Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Donnerstag 1. Oktober 2020, 17:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2736 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 153, 154, 155, 156, 157, 158, 159 ... 183  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Donnerstag 6. August 2020, 09:21 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 3627
Verein: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol
Spielklasse: BK,BL
Mit starken Geschichten zum Klimawandel Menschen erreichen, inspirieren, mobilisieren - Wie geht das?
Das "Climate Story Lab" will erzählerische Formate als Teil der Klima-Kommunikation voranbringen. Nach zwei Stationen in New York und London kommt es im Oktober nach Berlin - klimafakten.de ist Medienpartner. Noch bis 15. Juli können sich Storytelling-Projekte aller Art zur Teilnahme bewerben“
https://www.klimafakten.de/meldung/mit- ... n-wie-geht


„Sechs Tipps vom und für den IPCC: Wie rede ich als Wissenschaftler über den Klimawandel?“

"Ein 28-seitiges Handbuch soll die Lage nun ändern: In kompakter Form hat der IPCC - bzw. die Geschäftsstelle seiner Arbeitsgruppe 1 (AG1) - sechs "Prinzipien für wirksame Kommunikation und öffentliches Engagement zum Klimawandel" vorgelegt. Erarbeitet wurde die Broschüre von einem Autorenteam um Adam Corner, den Forschungsdirektor des britischen Think Tanks Climate Outreach. "Eine der besten Publikationen, die zu diesem Thema geschrieben wurden", lautet das überschwängliche Lob des linksliberalen US-Webportals ThinkProgress.“

Erzähle eine menschliche Geschichte
"Die meisten Menschen verstehen die Welt eher durch Anekdoten und Geschichten als durch Statistiken und Diagramme", heißt es in dem Ratgeber. Deshalb sei es hilfreich, sich in Reden "um eine erzählerische Struktur zu bemühen und das menschliche Gesicht hinter der Wissenschaft zu zeigen." Zum Beispiel sollten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler deshalb auch bewusst über sich sprechen, ihre Biographie, ihre Motivation im Beruf, ihre Gefühle.
Das Handbuch beschränkt sich nicht auf den (schon öfter gehörten) Rat, mehr auf "Storytelling" und "Narrative" zu setzen - sondern liefert dazu auch konkrete Beispiele und praktische Umsetzungshinweise.“
https://www.klimafakten.de/meldung/sech ... limawandel


Wahrlich ich sage euch...
Es war einmal...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Donnerstag 6. August 2020, 09:25 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 3627
Verein: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol
Spielklasse: BK,BL
„Auf Deutschlands höchstem Berg, der Zugspitze, hat es geschneit. 20 Zentimeter Schnee meldete der Deutsche Wetterdienst am Dienstagmorgen. Die Temperatur auf der Zugspitze wird die Nullgradgrenze zunächst nicht übersteigen.“
https://www.rtl.de/cms/schnee-auf-der-z ... 89593.html

„Heute fällt in der Region Zugspitze Schnee und es ist dicht bewölkt. Die Temperatur liegt in den nächsten Stunden bei rund -3 Grad“
https://www.wetteronline.de/wetter/zugs ... rm-overlay


https://www.wetteronline.de/rueckblick? ... araid=TNLD

Kein Ort für Tropennächte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Donnerstag 6. August 2020, 09:31 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Sonntag 17. Mai 2020, 20:08
Beiträge: 46
TTR-Wert: 1450
Rana-Hunter hat geschrieben:
Klasse Beitrag !

Und nichtmal nur reinkopiert, oder?


Danke! Und ja, alles selber ausgedacht. :D

_________________
Holz: Der Materialspezialist Invictus
Vorhand: Barna Original Legend Half Long ox
Rückhand: Victas VS 402 Double Extra, 1,8 mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Donnerstag 6. August 2020, 09:48 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Donnerstag 19. Juli 2007, 21:28
Beiträge: 1983
Novalis hat geschrieben:
„Auf Deutschlands höchstem Berg, der Zugspitze, hat es geschneit. 20 Zentimeter Schnee meldete der Deutsche Wetterdienst am Dienstagmorgen. Die Temperatur auf der Zugspitze wird die Nullgradgrenze zunächst nicht übersteigen.“
https://www.rtl.de/cms/schnee-auf-der-z ... 89593.html

„Heute fällt in der Region Zugspitze Schnee und es ist dicht bewölkt. Die Temperatur liegt in den nächsten Stunden bei rund -3 Grad“
https://www.wetteronline.de/wetter/zugs ... rm-overlay


https://www.wetteronline.de/rueckblick? ... araid=TNLD

Kein Ort für Tropennächte.



Wird das jetzt zum Dauerwetterdienst hier ?
:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

_________________
Holz : Ovtcharov No1 Senso
VH : Bluefire M3 max.
RH : Bluefire M1 1,8mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Donnerstag 6. August 2020, 09:56 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 3627
Verein: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol
Spielklasse: BK,BL
Der Bezug zum Klima ist nicht leicht zu verstehen.
Wenn es in den Alpen im Sommer schneit, ist es unwahrscheinlich, dass die Gletscher verschwinden.

"Wetter-Wunder in Österreich: Auf einmal jede Menge Neuschnee mitten im August - auch Deutschland ist betroffen"
"Das Wetter-Wunder in Österreich hält weiterhin an. Die Schneefallgrenze im Nachbarland sank am gestrigen Dienstag teilweise auf 2000 Meter. Das führte dazu, dass viele Berge im Westen Österreichs jede Menge Neuschnee vermeldeten. Am Ötztaler Gletscher in Tirol fielen über Nacht ganze 20 Zentimeter Neuschnee, wie der österreichische Wetter-Dienst berichtet. Auch die Zugspitze im österreichisch-deutschen Grenzgebiet war am Morgen mit Schnee bedeckt."
https://www.merkur.de/welt/schnee-oeste ... 17697.html


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Donnerstag 6. August 2020, 11:33 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 22. Mai 2008, 15:24
Beiträge: 66
Novalis hat geschrieben:
Wenn es in den Alpen im Sommer schneit, ist es unwahrscheinlich, dass die Gletscher verschwinden.



Kompletter Blödsinn. Nur weil es im Sommer ab und an auf 2900m schneit, heißt das noch lange nicht, dass der Rückgang von Gletschern gestoppt wird.

Generell kannst Du durch die Nennung einzelner, willkürlich gewählter Messpunkte keine allgemeinen Trends widerlegen. Aber das weißt Du natürlich auch eigentlich selbst - Dir geht es ja, wie Du selbst mal geschrieben hast, um Gegenpropaganda.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Donnerstag 6. August 2020, 12:57 
Offline
Member
Member

Registriert: Dienstag 19. November 2019, 02:52
Beiträge: 146
vhmlnox hat geschrieben:
Rana-Hunter hat geschrieben:
Klasse Beitrag !

Und nichtmal nur reinkopiert, oder?


Danke! Und ja, alles selber ausgedacht. :D



vhmlnox hat geschrieben:
Dass Nuhrs "Argumentation" sophistisch ist, zeigt sich am einfachen Gedankenexperiment, dass die prinzipielle Fehlbarkeit der Wissenschaft auch für die Medizin gilt, aber daraus kaum jemand, Nuhr wohl eingeschlossen, ableiten würde, auf Behandlungsmethoden, die aktuell state of the art sind, zu verzichten, weil sich nicht ausschließen lässt, dass sie sich als falsch erweisen könnten.


Mögliches Gegenbeispiel wäre die aktuelle Corona Impfdiskussion, d.h. das prophylaktische Impfen mit einem genbasierten Impfstoff (mRNA). Offensichtlich gibt es doch Menschen, die aktuelle "State-Of-The-Art Behandlungsmethoden" ablehnen würden. Eben weil sie sich als falsch herausstellen könnten und die möglichen Folgen dann fataler als der versprochene Nutzen wäre.

Du gehst in deiner Argumentation offensichtlich implizit davon aus, dass alle Behandlungsmethoden zielführend und nutzbringend sind, und dabei nur akzeptable Risiken und Nebenwirkungen auftreten können. Solltest du dazu schreiben... ;-)



Satirisches Gedankenexperiment
Mediziner haben ein Modell des menschlichen Körpers am Computer entwickelt. Alle Simulationen zeigen, dass in spätestens 300 Jahren sehr viele Menschen im Alter von 10 Jahren an einer Gefäßerkrankung sterben werden. Die Menschheit wird aussterben, die Simulationen sind eindeutig. Eine überwältigende Mehrheit an Medizinern ist sich einig, dass das so ist und die Katastrophe nur abgewendet werden kann, wenn man jetzt allen Menschen so schnell wie möglich beide Beine amputiert.

Die USA und Schweden weigern sich da mit zu machen. Großbritannien, China, Afrika und Indien haben in zähen Verhandlungen erreicht, dass sie erst in 100 Jahren amputieren müssen. Deutschland setzt ein Zeichen und geht (kann man das dann noch so schreiben?) mit gutem Beispiel voran, die anderen werden schon folgen.

Vom EU Parlament wird ein 10 Billionen Euro Rettungspaket verabschiedet, um die Folgen der Amputationen für die Wirtschaft abzufedern.
In Zusammenarbeit mit Microsoft, Apple, Google und Tesla sollen neuartige Schwebestühle entwickelt werden. Die Entwicklungskosten werden zum überwiegenden Teil von der WHO übernommen. Deutschland ist mit 51% an den Kosten beteiligt und hat sich damit ein Vorkaufsrecht über 100 Millionen Schwebestühle gesichert.

Der Zentralrat der Beinlosen begrüßt die geplanten Amputationen ausdrücklich und erhofft sich dadurch ein Ende der Diskriminierungen von Beinamputierten in der Gesellschaft. Der Schritt sei überfällig gewesen.

Bundeskanzlerin Meghan Merkle: "Die Amputationen sind alternativlos. Nur Parlamentsangehörige und deren Nachkommen seien von den Amputationen ausgenommen worden, da die Fähigkeit zum 'Hammelsprung' für die Demokratie unverzichtbar sein.
Durch die beispiellosen Investitionen in neue, innovative technische Lösungen zur Bewältigung des Alltags ohne Beine wird Deutschland gestärkt aus der Krise hervorgehen. Die massive Abwanderung von Bürgern mit Migrationshintergrund in ihre Herkunftsländer sei zwar ein Problem, man stehe aber in Verhandlungen um Amputationen an deutschen Staatsbürgern auch außerhalb Deutschlands sicherstellen zu können. Wir schaffen das."

Die Frauenfraktion von Bündnis 90/Die Grünen um Annabella Holzbock fordert zu Recht eine umfassendere Amputation bei Männern, schließlich handele es sich bei dieser Spezies um Dreibeine. Die Kritik, dass man durch diesen radikalen Schritt ebenfalls das Aussterben der Menschheit herbei führen würde, wurde mit dem Hinweis auf die Erfolge der Reproduktionsmedizin abgeschmettert.



Kann sein, dass ich da vieles durcheinander gebracht habe. Ist einfach zu viel passiert in letzter Zeit.
Und ja, alles selber ausgedacht. Danke.


Edit: Es geht nicht um den Impfstoff an sich - den es noch nicht gibt - sondern um die Technologie der Impfstoffherstellung.

_________________
„Wird's besser? Wird's schlimmer?, fragt man alljährlich. Aber seien wir ehrlich, Leben ist immer lebensgefährlich.“ — Erich Kästner
„Diese Regeln dürfen niemals hinterfragt werden...“ — Lothar Heinz Wieler, ausgebildeter Tierarzt und Präsident des RKI


Zuletzt geändert von einself am Donnerstag 6. August 2020, 16:41, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Donnerstag 6. August 2020, 13:16 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48
Beiträge: 1855
Novalis hat geschrieben:
Der Bezug zum Klima ist nicht leicht zu verstehen.
Wenn es in den Alpen im Sommer schneit, ist es unwahrscheinlich, dass die Gletscher verschwinden.

"Wetter-Wunder in Österreich: Auf einmal jede Menge Neuschnee mitten im August - auch Deutschland ist betroffen"
"Das Wetter-Wunder in Österreich hält weiterhin an. Die Schneefallgrenze im Nachbarland sank am gestrigen Dienstag teilweise auf 2000 Meter. Das führte dazu, dass viele Berge im Westen Österreichs jede Menge Neuschnee vermeldeten. Am Ötztaler Gletscher in Tirol fielen über Nacht ganze 20 Zentimeter Neuschnee, wie der österreichische Wetter-Dienst berichtet. Auch die Zugspitze im österreichisch-deutschen Grenzgebiet war am Morgen mit Schnee bedeckt."
https://www.merkur.de/welt/schnee-oeste ... 17697.html

wie geil - du hast in Physik nicht wirklich aufgepasst...wenn du garantieren kannst, dass dieser Neuschnee auch in 5 Jahren noch da ist, dann darfst du gerne davon sprechen, dass dieser Schnee zum Gletschereis beiträgt - ansonsten ist es nur Schnee, der wegschmilzt. Und wie dir bewußt sein sollte, hat Schneefall nichts mit Minusgraden zu tun und Eis kann auch bei Minusgraden schmelzen.

_________________
Re-Impact M3 Select 5/3 VH: DONIC Acuda S1 Turbo rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact TaiDelta VH: DONIC Acuda P1 Turbo 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Tachi 2020 VH: DONIC Acuda S1 Turbo 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Donnerstag 6. August 2020, 14:01 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 3627
Verein: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol
Spielklasse: BK,BL
Dir sollte aber klar sein, dass die Sonne erst den Gletscher abschmelzen kann, wenn der Schnee weg ist.
Gletscher befinden sich nun mal in solchen Höhen, wo es im Sommer auch mal schneit.
Ein schneebedeckter Gletscher ist gut geschützt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Donnerstag 6. August 2020, 14:06 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 3627
Verein: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol
Spielklasse: BK,BL
@einself
Der Einbeinige ist der König der Beinlosen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Donnerstag 6. August 2020, 14:08 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48
Beiträge: 1855
Novalis hat geschrieben:
Dir sollte aber klar sein, dass die Sonne erst den Gletscher abschmelzen kann, wenn der Schnee weg ist.
Gletscher befinden sich nun mal in solchen Höhen, wo es im Sommer auch mal schneit.
Ein schneebedeckter Gletscher ist gut geschützt.

ach...wenn der boden wärmer wird, dann schmilzt natürlich der gletscher nicht, weil oben schnee liegt...tolle logik - vielleicht solltest du mal nachlesen, wie gletscher schmelzen können. kein gletscher ist dem anderen gleich, wie ein gletscher sich abbaut auch nicht - und der schnee bleibt dann auch bis januar 2020 da liegen natürlich. und dann machst die wiederholt den fehler, hier einzelfälle darzustellen und darauf global die erwärmung klein zu reden.

_________________
Re-Impact M3 Select 5/3 VH: DONIC Acuda S1 Turbo rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact TaiDelta VH: DONIC Acuda P1 Turbo 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Tachi 2020 VH: DONIC Acuda S1 Turbo 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Donnerstag 6. August 2020, 14:09 
Offline
Member
Member

Registriert: Montag 21. Mai 2018, 21:08
Beiträge: 139
einself hat geschrieben:
vhmlnox hat geschrieben:
Dass Nuhrs "Argumentation" sophistisch ist, zeigt sich am einfachen Gedankenexperiment, dass die prinzipielle Fehlbarkeit der Wissenschaft auch für die Medizin gilt, aber daraus kaum jemand, Nuhr wohl eingeschlossen, ableiten würde, auf Behandlungsmethoden, die aktuell state of the art sind, zu verzichten, weil sich nicht ausschließen lässt, dass sie sich als falsch erweisen könnten.

Mögliches Gegenbeispiel wäre die aktuelle Corona Impfdiskussion. Offensichtlich gibt es doch Menschen, die aktuelle "State-Of-The-Art Behandlungsmethoden" ablehnen würden. Eben weil sie sich als falsch herausstellen könnten und die möglichen Folgen dann fataler als der versprochene Nutzen wäre.


Es geht in @vhmlnoxs Gedankenexperiment um "Behandlungsmethoden, die aktuell state of the art sind" - die sogenannte "aktuelle Corona Impfdiskussion" dreht sich jedoch - was Du Schelm ja aber natürlich selber weißt - nicht um aktuell anwendbare Behandlungsmethoden. Kann sie in Ermangelung eines Corona-Impfstoffs auch nicht - wie sollte man schliesslich über Nutzen und Risiko eines aktuell nicht existenten Impfstoffes seriös diskutieren können? Dieses Dein Gegenbeispiel ist keines.

Eine aktuelle "State-Of-The-Art-COVID19-Behandlungsmethode" ist die künstliche Beatmung. Kann jeder für sich natürlich ablehnen und muss dann eben mit den Folgen leben. Im besten Falle.


PS: Aber wir schweifen ab. In diesem Thread gehts ums Klima und Novalis´ Selbstdarstellungsshow als "Bei-mir-im-Garten-liegt-Schnee-also-gibts-keinen-Klimawandel"-Einäugiger unter den Blinden.

PPS: Welcome back, Janusgesichtiger ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Donnerstag 6. August 2020, 15:05 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 3627
Verein: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol
Spielklasse: BK,BL
„Gletscherschwund gegenüber Vorjahren eingebremst“
„Von 92 untersuchten Gletschern sind 86 – also rund 94 Prozent – kleiner geworden. Der mittlere Rückzugsbetrag von 84 sowohl 2018 als auch 2019 vermessenen Gletschern betrug -14,3 Meter – eine deutliche Reduktion des Längenverlustes gegenüber den beiden Vorjahren. Fünf Gletscher veränderten sich in ihrer Länge praktisch nicht, einer der Gletscher wies sogar einen geringfügigen Vorstoß auf.“
https://www.alpenverein.at/portal/servi ... t-2019.php


Grundsätzlich ist viel Schnee immer gut für die Gletscher. Denn je dicker die Schneedecke auf dem Gletschereis, desto länger schützt sie das Eis im Sommer vor dem Abschmelzen, erklärt der Gletscherforscher Georg Kaser von der Universität Innsbruck. Im Sommer muss die Sonne dann zuerst den Schnee abschmelzen, bevor sie den Gletscher auftaut. So lange hat der Gletscher eine Verschnaufpause.“
https://science.orf.at/v2/stories/2958009/

Nun sind ja nicht alle Alpengletscher über 20km lang.
Dennoch lässt sich abschätzen, dass die Gletscher absehbar nicht vollständig abtauen.
Sie werden im Schnitt 14,3m kürzer.
Wenn sie wieder länger werden ist Eiszeit, das wollen wir doch wirklich nicht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Donnerstag 6. August 2020, 15:21 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48
Beiträge: 1855
Novalis hat geschrieben:
„Gletscherschwund gegenüber Vorjahren eingebremst“
„Von 92 untersuchten Gletschern sind 86 – also rund 94 Prozent – kleiner geworden. Der mittlere Rückzugsbetrag von 84 sowohl 2018 als auch 2019 vermessenen Gletschern betrug -14,3 Meter – eine deutliche Reduktion des Längenverlustes gegenüber den beiden Vorjahren. Fünf Gletscher veränderten sich in ihrer Länge praktisch nicht, einer der Gletscher wies sogar einen geringfügigen Vorstoß auf.“
https://www.alpenverein.at/portal/servi ... t-2019.php


Grundsätzlich ist viel Schnee immer gut für die Gletscher. Denn je dicker die Schneedecke auf dem Gletschereis, desto länger schützt sie das Eis im Sommer vor dem Abschmelzen, erklärt der Gletscherforscher Georg Kaser von der Universität Innsbruck. Im Sommer muss die Sonne dann zuerst den Schnee abschmelzen, bevor sie den Gletscher auftaut. So lange hat der Gletscher eine Verschnaufpause.“
https://science.orf.at/v2/stories/2958009/

Nun sind ja nicht alle Alpengletscher über 20km lang.
Dennoch lässt sich abschätzen, dass die Gletscher absehbar nicht vollständig abtauen.
Sie werden im Schnitt 14,3m kürzer.
Wenn sie wieder länger werden ist Eiszeit, das wollen wir doch wirklich nicht.

und WIEDER zitierst du nur das, was dir passt...

Zitat:
Schnee und noch mehr Schnee - so geht es laut Prognosen der ORF-Wetterredaktion auch in den nächsten Tagen weiter: Für die schrumpfenden Gletscher in Österreich wäre das eine gute Nachricht. Aber leider nur im Prinzip.


Zitat:
Viel Schnee ist keine Garantie


Zitat:
„Im letzten Sommer wurde der Atlantik ungewöhnlich stark erwärmt. Ein stark aufgewärmter Atlantik sowie abgeschwächte Temperatur- und Druckunterschiede zwischen niedrigen und hohen Breiten führen zu Zirkulationsmustern, die ungewöhnlich hohe Niederschläge verursachen können.“

aha...ist also der Schnee vielleicht ein Beleg für die ungewöhnliche ERWÄRMUNG?

Zitat:
Andererseits sei es genauso denkbar, dass es sich hier um ein Extremwetterereignis handelt, das mit dem Klimawandel überhaupt nichts zu tun hat
Somit KÖNNTE deine Entdeckung weder für noch wider dem Klimawandel sprechen...ergo ist deine ganze Schlußfolgerung mal wieder fischen im trüben Gewässern - Hauptsache Gegenpropaganda...

_________________
Re-Impact M3 Select 5/3 VH: DONIC Acuda S1 Turbo rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact TaiDelta VH: DONIC Acuda P1 Turbo 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Tachi 2020 VH: DONIC Acuda S1 Turbo 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Donnerstag 6. August 2020, 15:31 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 22. Mai 2008, 15:24
Beiträge: 66
Beim Zitieren dieses Artikels

https://www.alpenverein.at/portal/servi ... t-2019.php

ist schon bei der Überschrift etwas verloren gegangen. Vollständig lautet die

Gletscherschwund gegenüber Vorjahren eingebremst – doch „der Schein trügt“

In dem ebenfalls nicht zitierten Textteil geht es dann weiter mit

Das Gletscherhaushaltsjahr 2018/19 ist erneut als sehr gletscherungünstig zu charakterisieren und reiht sich nahtlos in eine langanhaltende Periode außerordentlich gletscherungünstiger Bedingungen ein – das ist ein Effekt des herrschenden Klimawandels.

Da kann nun wahrlich keiner sagen, dass das hier nur wahlloses schnelles "Copy&Paste" ohne eigene Mühe ist - da stecken aufwändige redaktionelle Anstrengungen dahinter ;-)...


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2736 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 153, 154, 155, 156, 157, 158, 159 ... 183  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de