Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Samstag 10. April 2021, 13:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sonntag 13. September 2020, 10:36 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 28. Dezember 2007, 21:24
Beiträge: 127
Spielklasse: LL (WTTV)
TTR-Wert: 1715
Vielen von euch geht es wahrscheinlich ähnlich: Nachdem Einführung des Plastikballs kam der Absturz. Von vormals über 1800 TTR auf mittlerweile unter 1700.
Die Erkenntnis der letzten beiden Jahr ist schlichtweg, dass man als Noppenspieler deutlich mehr tun muss, da die Gegner weniger bzw. kaum noch Fehler auf Material machen.
Mehr zu tun mit dem alten Material ist schwierig, da dieses ja meist auf Sicherheit ausgelegt ist.
Auch die klugen Sprüche: "Mit Plastik sind die Abwehr-/Materialspieler sicherer" sind natürlich Quatsch.
Wenn ich mir einen Death oder Cluster auf ein NSD klebe, bringe ich en Ball 100x zurück. Aber die Gegner machen keinen Fehler darauf.
Fakt ist:Von 100 Materialspielern sind 99 seit Einführung des Plastikballs punktemässig abgestürzt. Ich selbser kenn nur einen einzigen, der sich verbessert hat.... aber der ist auch noch jung ;-)
Also muss eine neue Kombi her. Auch meiner Schulter geschuldet, die mit der Hantel NSD nicht mehr klarkommt.

In der letzten Saison habe ich deshalb sehr sehr sehr viel probiert.
Im Ergebnis wurde aus dem NSD das "Neubauer Cypress Carbon" und aus dem ELS der Nexxus EL Pro 43 (siehe Signatur).
Das war auch der Tasache geschuldet, dass mir viele Bälle mit der Noppe mit dem Plastickball verhungert sind. Neben dem nicht mehr vorhandenen Störeffekt sind schlichtweg zu viele Bälle sind mit der Noppe ins Netz gegangen.

Kurzum: Die Kombi ist nun deutlich schneller und das hat Auswirkungen.

Pro
Gegen passivere Spieler bzw. gegen Spieler die einem Zeit geben, ist diese Kombi wirklich sehr effektiv, da ich so viel Durchschlagskraft mit der VH habe, dass ich nur auf den geeigneten Ball warten muss. Mit dem NSD, habe ich mich gegen solche Spieler oft schwer getan, da man mit dem Holz kaum Druck aufbauen kann. Dagegen klappt nun sehr gut. Aber diese Gegner sind sehr selten geworden.

Contra
Mit dem NSD + Talon konnte ich den Ball stundenlang auch gegen härteste Topspins traumhaft sicher zurückbringen, bis der Gegner irgendwann einen Fehler gemacht hat. Zwar kann man mit NSD + Plastik auch weiter viel bringen, aber die Gegner machen halt keine Fehler mehr. Und durch den mangelnden Störeffekt/Schnitt ist es auch einfacher geworden den Ball einfach mal reinzuschiessen.
Das Probelm des fehlenden Störeffekts bleibt auch mit der neuen Kombi bestehen, auch wenn dieser mit dem Holz ok ist. Zwar machen die Gegner ab und zu mal wieder Fehler auf die Noppe, aber es fehlt die Grundsicherheit, den Ball oft genug zurückzubringen. Wenn ich den Ball gut vorbereite und dann zum Topspin komme ist das meist auch ein Punkt, aber ich benötige (zu viel) Zeit für den Topspin. Zeit, welche nur eine solide Grundsicherheit verschafft.

Meine Frage an euch:
Kennt ihr ein leichtes (!) Holz (kann gerne wieder Balsa sein, muss aber nicht), mit hoher Durchschlagskraft, womit man auch mal sicher passiv spielen kann?

Ich weiss, dass es die eierlegende Wollmichsau nicht gibt und weiss auch, dass Sicherheit zumeist auf Kosten der Durchschlagskraft geht. Aber vielleicht hat ja doch jemand einen brauchbaren Tipp.

_________________
NSD
GEWO Nexxus EL Pro 43 1.9
Talon OX


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sonntag 13. September 2020, 15:45 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Dienstag 17. Februar 2015, 10:38
Beiträge: 192
Nu liege ich fast 100 TTR unter dir, sodass meine Einschätzung für dich vielleicht nicht so zutrifft. Aber wenn ich mal keine Lust auf das VKM habe, kann ich ohne wesentliche Schwierigkeiten auf ein Stiga Allround Classic Carbon wechseln. Das ist nur einen Tick schneller, aber deutlich handlicher. Und nur kleine Abstriche muss ich bei der Sicherheit machen.

Von den modernen Abwehrern im Bereich 1600-1900, die ich kenne, spielen die stärksten eher schnelles Material (Spark, irgend ein Hadraw Off), einige spielen Allround-Hölzer (Stiga Allround Classic, Donic Appelgren, Donic Waldner) und natürlich sind die schnelleren Def-Hölzer wie JSH, TSP Defence Classic vertreten. Klassische Abwehrer habe ich schon lange nicht mehr gesehen.

Ich glaube, dass dein Problem eher daran liegt, dass sich das Spiel verändert hat. Den schnellen Punkt durch Störmaterial gibt es nur noch gegen mich. Hast du dir mal das Spiel Sato-Kato im Oman angesehen? Weder kommt Kato mit ihrem Angriff gut durch, noch kann Sato mit Abwehr/Schnitt direkt punkten. Ballwechsel von > 20 Schlägen waren da eher die Regel als die Ausnahme. Ich fürchte, dass Noppen-Spiel nur noch bei der Bereitschaft zu langen Ballwechseln und vollem Einsatz zum Erfolg führt - dann ist es aber durchaus konkurrenzfähig.

D.h. mein Tipp: probiere es doch mal mit einem klassischen All-Holz...

_________________
- Abwehr mit Zwischenangriffen -


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sonntag 13. September 2020, 20:32 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 2. Februar 2012, 12:28
Beiträge: 812
TTR-Wert: 1660
Von den mir bekannten Noppenspielern sind diejeningen, die die Noppe aktiv spielen, nicht im TTR-Wert gesunken. Beispiele z.B. Bernd Schuler, Gentlemac

Diejenigen, die nur Hacken, Schupfen, Blocken, haben definitiv mit Plastik eine Schwachstelle mehr.
Ich selbst habe meinen TTR-Höchstwert mit Plastik erreicht. Das bisschen weniger Schnitt kann ich gut durch bessere Platzierung und ein besseres Absprungverhalten am Tisch kompensieren. Bälle tauchen mehr ab, bleiben am Tisch stehen.

Meine Ballwechsel sind auch durch Plastik nicht spürbar länger geworden. Den Trapper Pro habe ich auch mal getestet, dande den aber zu zickig manchmal.

Zu der Holz-Problematik:
Leicht und schnell ist machbar, resultiert aber in superharten Hölzern wie z.B. dem T-6. Für mich total unspielbar mit der Noppe. Da würde ich eher ein Holz mit mehr Gewicht nehmen, was durch das Gewicht mehr Druck erzeugen kann.
Da gehen dann wirklich viele Carbon-Hölzer sehr gut.

Mein Tipp:
Carbonholz nicht zu hart, Off- oder Off
Noppe dem Holz anpassen (schonmal DG probiert?)

_________________
Holz: Arbalest Bogen
VH: Xiom Omega VII Pro, 2,0mm schwarz
RH: Spinlord Agenda, OX rot


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de