Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Donnerstag 1. Oktober 2020, 13:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2736 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 172, 173, 174, 175, 176, 177, 178 ... 183  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Mittwoch 16. September 2020, 21:04 
Online
Super Master
Super Master

Registriert: Donnerstag 19. Juli 2007, 21:28
Beiträge: 1980
https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... 05dc2bf768

_________________
Holz : Ovtcharov No1 Senso
VH : Bluefire M3 max.
RH : Bluefire M1 1,8mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Mittwoch 16. September 2020, 22:05 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48
Beiträge: 1855
2016 war der weltweit wärmste August seit 136 Jahren - 2020 war es immerhin (leider) der drittwärmste Sommer und der zweitwärmste August - auf der Nordhalbkugel war es sogar der wärmste Sommer seit Beginn der Aufzeichungen

https://telebasel.ch/2020/09/15/weltwei ... nel=105105

Na, aber laut Novalis liegt das bestimmt an unseren Windrädern und die vielen Sonnenflecken (die bekannterweise gar nicht solch eine Auswirkung haben können) und ist nicht menschengemacht (ich frage mich, wer die Windräder eigentlich gebaut hat?)

_________________
Re-Impact M3 Select 5/3 VH: DONIC Acuda S1 Turbo rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact TaiDelta VH: DONIC Acuda P1 Turbo 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Tachi 2020 VH: DONIC Acuda S1 Turbo 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Mittwoch 16. September 2020, 23:06 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 3627
Verein: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol
Spielklasse: BK,BL
Ja es ist seit 2016 kälter geworden.
Das ist für eine Erderwärmungsphase die mehrere Grad erreichen soll ein herber Rückschlag.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Donnerstag 17. September 2020, 01:41 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48
Beiträge: 1855
Novalis hat geschrieben:
Ja es ist seit 2016 kälter geworden.
Das ist für eine Erderwärmungsphase die mehrere Grad erreichen soll ein herber Rückschlag.

deswegen haben wir auch mal wieder neue Sommerrekorde erreicht - sehr interessante Schlußfolgerung :lol:

_________________
Re-Impact M3 Select 5/3 VH: DONIC Acuda S1 Turbo rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact TaiDelta VH: DONIC Acuda P1 Turbo 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Tachi 2020 VH: DONIC Acuda S1 Turbo 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Donnerstag 17. September 2020, 03:08 
Offline
Member
Member

Registriert: Montag 19. Januar 2009, 04:03
Beiträge: 64
Die USA ist ganz schlimm....und wir retten die WELT :

Obwohl 20 Jahre alte Solaranlagen möglicherweise noch sehr gut funktionieren, ist ihre Zukunft ungewiss. Ab 2021 entfällt die gesetzlich garantierte Einspeisevergütung. Was Betreiber nun wissen müssen.

2021 fällt die erste Generation von Photovoltaikanlagen aus der staatlichen Förderung. Dann bekommen die Betreiber, deren Anlagen 20 Jahre alt sind, für ihren Strom keine erhöhte Einspeisevergütung mehr. Für die Pioniere der Solarenergie bedeutet das: Von bis zu 51 Cent pro Kilowattstunde auf nahezu 0. Was soll man nun also tun: die Anlagen weiterbetreiben oder abschalten? Lohnt sich der Betrieb überhaupt noch? Die wichtigsten Fragen und Antworten auf einen Blick:

Wer ist von dieser Regelung betroffen?

"Alle, deren Anlage 20 Jahre oder mehr gelaufen ist. Im privaten Bereich wurden Photovoltaikanlagen ab 2000 in größerem Umfang in Betrieb genommen", erklärt Martin Brandis von der Energieberatung der Verbraucherzentrale. Ihre Betreiber bekamen über die gesamte Laufzeit eine Einspeisevergütung, die sehr hoch war. Für Anlagen, die bis Ende 2000 installiert wurden, beträgt sie 50,62 Cent pro Kilowattstunde. Diesen Betrag erhielten die Betreiber über die gesamte Laufzeit. Jetzt endet diese Förderung für die ersten Anlagen.

Im Erneuerbare-Energie-Gesetz (EEG) ist die Einspeisevergütung für Betreiber von Photovoltaikanlagen für eine Frist von 20 Jahren festgelegt. "Wurde die Anlage also im Jahr 2000 oder früher installiert, endet die Einspeisevergütung zum 31.12.2020", erklärt Brandis. In den kommenden Jahren fallen dann noch weitere Photovoltaikanlagen aus der EEG-Förderung.

Was bedeutet das Ende der EEG-Förderung für die Betreiber älterer Anlagen?

"Die Solarstromanlagen der ersten Jahrgänge bis circa 2005 wurden fast ausschließlich von Privatpersonen auf Eigenheimen errichtet", sagt Carsten Körnig, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands Solarwirtschaft in Berlin. Sie stehen nun vor der Frage: Was mache ich mit einer Anlage, die technisch noch in Ordnung ist, sich aber kaum noch wirtschaftlich betreiben lässt?

"Wir befürchten, dass der überwiegende Teil der Ü20-Anlagen nicht kostendeckend betrieben werden kann und deshalb abgeschaltet wird. Bis zum Jahr 2025 wären rund 1000 Megawatt Solarstromleistung und über 100.000 Solaranlagenbetreiber betroffen", warnt Körnig. Eine Abschaltung der Ü20-Anlagen sei energie- und volkswirtschaftlich jedoch nicht vertretbar, da sich der überwiegende Teil der Solarstromanlagen in einem technischen guten Zustand befindet. "Wenn wir die selbst gesetzten Klimaziele erreichen wollen, können wir auf den Weiterbetrieb dieser solaren Kraftwerksleistung nicht verzichten", mahnt Körnig an.

Welche Möglichkeiten gibt es, die Anlagen ökonomisch sinnvoll weiterzubetreiben?

"Ein Ausweg wäre, die Eigenverbrauchsquote zu maximieren", meint Andreas Kuhlmann, Geschäftsführungsvorsitzender der Deutschen Energie-Agentur in Berlin. Seiner Meinung nach ist dies die wirtschaftlich sinnvollste Lösung. "Da die ersten Anlagen sogenannte Volleinspeiser waren, müssen sie technisch umgerüstet werden, damit der erzeugte Solarstrom nun im eigenen Haushalt genutzt werden kann. Das ist aber machbar."

Erschwerend kommt jedoch hinzu, dass laut aktueller Gesetzgebung Ü20-Solarbetreiber für jede selbst genutzte Kilowattstunde Solarstrom künftig eine anteilige EEG-Umlage in Höhe von rund drei Cent zahlen müssen. "Es wäre geradezu absurd, wenn ausgerechnet Solarpioniere der ersten Stunde, die die Energiewende zur Jahrtausendwende maßgeblich initiiert und möglich gemacht haben, mit einer derartigen Sonnensteuer abgestraft werden", meint Körnig.

Für die Betreiber von Photovoltaikanlagen gilt nun: Je höher der Eigenverbrauch ist, desto besser. Denn damit sinken die Stromkosten. Jede selbst erzeugte Kilowattstunde spart aktuell um die 30 Cent. "Mit einem Batteriespeicher lässt sich der Eigenverbrauch etwa verdoppeln", sagt Brandis. Allerdings seien diese Speicher in der Anschaffung noch relativ teuer.

Verbraucher, die ein Elektroauto mit eigenem Solarstrom betanken, können ihren Eigenverbrauchsanteil ebenfalls beträchtlich erhöhen. Dafür sollte das Auto aber nicht aus einem Batteriespeicher geladen werden, sondern mithilfe einer intelligenten Ladestation tagsüber direkt aus dem Überschuss der Photovoltaik-Anlage.

Dürfen die Betreiber ihren Strom jetzt zu Marktpreisen ins Netz einspeisen?

Grundsätzlich besteht nach Ablauf der EEG-Förderung weiterhin ein Anspruch auf die Netzanbindung der Anlage. "Aber der Betreiber darf nicht auf eigene Faust Strom ins Netz einspeisen", sagt Brandis. Hierzu ist im Rahmen einer "sonstigen Direktvermarktung" ein Vertrag mit einem Energieversorgungsunternehmen, den Stadtwerken oder einem Stromhändler notwendig. Der Strom wird dann viertelstündlich bilanziert am Markt verkauft. Es besteht aber die Gefahr, dass bei Betreibern kleiner Solaranlagen die Vermarktungskosten die Einnahmen wieder aufzehren.

Und wieder.....nur gelogen, Wir retten mit unserem Grün-Wahn niemanden. Wir fahren nur unsere Wirtschaft und unser Land an die Wand !

_________________
EL Noppo Co , derzeit BKL mittleres PK pos. , Yinhe T10 , VH : Tenergy 05 max , RH : Giant Dragon special 1,8mm , und TSP Balsa 8,5 Fitter ,VH: Tibhar 1Q max , RH : Nightmare 1,8mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Donnerstag 17. September 2020, 03:16 
Offline
Member
Member

Registriert: Montag 19. Januar 2009, 04:03
Beiträge: 64
Tesla - Lüge ! Und Elektro Autos sind ganz doll :

General Motors (GM) und Fiat Chrysler kaufen dem Elektroauto-Hersteller Tesla im großen Stil Emissionsrechte ab. Die Unternehmen rüsten sich damit trotz ihrer schwachen Umweltbilanz für strengere Abgasvorschriften in den USA.

Und NEIN, die ( TESLA ) verdienen nur Geld damit ......, ändern am CO2-Ausstoss gar nichts , da sie Ihre Kontingente verkaufen....

_________________
EL Noppo Co , derzeit BKL mittleres PK pos. , Yinhe T10 , VH : Tenergy 05 max , RH : Giant Dragon special 1,8mm , und TSP Balsa 8,5 Fitter ,VH: Tibhar 1Q max , RH : Nightmare 1,8mm


Zuletzt geändert von EL Noppo Cos am Donnerstag 17. September 2020, 04:25, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Donnerstag 17. September 2020, 03:19 
Offline
Member
Member

Registriert: Montag 19. Januar 2009, 04:03
Beiträge: 64
Tesla Lüge - Teil 2 :

Ausgebrannter Tesla kann nicht entsorgt werden :

Im Sommer 2019 brannte Björn Bösings Tesla Model S vollständig aus. Unbekannte hatten das Fahrzeug auf einem Parkplatz in Ratingen in Brand gesetzt. Die Entsorgung erwies sich jedoch als problematisch: Das Abschleppunternehmen wollte den Tesla möglichst schnell wieder loswerden.

Björn Bösing telefonierte eigenen Angaben zufolge mindestens 70 Autoverwerter ab, doch niemand habe das Fahrzeug haben wollen. Der Grund: Die 600 Kilo schwere Antriebsbatterie des Tesla und die Frage, wohin damit. Denn beschädigte Antriebsbatterien gelten als Sondermüll.


Die AWG Autorecycling in Wuppertal nahm das ausgebrannte Fahrzeug schließlich an. Dort steht es noch immer. Denn auch die AWG wusste lange Zeit nicht, ob die Antriebsbatterie noch verwendbar ist und auf welchem Wege sie fachgerecht weiterverwertet werden kann. Erst jetzt holte Tesla die Batterie ab.

Die Batterien müssen wegen des hohen Brandrisikos unter strengen Sicherheitsvorkehrungen transportiert werden. Und nur sechs Firmen bundesweit können derzeit größere Lithium-Ionen-Akkus aufarbeiten.

_________________
EL Noppo Co , derzeit BKL mittleres PK pos. , Yinhe T10 , VH : Tenergy 05 max , RH : Giant Dragon special 1,8mm , und TSP Balsa 8,5 Fitter ,VH: Tibhar 1Q max , RH : Nightmare 1,8mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Donnerstag 17. September 2020, 03:29 
Offline
Member
Member

Registriert: Montag 19. Januar 2009, 04:03
Beiträge: 64
Die Windrad - Lüge :

https://www.agrarheute.com/energie/wind ... eme-563197

Ja ja , unsere Windräder ( Zugvogel -und Fledermaus-Schreddermaschinen ) verursachen mehr Problem und Kosten, als sie jemals erwirtschaftet haben.

_________________
EL Noppo Co , derzeit BKL mittleres PK pos. , Yinhe T10 , VH : Tenergy 05 max , RH : Giant Dragon special 1,8mm , und TSP Balsa 8,5 Fitter ,VH: Tibhar 1Q max , RH : Nightmare 1,8mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Donnerstag 17. September 2020, 03:33 
Offline
Member
Member

Registriert: Montag 19. Januar 2009, 04:03
Beiträge: 64
Windrad Lüge 2 :

https://ruhrkultour.de/teure-hinterlass ... ndraedern/

_________________
EL Noppo Co , derzeit BKL mittleres PK pos. , Yinhe T10 , VH : Tenergy 05 max , RH : Giant Dragon special 1,8mm , und TSP Balsa 8,5 Fitter ,VH: Tibhar 1Q max , RH : Nightmare 1,8mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Donnerstag 17. September 2020, 03:58 
Offline
Member
Member

Registriert: Montag 19. Januar 2009, 04:03
Beiträge: 64
KLima -Lüge Australien .....Waldbrände :

Das Verbot der vorsorglichen Brände auf Druck der Grünen führte zu einem Desaster
„Vor etwa zwanzig Jahren wurde das Abbrennen des Unterholzes von einer Labor-Regierung (Linke) unter dem Druck von Grünen und Linken verboten – mit der Begründung des Schutzes von Kleintieren und Insekten. Keiner dachte sich damals etwas Schlimmes dabei. Dann kam das Jahr 2016, und in Westaustralien gab es die schlimmsten Waldbrände seit Menschengedenken. Hunderte von Quadratkilometern brannten nach einem Blitzschlag ab. Ortschaften verbrannten, und viele Menschen starben. Wir hatten damals Besuch aus Deutschland. Mit denen fuhren wir danach von Perth nach Albany in den Süden Hunderte von Kilometern nur durch verbrannten Wald. Unsere Freunde waren entsetzt.“

Jetzt ist das rechtzeitige Abbrennen des Unterholzes gesetzlich vorgeschrieben
„Nach dieser furchtbaren Erfahrung wurde der ‚Spieß umgedreht’ und ein Gesetz erlassen, das vorschreibt, in den Wäldern und in der Nähe von Ortschaften das Unterholz rechtzeitig abzubrennen. Für diese Arbeiten wurden Forst-Teams gebildet, meist aus für diese Aufgaben besonders geeigneten Aborigines. Seitdem hat es keinen größeren Brand mehr gegeben. Merke: Wo auch immer es Grünen gelingt, in Entscheidungsprozesse einzugreifen, kommt fast immer nur Unheil heraus. Bei den Grünen muss man Goethes Satz aus dem ‚Faust’ umdrehen, der dann lautet: Und ist ein Teil von jener Kraft, die stets das Gute will und nur das Böse schafft.“

Nicht das Klima. sondern Öko-Faschisten sind dran schuld

_________________
EL Noppo Co , derzeit BKL mittleres PK pos. , Yinhe T10 , VH : Tenergy 05 max , RH : Giant Dragon special 1,8mm , und TSP Balsa 8,5 Fitter ,VH: Tibhar 1Q max , RH : Nightmare 1,8mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Donnerstag 17. September 2020, 04:11 
Offline
Member
Member

Registriert: Montag 19. Januar 2009, 04:03
Beiträge: 64
Diesel - Lüge :

FOCUS-Online-Gastautor Martin Schraag

Dienstag, 12.05.2020, 09:56

Was viele Experten, darunter die Wissenschaftsakademie Leopoldina, schon angedeutet hatten, hat der "Lockdown" quasi als Zufallsbefund bewiesen: die Behauptungen der Deutschen Umwelthilfe, Diesel-Verbote seien zur Luftreinhaltung noch nötig, sind widerlegt.

Die Corona-Krise gibt uns die Möglichkeit zu einer bemerkenswerten Beobachtung - und entlarvt die Diesel-Fahrverbote als beispiellose Fehleinschätzung von Behörden und Gerichten, die zig tausenden Autofahrern unnötigen finanziellen Schaden verursacht hat. Wie ist die Sachlage?

In vielen deutschen Städten drohen Diesel-Fahrverbote. Ein Autohändler in München wirbt mit Fahrzeugen der Abgasnorm Euro 6, die von den Verboten nicht betroffen sein sollen
Viehmann : In vielen deutschen Städten drohen Diesel-Fahrverbote. Ein Autohändler in München wirbt mit Fahrzeugen der Abgasnorm Euro 6, die von den Verboten nicht betroffen sein sollen.

Wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Stillstand haben im März 2020 die werktäglichen Verkehrsspitzen nahezu halbiert, so auch in Stuttgart, wo Verkehrsminister Winfried Hermann seit 2019 ein Fahrverbot für alle Diesel-Pkw unterhalb Euro 5 Norm über eine Fläche von ungefähr 200 Quadratkilometer verordnet hat, über Bereiche, die mit den erhöhten Stickstoffdioxid (NO2)-Konzentrationen der B14 (Am Neckartor) wenig zu tun haben.

_________________
EL Noppo Co , derzeit BKL mittleres PK pos. , Yinhe T10 , VH : Tenergy 05 max , RH : Giant Dragon special 1,8mm , und TSP Balsa 8,5 Fitter ,VH: Tibhar 1Q max , RH : Nightmare 1,8mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Donnerstag 17. September 2020, 04:52 
Offline
Member
Member

Registriert: Montag 19. Januar 2009, 04:03
Beiträge: 64
Die Entsorgung einer verbrannten/geschmolzenen Tesla-Batterie kostet derzeit ca. 100.000 € .....

Die Versorgung eines Greta - Fanatiker - Kiddis nicht viel : eine brüllende Mutter, eine richtige Schelle vom Vater, Iphone fliegt runter , ist kaputt...Energiebilanz weltweit : verbessert

_________________
EL Noppo Co , derzeit BKL mittleres PK pos. , Yinhe T10 , VH : Tenergy 05 max , RH : Giant Dragon special 1,8mm , und TSP Balsa 8,5 Fitter ,VH: Tibhar 1Q max , RH : Nightmare 1,8mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Donnerstag 17. September 2020, 05:09 
Offline
Member
Member

Registriert: Montag 19. Januar 2009, 04:03
Beiträge: 64
Plastik-Ball Lüge :

https://taz.de/Neuer-Tischtennisball/!5245056/

In den Produktionshallen arbeitet Prox’Firma nicht nur am eigenen Ball – sie zieht auch noch gegen einen anderen vor Gericht: Weener ficht ein Plastikballpatent an, das im Jahr 2006 der Student Thomas Wollheim und die Projektmanagerin Insook Yoo angemeldet haben und das 2012 bewilligt wurde. Besonderen Zündstoff bringt mit sich, dass Yoo die Ehefrau von Joachim Kuhn ist, ehemals ein Funktionär des ITTF: Bis ins Jahr 2013 saß er ausgerechnet im Materialkomitee des Weltverbandes und war somit an der Plastikeinführung beteiligt.

_________________
EL Noppo Co , derzeit BKL mittleres PK pos. , Yinhe T10 , VH : Tenergy 05 max , RH : Giant Dragon special 1,8mm , und TSP Balsa 8,5 Fitter ,VH: Tibhar 1Q max , RH : Nightmare 1,8mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Donnerstag 17. September 2020, 07:58 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 22. Mai 2008, 15:24
Beiträge: 66
EL Noppo Cos hat geschrieben:
KLima -Lüge Australien .....Waldbrände :

Das Verbot der vorsorglichen Brände auf Druck der Grünen führte zu einem Desaster
„Vor etwa zwanzig Jahren wurde das Abbrennen des Unterholzes von einer Labor-Regierung (Linke) unter dem Druck von Grünen und Linken verboten – mit der Begründung des Schutzes von Kleintieren und Insekten. Keiner dachte sich damals etwas Schlimmes dabei. Dann kam das Jahr 2016, und in Westaustralien gab es die schlimmsten Waldbrände seit Menschengedenken. Hunderte von Quadratkilometern brannten nach einem Blitzschlag ab. Ortschaften verbrannten, und viele Menschen starben. Wir hatten damals Besuch aus Deutschland. Mit denen fuhren wir danach von Perth nach Albany in den Süden Hunderte von Kilometern nur durch verbrannten Wald. Unsere Freunde waren entsetzt.“

Jetzt ist das rechtzeitige Abbrennen des Unterholzes gesetzlich vorgeschrieben
„Nach dieser furchtbaren Erfahrung wurde der ‚Spieß umgedreht’ und ein Gesetz erlassen, das vorschreibt, in den Wäldern und in der Nähe von Ortschaften das Unterholz rechtzeitig abzubrennen. Für diese Arbeiten wurden Forst-Teams gebildet, meist aus für diese Aufgaben besonders geeigneten Aborigines. Seitdem hat es keinen größeren Brand mehr gegeben. Merke: Wo auch immer es Grünen gelingt, in Entscheidungsprozesse einzugreifen, kommt fast immer nur Unheil heraus. Bei den Grünen muss man Goethes Satz aus dem ‚Faust’ umdrehen, der dann lautet: Und ist ein Teil von jener Kraft, die stets das Gute will und nur das Böse schafft.“

Nicht das Klima. sondern Öko-Faschisten sind dran schuld


Ich weiß nicht, woher du das hast, das ist aber in dieser Form schlicht und ergreifend unwahr. Kann man zum Beispiel hier nachlesen:

https://www.news.com.au/national/rural- ... 171457dfa3


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Donnerstag 17. September 2020, 08:26 
Online
Super Master
Super Master

Registriert: Donnerstag 19. Juli 2007, 21:28
Beiträge: 1980
Auweia, der Nächste, hier muss irgendwo ein Nest sein :-(

_________________
Holz : Ovtcharov No1 Senso
VH : Bluefire M3 max.
RH : Bluefire M1 1,8mm


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2736 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 172, 173, 174, 175, 176, 177, 178 ... 183  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de