Noppen-Test.de - Forum
http://noppen-test.de/forum/

Geldstrafe wegen Nichtantreten
http://noppen-test.de/forum/viewtopic.php?f=12&t=33582
Seite 1 von 4

Autor:  Egon Balder [ Dienstag 26. September 2017, 18:08 ]
Betreff des Beitrags:  Geldstrafe wegen Nichtantreten

Wir haben gerade 150.- € Strafgeld bekommen, weil wir zu einem Punktspiel in der Bezirksliga nicht antreten konnten. Ein Ausweichtermin konnte leider mit dem Gegner nicht gefunden werden. Mein Verein sagt nun, wir zahlen das nicht - sammelt in Eurer Mannschaft! Wie ist das denn so in Euren Vereinen geregelt?

Autor:  xsoulflyx [ Dienstag 26. September 2017, 18:18 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Geldstrafe wegen Nichtantreten

150€ :shock: Find ich ganz schön happig.

Naja bei uns ist es so geregelt, dass es der Verein bezahlt. Wenn es nur einmal vorkommt find ich das auch normal. Haben das Problem aber in der Form schon ewig nicht mehr.

Früher als ich und meine Mannschaft noch jung und sehr undiszipliniert war kam es des öfteren zu Geldstrafen. Die hat mit Ermahnung und der Bitte um Unterlassung aber immer der Verein bezahlt.

Dafür sind auch viele der Jungspunde bis heute aktiv und spielen gereift in den Herrenmannschaften :D

Waren aber glaub nur über 2 Jahre betrachtet an die 150 €. Denke eher weniger. War halt Kreisklasse.

Ein dicker Brocken hat uns nur einmal getroffen, als unsere Oberliga Damenmannschaft den Spielbetrieb aufgrund veschiedenster Differenzen eingestellt hat. Aber das ist auch ewig her. Hach damals hat Irene ivancan als kleines Mädel den Schläger bei uns in der Halle geschwungen :D

Jetzt gibt es keine Damenschaften und keine Differenzen mehr :lol: :bier:

Autor:  Doppelnoppe1 [ Dienstag 26. September 2017, 18:45 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Geldstrafe wegen Nichtantreten

Das meinst Du jetzt aber nicht im Ernst, oder :?: :?: :?:
150,- für 1 Partie!!! Das gibt´s ja nicht. Bei uns sind es nicht mal ein Zehntel davon!
Kenne auch keinen Verein, der jemals so eine Strafe für 1 Spiel cashen musste, bzw. Spieler selbst. Ich würde mich auch weigern, das zu zahlen. Das kann´s ja nicht sein, wenn das jetzt schon soweit geht, dann wird´s bald keine TT-Vereine mehr geben.
Eine Frechheit!
Hoffe, das dies nicht an Dir (bzw. Euch) hängenbleibt, ist ja kein Pappenstiel.

Autor:  Brandy [ Dienstag 26. September 2017, 20:15 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Geldstrafe wegen Nichtantreten

Bei uns ist nur letztes Jahr eine Mannschaft nicht angetreten.
Das ganze war gegen die JVA Schwalmstadt, wo dann der Verein aber die Kosten übernommen hat.

Autor:  RealGyros [ Dienstag 26. September 2017, 20:20 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Geldstrafe wegen Nichtantreten

Ist bei uns weniger aber muss auch von der Mannschaft bezahlt werden.

Autor:  dreienberg01 [ Dienstag 26. September 2017, 22:02 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Geldstrafe wegen Nichtantreten

kommt immer auf die klasse an..............bol hessen 90€ :(

Autor:  Doppelnoppe1 [ Mittwoch 27. September 2017, 11:11 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Geldstrafe wegen Nichtantreten

das ist bei uns gleich, egal welche Klasse. In der allerletzten Klasse meines Wissens sogar ohne Unkosten.

Autor:  MaikS [ Mittwoch 27. September 2017, 11:43 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Geldstrafe wegen Nichtantreten

Soweit ich weiß ist das bei uns von der zuständigen "Obrigkeit" abhängig, also Kreis/Bereich, Bezirk, Land oder Bund.
Finde ich aber auch vollkommen ok. Ätzend ist die Möglichkeit, dass, wenn man zu einem Auswärtsspiel nicht antritt, die Fahrtkosten der gegnerischen Mannschaft tragen muss, die ihr angefallen wären, wenn sie hätte fahren müssen.

Wer diese Kosten trägt...ich würde sagen, da muss man auch immer im Vorfeld mit dem Verein kommunizieren.
Und zur Not tritt man zu viert an. Geht idR ziemlich schnell und kostet viel weniger Strafe :-P

Autor:  Mathduck [ Mittwoch 27. September 2017, 12:01 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Geldstrafe wegen Nichtantreten

Solange die Mannschaft keine Lust hat hinzufahren weil sie keine Chance hat, das Spiel Sonntag früh ist, und/oder weil mit Ersatz gespielt werden müßte zahlt das für mich ganz klar die Mannschaft selbst. Ansonsten würden die Stammspieler der anderen Mannschaften dieses Verhalten ja praktisch mitfinanzieren. Schlimmstenfalls müßte der Beitrag erhöht werden damit die Strafen gezahlt werden könnten. Da hätte ich ein Problem mit.
Wenn aber in der Grippezeit unter widrigen Umständen nur noch 2-3 Spieler einsetzbar sind und alle Verlegungsmöglichkeiten negativ sind und auch alle potentiellen Ersatzspieler absagen, sollte es schon der Verein tragen.

Autor:  Schupfkönig [ Mittwoch 27. September 2017, 12:13 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Geldstrafe wegen Nichtantreten

MaikS hat geschrieben:
Ätzend ist die Möglichkeit, dass, wenn man zu einem Auswärtsspiel nicht antritt, die Fahrtkosten der gegnerischen Mannschaft tragen muss, die ihr angefallen wären, wenn sie hätte fahren müssen.


genau das ist des Pudels Kern!!

Die Strafe für nicht antreten ist meisten nicht so hoch, wenn der Gegner aber Fahrtkosten verlangt weil man zu deren Heimspiel nicht anreist kannn es ganz empfindlich teuer werden. Besonders wenn die Entfernungen länger werden.

Dieses Recht hat jeder Verein bei einem Heimspiel sich die Fahrkosten von seinem nicht angetretenen Gegner einzuklagen.
Jedoch machen das die meisten Vereine nicht da Sie dieses Recht nicht kennen.

Alternativ wenn das Ganze in der Hinrunde passiert kann man maximal mit dem betreffenden Verein noch ausmachen das man in der Rückrunde bei Ihnen spielt so das Sie nicht fahren müssen und Ihnen somit kein finanzieller Nachteil entsteht, dann fallen auch die Fahrkosten weg.

Seite 1 von 4 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/