Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Dienstag 26. Mai 2020, 00:30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Brainstorming Material 20/21
BeitragVerfasst: Dienstag 19. Mai 2020, 09:41 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 24. Januar 2018, 14:26
Beiträge: 131
Spielklasse: Kreisklasse
TTR-Wert: 1356
So, die Saison ist ja nun rum, wir sind aufgestiegen und so langsam dürfen wieder in die Halle. D.h. ich kann meinen Plan wieder aufnehmen, mir übers Material Gedanken zu machen, eine Kombi zu wählen und die dann ohne weitere Testeritis zu trainieren und nächste Saison zu nutzen. Bei meinem TTR-Niveau muss ich nicht endlos am Material rumoptimieren, aber "geeignet" sollte die Kombi schon sein.

Gespielt habe ich diese Saison mit Firestarter, Secret Flow 1.8, Easy P Ox. Die Saison damit war recht erfolgreich (37:3, von 1214 auf 1358 TTR, bei Höchststand 1380), ich bin aber auch an Grenzen gestoßen bzw. an Punkte gekommen, wo es keinen Spaß machte und ich daher mein Spiel ergänzen und anpassen möchte, um in diesen Situationen mehr Möglichkeiten an der Hand zu haben.

Das war insb. bei Ersatzspielen in höheren Klassen (Gegner dann zwischen 1500 und 1700) zu spüren, wo ich oft „in Schlagdistanz“ war, aber trotz vieler Satzgewinne kein Spiel holen konnte. Dort kam man (logisch) alleine mit der Noppe nicht weiter und muss aktiv(er) spielen. Zusätzlich dazu gibt und gab es auch in der eigenen Liga einige, die „gegen Noppen können“, das waren auch die drei Niederlagen, aber auch einige arg knappe und eher glückliche Siege.

Ich habe nun mein Spiel reflektiert, und gemerkt dass ich auf der VH im Grunde nur Block/Konter/Schuss und Schlagspin spiele, vielleicht mal ein Flip, aber quasi nie mehrere „klassische“ Topspins hintereinander und vielleicht 2x in 10 Sätzen einen butterweichen Megatopspin. D.h. wenn ich richtig denke, könnte dort eine KN passen oder mir helfen.

Die Idee, die ich nun habe ist:

  • Sichere / ausreichend störende LN mit Angriffsoptionen (insb. Druckschupf) auf der RH
  • NI-ähnliche KN auf der VH

Die Idee des Spielsystems wäre dann „Aufschlagannahme möglichst mit RH, sichere Rückschläge/Blocks mit der RH, VH-Abschießen von allem was zu hoch zurück kommt, RH-Druckschupf auf US“. Also aktiv/aggressiv und nicht abwartend/hinhaltend. Dabei bin ich so gut wie nie "hinten in der langen Abwehr", oft am Tisch, seltener in der Halbdistanz.

Hier in dem Thread wären für mich Eure Ideen hilfreich, in welche Richtung ich da schauen kann. Dabei bin ich „material- und hersteller-agnostisch“, d.h. es kann der 45€-Belag sein, aber auch der 12€-Chinalappen :) Für die VH habe ich gedanklich den Firestorm (denke mal 1.8) schon fast gesetzt, einfach weil ich den schonmal hatte und das Spielsystem von oben da oben im Grunde schon ganz gut ging. Ich würde aber gern noch über Alternativen, gern auch NI, dazu nachdenken.

Auf der RH war der Easy P schon ganz OK, hier kann ich nach der ersten LN-Saison aber sicher „upgraden“, ein Talent liegt hier noch ungeschnitten rum. Oder was von ttdd? Ox oder dünner Schwamm? Wichtig wäre hier, dass ich mit der LN auch angreifen und nicht nur hinhalten will. Er darf gern auch eine Saison halten, wenns nur eine Halbserie ist auch OK, je nach Preis ist auch eine geringere Haltbarkeit in Ordnung.

Hölzer: Neben dem abzulösenden Firestarter sind bei mir vorhanden: ein TSPD, ein 309 und ein Re-Impact DREAM2019 als Langzeitleihgabe. Davon ist das TSPD mein Favorit („liegt“ am besten in der Hand, beste Nachkaufbarkeit, Preis), hatte ich mit dem Dream aber beim Testen durchaus Spaß. Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass es sinnvoll wäre hier auf ein Standard-Allround-Holz zu gehen (Stiga AR, Donic AAP). So, jetzt ihr – Welche Ideen / Vorschläge o.ä. habt ihr für mich?

Mir ist klar, dass ein "All-In"-Wechsel riskant ist, aber ich habe den ganzen Sommer zum Üben und das aktuelle Material habe ich nach vielen Tests auch erst so drei Wochen vor der Saison in der Hand gehabt.


Zuletzt geändert von tarzun am Donnerstag 21. Mai 2020, 16:04, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brainstorming Material 20/21
BeitragVerfasst: Dienstag 19. Mai 2020, 21:38 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Donnerstag 3. Januar 2019, 11:38
Beiträge: 35
Verein: PST
TTR-Wert: 1420
Ich habe ja vorletzte Saison exakt dieselbe Kombination auch mit gleicher Schwammstärke gespielt wie Du jetzt.
Ich finde mit dem EasyP hast Du bereits eine super Noppe mit der eigentlich alles spielbar ist. Für mich nach dem Troublemaker, der für mein Empfinden noch ein Ticken sicherer und schnittunempfindlicher ist, die beste aller getesteten Noppen. Der Bomb Talent ist halt schon schnittempfindlich, was sich gerade bei der Aufschlagannahme bemerkbar macht und oft sind es die kleinen Fehler die man vermeiden muss.

Was mir mehr Erfolg gebracht hat, ist ein schnelleres Holz damit die Bälle schneller und unangenehmer kommen. Das Firestarter ist schon echt lahm. Falls Du mit Carbon klarkommst ist das NSD eine gute Wahl (mir hat durch das Carbon etwas Rückmeldung gefehlt, ich brauche ein Vollholz). Aktuell schwanke ich zwischen Castro und Resist, beide auch mit größerem Schlägerblatt aber halt nicht so lahm, beide etwas steifer als das Firestarter, wobei das Resist beim Angriff katapultiger ist.

Mit KN kenne ich mich leider überhaupt nicht aus. Ich bin jetzt beim Marder 4 gelandet, mit dem ich besser angreifen kann als mit dem Secret Flow, und der auch eine bessere Kontrolle als Tensoren wie z.B. Bluefire hat.

_________________
Nittaku Resist II
Spinlord Marder 4 1.8
Dr. Neubauer Troublemaker ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brainstorming Material 20/21
BeitragVerfasst: Dienstag 19. Mai 2020, 22:47 
Offline
Member
Member

Registriert: Montag 13. Februar 2017, 22:32
Beiträge: 102
Also mit Kurznoppen kenne ich mich gar nicht aus, aber da Du explizit auch nach NI-Belägen gefragt hast:
Ich würde für dieses Spielsystem auf der Vorhand den Victas VS401 in 1.5 spielen. Blocken und Schießen ist damit ein wahre Freude. Insbesondere etwas zu langsam und hoch geratene Topspins kann man voll durchladen. Und man hat den Vorteil selber (Unter-)schnitt erzeugen zu können, wenn es nötig ist. Topspin ist in der 1.5-Variante nicht gerade der Paradeschlag des Belags.
Der Xiom Vega Def ist ja anscheinend die noch brachialere Variante davon, aber den habe ich nicht selber ausprobiert.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brainstorming Material 20/21
BeitragVerfasst: Mittwoch 20. Mai 2020, 08:38 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Montag 1. Januar 2018, 12:41
Beiträge: 33
Bin aktuell selbst noch in der Findungsphase und musste feststellen, dass weniger oftmals mehr ist. So doof der Spruch auch ist. Der EL-S auf dem DiodeV war mir einfach zu unkontrolliert und schnell.
Zum VS401 1.5:
Es kommt auf das Holz an. Ich habe ihn auf dem Diode in 1.8 und dem Matsushita Spezial in 1.5 gespielt. Mir kam er viel zu hart vor.
Bei uns im Verein gibt es allerdings zwei Abwehrspieler (einer davon ehem. Regionalliga, aktuell ca. TTR 2000), der andere ungefähr auf meinem Niveau, die diesen Belag schon relativ lange und sehr erfolgreich spielen. Einer von ihnen spielt ihn auf einem Matsushita Pro. Mit einem vergleichbaren Holz sollte das also gehen. Da ich kein Matsushita Pro habe, habe ich den VS 401 auf ein Victas Matsushita geklebt, welches in dieselbe Kategorie fallen sollte.

Ein Wort zum Spielsystem für den VS 401:
Der Belag hat seine Stärken im Schupfspiel und der Vorhand-Abwehr. Durch den geringen Katapult der nur sehr dosiert einsetzt, wird man beim Sensen nicht unangenehm überrascht. Unglaublich, was bei entsprechend gut getroffenen Bällen an Schnitt drin ist. Gleichzeitig kann man, wenn man es kann, auch leer abwehren und selbst in der Verbandsliga ziehen die meisten den Ball früher oder später über den Tisch, weil der Schnitt schwer einzuschätzen ist. Eine weitere Stärke sind Bananen-artige Rückhanderöffnungen (nach Ablage des Gegners auf Abwehr) und RH-Topspins als Endschlag (nach einer zu hohen Ablage des Gegners).
Es kommt aber wiegest auf das Holz an und wie man moderne Abwehr spielen möchte. Ein Stil a la JSH oder Filus ist damit sicher schwer möglich. Spielsysteme wie das von Daniel Kleinert und noch viel stärker das von Matsushita selbst sind damit ideal umsetzbar.

Ich werde selbst erstmal damit jetzt trainieren, da ich festgestellt habe, dass ich besser spiele, wenn ich Ruhe ausstrahle und sicher einen Ball mehr bringe als der Gegner. Wenn ich ums verrecken mit der Vorhand angreifen will, wird das Spiel hektisch, schnell und ich verliere die Kontrolle. Aus der Erfahrungen weiß ich, dass viele Angreifer ins grübeln kommen, wenn man beidseitig 3-4 mal den Ball bringen kann...
Wenn Sie dann ihr Spiel umstellen müssen, weil sie Fehler machen, ist man im Kopf der Angreifer angekommen. Dann beginnt die Taktik-Meisterschaft...
Nur soweit muss man erstmal kommen. Daher Fokus auf Abwehr beidseitig, wenn das etabliert ist, gehts dazu den Angriff punktuell einzubauen.

_________________
Moderner Abwehrspieler


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brainstorming Material 20/21
BeitragVerfasst: Mittwoch 20. Mai 2020, 14:23 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 24. Januar 2018, 14:26
Beiträge: 131
Spielklasse: Kreisklasse
TTR-Wert: 1356
Vielen Dank für das bisherige Feedback, das hilft mir sehr weiter. Vor allem hat es mich daran erinnert, dass ich so viel Neues gar nicht ausprobieren muss: Sowohl den 401 (in 1.8) als auch den Easy P hatte ich schon mal auf dem TSPD und war gar nicht so unzufrieden. Und die Kombi "klingt" für mich auch gut bzw. "fühlt" sich gut an.

Beide Beläge habe ich in "Test-Zustand" sogar hier rumliegen und kann die Kombi zeitnah schon mal testen. Das könnte die Iteration sein, nach der ich gesucht habe - keine komplette Umstellung, aber sinnvolle Anpassungen. Danke für die Anregungen - Faszinierend, wie oft man durch "Aussprechen des Problems" dann die naheliegende Lösung findet :-)

_________________
Secret Flow 1.8 - Firestarter - Easy P Ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brainstorming Material 20/21
BeitragVerfasst: Mittwoch 20. Mai 2020, 20:50 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 11. März 2012, 11:39
Beiträge: 112
Es ist halt sehr schade, dass der 401 selbst in 1,5 so schwer ist, dass der Schläger in Kombi mit einem weiterem NI Belag zu schwer wird, insbesondere wenn man ihn als RH Belag einsetzen will und gewohnt ist, dass der VH Belag schwerer ist als der RH Belag. Aber das Verteidigen mit zwei NI Belägen ist ja sowieso schwierig.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brainstorming Material 20/21
BeitragVerfasst: Donnerstag 21. Mai 2020, 10:15 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Freitag 6. Dezember 2019, 13:47
Beiträge: 40
tarzun hat geschrieben:
...

Ich habe nun mein Spiel reflektiert, und gemerkt dass ich auf der VH im Grunde nur Block/Konter/Schuss und Schlagspin spiele, vielleicht mal ein Flip, aber quasi nie mehrere „klassische“ Topspins hintereinander und vielleicht 2x in 10 Sätzen einen butterweichen Megatopspin. D.h. wenn ich richtig denke, könnte dort eine KN passen oder mir helfen.

...

Es wurde ja nach NI oder KN für die Vorhand gefragt. Zu KN kam bisher noch nichts...

Eine recht ähnliche Anforderung (v.a. BKS) für eine VH-KN wurde vor ein paar Wochen hier schon einmal diskutiert. Ergebnis: Giant Dragon 8228 A FC. Schau mal hier: viewtopic.php?f=5&t=39198&start=10

Aus eigener Erfahrung als Spieler und Gegner (hab den Belag sowohl selbst auf der RH in 1,5mm gespielt und ein Kollege spielt den jetzt in 1,5mm auf der RH) ist der GD 8228 A FC sehr gut für ein BKS spiel geeignet und maximal unangenehm für den Gegner. Blockbälle und Schüsse absolut tödlich. Ein Eröffnungstopspin / Noppenspin geht auch sicher und ist von der Rotation für den Gegner schwer einzuschätzen.

Wenn der Schwerpunkt auf der VH aber doch ehr auf dem kontrolliertem Allroundspiel, mit kontrolliertem Block, auch mal viel US oder dem ein oder anderen Ball aus der langen Abwehr, liegt, dann ist der 401 vielleicht besser geeignet. Allerdings kenne ich selbst den 401 nicht, als das ich mich zu dem Belag qualifiziert äußern könnte.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de