Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Sonntag 17. Dezember 2017, 09:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Dienstag 21. November 2017, 11:35 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 9. Januar 2008, 19:54
Beiträge: 121
Hallo, nach über 10 Jahren mit langen Noppen und die Sommerpause dieses Jahr mit klassischen Anti auf der RH, habe ich mich vom diesem Material verabschiedet.
Spielweise war zuletzt die lange Unterschnittabwehr mit dem Viper 0,5mm ohne zu drehen.
Grund für den Wechsel war eigentlich ein Landesliga Senioren Turnier wo mit den neuen Butterfly Bällen gespielt wurde (für mich das Erste mal) und das meine Beine nicht mehr ganz so fix unterwegs sind. Nach diesen Turnier war ich herb angefressen da ich überhaupt nicht an diesen Tag zurecht kam und ich 3-4 mal die letzten Jahre, die Woche trainiert hatte. Dies war dann wohl nur für den Spaß am Tischtennis aber ohne Wert für die Zukunft. Meine Motivation war von einen Tag auf dem anderen einfach weg, in der Rückrunde nicht ein Spiel mehr gewonnen. In diesen Jahr habe ich mich aus dem Spielbetrieb teilweise verabschiedet.
Vor ca. einem Monat hatte ich dann mal die Idee den Schläger zu drehen, früher mit Noppen kam da nix gescheites bei mir heraus, der Unterschied war einfach zu groß. Mit dem Anti auf der RH ging dies aber recht gut, nachdem zweiten Training habe ich dann den Entschluss gefasst den Anti durch einen normalen Belag zu ersetzten um mit der RH auch schnell zurück zu spielen und den Gegner die Zeit zu nehmen sich zu stellen.
Nach 6 mal Training und zwei Punktspielen schaut es nicht schlecht aus. Block/ Schupfen und Kontern geht schon besser wie mit dem Anti/Noppen. Den Topspinn auf Unterschnitt bekomme ich auch recht gut hin, da fehlt noch die Sicherheit, die Quote ist bei 50%. Meine Vereinskollegen sagen zumindest alle, dass ich ohne das Material bessere spiele.
Probleme machen mir noch Gegner mit guten Aufschlägen, da ich diese auch auf der VH Seite immer mit der Noppe oder Anti entschärft habe, muss mich jetzt viel mehr auf die Aufschläge konzentrieren. Im Moment macht Tischtennis wieder Spaß, ich hoffe das dies auch mit den neuen Bällen nächstes Jahr so bleibt.
Jetzt die Frage, haben noch mehr Spieler erfolgreich ihre Noppen oder Antis gegen normale Beläge getauscht?
PS : muss mich nicht mehr so viel Bewegen da ich jetzt an der Platte bleibe, war meist nach einer Stunde Abwehrtraining platt.

Gruß Ralf

_________________
Butterfly Photino Light OFF+ außen Hinoki Furnier 72g
RH Andro Rasanter V43 2,0
VH Tibhar Qantum 2,0

Butterfly Photino Light OFF+ außen Hinoki Furnier 71g
VH Andro Rasanter R37 2,0
RH Andro Rasanter R37 2,0

Nach zig Jahren lange Noppe und 1/4 Jahr Anti auf der Rückhand hat sich jetzt (10/2017) ein normaler Belag angesiedelt.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 21. November 2017, 12:32 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Sonntag 22. August 2010, 12:36
Beiträge: 967
Verein: TTC Alstom Baden (CH)
Spielklasse: 2016/17 3. Liga NWTTV
Ich hätte mir kurze Noppen raufgeschnallt und wäre näher an den Tisch gerückt. Damit hättest noch Spin entschärft und hättest schön Druck machen können.

Ich persönlich sehe keinen Grund zum wechseln (meine Spielstärke steigt noch), da spiel ich mein BKS-Spiel lieber mit langen Noppen weiter ;)

_________________
Setup:
VH: Raystorm 1,7 || XIOM V1 || RH: Feint Long II 1,1


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 21. November 2017, 13:14 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Donnerstag 10. November 2016, 09:59
Beiträge: 523
TTR-Wert: 1933
Ich mag die Plastikbälle zwar auch nicht, aber trainiere seit der Einführung und Punktspielen mit Plastik viel intensiver. Bin was TTR-Punkte angeht deshalb auch im Plus

_________________
MSP Invictus
VH: Tenergy 05 2,1mm
RH: Diabolic 1,0mm

Für den Butterfly G40+:
Xiom Amadeus
VH: Rasanter R47 2,0mm
RH: Diabolic 1,6mm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 21. November 2017, 13:32 
Offline
Over The Top
Over The Top

Registriert: Dienstag 25. November 2008, 16:41
Beiträge: 4082
Verein: TSV Ottobrunn
Spielklasse: LL
TTR-Wert: 1759
So eine Phase hatte ich auch mal ( griffige KN auf RH ). Ich meinte dann, dass ich dann auch gleich wieder 2x glatt spielen könnte. Denkste ! Man brauch dann wieder eine ganz andere Spieltaktik..... also wieder zurück zur KN ... dann mal wieder LN auf RH und wieder zurück zur KN und jetzt mit Plastik wäre vermutlich der Verbleib auf der KN genau richtig. Zumal viele jetzt auch den Versuch starten von LN auf KN zu wechseln....tja und schon juckt es mich wieder auf LN/RH zu wechseln um einfach gegnüber der griffigen VH einen krasseren Schnittwechsel einstreuen zu können und somit besser den eigenen Angriff einleiten zu können.

Also freu Dich nicht zu früh... es gibt immer diese Gegner, die gegen Deine Materialkombi ganz besonders gut können :lol:

Wenn Du damit aber wieder mehr Spass beim Spielen hast --> :ok: Viel Erfolg !

_________________
Abwehrholz und auf der einen Seite eine Noppenkolonie


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 21. November 2017, 13:39 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 3. November 2008, 23:34
Beiträge: 1903
@Verteidigerle: Denke auch,dass KN im Moment die beste Wahl sind, man kann mit Schnittwechseln abwehren, man muss nicht drehen lernen und mit beiden Belägen abwehren lernen und die P-Bälle sind ja langsamer als die Z-Bälle also im Amateurbereich wahrscheinlich nicht so ne schlechte Wahl! Mit NI-Belägen abzuwehren ist vielleicht möglich aber bestimmt nicht leicht zu erlernen und bestimmt ziemlich trainininsgintensiv!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 21. November 2017, 17:03 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 26. Februar 2016, 23:14
Beiträge: 478
Verein: TV Alzenau | TV Dettingen
Spielklasse: 1. Bezirksliga Jugend || 3. KL Herren
TTR-Wert: 1352
Ich habe auf nen GrAnti gewechselt und drehe einfach mehr, spiele Rückhand Block und Abwehr
Vorhand halt jetzt gnadenlos offensiv oder mal gedreht abwehren...

Finde das ein storspiel keinen Sinn mehr haben wird...
Bin gegen en 1200er kläglich mit LN OX eingegangen
Mit anti zu 3 und dass jeden satz

Es ist einfach noch leichter jemanden auf die materialisiere festzunageln jetzt wo Plastik da ist

_________________
☆Greetz, Tim☆

♡Aktiv im OOAK-Forum♡


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 21. November 2017, 17:12 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 19. Oktober 2013, 09:01
Beiträge: 319
Spielklasse: Landesliga WTTV - 1682 TTR
Habe dem Glanti auch den Rücken gekehrt und spiele nun mit dem Killer auf der RH. Egal ob der Gegner das Glantispiel konnte oder nicht, es war mit Plastik einfach nur noch ungefährlich

_________________
Tischtennis - obwohl am Tisch gespielt - ist ein BEWEGUNGSSPORT !

Holz: Dr. Neubauer Matador
RH: Neubauer Killer 1,5mm
VH: DHS Neo Hurricane III 2,1mm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 21. November 2017, 20:16 
Offline
Master
Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 1282
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Reaktivierter Edelreservist :-)
Ein interessantes Thema ! Auch ich wäre mit 2x NI stärker, aber das entstehende Spiel würde die alten Knochen überfordern. Der Kompromiß: GrKN auf der RH und die Fähigkeit zu Drehen. Das gibt Sicherheit, etwas Störeffekt und die Grundtechnik kann bleiben. Sicher sinkt der Störeffekt mit dem P-Ball, aber wer sein Material und die Taktik beherrscht kann auch so Erfolg haben. Falls du mit 2x NI mehr Fun hast ok, aber wie erwähnt gibt es auch da Gegner, denen das rein läuft. Mir fallen hier z.B. Jungdynamiker ein. 35 Jahre jünger, 20 kg leichter und gut ausgebildet. Ohne irgendwie störendes Material gibt´s nur auf´s Mützle.

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR (3x)
1. Seite: Koku 119II, Summer 3C, Diamant
2. Seite: Tibhar Rapid, Spinlord Adler II


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 21. November 2017, 20:27 
Offline
Master
Master

Registriert: Montag 21. April 2014, 17:41
Beiträge: 1000
Spiele Doppelnoppe und das erfolgreicher wie mit LN/NI noch vor einigen Jahren. Bei Plastikball ist halt die Platzierung wichtig, und den Ball sobald als möglich annehmen, dann kannst auch höher bestehen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 21. November 2017, 20:45 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 9. Januar 2008, 19:54
Beiträge: 121
Ja klar solche Gegner habe ich im Training schon, meist habe ich gegen diese 3:1 gewonnen und jetzt 2:3 verloren diese sind dann auch 25 Jahre jünger und ständig am zulegen in der Spielstärke. Es geh aber auch anders herum, gegen Spieler die mich meist 3:0 weg gezogen haben Gewinn ich Sätze, noch nicht das Spiel aber ich bin dicht dran und dies nach kurzer Zeit. Den Killer Pro hatte ich auch mal 4 Wochen drauf ohne Spielstärke Verlust, nur beim Versuch Topspinn zu spielen sind mir die Bälle öffters ins Netz gegangen, da fehlte der Gripp. Der Spaß am Rückhandtopspinn steht im Moment im Vordergrund. Gruß Ralf
Neppomuk hat geschrieben:
Ein interessantes Thema ! Auch ich wäre mit 2x NI stärker, aber das entstehende Spiel würde die alten Knochen überfordern. Der Kompromiß: GrKN auf der RH und die Fähigkeit zu Drehen. Das gibt Sicherheit, etwas Störeffekt und die Grundtechnik kann bleiben. Sicher sinkt der Störeffekt mit dem P-Ball, aber wer sein Material und die Taktik beherrscht kann auch so Erfolg haben. Falls du mit 2x NI mehr Fun hast ok, aber wie erwähnt gibt es auch da Gegner, denen das rein läuft. Mir fallen hier z.B. Jungdynamiker ein. 35 Jahre jünger, 20 kg leichter und gut ausgebildet. Ohne irgendwie störendes Material gibt´s nur auf´s Mützle.

_________________
Butterfly Photino Light OFF+ außen Hinoki Furnier 72g
RH Andro Rasanter V43 2,0
VH Tibhar Qantum 2,0

Butterfly Photino Light OFF+ außen Hinoki Furnier 71g
VH Andro Rasanter R37 2,0
RH Andro Rasanter R37 2,0

Nach zig Jahren lange Noppe und 1/4 Jahr Anti auf der Rückhand hat sich jetzt (10/2017) ein normaler Belag angesiedelt.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de