroffenen Aussagen würde ich auch eher einen MarkV in 1.8mm-2.0mm nehmen. Recht weich und verzeihend, kaum Katapult, genügend Durchschlagskraft für die Halbdistanz und Rotation bringt der auch.
Auf LN Schwammnoppen kann ich nicht helfen.

Achso und viele Belege kann man auch gebraucht beim Onlineauktionshaus erstehen, wenn sie nicht gerade völlig durch sind kann man aber tendenziell schon erkennen in welche Richtung es gehen wird. Auch gibt es Örtliche Dealer die dir Testmöglichkeiten anbieten können.

_________________
1. Schläger (Wettkampfkombi)
Holz: Butterfly Innerforce Layer ZLF
VH: XIOM VEGA Europe DF 1,8mm rot
RH: Metal TT Death Ox schwarz (mit Folie)

2. Schläger (Wettkampfkombiersatz)
Holz: Metall Black (noch nicht sicher)
VH: XIOM VEGA Europe 1,8mm rot
RH: Metal TT Death Ox schwarz (mit latex)

3. Schläger
Holz: Butterfly Innershield Layer ZLF
VH: Donic Coppa X3 1,8mm rot
RH: Tibhar Grass DTecs Ox schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorhandbelag und lange Noppe
BeitragVerfasst: Montag 4. Juni 2018, 12:24 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:57
Beiträge: 322
Ja, naja, was Ihr sagt stimmt schon. Er musssich erst einmal klar darüber werden, was er möchte.
Ich habe halt versucht mir vorzustellen, womit ich als Anfänger moderne Abwehr probieren würde.

Also LittleSeki, ich habe aus meiner Testphase noch einige NI- und LN-Beläge bei mir rum liegen. Wenn Du möchtest, stelle ich Dir ein Starterset zusammen. Bei Interesse einfach PN an mich.

rookie


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorhandbelag und lange Noppe
BeitragVerfasst: Montag 4. Juni 2018, 12:44 
Offline
Greenhorn

Registriert: Freitag 15. Juli 2016, 09:58
Beiträge: 23
Also Friendship 279 super fx hab ich zuhause dort sind Schupfbälle halt mega gut nur der gegenangriff schwerer.
Vega Europe hab ich auch schon getestet bei der Abwehr. Bei dem sind die Bälle immer zu hoch über Netz gekommen und ich wurde abgeschossen.

Noppe will ich keine gefährliche sondern eine sichere haben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorhandbelag und lange Noppe
BeitragVerfasst: Montag 4. Juni 2018, 13:04 
Offline
Member
Member

Registriert: Freitag 27. Februar 2015, 11:22
Beiträge: 84
Verein: TTVN
Spielklasse: Bezirksliga 2. PK
TTR-Wert: 1651
Was hier so für Vorschläge kommen, es ist nicht zu fassen. Da war der Post von Al_bundy wirklich mit am hilfreichsten. Bevor man überhaupt man über Beläge nachdenkt und Vorschläge geben kann, gibt es noch so viel mehr zu klären und zu erfahren.

Z.b. Ob da ordentliches Training vorausgesetzt ist.
Wäre mal wichtig zu wissen, um klären zu können, ob da noch Luft nach oben ist oder es in der, ich sage mal, "Krökelliga" bleiben wird. Denn dort ist mit 100% Wahrscheinlichkeit KEIN modernes Abwehrspiel spielbar, da definitiv die Topspins fehlen. Das ist doch eher Schupf-Schupf-Schuss. Und wenn die Luft nicht nach oben geht, wird man auch aller Wahrscheinlichkeit in dem seltensten Fällen in die Lage kommen, TS gegenzuziehen. Und das ist nicht abwertend sondern realistisch gemeint, da ich selbst in meiner Stärkeklasse kaum mehr als 1 - 2 Topspins bekommen habe und danach spätestens abgelegt wurde, entweder weil zu viel Saft drin war oder sie es einfach schlicht und ergreifend nicht konnten.

Und dann werden so high-end Beläge wie Rasanter als ernst gemeinter Vorschlag gebracht?!?!
Wie soll denn da in irgendeiner Weise a) das Potenzial des Belages genutzt werden und b) sind die Beläge für den Punktebereich einfach viel zu schnell und unkontrolliert. Egal wie weich die Auslegung ist. Solche Beläge sind für andere Klassen entwickelt worden.

Ein Freund von mir spielt mit 1750 Punkten moderne Abwehr mit kurzer Noppe auf Rückhand und Sriver auf Vorhand auf einem All- Holz und haut aus der HD passende Bälle einfach tödlich wieder.

Nur mal so als Beispiel....

_________________
Holz: Sword 309
VH: Palio The Way
RH: Tibhar Grass D'Tecs 0,5


Mein Hund hat immer Leute auf dem Fahrrad nachgejagt, bis ich ihm endlich das Fahrrad weggenommen habe!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorhandbelag und lange Noppe
BeitragVerfasst: Montag 4. Juni 2018, 14:33 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:57
Beiträge: 322
Hi Dandy,
Deine Einwände sind im Prinzip schon richtig aber das sind gleichzeitig auch so ne Art Totschlagargumente. Wenn ein Spieler kein oder ein schlechtes Training bekommt, ist es tatsächlich egal welchen Belag erspielt. Das wird nie etwas. Oder bei super super Talenten wird es trotz des schlechten Trainings doch noch etwas : )
Die Empfehlung zum Rasanter finde ich auch mutig und habe daher, etwas vorsichtiger zum Mark V und einer sicheren Noppe geraten.
Irgendwo muss er ja anfangen.
Und wenn er in seiner Spielklasse keine moderne Abwehr umsetzen kann, dann ist das leider so, unabhängig von den gewählten Belägen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de