Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Sonntag 19. August 2018, 14:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 127 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 8, 9, 10, 11, 12, 13  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Freitag 27. Mai 2016, 22:34 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 2. Februar 2012, 12:37
Beiträge: 254
ledzep1981 hat geschrieben:
außer jemand sendet eindeutige Signal aus.


Hallo "Gaydar" :roll:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 30. Mai 2016, 07:39 
Offline
Master
Master

Registriert: Mittwoch 3. März 2010, 09:23
Beiträge: 1363
Verein: TTC Höchstadt
Spielklasse: 1. Kreisliga Erlangen
TTR-Wert: 1589
Das einzige Problem ist das die Hipster teilweise schwuler sind als der durchschnittliche Schwule :ugly: :ugly: :ugly:

_________________
Yinhe T6, VH: Rasanter R47 2.0 rot, RH: Hellcat 1.5 schwarz

Im Test Butterlfy Primorac FL Off- VH: Donic Bluefire JP03 RH: Hellcat


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 30. Mai 2016, 09:25 
Offline
Master
Master

Registriert: Sonntag 22. August 2010, 12:36
Beiträge: 1083
Verein: TTC Baden (CH)
Spielklasse: 3. Liga NWTTV
Kommst wohl durcheinander? ;)

_________________
Setup:
VH: Raystorm 1,7 || XIOM V1 || RH: Curl P4 1,5


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 30. Mai 2016, 16:55 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 1. September 2008, 10:19
Beiträge: 1942
Mir ist das sowas von egal, was jemand ist. Frei nach Adenauer: "solang er mich nicht anpackt".

Im übrigen kann ich jedem empfehlen, der aussergewöhnlich hübsche Frauen kennenlernen möchte, mal Clubs zu besuchen mit einem gewissen Schwulenanteil im Publikum (wie z. B. ehemals Tribehouse/jetzt 102 Neuss).

Fast jeder Schwule hat eine beste Freundin, meistens sehr sehr attraktiv mit denen sie Feiern gehen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 30. Mai 2016, 18:24 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Freitag 30. August 2013, 03:45
Beiträge: 413
Wenn ich gegen jemanden Tischtennis spiele, interessiert mich was für Beläge mein Gegner spielt und nicht was für sexuelle Vorlieben er hat.
Ich kann mir auch nicht vorstellen, das jemand vor einen Spiel mehr Interesse an der sexuelle Orientierung des Gegners hat, als an dem Material was er spielt.

Aber etwas hat Olli-Nr1 aber geschafft, er hat mit seinen Beiträgen das Sommerloch gefühlt. :D

_________________
Holz : MSP INVICTUS
Vorhand : Tenergy 05 FX 1,7, Rückhand MSP Reflection 0,9

Testschläger : Holz MSP The Wall, Vorhand MSP FIRESTORM 1,8 mm, Rückhand Death OX


Zuletzt geändert von magiccarbon am Montag 30. Mai 2016, 22:55, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 30. Mai 2016, 19:26 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 12. August 2005, 16:31
Beiträge: 3251
Tja, heute stört es niemanden mehr, früher sorgte das Thema Männer in Frauenklamotten auch beim TT für Heiterkeit. Geschätzte 25 Jahre zurück spielte ein Spieler aus dem Nachbarverein im Rahmen einer Wette ein Meisterschaftsspiel im TT-Damenfaltenrock. Statt Bernhard wurde dann immer Bernadette aufgerufen. Das hat er bis zum Ende durchgezogen. Seinen Wettgewinn, ein 10 Liter-Fässchen Kölsch, hat er brüderlich oder schwesterlich nach dem Spiel mit den Kollegen geteilt und es war eine Mordsgaudi. Für die Aktiven war es einfach ein Spaß und niemand hätte sich Gedanken gemacht, ob das politisch korrekt war. Dieses Bewusstsein war zu der Zeit einfach noch nicht verbreitet. Und keiner von der Truppe war annähernd ein Schwulenhasser oder hätte Homosexuellen verbal oder tätlich Gewalt angetan. Heute im Zeitalter verstärkter Sensibilität zu diesem Thema wäre so etwas nahezu undenkbar.

_________________
Gnade hilft uns nicht weiter! Zynismus ist die Fähigkeit, die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist.

Ich teste, also bin ich!

Red+Black Kazak A, Burnout 1,5mm, Roundell Hard 1,9mm
Balsa Fitter, MX-S 1,8mm, Roundell Hard 2,1mm
DHS Power G3, MX-P 1,8mm, FX-S, 1,7mm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 30. Mai 2016, 22:28 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag 20. Januar 2014, 09:09
Beiträge: 694
Spielklasse: 2.Bundesliga
bamboole hat geschrieben:
Tja, heute stört es niemanden mehr, früher sorgte das Thema Männer in Frauenklamotten auch beim TT für Heiterkeit.
es sein nur am rande erwähnt, dass homosexualität nichts mit männer in frauenklamotten zu tun hat ;) ich verstehe nicht warum das heute ein problem sein sollte, es handelt sich dann um travestie und der einzige personenkreis der sich beleidigt fühlen könnte wäre jene der frauen

_________________
Blade: Der-Materialspezialist Deluxe Carbon / VH: RITC Friendship 802 2.2 BH: Der-Materialspezialist Reflection 0.9

https://www.youtube.com/user/AAWien/videos


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 31. Mai 2016, 07:03 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 1517
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Reaktivierter Edelreservist :-)
Also mir ist in den letzten 30 Jahren TT keiner begegnet, der sich offen zu seiner "Homo" bekannt hat, oder von dem man es wußte.
Vielleicht hat man bei dem einen oder anderen, der sich etwas tuntig benommen hat getuschelt. In sofern hat sich in dieser Zeitspanne schon was zum positiven geändert. Finde es auch toll von Ledzep, daß er hier offen ist und etwas aus seinem Inneren postet. Das kann uns Heteros sicher helfen die eine oder andere Fehlinterpretation auszuräumen. Noch was aus der Medizin: Es gibt Studien, nachdem die sexuelle Orientierung angeboren ist. Homos haben oft eine Gehirnstruktur die in Richtung des anderen Geschlechts geht. Darum verstehen die sich oft so gut mit Frauen. Schon im alten Griechenland gab es ein Kugelmodell. Es war auch gesellschaftlich normal, daß sich reiche ältere Männer mit einem Jugendlichen Gespielen (Eros) schmückten und ihn aushielten. Der Mensch macht oft in der Pubertät eine Homoerotische Phase durch, bevor die meisten sich dann zum anderen Geschlecht orientieren.
Interessant, was da manch Bekannter Familienvater aus seiner BW Zeit erzählt... Man sagt, es gäbe keine reinen Typen. Ein Hetero hat auch etwas Homo in sich und umgekehrt. Das schlummert normalerweise das ganze Leben in der Tiefe der Psyche. Wird oft nicht mal bemerkt. Vielleicht wenn "Mann" in Thailand urlaubt, einiges gesoffen hat und plötzlich den Lady-Boy interessant findet. Aber niemand zwingt einen diesen Teil der Persönlichkeit auszuleben.
Also, locker und tolerant bleiben. Und wenn einen ein Homo mal anmacht, hilft oft das Wörtchen "Nein".
Die obigen Weisheiten kommen aus früherer Zeit, als ich als Physio in der Psychatrie gearbeitet habe. Da gab es schon den einen oder anderen Jugendlichen, der mit diesem Konflikt nicht klar kam.

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR V2 (3x)
1. Seite: Koku 119II, Summer 3C
2. Seite: Tibhar Rapid, Spinlord Adler II, Tiger


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 31. Mai 2016, 08:10 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 12. August 2005, 16:31
Beiträge: 3251
@A1980
"es sein nur am rande erwähnt, dass homosexualität nichts mit männer in frauenklamotten zu tun hat ;) ich verstehe nicht warum das heute ein problem sein sollte, es handelt sich dann um travestie und der einzige personenkreis der sich beleidigt fühlen könnte wäre jene der frauen"

Ist mir schon klar, nur "damals" und speziell im ländlichen Raum wurde nicht zwischen Homosexualität und Travestie differenziert ;-)

_________________
Gnade hilft uns nicht weiter! Zynismus ist die Fähigkeit, die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist.

Ich teste, also bin ich!

Red+Black Kazak A, Burnout 1,5mm, Roundell Hard 1,9mm
Balsa Fitter, MX-S 1,8mm, Roundell Hard 2,1mm
DHS Power G3, MX-P 1,8mm, FX-S, 1,7mm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 31. Mai 2016, 08:33 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 07:11
Beiträge: 849
Bisher ist mir Homosexualität im Tischtennisspiel nicht begegnet. Warum? Ganz einfach....bei der Begrüßung und der Verlesung hieß es
nie im Anschluß...."und ach ja, unser Spieler XY ist Homosexuell"..... daher wußte ich nie, ob bei den Gegnern jemand Homosexuall ist. Es macht auch keinen Unterschied wer mich besiegt oder wem ich den Ball um die Ohren haue.

Auch beim Duschen offenbarte sich niemand, naja vielleicht waren alle die Homosexuell, die kein Bier drinken wollten, sondern Sekt falls vorhanden....aber auch das erscheint mir nicht als Indikator.

Nur in der eigenen Mannschaft ist mir die Homosexuelle Ausrichtung eines Spielers bekannt und ich glaube nicht, daß mir das einer der Gegner angemerkt hat.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 127 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 8, 9, 10, 11, 12, 13  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de