Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Dienstag 20. November 2018, 22:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Schlägerbegutachtung
BeitragVerfasst: Freitag 2. November 2018, 14:11 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Freitag 13. März 2009, 08:15
Beiträge: 311
Die Sache ist ja, dass man nur vor dem Spiel Protest gegen den Spieler einlegen kann. Man kann ja vor dem Spiel kaum sehen, ob die Noppe glatt ist.. da streicht man dann halt mal mit dem Fingernagelrücken über die Noppe und kann das feststellen. Dafür gibt es die Regel ja.. zur Begutachtung des Materials..

Wenn die Noppe glatt ist vermerkt man das im Spielbericht. Weigert sich der Spieler den Schläger auszuhändigen, würde ich das auch in den Spielbericht schreiben, nach dem Spiel könnte man ja dann ergänzen, dass es sich offensichtlich aufgrund des Spielverhaltens um eine geglättete Noppe handelt..

Ich denke sowas sollte nicht toleriert werden.

mfg

_________________
Material z.Zt.

Holz: Deluxe Carbon
VH: Tibhar Evolution, EL-S, max.
RH: Transformer ES, 1,2mm

TTR min.: 1483; max.: 1761; aktuell: 1668


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schlägerbegutachtung
BeitragVerfasst: Freitag 2. November 2018, 15:43 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 29. August 2005, 18:37
Beiträge: 706
[quote="Mastermind"]Oh, da gibt es weitere Gründe: Weil der Gegner einfach hemmungslos mit seinen fettigen Fingern über saubere griffige Beläge streicht, beim LN-Test die Biegsamkeit der Noppen mit extremem Druck genau in der Mitte des Belags testet, oder weil er zu dämlich das Teil mal 10 Sekunden festzuhalten und den 400 Euro-Schläger (mit einem 25 Jahre alten Holz, das man nicht überall nachkaufen kann) einfach mal aus mehr als einen 1 m auf den harten Fußboden fallen lässt - leider alles schon erlebt!

Sehe ich genauso!Deshalb würde ich meinen Schläger ggf. nur einem ORS aushändigen oder einem Gegner dem ich vertraue.Nach meiner Erfahrung sind die Gegner aber i.d.R.damit zufrieden zu erfahren um welche Beläge es sich handelt.Dazu reicht eine Sichtkontrolle.

_________________
Material:
Holz:Butterfly Grubba Carbon All+/VH:Friendship Origin Soft,1,8,RH:Bomb Talent,ox
Holz:Butterfly Grubba Carbon All+/VH:Friendship Origin Soft,1,8,RH:Palio CK531A,ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schlägerbegutachtung
BeitragVerfasst: Freitag 2. November 2018, 16:21 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 2. Februar 2012, 12:37
Beiträge: 267
Störnoppenfan hat geschrieben:
Mastermind hat geschrieben:
Oh, da gibt es weitere Gründe: Weil der Gegner einfach hemmungslos mit seinen fettigen Fingern über saubere griffige Beläge streicht, beim LN-Test die Biegsamkeit der Noppen mit extremem Druck genau in der Mitte des Belags testet, oder weil er zu dämlich das Teil mal 10 Sekunden festzuhalten und den 400 Euro-Schläger (mit einem 25 Jahre alten Holz, das man nicht überall nachkaufen kann) einfach mal aus mehr als einen 1 m auf den harten Fußboden fallen lässt - leider alles schon erlebt!

Sehe ich genauso!Deshalb würde ich meinen Schläger ggf. nur einem ORS aushändigen oder einem Gegner dem ich vertraue.Nach meiner Erfahrung sind die Gegner aber i.d.R.damit zufrieden zu erfahren um welche Beläge es sich handelt.Dazu reicht eine Sichtkontrolle.


Das "ggf." kannst du beim eingteilten OSR schon mal komplett streichen, ich habe noch keinen OSR erlebt der bei der Schlägerkontrolle (meist vor den den Anfangsdoppeln) die Schläger bei der Kontrolle nicht in die Hand nimmt.
Wenn du Dich da weigerst spielst du halt gar nicht. :ugly:
Den Gegner reicht meist wie du schon schreibst ein Blick auf das Material, Sie haben aber die gleichen Befugnisse wie der OSR bei der Schlägerkontrolle.
Sollte dein Gegner darauf bestehen in Anwesenheit eines OSR, du Dich aber weigerst ihn den Schläger untersuchen zu lassen wird der OSR Dich wohl nicht spielen lassen weil du gegen die Regeln verstößt.
Aber wie gesagt das ist alles graue Theorie, ich habe in meinen vielen Jahren als OSR sowas noch nicht erlebt.
Auch die weiteren Gründe die Mastermind aufgezählt hat sind mir noch nie untergekommen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schlägerbegutachtung
BeitragVerfasst: Freitag 2. November 2018, 16:40 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Samstag 29. April 2006, 10:22
Beiträge: 1700
Verein: Torpedo Göttingen
Spielklasse: Oberliga
TTR-Wert: 2020
Schupfkönig hat geschrieben:
Aber wie gesagt das ist alles graue Theorie, ich habe in meinen vielen Jahren als OSR sowas noch nicht erlebt.
Auch die weiteren Gründe die Mastermind aufgezählt hat sind mir noch nie untergekommen.

Das mit den fettigen Fingern habe ich schon mehrfach erlebt, erst vor wenigen Wochen wieder. Mit der ganzen, nassen Hand mehrfach über den Anti, weil der ja so toll glatt sei.

_________________
- Dr. Neubauer Matador/Bloodhound
- T05
- ABS 2.1


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schlägerbegutachtung
BeitragVerfasst: Freitag 2. November 2018, 16:50 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 2. Februar 2012, 12:37
Beiträge: 267
MaikS hat geschrieben:
Schupfkönig hat geschrieben:
Aber wie gesagt das ist alles graue Theorie, ich habe in meinen vielen Jahren als OSR sowas noch nicht erlebt.
Auch die weiteren Gründe die Mastermind aufgezählt hat sind mir noch nie untergekommen.

Das mit den fettigen Fingern habe ich schon mehrfach erlebt, erst vor wenigen Wochen wieder. Mit der ganzen, nassen Hand mehrfach über den Anti, weil der ja so toll glatt sei.


dann sind hier in Bayern die Spieler anders also bei Euch im Norden.
Wie gesagt, jahrelang noch nie so ein Problem gehabt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schlägerbegutachtung
BeitragVerfasst: Freitag 2. November 2018, 17:00 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 14:04
Beiträge: 157
Spielklasse: 1. Bezirksklasse
Hab ich auch schon erlebt. mit dem Finger mittig im Noppenwald die Noppen extrem geknickt.
Gelogen auf die Frage was er an Belag drauf hat. Mit angesabberten Fingern über den Belag gestrichen.
Schläger versehentlich Fallen gelassen. Zwischen den Sätzen beim Trinken den Schläger tauschen.
Manchmal echt unglaublich, wie einige Leute so reagieren.

_________________
1. Schläger (Wettkampfkombi)
Holz: Nittaku Shake Defence Original (ältere Serie)
VH: Donic Acuda S3 1,8mm schwarz
RH: Tibhar Grass DTECs Ox rot (mit Folie)

2. Schläger (Wettkampfkombiersatz)
Holz: Butterfly Innerforce Layer ZLF
VH: XIOM VEGA Europe DF 1,8mm rot
RH: Metal TT Death Ox schwarz (mit Folie)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schlägerbegutachtung
BeitragVerfasst: Freitag 2. November 2018, 19:04 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 16. Dezember 2011, 23:58
Beiträge: 1272
Verein: Phoenix TTC
Spielklasse: 16 Jahre Wettkampfpause...Vor Aeonen 'mal Bezirksliga (WTTV)
Ich hatte mal einen der wollte mit dem Ball ueber den Anti streichen, wogegen ich natuerlich nichts hatte. Allerdings hat er dann mit dem Ball so feste aufgedrueckt, dass er auf dem Anti eine Schleifspur hinterlassen hat. Ich war so wuetend, dass ich ihm fast eine reingeschengelt habe. Ich habe mich dann aber beruehigt und ihn gefragt, ob es okay sei wenn ich das Gleiche mit seinem Tenergy mache. Da hat er mich nur bloed angeschaut.

_________________
Blauweiße Grüße
Glück Auf,
Matthes

Dr. Neubauer Magical Touch ST, VH: DHS H3 Neo Prov 39º 2,1mm, RH: Dr. N ABS 2,1mm

Anti rules!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schlägerbegutachtung
BeitragVerfasst: Samstag 3. November 2018, 15:14 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 29. August 2005, 18:37
Beiträge: 706
Die letzten Beiträge zeigen ja dass meine Skepsis durchaus berechtigt ist.Deshalb nur schauen aber nicht anfassen !

_________________
Material:
Holz:Butterfly Grubba Carbon All+/VH:Friendship Origin Soft,1,8,RH:Bomb Talent,ox
Holz:Butterfly Grubba Carbon All+/VH:Friendship Origin Soft,1,8,RH:Palio CK531A,ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schlägerbegutachtung
BeitragVerfasst: Samstag 3. November 2018, 17:15 
Offline
Master
Master

Registriert: Montag 21. April 2014, 17:41
Beiträge: 1186
Da wirst Du aber Pech haben, wenn ein Spieler Belag überprüfen will. Kann auf Spielzettel als Protest eingereicht werden. Vor kurzem hat auch ein Gegner meine Beläge fotografiert, wollte wissen ob LN in ox zugelassen ist:):):)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schlägerbegutachtung
BeitragVerfasst: Samstag 3. November 2018, 17:52 
Offline
Member
Member

Registriert: Montag 30. April 2012, 17:38
Beiträge: 110
Spielklasse: 1. Herrenkreisklasse SH
Das grenzt schon an Sachbeschädigung

_________________
Holz: Excalibur (Der Materialspezialist)
VH: Joola Golden Tango 1,8
RH: Death Metal 0,5


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de