Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Montag 22. Mai 2017, 18:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Diskriminierung durch Schiri
BeitragVerfasst: Montag 6. März 2017, 12:50 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 2. November 2014, 13:06
Beiträge: 75
Spielklasse: Kreisliga
TTR-Wert: 1559
Die Frage ist, wie man "Hobby TT" definiert..
ich sehe das ziemlich "extrem". Wenn sich jemand in einem Verein anmeldet, und außerdem dazu entscheidet, in einer Liga zu spielen, dann muss ihm auch bewusst sein, dass besagter dann auch nach Regeln spielen muss. Sich immer rausreden, weil man sich zu fein ist, für ne halbe Stunde einen vernünftigen Aufschlag zu lernen, ist uncool.
Das mit den Profis ist was anderes. Die (meisten) machen richtige Aufschläge, einige versuchen die Regel so auszureizen wie es nur geht, und einige wenige machen halt wirklich auch unerlaubte Aufschläge. Wird aber hier und da (zum Glück, wenn auch zu selten) bemängelt. Außerdem sind diese Angaben nicht ansatzweise so "schlimm" , wie einige in den unteren Klassen. Aber jeder hat da wahrscheinlich seine eigene Auffassung..
Grüße
Matthes

_________________
Gewo Balsa Carbon 575 Anatomisch Donic Spike P1 0,5mm Donic Bluefire Bigslam MAX.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskriminierung durch Schiri
BeitragVerfasst: Montag 6. März 2017, 13:16 
Offline
Master
Master

Registriert: Samstag 29. April 2006, 10:22
Beiträge: 1378
Verein: Torpedo Göttingen
Spielklasse: Oberliga
TTR-Wert: 2030
Ein OSR darf meines Wissens nach keine Aufschläge abzählen, dass darf nur der SAT.

Ob die Aufschläge denn wirklich aus der Hand waren, habe ich nicht gelesen. Ich gehe davon aus, dass sie grenzwertig, aber nicht komplett falsch waren, sonst würde sich der TE ja sicher nicht so in dem Maße über das Abzählen beschweren.

_________________
- BTY IZLF
- T05
- Buffalo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskriminierung durch Schiri
BeitragVerfasst: Montag 6. März 2017, 15:41 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:57
Beiträge: 80
Wahrscheinlich kann ich mich nicht genügend in die Situation hinein versetzen. Schon die Vorstellung einen OSR anzufordern finde ich sehr komisch. Wenn der dann möglicherweise noch seihe Kompetenzen überschritten haben sollte, wird es ja noch absonderlicher.
Und bei Aufschlägen findet man doch immer etwas, wenn man will, oder
Ist der Ball beim Aufschlag die ganze Zeit vom Gegner zu sehen, ohne Unterbrechung?
Wird der Ball mindestens 16 cm hoch geworfen?
Wird der Ball tatsächlich SENKRECHT hoch geworfen? (fast nie)
Wird der Ball tatsächlich in der FLACHEN Hand gehalten? (fast nie)

Wenn Ihr zum Spass nur diese Punkte beim nächsten Spiel, für Euch im Stillen überprüft, werdet Ihr Euch wundern, wie viele falsche Aufschläge gemacht werden. Wir haben aber noch nie einen Aufschlag deswegen abgezählt!
Aber wahrscheinlich sehe ich das wohl zu locker. Ich gehe halt davon aus, dass auch ich genügend Fehler mache.

Das Verhalten des OSR ist nochmals gesondert zu sehen. Da scheint es ja ein Fehlverhalten zu geben...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskriminierung durch Schiri
BeitragVerfasst: Montag 6. März 2017, 15:43 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:57
Beiträge: 80
Ich lese gerade, dass ich "zu stark" formuliert habe.

Es ist wohl falsch zu sagen "fast nie".
Richtiger ist die Aussage "häufig nicht" : )


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskriminierung durch Schiri
BeitragVerfasst: Dienstag 7. März 2017, 09:10 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:57
Beiträge: 80
An ferring:

Auch ich reagiere sehr empfindlich, wenn ich mich ungerecht behandelt fühle, nicht nur im Tischtennis, auch in anderen Lebensbereichen. Ich bin aber dazu über gegangen, falsche Aufschläge nicht anzumahnen, sondern versuche sie trotzdem zurück zu bringen. So ne Art sportlicher Ehrgeiz. Ähnlich sehe ich das mit abgespielten Belägen, nachbehandelten Noppen usw. Das ist alles verboten, klar. Die Leute darauf anzusprechen bring aber wenig, habe ich gemerkt. Also versuche ich mit der Situation klar zu kommen, das Spiel zu gewinnen und nach Möglichkeit diesen Spieler zu künftig zu meiden. Das ist halt mein Weg und damit kann ich leben. Mir ist aber auch klar, dass andere Spieler es ganz anders sehen und immer alles ganz genau nach Vorschrift sein soll. Das respektiere ich genauso!
Der Aufschlag ist allerding ein sehr undankbares Beispiel dafür. Achtet beim nächsten Punktspiel wirklich mal darauf wieviele Aufschläge falsch sind, wenn man es wirklich ganz genau nimmt. Ja - und das Kriterium "absichtlich falsch" oder "unabsichtlich falsch" gibt es nicht. Da ist man also sofort mitten auf dem Eis und kommt nur noch schwer runter : )

Aber nochmal, was der OSR gemacht hat ist scheinbar nicht korrekt. Da hat der Threadersteller scheinbar schon in die richtige Richtung vermutet.

LG rookie


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskriminierung durch Schiri
BeitragVerfasst: Dienstag 7. März 2017, 09:33 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 1. September 2008, 10:19
Beiträge: 1681
Vor allem muss eine Verbandsaufsicht, so heißt das offiziell, absolut neutral sein

Wegen mir ist früher des öfteren mal ein SR angefordert worden. Einer gegnerischen Mannschaft wurden dann gleich 4 Schläger verboten, weil gleich der oberste Schiri vom Bezirk mit Mini-Rae kam.

Im hier vorliegenden Fall, egal was nun mit der Noppe oder den Aufschlägen ist, scheint mir der SR nicht neutral gewesen zu sein.

Er darf auch keine Aufschläge von außen abzählen. Was er dürfte, wäre den SraT auswechseln.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskriminierung durch Schiri
BeitragVerfasst: Dienstag 7. März 2017, 13:12 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Freitag 30. August 2013, 03:45
Beiträge: 377
http://tischtennis-regeln.de/tischtennisregeln-b/31-tischtennis-regeln-zustaendigkeit-von-offiziellen-oberschiedsrichter/

Hier sind noch mal die Aufgaben eines OSR aufgelistet.

_________________
Holz : Dr. Neubauer Matador


Vorhand : Tenergy 25 FX 1,7 mm.


Rückhand : Dr. Neubauer Buffalo 1,5 mm

Testschläger : TSP x.series defensive combi, Vorhand Dr. Neubauer Belag Killer Pro 1,8 Rückhand Gorilla 0,6 !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskriminierung durch Schiri
BeitragVerfasst: Mittwoch 8. März 2017, 14:43 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Freitag 5. Februar 2010, 14:41
Beiträge: 254
Hallo @magiccarbon
magiccarbon hat geschrieben:

Danke f. die Zurverfügungstellung der Aufgaben d. OSR. Leider gibt es (lt. Auskunft d. ÖTTV - spiele in Öst.) eine wichtige Einschränkung: der Geltungsbereich KANN v. den Landesverbänden verändert werden (so geschehen in Ö, lt. ÖTTV Auskunft auch woanders möglich), sodaß bei Nichtvorhandensein v. 2 offiziellen Tisch-Schiris der OSR direkt ins Spielgeschehen eingreifen kann - das nur zur Ergänzung !

_________________
Plastikball
VH CTT National Pogo
BH Armstrong Attack 8
Holz: KTL 368


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskriminierung durch Schiri
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. März 2017, 17:14 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Donnerstag 2. Februar 2017, 21:13
Beiträge: 26
TTR-Wert: 1500
Meine Meinung ist, dass ein Schiedsrichter nur dann eingreifen sollte, wenn Spieler sich gestört fühlen

Gerade bei den Seniorenturnieren mit Schiedsrichtern finde ich es unmöglihc und es wird auch etwas das Spiel kaputt gemacht, wenn sich zu sehr eíngemischt wird dann ist es eher geltendmachen der eigenen Person und das gehört nicht an den Tisch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskriminierung durch Schiri
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. März 2017, 17:18 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 2. November 2014, 13:06
Beiträge: 75
Spielklasse: Kreisliga
TTR-Wert: 1559
noppen-fran hat geschrieben:
Meine Meinung ist, dass ein Schiedsrichter nur dann eingreifen sollte, wenn Spieler sich gestört fühlen

Gerade bei den Seniorenturnieren mit Schiedsrichtern finde ich es unmöglihc und es wird auch etwas das Spiel kaputt gemacht, wenn sich zu sehr eíngemischt wird dann ist es eher geltendmachen der eigenen Person und das gehört nicht an den Tisch

Aber Regelverstöße gehören dahin? Das Problem an dieser Idee ist einfach, dass die Leute dann immer eine Ausrede haben. "Wieso, hat sich doch keiner beschwert, also müssen die Angaben ja passen!"

_________________
Gewo Balsa Carbon 575 Anatomisch Donic Spike P1 0,5mm Donic Bluefire Bigslam MAX.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de