Noppen-Test.de - Forum
http://noppen-test.de/forum/

Ich will den Z-Ball!!!
http://noppen-test.de/forum/viewtopic.php?f=12&t=34228
Seite 10 von 27

Autor:  Schupfkönig [ Samstag 13. Januar 2018, 16:42 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Ich will den Z-Ball!!!

@tiago

:ok: :ok:

ich sehe das ich nicht der Einzige bin dem Kollege "Jammerlappen08" auf den Keks geht :lol:
Egal was man für eigene, teils positive Eindrücke schreibt, es wird sofort wieder mit was negativem dagegengebügelt.
Kann ja nicht sein das es Leute gibt die sich mit Glanti auf die Bälle einstellen können.
Wenn man die Aussagen hier so hört, hat man das Gefühl man braucht als Materialspieler gar nicht mehr antreten, bzw. kann dem Gegner schon vor dem ersten Ballwechsel zum Sieg gratulieren.

Eventuell sollte man auch einfach mal einbeziehen das sein eigenes Talent vielleicht nicht für mehr reicht als zum Blocken mit der Materialseite, dann ist man halt "in den Arsch gekniffen".

Autor:  bacchus6 [ Samstag 13. Januar 2018, 17:15 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Ich will den Z-Ball!!!

Jup! Ich mag den Plastikball! Spiele ButterflySuperAnti statt Glanti, geht prima!

Autor:  KingSlice [ Samstag 13. Januar 2018, 17:50 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Ich will den Z-Ball!!!

Ehrlich geagt mag ich den P-Ball auch nicht sonderlich, aber ich gehöre ganz bestimmt nicht zu den Typen die gleich die Flinte ins Korn werfen und mittlerweile komme ich sogar meit ABS Plaste ganz gut zurecht.
Jammern bringt da absolut nichts und bringt keinen wirklich weiter. Klar haben es Materialspieler und Abwehrer besonders schwer aber ich habe ja immer noch die die Hoffnung das die Funktionäere der ITTF sich dazu mal durchringen ein paar Regelanpassungen zu machen damit auch Spielertypen wie Störer oder Abwehrer längerfristig in unseren schönen Sport eine Chance haben.
Mein Vorschlag wäre es die Schwamstärke von Belägen auf maximal 2 mm zu begrenzen, sowie die Zulässige Noppenlänge von Langnoppenbälägen auf 2,5 mm zu erhöhen.
Vielleicht würde es auch Sinn machen den Durchmesser des P-Balls auf 38+ zu Reduzieren. Damit das Spieltempo aber nicht zu hoch wird könnten die Bälle etwas Schwerer werden

So, dann hätte ich noch mal eine andere Frage an euch. Denkt ihr das Lange Noppen bei Plastik mit oder ohne ABS überhaupt noch Sinn macht? Ich überlege gerade ob ich mir eine KN oder einen NI Belag auf meine Rückhand kleben soll um meine Abwehr zu verbessern.
Für eure konstruktiven Ideen wär ich Euch echt dankbar. :-)

Autor:  Noppi08 [ Samstag 13. Januar 2018, 18:15 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Ich will den Z-Ball!!!

@Schupfkönig:auch wenn ich ja anscheinend hier rumjammere,bin ich aber wenigsten nicht arrogant und beleidige andere hier,kann nicht jeder so gut Tischtennis spielen wie du,spielst bestimmt in der selben Klasse wie Maik...

Autor:  Cogito [ Samstag 13. Januar 2018, 18:30 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Ich will den Z-Ball!!!

BALLBEISSER hat geschrieben:
... Zwar war das Spiel anders... Weniger Schnitt.. Teilweise aber auch vollkommen ausreichend... Und ich wurde mit der Noppe immer aggressiver... Die leichten Fehler wurden weniger... Und vor allem machte es Spaß...... Die Plastikmurmel kann kommen :fight: :D


Habe heute mit dem Andro ABS Ball trainiert gegen einen anderen LN-Krökeler (mit VH-Topspin & extremen Effetaufschlägen ausgestattet) und kann das Zitierte nur bestätigen.

Ich schätze das jetzt so ein:
38 mm Zelluloid und ABS Ball sind besser für mein LN-Spiel als 40 mm Zelluloid und jetziger Plastikball.

Autor:  KingSlice [ Samstag 13. Januar 2018, 18:45 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Ich will den Z-Ball!!!

Cogito hat geschrieben:
BALLBEISSER hat geschrieben:
... Zwar war das Spiel anders... Weniger Schnitt.. Teilweise aber auch vollkommen ausreichend... Und ich wurde mit der Noppe immer aggressiver... Die leichten Fehler wurden weniger... Und vor allem machte es Spaß...... Die Plastikmurmel kann kommen :fight: :D


Habe heute mit dem Andro ABS Ball trainiert gegen einen anderen LN-Krökeler (mit VH-Topspin & extremen Effetaufschlägen ausgestattet) und kann das Zitierte nur bestätigen.

Ich schätze das jetzt so ein:
38 mm Zelluloid und ABS Ball sind besser für mein LN-Spiel als 40 mm Zelluloid und jetziger Plastikball.


Naja, ob der Schnitt mit ABS Ball bei Tischferner Abwehr noch ausreichend genug ist, wage ich mal locker zu bezweifeln. Ich versuche mein Abwehrspiel eher so flach wie möglich zu halten und gute Bälle zu Platzieren um des Nachziehen meiner Gegner zu Erschweren.
Schnitt spielt da eher eine untergeordnete Rolle.

Autor:  Leguan [ Samstag 13. Januar 2018, 19:08 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Ich will den Z-Ball!!!

KingSlice hat geschrieben:
Klar haben es Materialspieler und Abwehrer besonders schwer aber ich habe ja immer noch die die Hoffnung das die Funktionäere der ITTF sich dazu mal durchringen ein paar Regelanpassungen zu machen damit auch Spielertypen wie Störer oder Abwehrer längerfristig in unseren schönen Sport eine Chance haben.

Das wird mit Sicherheit nicht passieren. Die ITTF sieht Störer als Problem an, das beseitigt werden muss, und Abwehrer als Kollateralschaden, den man dabei hinzunehmen hat.

Es ist ja nicht so, dass Abwehrer und Störer früher die Weltrangliste gestürmt hätten. Beides waren (zumindest seit Einführung der Sandwichbeläge) Randgruppen ohne größere Erfolge. Trotzdem hat die ITTF einiges an Regeländerungen eingeführt, die einzig und allein die Schlechterstellung dieser Randgruppen zum Ziel hatten (Zweifarbregel, Aspect Ratio, Glattnoppenverbot, ...).
Warum sollte man also jetzt eine Regeländerung machen, nur um diese Gruppen wieder besser dastehen zu lassen?

Autor:  KingSlice [ Samstag 13. Januar 2018, 19:47 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Ich will den Z-Ball!!!

Leguan hat geschrieben:
KingSlice hat geschrieben:
Klar haben es Materialspieler und Abwehrer besonders schwer aber ich habe ja immer noch die die Hoffnung das die Funktionäere der ITTF sich dazu mal durchringen ein paar Regelanpassungen zu machen damit auch Spielertypen wie Störer oder Abwehrer längerfristig in unseren schönen Sport eine Chance haben.

Das wird mit Sicherheit nicht passieren. Die ITTF sieht Störer als Problem an, das beseitigt werden muss, und Abwehrer als Kollateralschaden, den man dabei hinzunehmen hat.

Es ist ja nicht so, dass Abwehrer und Störer früher die Weltrangliste gestürmt hätten. Beides waren (zumindest seit Einführung der Sandwichbeläge) Randgruppen ohne größere Erfolge. Trotzdem hat die ITTF einiges an Regeländerungen eingeführt, die einzig und allein die Schlechterstellung dieser Randgruppen zum Ziel hatten (Zweifarbregel, Aspect Ratio, Glattnoppenverbot, ...).
Warum sollte man also jetzt eine Regeländerung machen, nur um diese Gruppen wieder besser dastehen zu lassen?


Ich denke da wirst du wohl leider mit recht behalten. Was Abwehrer aber betrifft, diese Herrschaften ignorieren oder wollen es vergessen machen das, das Abwehrspiel das älteste der Welt ist.

Autor:  gentlemac [ Samstag 13. Januar 2018, 20:09 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Ich will den Z-Ball!!!

Nach einiger Rumtesterei werde ich persönlich definitiv bei ox bleiben.

Sämtliche Störeffekte auf "tote" Bälle sind bei Plastik/ABS ja eher noch stärker ausgeprägt als bei Zelluloid. Einzig die Rotation im Spiel nimmt natürlich ab, und zwar je mehr desto länger der Ball in der Luft ist... heisst den Ball früher nehmen und präziser verteilen. Vorlagen und Türme kommen nach wie vor des öfteren. Nicht vergessen, beide Seiten spielen den gleichen Ball. Es kommt nicht selten vor, das ich Ablagen von der Noppe direkt mit der VH gegen schiesse.

Gerade im Bereich Tempowechsel und Winkelspiel kann man mit ox immer noch ordentlich stören. Außerdem lassen sich harte Spins nun leichter am Tisch fangen. Kurze Ablagen, z.B. auf Rollaufschläge (im Doppel) sind auch einfacher machbar.

Eine Technikumstellung auf KN, MLN, oder Schwamm-LN scheidet für mich aus. Die Umstellung ist sehr groß und in Verbindung mit VH-NI ist der Kontrast von VH/RH nicht groß genug zum effektiven Stören.

Ich kann auch mit ABS noch ausreichend Druck erzeugen und trotzdem auch mal sehr kurz retournieren oder einen unangenehmen Seitwischer spielen, was mir mit Schwammbelägen eben nicht so leicht gelingt. Einzig die Dreherei hat irgendwie an Biss verloren, zu gunsten der Sicherheit werde ich versuchen das zukünftig etwas einzuschränken.

Außerdem sind schnellere, mittelharte bis harte LN ox im Vorteil. Die neuen Bälle sind einfach zu hart für ganz weiche LN, um damit noch ausreichend Druck zu erzeugen. Das Verhältnis Streuung (Ball schlägt aufs Holz durch) und störendes Passivspiel stimmt bei mir nicht mehr. Deswegen dann halt die Verlagerung in den aktiveren Bereich weiter vorne am Tisch. Abwehr geht nach wie vor, darf aber nicht zu hoch überm Tisch stehen und die Platzierung ist nun entscheidender.

Die größten Probleme dürften Glantihelden bekommen deren Spiel ausschließlich auf SU basiert. Ich habe allerdings erst letzte Woche chancenlos gegen einen Spieler verloren, der seinen Glanti wechselweise am Tisch und in der langen Abwehr eingesetzt hat. War extrem unangenehm. Man sollte diese ganzen Aussagen einfach nicht pauschalisieren, dafür sind die Spielsysteme viel zu unterschiedlich. Daran wird auch "ABS" nichts ändern!

Just my 5 cents...

Autor:  Neppomuk [ Samstag 13. Januar 2018, 20:50 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Ich will den Z-Ball!!!

Tja Kameraden. So langsam bekommt die Diskussion Substanz ! :ok: Die meisten hier gehen mittlerweile konstruktiv an die Sache ran anstatt zu lamentieren. So muß das sein ! Mehr davon bitte.

KingSlice hat geschrieben:
Denkt ihr das Lange Noppen bei Plastik mit oder ohne ABS überhaupt noch Sinn macht? Ich überlege gerade ob ich mir eine KN oder einen NI Belag auf meine Rückhand kleben soll um meine Abwehr zu verbessern.


Nur mal so für´s Hinterköpfle als Idee: Falls meine GrKN-RH im Schupf nicht mehr genug US generiert wird z.B. ein dünner Vari Spin getestet. Ziel ist den verlorengegangenen Schnitt wieder zu gewinnen. Sowas könnte auch ne Alternative in der langen Abwehr sein: langsamer, schnittiger NI statt LN. KN sehe ich problematisch. Damit viel US zu generieren ist schon mit dem Z-Ball eine Kunst. Zum Thema Platzierung, Taktik etc haben die "Vorredner" schon viel gutes Geschrieben. Für die VH könnte ne dickere GrKN statt NI ne Alternative sein. Nicht nur zwecks Schuß, sondern um den uneffektiven / kraftraubenden, gezogenen TS durch einen geschlagenen zu ersetzen. Nach der RR mal einen Ersatzschläger damit bestücken, dann ist auch die Testeritis zufrieden ! :mrgreen:

Seite 10 von 27 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/