Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Samstag 23. September 2017, 08:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Nachbehandlung Glanti
BeitragVerfasst: Montag 21. August 2017, 14:10 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 23. November 2011, 15:42
Beiträge: 127
Hallo zusammen,

nur aus Interesse, weil wir das im Verein neulich diskutiert haben.

Könnten auch Glanti-Beläge, außer mit den üblichen - legal kaufbaren - Reinigern, nachbehandelt werden, so dass sich dabei ein nennenswerter Effekt einstellt?
Was passiert da, wird der Belag selbst verändert oder der Schwamm oder beides?
Wird damit die SU verbessert oder der Ballabsprung verkürzt?
Wie könnte man das erkennen, dass ein Glanti nachbehandelt wurde?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nachbehandlung Glanti
BeitragVerfasst: Montag 21. August 2017, 14:25 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 3. November 2008, 23:34
Beiträge: 1762
sorry nichts gegen dich aber wieso sollte man einen Glanti nachbehandeln??? Mit nem Glanti bekommt man schon ausreichend SU sodass der Gegner nicht andauernd TS ziehen kann also ist dies doch sinnlos...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nachbehandlung Glanti
BeitragVerfasst: Montag 21. August 2017, 15:14 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 23. November 2011, 15:42
Beiträge: 127
@noppi: sehe ich genauso ... nur wurde in der Diskussion eben steif und fest behauptet, dass so etwas von dem einen oder anderen (uns bekannten) Spielern gemacht werden würde ...
Obwohl ich sowas beim Glanti selbst noch nie gehört habe, es meiner Meinung auch keinen Sinn macht, wollte ich trotzdem mal nachfragen, ob eventuell doch etwas dran ist bzw. was denn da genau manipuliert werden könnte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nachbehandlung Glanti
BeitragVerfasst: Montag 21. August 2017, 15:23 
Offline
Member
Member

Registriert: Samstag 23. Oktober 2010, 10:28
Beiträge: 98
TTR-Wert: 1735
Antis kann man nachbehandeln, dass geht aber zu Lasten der Kontrolle, ist nur was für ganz wenige Spezialisten, über die Art und Weise gebe ich keine Auskünfte. :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nachbehandlung Glanti
BeitragVerfasst: Montag 21. August 2017, 15:37 
Offline
Master
Master

Registriert: Samstag 29. April 2006, 10:22
Beiträge: 1433
Verein: Torpedo Göttingen
Spielklasse: Oberliga
TTR-Wert: 2030
Bei einem ABS oder auch den frühen MSP Glantis kann man das schon.
Ich habe es aus Interesse auch mal bei einem..mhm, ich glaube Buffalo gemacht, der "fertig" war nach ein paar Monaten. Bis auf das der Belag schneller geworden ist, konnte ich keine Veränderungen feststellen.

_________________
- BTY IZLF
- T05
- Buffalo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nachbehandlung Glanti
BeitragVerfasst: Montag 21. August 2017, 16:08 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 23. November 2011, 15:42
Beiträge: 127
In welche Richtung geht die Veränderung?
Belag wird noch glatter, so dass die SU erhöht wird oder ...?
Macht das denn wirklich Sinn (mal ausgenommen, wenn ein Belag aus Altersgründen vielleicht noch einmal ein bisschen verbessert wird), dass ein glatter Belag noch glatter wird?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nachbehandlung Glanti
BeitragVerfasst: Montag 21. August 2017, 18:06 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 2. August 2013, 15:39
Beiträge: 329
man kann auch noch einen gebrannten Schwamm drunter machen.
Ich hab mal einen behandelten getestet. Null Kontrolle gehabt.

Noppen behandeln bringt noch was, aber Anti finde ich Sinnfrei.

_________________
Holz: Yinhe T6
Vorhand: Joola X-Plode Sensitive 2,0
Rückhand: MSP Diabolic 1,3


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nachbehandlung Glanti
BeitragVerfasst: Montag 21. August 2017, 19:37 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 9. September 2012, 21:04
Beiträge: 73
Ist der Schwamm vom Doc nicht schon ein gebrannter Schwamm?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nachbehandlung Glanti
BeitragVerfasst: Dienstag 22. August 2017, 10:01 
Offline
Master
Master

Registriert: Samstag 29. April 2006, 10:22
Beiträge: 1433
Verein: Torpedo Göttingen
Spielklasse: Oberliga
TTR-Wert: 2030
Roomi hat geschrieben:
In welche Richtung geht die Veränderung?
Belag wird noch glatter, so dass die SU erhöht wird oder ...?
Macht das denn wirklich Sinn (mal ausgenommen, wenn ein Belag aus Altersgründen vielleicht noch einmal ein bisschen verbessert wird), dass ein glatter Belag noch glatter wird?

Kann noch etwas glatter werden, wenn man kein so glattes Exemplar erwischt hat.
Aber wenn man nachbehandeln will, macht es eigentlich nur Sinn, einen normalen Anti glatt zu machen.
Geschichten werden aber so oder so immer wieder erzählt.

_________________
- BTY IZLF
- T05
- Buffalo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nachbehandlung Glanti
BeitragVerfasst: Dienstag 22. August 2017, 12:38 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 23. November 2011, 15:42
Beiträge: 127
Danke für Eure Meinung/Erfahrung :-)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de