Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Freitag 17. November 2017, 23:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: TTR-Werte im Wandel des P-Balls
BeitragVerfasst: Montag 21. August 2017, 20:59 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 10. November 2016, 09:59
Beiträge: 466
TTR-Wert: 1920
In der kommenden Saison stellen immer mehr Vereine und auch Turniere auf den "geliebten" P-Ball um. Hier könnt ihr gerne Dokumentieren bzw. Berichten welchen TTR-Wert Ihr vor der Einführung des P-Balls
gehabt habt und wie sich euer TTR-Wert im laufe der Zeit verändert hat. Natürlich kann man eine schlechte Phase (TTR-Verlust) nicht immer auf den P-Ball schieben sondern eventuell auch auf zu wenig Training :lol2:
Dennoch finde ich es interessant zu erfahren ob der P-Ball bei Euch im Lauf der Zeit zu starken TTR-Schwankungen führen wird. Viele Spieler die ich kenne spielen seit Jahren, mit regelmäßig, gleichbleibendem Traingspensum, auf konstanten Niveau ohne große UPs and DOWNs. Möglich das die Einführung des P-Balls (nun auch verstärkt im Hobby-Bereich) zu einigen TTR-Überraschungen führen wird. Gerne auch in die positive Richtung :mrgreen:

_________________
MSP Invictus
VH: Tenergy 05 2,1mm
RH: Diabolic 1,0mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TTR-Werte im Wandel des P-Balls
BeitragVerfasst: Montag 21. August 2017, 22:18 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Sonntag 22. August 2010, 12:36
Beiträge: 951
Verein: TTC Alstom Baden (CH)
Spielklasse: 2016/17 3. Liga NWTTV
Wir sind vor 2 Jahren auf P-Ball umgestiegen und dabei bin ich auch auf LN (vorher Ni) gewechselt.
Erstes Jahr konstant, im 2.Jahr dann 150 ELO bergauf. Ich spiele allerdings auch ein Block-Konter-Spiel und ist für viele nicht vergleichbar. Ich spiele absolut kein Störspiel, sondern mir kommt nur das Absacken bei Kontern und falsch eingeschätzter Schnitt zu Gute.

Jetzt gehe ich etwas mehr Risiko und bin von einem All+ auf Off- Holz und will noch mehr Druck aufbauen, gerade mit der LN. Die Idee ist, noch mehr Zeitdruck aufzubauen. Ich werde sehen was geht.
Im Endeffekt kommt mir der P-Ball wohl entgegen, da ich eigentlich mit der VH nur baller und mit der RH den Ball im Spiel halte und versuche hohe Bälle zu provozieren.

Spielstärke ist natürlich Hobby in den unteren Ligen. kA BzKl und BzL in MV sind schlagbar (aber das schafft auch Cogito wohl, wie er mal anmerkte ;) )

_________________
Setup:
VH: Raystorm 1,7 || XIOM V1 || RH: Feint Long II 1,1


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TTR-Werte im Wandel des P-Balls
BeitragVerfasst: Montag 21. August 2017, 23:26 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 12:11
Beiträge: 1067
Verein: DJK Schwäbisch Gmünd
Spielklasse: Bezirksklasse TTR: 1714 ATH: 1714
TTR-Wert: 1714
Letztes Jahr die Bezirksrangliste gespielt:
+ 69TTR
Dann auf den BaWü (mit Plaste):
- 27TTR

Any questions? :mrgreen:

_________________
Unabsteigbar DJK
www.djk-gmuend-tt.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TTR-Werte im Wandel des P-Balls
BeitragVerfasst: Montag 21. August 2017, 23:35 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 2. August 2013, 15:39
Beiträge: 357
Also ich habe unsere Kreisvorrangliste dieses Jahr mit Plastik gespielt. (Joola Flash)

Hab 6:1 gespielt und nur gegen einen Noppenspieler am Tisch verloren. Lol

_________________
Holz: Yinhe T6
Vorhand: Joola X-Plode Sensitive 2,0
Rückhand: MSP Diabolic 1,3


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TTR-Werte im Wandel des P-Balls
BeitragVerfasst: Dienstag 22. August 2017, 07:23 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 12:11
Beiträge: 1067
Verein: DJK Schwäbisch Gmünd
Spielklasse: Bezirksklasse TTR: 1714 ATH: 1714
TTR-Wert: 1714
Ich präzisiere:

Butterfly G40+ :(

_________________
Unabsteigbar DJK
www.djk-gmuend-tt.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TTR-Werte im Wandel des P-Balls
BeitragVerfasst: Dienstag 22. August 2017, 07:33 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 10. November 2016, 09:59
Beiträge: 466
TTR-Wert: 1920
tengelman hat geschrieben:
Letztes Jahr die Bezirksrangliste gespielt:
+ 69TTR
Dann auf den BaWü (mit Plaste):
- 27TTR

Any questions? :mrgreen:


Ja ich kenn auch ein paar die die TTVWH RLT-1 bzw. TTVWH Ranglistenturnier II gespielt haben mit dem P-Ball und auch nicht so begeistert waren :)

_________________
MSP Invictus
VH: Tenergy 05 2,1mm
RH: Diabolic 1,0mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TTR-Werte im Wandel des P-Balls
BeitragVerfasst: Dienstag 22. August 2017, 07:39 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 10. November 2016, 09:59
Beiträge: 466
TTR-Wert: 1920
Andy hat geschrieben:
Wir sind vor 2 Jahren auf P-Ball umgestiegen und dabei bin ich auch auf LN (vorher Ni) gewechselt.
Erstes Jahr konstant, im 2.Jahr dann 150 ELO bergauf. Ich spiele allerdings auch ein Block-Konter-Spiel und ist für viele nicht vergleichbar. Ich spiele absolut kein Störspiel, sondern mir kommt nur das Absacken bei Kontern und falsch eingeschätzter Schnitt zu Gute.

Jetzt gehe ich etwas mehr Risiko und bin von einem All+ auf Off- Holz und will noch mehr Druck aufbauen, gerade mit der LN. Die Idee ist, noch mehr Zeitdruck aufzubauen. Ich werde sehen was geht.
Im Endeffekt kommt mir der P-Ball wohl entgegen, da ich eigentlich mit der VH nur baller und mit der RH den Ball im Spiel halte und versuche hohe Bälle zu provozieren.

Spielstärke ist natürlich Hobby in den unteren Ligen. kA BzKl und BzL in MV sind schlagbar (aber das schafft auch Cogito wohl, wie er mal anmerkte ;) )


Wow scheint ja Erfolgreich für dich gelaufen zu sein. Viele Jugendspieler bei uns aus dem Verein machen ähnliche Sprünge seit Einführung des P-Balls. Hatte ich bei dem Ein oder Anderen doch eine leichte Stagnation festgestellt, explodieren die TTR Werte besonders bei Turnieren mit P-Ball jetzt förmlich. Aber alles Konter, Schuss Spieler.....
Mich beflügelt das jetzt doch auch noch offensiver zu werden.

_________________
MSP Invictus
VH: Tenergy 05 2,1mm
RH: Diabolic 1,0mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TTR-Werte im Wandel des P-Balls
BeitragVerfasst: Dienstag 22. August 2017, 10:28 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 26. September 2010, 13:29
Beiträge: 141
tengelman hat geschrieben:
Ich präzisiere:

Butterfly G40+ :(


Bei dem muss ich als Angreifer sagen, dass Materialspieler damit noch weniger Probleme machen, als sonst. Habe das gegen einen Anti Spieler, Modernen Verteidiger und einen klassischen Verteidiger in der letzten Saison gemerkt.

_________________
Material:

Mal dies mal das


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TTR-Werte im Wandel des P-Balls
BeitragVerfasst: Dienstag 22. August 2017, 10:41 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Sonntag 22. August 2010, 12:36
Beiträge: 951
Verein: TTC Alstom Baden (CH)
Spielklasse: 2016/17 3. Liga NWTTV
destruktivsatan hat geschrieben:
Wow scheint ja Erfolgreich für dich gelaufen zu sein. Viele Jugendspieler bei uns aus dem Verein machen ähnliche Sprünge seit Einführung des P-Balls. Hatte ich bei dem Ein oder Anderen doch eine leichte Stagnation festgestellt, explodieren die TTR Werte besonders bei Turnieren mit P-Ball jetzt förmlich. Aber alles Konter, Schuss Spieler.....
Mich beflügelt das jetzt doch auch noch offensiver zu werden.


Da ich gleichzeitig auch auf Material gewechselt bin, kann ich natürlich nicht sicher sein, ob das allein dem P-Ball geschuldet ist, aber ich sehe auch die Vorteile für BKS-Spieler. Und ob das dann auch bis in hohe Spielstärken übertragbar ist, bin ich überfragt. Durchladen kann dann natürlich auch der Gegner...

Aber klar, ich war mit der letzten Saison eigentlich sehr zufrieden.
Ich hatte eine relativ hohe Sicherheit, aber auch kleine Probleme richtig Druck aufzubauen, für meinen Geschmack etwas zu sicherheitsorientiert mit der RH. Deswegen der Wechsel des Holzes (und als Folge leider auch der KN, der ESN Tensor ist darauf zu heftig). Mal sehen, was jetzt passiert...

Auch der viel gehasste Bty G40 eines Gegners war kein Problem (2 Siege (einer mit LN ox) und 1 Niederlage gegen Anti).

Es wird viel diskutiert über den Erfolg von etwas offensiveren Spielarten, als das reine "Krökelspiel" oder des Bringers. Das sehe ich genauso. Nach einem dreckigen Ball, der sonst vll den Punkt brachte, muss eben noch mehr kommen. Unsere Nr1 stagnierte zb mit dem Viper 0.6mm, spielt allerdings auch weiter hinten in Verbindung mit Schnittwechseln. Der wechselt wohl auf Dtecs 0.5, wie es aussieht.

Ich persönlich sehe absolut entspannt den neuen Generationen der Bälle entgegen.

PS Alles aus der Sicht eines Hobbyspielers.

_________________
Setup:
VH: Raystorm 1,7 || XIOM V1 || RH: Feint Long II 1,1


Zuletzt geändert von Andy am Dienstag 22. August 2017, 22:28, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TTR-Werte im Wandel des P-Balls
BeitragVerfasst: Dienstag 22. August 2017, 10:48 
Offline
Member
Member

Registriert: Freitag 27. Februar 2015, 11:22
Beiträge: 77
Verein: TTVN
Spielklasse: Bezirksliga 2. PK
TTR-Wert: 1651
Man kann den Unterschied sehr gut im Profibereich sehen.
Joo Sae Hyuk wird in der T2APAC-Liga einfach (fast) nur noch verdroschen, spielt jetzt selbst sogar ab und zu sehr aktiv mit der Noppe, sowie direkter Block mit NI.
Habe bisher noch nicht viel mit dem P-Ball gespielt.
Nur ein Turnier mit den BTY. Und das ging so dermaßen in die Hose, das ich kurz davor war den Schläger zu zerbrechen.
Auf Materialseite ging mit dem Ball rein gar nichts.

_________________
Holz: Sword 309
VH: Palio The Way
RH: Spinlord Agenda 0,5


Mein Hund hat immer Leute auf dem Fahrrad nachgejagt, bis ich ihm endlich das Fahrrad weggenommen habe!!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de