Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Donnerstag 25. Februar 2021, 17:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3338 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 223  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Montag 23. September 2019, 09:50 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 2. Februar 2012, 12:37
Beiträge: 352
oldtimer-harry hat geschrieben:
ich bin geausowenig ein Nazi...


passend dazu deine tollen Aussagen:

oldtimer-harry hat geschrieben:
Um die Weltbevölkerung einzudämmen müsste man den Afrikanern und asiatischen Ländern wie Bangladesh die Kinderproduktion endlich vernünftig zu gestalten. Nicht auszudenken wenn es da keine Kriege und hohe Sterblichkeitsrate gäbe - so traurig das ist - wir wären schon längst in der Lage von Bangladesh wo sich 16 Millionen Menschen auf einer Fläche des Saarlandes aufhalten müssen, wie soll da Wohlstand entstehen? Wenn SEX das einzige Vergnügen ist - ist eben die Übervölkerung das Ergebnis. Bei uns wohnen in der Straße Familien aus Äthiopien - die Frauen sind ohne Unterlass schwanger, 2Kinder an einer Hand, eines im Kinderwagen und schon wieder dicker Bauch. Männer sehe ich eigentlich nur, wenn sie vor der Unterkunft sitzen rauchen oder irgendwelche Spiele machen. Leider haben sie die Überproduktion von Kindern einfach beibehalten obwohl bei unserer medizinischen Versorgung kaum Sterblichkeit besteht. Da funktioniert die Integration 0,0. Aber schlimmer ist es in den Heimatländern, denn die Menschen brauchen natürlich Platz die sie sich auf Kosten der Umwelt verschaffen - letztendlich tödlich für unsere Umwelt.


Du magst eventuell kein Nazi sein wollen, aber ein wiederlicher Rassist bist du eindeutig.
Man kann es förmlich spüren wie traurig du bist, das es wie du es so schön schreibst bei unserer medizinischen Versorgung kaum Sterblichkeit besteht.
Onkel Adolf hätte da früher schon eine Lösung gehabt.
Die Frage ist allerdings wer Dir das Recht gibt anderen vorschreiben zu wollen wie die Menschen in andern Ländern zu leben haben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Montag 23. September 2019, 10:03 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Sonntag 10. Dezember 2017, 23:43
Beiträge: 155
Ed von schleck hat geschrieben:
Was mir unverständlich bleibt ist, wie 20% der Deutschen (mehr sind es ja nicht, die meisten sehen das viel realistischer), Funk, Fernsehen, Presse, Schulen derart kirre machen können, dass man glaubt die Menschen hätten den Verstand verloren.

Wir stellen fest: Die Mehrzahl sieht deiner Ansicht nach den Klimawandel nicht als zentrales Problem.

Ed von schleck hat geschrieben:
Albert Einstein: "In einer Demokratie haben die Dummen die Macht, weil sie in der Mehrzahl sind".

:-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Montag 23. September 2019, 10:12 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Samstag 29. April 2006, 10:22
Beiträge: 1912
Verein: TTV Geismar
Spielklasse: Landesliga
TTR-Wert: 1965
Ist ja ein bisschen wie bei Tönnies, aber natürlich viel drastischer. Ich glaube, Harry hat sich da schlecht (und durchaus rassistisch und kolonialistisch), aber vor allem missverständlich ausgedrückt.

Niemand schreibt irgendwem etwas vor. Aber ich sag es mal so: Habe ich nicht genug Geld, Essen und Wasser für zwei Kinder, mache ich nicht das Siebste und Achte (und in diesem Bereich liegen die Fertilitätsraten in Teilen Afrikas nunmal).
Da vor allem Afrikaner in ihren Heimatländern ob der großen Armut allerdings so wenig CO2 verbrauchen, ist zumindest dieser Aspekt denke ich zu vernachlässigen.

Merz hat dazu ganz aktuell auch etwas schönes gesagt: "Deutschland ist das einzige Land der Welt, das ein Einwanderlungsland sein will und zugleich den Sozialstaat eins zu eins auf Einwanderer überträgt. "

Ich finde: Jeder kann so viele Kinder haben wie er will (und/oder mit seinem ökologischen Gewissen vereinbaren kann, um wieder den umweltbogen zu spannen). Nur muss er sie halt auch selber versorgen können. Da spielt die Hautfarbe, Religion oder sontwas überhaupt keine Rolle. (auch hier in Deutschland. Ich habe daher auch die Außenseiter Meinung, dass man das Kindergeld abschaffen sollte und stattdessen viiiiel höhere Steuervorteile für Eltern schaffen müsste)

Nur genau das wird mit ständig steigenden Temperaturen grade in Afrika, sinkenden Süßwasser Reserven und intensiverer Landwirtschaft kaum möglich sein. Und da fängt dann die Krux an. Es gibt ja schon einige, die wie Frau Kapitänin Rakete fordern, alle diese Menschen aufzunehmen.

_________________
- BTY Harimoto
- T05 2,1mm
- ABS² 2,5mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Montag 23. September 2019, 10:19 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:57
Beiträge: 736
Spielklasse: Kreisklasse
Hey Leute,

bitte hört auf Euch gegenseitig als Nazis oder Rassisten zu bezeichnen.
Das ist in in der Diskussion nicht angemessen und auch nicht hilfreich.
Widerlegt lieber die Argumente des Diskussionspartners anstatt ihn in eine bestimmte Ecke zu stellen.
Das haben wir doch bisher auch sehr gut in diesem Forum geschafft. Lasst uns bitte dabei bleiben.

Vielen Dank!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Montag 23. September 2019, 10:26 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Freitag 21. Juni 2013, 12:11
Beiträge: 293
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1600
Moin,

Mein Senf:

1. Gibt es den Klimawandel und/oder ist er menschengemacht?
Die Frage ist ein für alle mal durch.

Finde es immer wieder lustig, dass die gleichen Leute, die übers INTERNET diese Frage verneinen, genau dem Apparat, der dies alles möglich macht, sonst überall vertrauen und dessen Errungenschaften nutzen, im Bezug aufs Klima aber sagen: "alles Humbug".
Dieser Apparat heißt Wissenschaft!
Die Leute schlucken Gravitationswellen, Higgs-Teilchen, Quantenphysik (Laser->CD Player), aber bei beim Klima wird auf einmal alles angezweifelt.
Übrigens: an der Uni, an der ich arbeite, sind die Klimaforscher auch Physiker (Wolkenphysik)
In der ernst zu nehmenden wissenschaftlichen Gemeinschaft gibt es keine Zweifel in diesem Punkt.

2. Wir brauchen europäische oder weltweite Lösungen und bis dahin lohnt sich eh nix zu machen.

Klar wäre das am besten. Aber das Argument kommt schon seit Jahren (auch bei anderen Themen) immer von den Leuten, die eigentlich überhaupt nichts ändern wollen.
Es geht zum einen darum, dass jeder seinen Beitrag leistet (und bisher war der Westen beim Ausstoß sehr weit vorne) und dass wir den Druck erzeugen, der uns dazu zwingt, Wege aus der anstehenden Katastrophe zu finden und damit vielleicht technologischer Vorreiter sein zu können.

3. Völlig unabhängig vom Klimawandel ist es eine gute Idee, für saubere Luft, sauberes Wasser, Artenvielfalt, lebenswerte Städte zu kämpfen.

4. Meine Generation (Baujahr 60er) hat in der Beziehung vollständig versagt. Die Fakten liegen schon lange auf dem Tisch. Wir wollten sie nicht hören, waren zu bequem, zu beschäftigt, zu geldgeil, was weiß ich. Das müssen wir uns zu recht von der Jugend vorwerfen lassen.

Grüße Claus

_________________
Ein KI, die den Turing-Test besteht, könnte auch absichtlich durchfallen.

RH: Nebauer Explosion 1,5 mm
Holz: TSP Reflex Award 50 off, gerade
VH: Spinlord Irbis 2,0mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Montag 23. September 2019, 10:32 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Sonntag 10. Dezember 2017, 23:43
Beiträge: 155
MaikS hat geschrieben:
Habe ich nicht genug Geld, Essen und Wasser für zwei Kinder, mache ich nicht das Siebste und Achte (und in diesem Bereich liegen die Fertilitätsraten in Teilen Afrikas nunmal).

Anders rum wird ein Schuh daraus: Weil mich zwei Kinder im Alter nicht ernähren können, brauch ich sieben oder acht.

MaikS hat geschrieben:
Da vor allem Afrikaner in ihren Heimatländern ob der großen Armut allerdings so wenig CO2 verbrauchen, ist zumindest dieser Aspekt denke ich zu vernachlässigen.

Und auch hierzulande verbrauchen sie als Flüchtlinge deutlich weniger als die Nichtflüchtlinge.

Deshalb spielt das Flüchtlingsthema hier als Ursache überhaupt keine Rolle. Wenn wir die Klimaprobleme aber nicht in den Griff bekommen, werden die Fluchtbewegungen der letzten Jahre ein Witz gewesen sein im Vergleich zu dem, was dann auf uns zukommt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Montag 23. September 2019, 10:49 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Samstag 29. April 2006, 10:22
Beiträge: 1912
Verein: TTV Geismar
Spielklasse: Landesliga
TTR-Wert: 1965
Banda2005 hat geschrieben:
MaikS hat geschrieben:
Habe ich nicht genug Geld, Essen und Wasser für zwei Kinder, mache ich nicht das Siebste und Achte (und in diesem Bereich liegen die Fertilitätsraten in Teilen Afrikas nunmal).

Anders rum wird ein Schuh daraus: Weil mich zwei Kinder im Alter nicht ernähren können, brauch ich sieben oder acht.

MaikS hat geschrieben:
Da vor allem Afrikaner in ihren Heimatländern ob der großen Armut allerdings so wenig CO2 verbrauchen, ist zumindest dieser Aspekt denke ich zu vernachlässigen.

Und auch hierzulande verbrauchen sie als Flüchtlinge deutlich weniger als die Nichtflüchtlinge.

Deshalb spielt das Flüchtlingsthema hier als Ursache überhaupt keine Rolle. Wenn wir die Klimaprobleme aber nicht in den Griff bekommen, werden die Fluchtbewegungen der letzten Jahre ein Witz gewesen sein im Vergleich zu dem, was dann auf uns zukommt.


Ob man in Afrika wirklich sieben oder acht Kinder fürs Alter braucht...habe ich schon oft gehört, aber noch nie belegt gesehen. Ich glaube es ist eher so: Man hatte schon immer so viele Kinder. Nur sterben heute zum Glück weniger.

Schön das du siehst, worauf ich hinaus wollte. Wobei sich das Problem mit dem Wachstum der Bevölkerungszahlen natürlich rasant verschärft.

_________________
- BTY Harimoto
- T05 2,1mm
- ABS² 2,5mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Montag 23. September 2019, 10:55 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Freitag 21. Juni 2013, 12:11
Beiträge: 293
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1600
Die Datenlage zur Frage, wie man Geburtenraten senkt ist eindeutig:

Mehr Wohlstand insgesamt und mehr Autonomie für Frauen (Im englischen mit dem schönen Wort 'empowerment' beschrieben).
Die Masterfrage wird sein, wie kommen die armen Länder zu mehr Wohlstand ohne dass Ihr CO2-Ausstoß massiv steigt.

_________________
Ein KI, die den Turing-Test besteht, könnte auch absichtlich durchfallen.

RH: Nebauer Explosion 1,5 mm
Holz: TSP Reflex Award 50 off, gerade
VH: Spinlord Irbis 2,0mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Montag 23. September 2019, 11:02 
Offline
Master
Master

Registriert: Sonntag 22. August 2010, 12:36
Beiträge: 1485
Verein: 2020/21 TTVMV
oldtimer-harry hat geschrieben:
@Andy Du scheinst ein Putinversteher zu sein, das sind eigentlich fast ausschließlich Leute aus dem Osten. Selbst wenn ich Dein Argument mit der "Sicherung des Hafens auf der Krim" gelten ließ - im Umkehrschluss könnten wir auch eine getürkte Umfrage in unseren ehemaligen Ostgebieten starten und der Hafen Danzig gehörte ja auch zum Deutschen Reich. Die KrimTartaren sind die Ureinwohner und die waren nicht dafür! Aber wie erklärst Du Dir die Bombadierung von Krankenhäusern und Einsatz von Giftgas in Syrien und das Niederknüppeln jeglicher Opposition und die Verfolgung von Homosexuellen , imeigenen Land - ist das auch die böse Nato :!:


Ich bin EX-DDR-Bürger, das passt schon.
Die jetzige! Krimbevölkerung hat zu über 90% ja gesagt mit relativ hoher Wahlbeteiligung!
Die Russen haben nach dem Zusammenfall viele Gebiete abgetreten, da war das in Ordnung, oder?
Und Umstürze kenne ich sonst eigentlich nur vom Westen. Maidan, Lybien und Venezuela sind klasse Beispiele. Gerade letzteres betrifft sogar die Bundesregierung, die den Amis heftig in den Arsch kriecht und einen Guaido hofiert.

Giftgas in Syrien? Mal abgesehen, dass dies erstmal nichts mit Russen zu tun hat, frage ich Dich, ob du die Filmemacher der Weisshelme kennst? Die Russen bemühen sich ja um Aufklärung, aber keiner will ihre Einwände hören. Selbiges Bei MH17... Es gibt genug Beweise, dass dort Schindluder betrieben wird, um einen Krieg zu rechtfertigen. Wir kennen die Wahrheit nicht, aber lass dir von Klaus Kleber und Gundula Gause nicht den Kopf waschen.

zum Thema Homophobie: Es ist schon interessant, ich habe eine polnische Arbeitskollegin, die, wie es in Polen üblich ist, stark gegen Russen ist. Diese verbindet mit den Russen eine ausgesprochene Homophobie. Ich musste lachen, als sie damit anfing, hab ihr dann verklickert, dass das immer den Russen vorgeworfen wird. Das scheint aber keine russische Spezialität zu sein, sondern von extrem gläubigen Menschen oder Hinterwäldlern.

Zum Thema Nato müssen wir uns eigentlich nicht unterhalten, das ist keine Verteidigungsarmee!

Damit soll es von meiner Seite aus gewesen sein, hier gehts ja um die Greta.
Das wir nicht unbedingt die ideale Refrenztemperatur heranziehen, wurde wissenschaftlich schon mehrfach angesprochen.
Aber die heutigen Temperaturen sind sicher noch nicht beunruhigend: https://vademecum.brandenberger.eu/graf ... locene.jpg

_________________
Setup:
VH: Impartial XS 1.9 || XIOM V1 || RH: MLN


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Montag 23. September 2019, 11:48 
Offline
Top Master
Top Master

Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48
Beiträge: 2863
Andy hat geschrieben:
Damit soll es von meiner Seite aus gewesen sein, hier gehts ja um die Greta.
Das wir nicht unbedingt die ideale Refrenztemperatur heranziehen, wurde wissenschaftlich schon mehrfach angesprochen.
Aber die heutigen Temperaturen sind sicher noch nicht beunruhigend: https://vademecum.brandenberger.eu/graf ... locene.jpg

Ich glaube diese Diskussion führt zu nix mit solchen Argumenten...vielleicht sollte man sich wirklich mal mit dem Thema tiefer beschäftigen...bevor es aber zu stark in die Tiefe geht, hier mal eine Website für's "leichte" Lesen:

https://www.klimafakten.de/

und klar, die wurde auch nur gemacht, um das gehypte noch mehr zu hypen.

Und dass der Hype nur in Deutschland zu breitgetreten wird, stimmt so auch nicht...gerade die skandinavischen Länder spüren den Klimawandel jetzt schon extrem und die breite Bevölkerung ist da eher aufgeschlossen als wir hier - das liegt aber auch daran, weil sie JETZT schon den Klimawandel in vielen Bereichen selbst spüren.

_________________
Re-Impact Preference Sonderbau VH: Andro Rasanter R48 Pro 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz (China 37 Grad Version)
Re-Impact M3 Select VH: DONIC Acuda S1 Turbo rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact TaiDelta VH: DONIC Acuda P1 Turbo 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Montag 23. September 2019, 11:52 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 16. Juni 2008, 23:50
Beiträge: 1616
Verein: TV Lemberg
Spielklasse: 2019/2020 Kreisliga Ost Pfalz vorderes Paarkreuz
TTR-Wert: 1572
@Andy da müßtest Du aber klüger sein -Euer Unrechtsstaat hat Euch doch jahrelang belogen und eingesperrt und wenn Ihr über die Grenze wolltet erschossen. Bei den Russen ist inzwischen erwiesen woher die Rakete kam und die kam nicht von der Ukraine. Die Krankenhäuser wurden absichtlich bombadiert und zumindest unter Duldung und Hilfe von Putin. Wer einen Schlächter wie ASSAD unterstützt ist selber einer. Wer allerdings die Russischen Nachrichten verfolgt glaubt das natürlich. Die ganzen Morde in England an Regimegegner haben Deiner Meinung natürlich nie stattgefunden oder wurden von der CIA verübt. Mit dieser Meinung bist Du nicht allein Platzek denkt genauso. Aber man kann nichts machen wenn Du dieser Meinung bist, deshalb will ich trotzdem niemanden beschimpfen und meine Höflichkeit Andersdenkenden gegenüber aufgeben. Obwohl ich mit so schönen Begriffen wie Rassist bedacht werde.
Ich gebe zu bedenken, wenn jemand monatelang auf der Flucht ist durch viele friedliche Länder warum wird das alles mißachtet und Deutschland ausgesucht, das Wunschkonzert. Auf dieser monatelangen Flucht habe ich noch Zeit für Sex um ein Kind zu zeugen. Da fehlt mir wirklich jedes Verständnis.
Womit Ihr Recht habt dass die Klimasituation in Afrika uns Millionen Flüchtlinge bescheren wird, da können sich ja Greta und Ihre Jugendpower beweisen, wie sie das Problem lösen. Ich wette, dass sich die Einstellung sofort ändern wird wenn die ganze Last der Verantwortung auf den jetzt noch jungen Schultern lastet - ob ihr da ihr Autismus dabei hilft?
@Andy den Klimawandel leugnen vernünftige Menschen ja nicht aber solange die USA und China nicht mitmachen und wir zulassen, dass die Brasilianer den Regenwald abfackeln, wird es nix nützen - trotz GRETA!

_________________
Im Alter werden alle Glieder steif - bis auf eins - in der Jugend ist es umgekehrt !!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Montag 23. September 2019, 13:15 
Offline
2K Master
2K Master

Registriert: Montag 1. September 2008, 10:19
Beiträge: 2354
@Maik:

Ich sehe die Themen ähnlich wie du.

In Afrika und auch Südamerika, als auch in Asien ist die Bevölkerungsexplosion der letzten 70 Jahre in der Tat der Hauptgrund, warum knapp 1/4-1/3 der Urwälder nicht mehr vorhanden sind.

Die Summe an CO2, die dort neutralisiert worden wäre mag ich mir überhaupt nicht ausmalen. Aus diesem Grund halte ich es auch für völlig bescheuert in Deutschland Windräder in dem Wald zu setzen und für jedes Windrad 2 qkm oder mehr abzuholzen.

Was bei dem Thema auch nie beachtet wird ist der Fakt, wenn man hier die klassische Produktion plattmacht, dass die ja dann nicht CO2 neutral verschwindet. Niemand hat etwas davon, wenn wir Thyssen in Duisburh dichtmachen, aber der Stahl dann aus China importiert wird, wo auf die Umwelt gesch...n wird.

Was auch nie erwähnt wird ist, dass Deutschland zum Beispiel letztes Jahr seine Emissionen um 5% gesenkt hat. Schaffen wir das jedes Jahr, dann sind wir bis 2040 neutral, was auf die Welt betrachtet, absolut ausreichend wäre.

Zum E-Auto:

Solange das nicht so praktikabel wie ein Verbrenner ist wird es sich nicht durchsetzen. Langfristig wird es das Wasserstoffauto werden. Die Japaner sind hier viel offener und lange nicht so dogmatisch wie die Bundesrepublik.

Trotzdem:

Medial geht mir das Thema einfach nur auch den Senkel. Es ist offensichtlich, dass die Grünen das Thema bis zur Wahl 2021 oben halten wollen, um im Bund an die Macht zu kommen. Dazu malt man Weltuntergangsszenarien wie man es schon immer tat (Ozonloch, Friedensbewegubg, Antiatom, Waldsterben).

Zudem geht es auch zunehmend um monetäre Interessen. Mit "öko" hat man Margen jenseits von gut und böse und so war ich nicht verwundert, dass genau die Unternehmen, die FFF aktiv unterstützen (ein Verband von 200 Firmen), alle mit der Energiewende Geld verdienen.

Außerdem wird mir medial viel zu viel zusammengeworfen, was nicht zusammen gehört.

Insentensterben, Mikroplastik, Nadelholzmonokulturen, das hat mit dem Klimawandel kaum bis gar nichts zu tun. Hier werden Ausreden für vergangene Profitgier gesucht. Auch bei Starkregen und Übrrschwemmungen muss "Klima" herhalten, obwohl die tatsächliche Ursache die völlig unnatürliche Flächenversiegelung ist. Wenn man Berghänge zubaut, Städte verdichtet oder Neubaugebiete in ehemalige Überlaufreservoirs setzt (auch hier aus Profitgier), dann kann das Wasser nicht mehr im Boden versickern und läuft halt in die bebauten Viertel. Klima ist hier vielleicht für etwas mehr Regen verantwortlich, aber nicht für die Gier, alles zuzubauen.

Zu den Flüchtlingen:

- kosten jährlich 20-40 Mrd Euro
- 2 Mio Neubürger brauchen eine Wohnung
- Kriminalität ist im prozentualen Verhältnis höher
- es flüchten nicht die Ärmsten, nur die, die es sich leisten können

Und, der wichtigste Punkt, den man auch auf die Klimadebatte übertragen kann:

Deutschland spielt sich als moralisches Vorbild auf nur nach keiner mit. Im Gegenteil halten 95% der anderen Lönder Deutschland für völlig bescheuert.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Montag 23. September 2019, 13:28 
Offline
Greenhorn

Registriert: Freitag 28. Dezember 2012, 22:06
Beiträge: 22
Ed von schleck hat geschrieben:
@Maik:

Ich sehe die Themen ähnlich wie du.

In Afrika und auch Südamerika, als auch in Asien ist die Bevölkerungsexplosion der letzten 70 Jahre in der Tat der Hauptgrund, warum knapp 1/4-1/3 der Urwälder nicht mehr vorhanden sind.

Die Summe an CO2, die dort neutralisiert worden wäre mag ich mir überhaupt nicht ausmalen. Aus diesem Grund halte ich es auch für völlig bescheuert in Deutschland Windräder in dem Wald zu setzen und für jedes Windrad 2 qkm oder mehr abzuholzen.

Was bei dem Thema auch nie beachtet wird ist der Fakt, wenn man hier die klassische Produktion plattmacht, dass die ja dann nicht CO2 neutral verschwindet. Niemand hat etwas davon, wenn wir Thyssen in Duisburh dichtmachen, aber der Stahl dann aus China importiert wird, wo auf die Umwelt gesch...n wird.

Was auch nie erwähnt wird ist, dass Deutschland zum Beispiel letztes Jahr seine Emissionen um 5% gesenkt hat. Schaffen wir das jedes Jahr, dann sind wir bis 2040 neutral, was auf die Welt betrachtet, absolut ausreichend wäre.

Zum E-Auto:

Solange das nicht so praktikabel wie ein Verbrenner ist wird es sich nicht durchsetzen. Langfristig wird es das Wasserstoffauto werden. Die Japaner sind hier viel offener und lange nicht so dogmatisch wie die Bundesrepublik.

Trotzdem:

Medial geht mir das Thema einfach nur auch den Senkel. Es ist offensichtlich, dass die Grünen das Thema bis zur Wahl 2021 oben halten wollen, um im Bund an die Macht zu kommen. Dazu malt man Weltuntergangsszenarien wie man es schon immer tat (Ozonloch, Friedensbewegubg, Antiatom, Waldsterben).

Zudem geht es auch zunehmend um monetäre Interessen. Mit "öko" hat man Margen jenseits von gut und böse und so war ich nicht verwundert, dass genau die Unternehmen, die FFF aktiv unterstützen (ein Verband von 200 Firmen), alle mit der Energiewende Geld verdienen.

Außerdem wird mir medial viel zu viel zusammengeworfen, was nicht zusammen gehört.

Insentensterben, Mikroplastik, Nadelholzmonokulturen, das hat mit dem Klimawandel kaum bis gar nichts zu tun. Hier werden Ausreden für vergangene Profitgier gesucht. Auch bei Starkregen und Übrrschwemmungen muss "Klima" herhalten, obwohl die tatsächliche Ursache die völlig unnatürliche Flächenversiegelung ist. Wenn man Berghänge zubaut, Städte verdichtet oder Neubaugebiete in ehemalige Überlaufreservoirs setzt (auch hier aus Profitgier), dann kann das Wasser nicht mehr im Boden versickern und läuft halt in die bebauten Viertel. Klima ist hier vielleicht für etwas mehr Regen verantwortlich, aber nicht für die Gier, alles zuzubauen.

Zu den Flüchtlingen:

- kosten jährlich 20-40 Mrd Euro
- 2 Mio Neubürger brauchen eine Wohnung
- Kriminalität ist im prozentualen Verhältnis höher
- es flüchten nicht die Ärmsten, nur die, die es sich leisten können

Und, der wichtigste Punkt, den man auch auf die Klimadebatte übertragen kann:

Deutschland spielt sich als moralisches Vorbild auf nur nach keiner mit. Im Gegenteil halten 95% der anderen Lönder Deutschland für völlig bescheuert.




Sehe ich relativ Ähnlich


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Montag 23. September 2019, 13:47 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 12:11
Beiträge: 1477
Verein: DJK Schwäbisch Gmünd
Spielklasse: Bezirksliga TTR: 1680 ATH: 1725
TTR-Wert: 1680
...unabhängig von der Klima-Frage haben 95% der anderen Länder recht :) :) :)

ich möchte aber nochmals an meine Theorie erinnern, daß der ABS Ball 99% des Weltweiten CO2-Ausstoßes verursacht!!!
Gemessen daran könnte man wieder auf Zellu umsteigen und jeden Ball EINZELN per Flugzeug nach Europa fliegen und man hätte CO2 gespart!!!

_________________
Unabsteigbar DJK
www.djk-gmuend-tt.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Montag 23. September 2019, 13:54 
Offline
Top Master
Top Master

Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48
Beiträge: 2863
Ed von schleck hat geschrieben:
Auch bei Starkregen und Übrrschwemmungen muss "Klima" herhalten, obwohl die tatsächliche Ursache die völlig unnatürliche Flächenversiegelung ist. Wenn man Berghänge zubaut, Städte verdichtet oder Neubaugebiete in ehemalige Überlaufreservoirs setzt (auch hier aus Profitgier), dann kann das Wasser nicht mehr im Boden versickern und läuft halt in die bebauten Viertel. Klima ist hier vielleicht für etwas mehr Regen verantwortlich, aber nicht für die Gier, alles zuzubauen.

und genau das ist die Gefahr, das alles "abzutun" und zu sagen, das hat mit dem Klima ja erst mal gar nix zu tun... ja, das Thema Klima und Überschwemmung ist komplexer, aber auch hier gibt es Studien, die das berücksichtigen und keinen Grund zum Ignorieren geben!

https://www.faz.net/aktuell/wissen/erde ... 56056.html

_________________
Re-Impact Preference Sonderbau VH: Andro Rasanter R48 Pro 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz (China 37 Grad Version)
Re-Impact M3 Select VH: DONIC Acuda S1 Turbo rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact TaiDelta VH: DONIC Acuda P1 Turbo 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3338 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 223  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Rana-Hunter und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de