Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Donnerstag 25. Februar 2021, 16:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3338 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 223  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Montag 23. September 2019, 13:57 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 1. November 2006, 08:07
Beiträge: 766
Verein: SV Mindelzell
Spielklasse: Bezirksklasse B
@ 4olaf:

Dito!

_________________
carpe diem Baby

Re-Impact M3 Select 8/2 VH: Acuda S1 Turbo RH: Octopus OX
Re-Impact Abachi VH: Hurricane 3-50 RH: Octopus OX
Re-Impact Chevanti VH: Dignics 09C RH: Gorilla 0.6mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Montag 23. September 2019, 13:59 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 29. August 2005, 18:37
Beiträge: 963
Spielklasse: Im WTTV
Stimme "Ed von schleck" im Wesentlichen zu.Nur noch einige Anmerkungen dazu.Diese Klimahysterie entwickelt sich zur Ersatzreligion,wie jede Religion völlig irrational und Greta wird dann bald heilig gesprochen.Dabei wird das bedauernswerte Kind von Ideologen,die daran prächtig verdienen,nur instrumentalisiert.Es würde an dieser Stelle zu weit führen ins Detail zu gehen.Jedenfall werden die Massen mal wieder erfolgreich manipuliert,auch um von realen Problemen,als da sind Massenmigration und deren Folgen für Deutschland,innere Sicherheit,fortbestehende Finanzkrise mit Euroinsolvensverschleppung und Enteignung der Sparer in Milliardenhöhe durch die EZB,etc. etc. :headbanger: Und noch ganz aktuell fliegen unsere glorreiche Klimakanzlerin und AKK getrennt in die USA und verbraten dabei nicht nur unnötig Geld des Steuerzahlers sondern leisten auch noch einen wichtigen Betrag zur Klimarettung. :flame:

_________________
Material:
1.)Holz:Butterfly Grubba Carbon All+/ VH:Friendship Origin Soft 1,8/ RH:Bomb Talent;ox
2.)Holz:Butterfly Grubba Carbon All+/ VH:Friendship Origin Soft 1,8/ RH:Bomb Talent;ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Montag 23. September 2019, 14:03 
Offline
Top Master
Top Master

Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48
Beiträge: 2862
Störnoppenfan hat geschrieben:
völlig irrational
...Klimawandel ist also irrational? :ugly:

also was nicht bei Bild auf der Homepage steht, das gibt es auch (erst mal) nicht... so kann man natürlich auch leben :roll:

_________________
Re-Impact Preference Sonderbau VH: Andro Rasanter R48 Pro 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz (China 37 Grad Version)
Re-Impact M3 Select VH: DONIC Acuda S1 Turbo rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact TaiDelta VH: DONIC Acuda P1 Turbo 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Montag 23. September 2019, 14:28 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 29. August 2005, 18:37
Beiträge: 963
Spielklasse: Im WTTV
4olaf hat geschrieben:
Störnoppenfan hat geschrieben:
völlig irrational
...Klimawandel ist also irrational? :ugly:

also was nicht bei Bild auf der Homepage steht, das gibt es auch (erst mal) nicht... so kann man natürlich auch leben :roll:

Du hast mich offenbar missverstanden,möglicherweise habe ich auch missverständlich formuliert. Die Klimaänderungen sind real,so wie seit menschengedenken.Die Hysterie darum ist irrational. Im Übrigen lese ich nicht Bild :shock:

_________________
Material:
1.)Holz:Butterfly Grubba Carbon All+/ VH:Friendship Origin Soft 1,8/ RH:Bomb Talent;ox
2.)Holz:Butterfly Grubba Carbon All+/ VH:Friendship Origin Soft 1,8/ RH:Bomb Talent;ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Montag 23. September 2019, 15:05 
Offline
Master
Master

Registriert: Dienstag 15. Juli 2008, 11:50
Beiträge: 1249
Aha... So so... :pause:

_________________
dieses forum ist wie ein auto... nennt mich fluxkompensator


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Montag 23. September 2019, 15:54 
Offline
2K Master
2K Master

Registriert: Montag 1. September 2008, 10:19
Beiträge: 2354
@olaf:

Ich war oft in Asien in Ländern wo Starkregen Standard ist. Bei richtiger Flächenplanung und Bebauung ist das gar kein Problem das zu händeln.

Auch mit dauerhaften Temperaturen, die im Jahresmittel 12-15 Grad über unseren liegen kommt man dort relativ problemlos klar.

Gerade alteingesessene Einheinische wissen um Gefahren und leben entsprechend. Niemand ausser der geldgeilen Tourismusindustrie baut dort nah am Wasser. Die Leute dort sind nach unseren Maßstäben ungebildet, aber dort versucht niemand eine Neubausiedlung Fenster an Fenster in ein Sumpfgebiet zu setzen.

Auch die Mär von "Hitzetoten" ist dort nachweislich nicht vorhanden.

Auch in Südeuropa gibt es das nicht.

Davon ab, dass sowieso der Nachweis fehlt, wer nicht vielleicht sowieso gestorben wäre und aus populistischen Gründen dem "Hitzetod" zugeordnet wird hat Wärme auch durchaus sehr positive Eigenschaften auf die Gesundheit.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Montag 23. September 2019, 15:55 
Offline
Top Master
Top Master

Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48
Beiträge: 2862
Störnoppenfan hat geschrieben:
4olaf hat geschrieben:
Störnoppenfan hat geschrieben:
völlig irrational
...Klimawandel ist also irrational? :ugly:

also was nicht bei Bild auf der Homepage steht, das gibt es auch (erst mal) nicht... so kann man natürlich auch leben :roll:

Du hast mich offenbar missverstanden,möglicherweise habe ich auch missverständlich formuliert. Die Klimaänderungen sind real,so wie seit menschengedenken.Die Hysterie darum ist irrational. Im Übrigen lese ich nicht Bild :shock:

ja, aber die Themen, die Du da angesprochen hast, sind alles Titelthemen von Bild Zeitung ;)

Die Klimaveränderung seit menschengedenken ist NICHT das Problem, der menschgemachte Klimawandel aber seit der Industrialiserung schon...und jetzt bitte nicht wieder mit irgendwelchen Schaubildern kommen, wo wir ein warmes Mittelalter hatten und andere Warmzeiten - wer das noch nicht verstanden hat, der hat die ganze Problematik nicht verstanden.

_________________
Re-Impact Preference Sonderbau VH: Andro Rasanter R48 Pro 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz (China 37 Grad Version)
Re-Impact M3 Select VH: DONIC Acuda S1 Turbo rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact TaiDelta VH: DONIC Acuda P1 Turbo 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Montag 23. September 2019, 16:04 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 2. Februar 2012, 12:37
Beiträge: 352
Olli-Nr.1 hat geschrieben:
Aha... So so... :pause:


also zündeln kannst du gut, das muss man Dir lassen. :lol2:

Wenn man dich in einen Raum mit 3 friedliebenden und geduldigen Menschen steckt, kann man sicher sein das die sich nach ein paar Minuten gegenseitig die Köpfe einschlagen. :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Montag 23. September 2019, 17:29 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Freitag 29. Mai 2009, 10:39
Beiträge: 573
Spielklasse: Bezirksliga
Wieder einmal: Respekt @Olli-Nr.1 :mrgreen:

Ich denke, daß solange irgendwo paar Tausend Arbeitsplätze oder die Möglichkeit noch paar Euro zu verdienen dranhängen werden wir sehr sicher lieber mit unserem Planeten explodieren als irgendetwas zu verändern. Aber vielleicht bekommt die Natur das trotz der Menschen ja irgendwie hin.
Da sind wir so schlau wie Heuschrecken. Die vermehren sich ebenfalls so lange unkontrolliert bis wirklich alles weggefressen haben und sterben danach einfach zu 99,9%. Dann erholt sich die Natur und das Spiel geht von vorne los.
Ich halte Greta für toll und die sektenhaften Umweltfanatiker für eher notwendig um dem die Welt verzehrenden Kapitalismus einen Gegenpol zu setzen. Mit Logik und Vernunft sind wir da meiner Meinung nach, wie erwähnt, kurzfristig gewinnmaximierend auf Heuschreckenniveau.

_________________
Hz: Lion Carbozone Off+
VH: Spinlord Irbis 2,1 rot
RH: Spinlord Blitzschlag ox
TTR: ~1800


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Montag 23. September 2019, 17:55 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Freitag 9. März 2012, 14:06
Beiträge: 486
Spielklasse: Bezirksklasse
TTR-Wert: 1583
@Mathduck:

So ungerne ich das wahrhabe... - mit dem Heuschreckenmodell hast du meine Überlegungen hinsichtlich der im Forum angeschnittenen Thematik perfekt auf den Punkt gebracht :? .

Dennoch hege ich bescheidene Hoffnung, man weiß ja nie...

_________________
BTY Joo Se Hyuk, Tenergy 05, 2.1 mm, D.Tecs ox
BTY Joo Se Hyuk, Mark V 2.0 mm beidseitig


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Montag 23. September 2019, 20:26 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 12:11
Beiträge: 1477
Verein: DJK Schwäbisch Gmünd
Spielklasse: Bezirksliga TTR: 1680 ATH: 1725
TTR-Wert: 1680
Also ich bin heute extra mit meinem Ferrari zur Arbeit gefahren.
Der verbraucht viel weniger als mein Lamborghini!!!

_________________
Unabsteigbar DJK
www.djk-gmuend-tt.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Montag 23. September 2019, 20:41 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:57
Beiträge: 736
Spielklasse: Kreisklasse
Jawohl Mathduck, genau meine Meinung!
Wenn wir schon dafür sorgen, dass die Erde für uns Menschen komplett unbewohnbar wird, dann sollten wir zumindest dafür sorgen, dass die Arbeitsplätze erhalten bleiben....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Montag 23. September 2019, 21:28 
Offline
2K Master
2K Master

Registriert: Montag 1. September 2008, 10:19
Beiträge: 2354
Olaf, ich bestreite nicht den anthropogenen Einfluss auf das Klima. Ich bestreite aber jedwede Horrorszenarien die Politiker und "Aktivisten" daraus in der Glaskugel abzulesen glauben.

Was passiert in Europa, Nordamerika und dem Rest der Nordhalbkugel bei 3 Grad mehr?

Nichts, was wir nicht im Griff haben werden.

Und die Problemländer?

Ohne das exponentielle Bevölkerungswachstum bekäme man es auch dort in den Griff. Ich denke nicht, dass in den Tigerstaaten wie Vietnam oder Thailand viel passiert.

Wer sicher Probleme bekommt sind die Afrikaner oder auch Bangladesh.

Nur sollte man hier die Frage stellen, inwieweit die Probleme tatsächlich dann vom Klimawandel kommen und wieviel Anteil Kultur und Staatsorganisation dann daran haben werden.

Mich stört, dass in der Darstellung immer Alles vermischt wird.

Und wenn ich FÜR MICH PERSÖNLICH, ich kann und will niemand anderem etwas vorschreiben, die Lage in der Welt beurteilen muss, dann ziehe ich etwas andere Schlüsse, als der mediale und politische Mainstream der Masse weis machen möchte.

In meinem Leben habe ich dazu die Erfahrung gemacht, dass immer wenn eine Gruppe in der Öffentlichkeit so auftritt, wie "FFF", "Refugees Welcome", "Antiatom" oder auch die "Friedensbewegung", dann ist in der Gesamtheit der "Bewegung" etwas faul.

Dasselbe gilt auch für den neoliberalen Wahnsinn Anfang der 2000er, wo genauso der Untergang Deutschlands prophezeit wurde, wenn nicht dogmatisch jedweder "Staat" in die Hände der radikalen Marktwirtschaft gelegt wird. Nur mit dieser Panikmache konnte man Leiharbeit, Hartz4 und Tarifunterschreitung ohne Volksaufstand einführen. Die Folgen spüren wir jetzt in der Gesellschaft. Ähnliches gilt für das Thema "Euro". Niedrigzinsen, schlechte Binnenkaufkraft und das Balancieren am Rande des Staatsbankrotts der Südstaaten rührt aus dieser "alternativlosen" Währung.

Und genauso sehe ich das bei der "Klima" Diskussion. Ohne die mediale Massenmanipulation würde die Bevölkerung das, was geplant ist niemals mit sich machen lassen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Dienstag 24. September 2019, 00:07 
Offline
Top Master
Top Master

Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48
Beiträge: 2862
Ed von schleck hat geschrieben:
Olaf, ich bestreite nicht den anthropogenen Einfluss auf das Klima. Ich bestreite aber jedwede Horrorszenarien die Politiker und "Aktivisten" daraus in der Glaskugel abzulesen glauben.

Was passiert in Europa, Nordamerika und dem Rest der Nordhalbkugel bei 3 Grad mehr?

Nichts, was wir nicht im Griff haben werden.

Und die Problemländer?

Ohne das exponentielle Bevölkerungswachstum bekäme man es auch dort in den Griff. Ich denke nicht, dass in den Tigerstaaten wie Vietnam oder Thailand viel passiert.

Wer sicher Probleme bekommt sind die Afrikaner oder auch Bangladesh.

Nur sollte man hier die Frage stellen, inwieweit die Probleme tatsächlich dann vom Klimawandel kommen und wieviel Anteil Kultur und Staatsorganisation dann daran haben werden.

Mich stört, dass in der Darstellung immer Alles vermischt wird.

Und wenn ich FÜR MICH PERSÖNLICH, ich kann und will niemand anderem etwas vorschreiben, die Lage in der Welt beurteilen muss, dann ziehe ich etwas andere Schlüsse, als der mediale und politische Mainstream der Masse weis machen möchte.

In meinem Leben habe ich dazu die Erfahrung gemacht, dass immer wenn eine Gruppe in der Öffentlichkeit so auftritt, wie "FFF", "Refugees Welcome", "Antiatom" oder auch die "Friedensbewegung", dann ist in der Gesamtheit der "Bewegung" etwas faul.

Dasselbe gilt auch für den neoliberalen Wahnsinn Anfang der 2000er, wo genauso der Untergang Deutschlands prophezeit wurde, wenn nicht dogmatisch jedweder "Staat" in die Hände der radikalen Marktwirtschaft gelegt wird. Nur mit dieser Panikmache konnte man Leiharbeit, Hartz4 und Tarifunterschreitung ohne Volksaufstand einführen. Die Folgen spüren wir jetzt in der Gesellschaft. Ähnliches gilt für das Thema "Euro". Niedrigzinsen, schlechte Binnenkaufkraft und das Balancieren am Rande des Staatsbankrotts der Südstaaten rührt aus dieser "alternativlosen" Währung.

Und genauso sehe ich das bei der "Klima" Diskussion. Ohne die mediale Massenmanipulation würde die Bevölkerung das, was geplant ist niemals mit sich machen lassen.

es geht nicht um die Bewegungen...die sind, wie der Name schon sagt da, um zu versuchen, etwas zu bewegen. Ignorierst Du die ganzen wissenschaftlichen Erkenntnisse? Wenn ja, warum? Du kannst dunkle Materie, schwarze Löcher und Quantenmechanik ignorieren, wenn man es nicht versteht, weil man sich entweder dafür interessiert oder nicht - es ändert auch nicht unbedingt dein Leben. Hier geht es aber um unsere Zukunft bzw. die Zukunft unsere Generationen nach uns, meiner Kinder und Kindeskinder. Und da höre ich gerne zwei mal hin und lese mich auch gerne tiefer in die Materie ein.

Anscheinend hast Du dich damit aber nicht so beschäftigt, ansonsten würdest Du das Thema vielleicht auch anders sehen. Diese Panikmache ist darin auch begründet, weil Wissenschaftler schon vor 30 Jahren vor Entwicklungen gewarnt haben und es passierte - NICHTS. NICHTS aus der Sicht der Menschheit, aber schon viel im Bezug des Klimawandels. Wenn Du nun anprangerst, dass zuviel zusammengemischt wird, die nichts miteinander zu tun haben, dann interpretierst Du die Forderungen falsch. Es sind sogenannte Zwillingskrisen, die einher gehen und die gleiche Ursachen haben (z.B. Artenkrisen). Durch Massentierhaltung, Rodung der Urwälder etc. erzeugen wir gleichzeitig mehrere Krisen und deswegen werden die auch zusammen genannt. Ich bin weiß Gott kein Veganverfechter, aber viele Probleme sind nun einmal hausgemacht (wie Billigfleisch und deren Produktionsbedingungen mit gleichzeitiger Erhöhung der Erdbevölkerung usw). Und dieser Raubbau wird nicht eingedämmt, weil die Politik das IMMER NOCH zuläßt (siehe Brasilien). Wir können das Problem - richtig - nur zusammen lösen. Deswegen muß der internationale Druck auch größer werden - von mir aus soll es eine Religion, ein Hype sein, was auch immer...sofern die Menschen endlich kapieren, dass es nicht besser wird, wenn wir so weiter machen.

Es geht auch darum, die Menschen so sensibilisieren...weiß noch jemand was von dem Waldsterben und dem Thema sauren Regen aus den 80ern? Darüber wird heute nicht mehr geredet, weil die Bäume den sauren Regen doch besser verkraftet haben als gedacht - nur leider waren vor 30 Jahren noch fast 60% der Bäume gesund, heute sind es nur noch knapp über 20% der Bäume ohne Schäden. Und jetzt kommt es wieder - wer ist Schuld? Der Klimawandel zeigt sich hier wieder in einem anderen Bild - Borkenkäfer und der Eichenprozessionsspinner sind durch die günstigeren Entwicklungsbedingungen in einer viel zu hohen Population....und so gibt es viele Beispiele, wie sich das veränderte Klima auf unsere Fauna und Flora jetzt schon auswirkt - und? haben wir das etwa im Griff, Markus? Nein - ein seit Jahrzenten großgewordener Baum im Garten bei einer Freundin ist so stark vom Borkenkäfer befallen, kein Fachmann hat Rat und auch hier gilt dann -> fällen...die "Fachmänner" sagen dazu auch, solche Befälle häufen sich und hatten wir früher nicht...das ist ganz schlimm und wir können da nicht viel machen, wenn es schon zu weit fortgeschritten ist...übrigens gibt es dazu massig Einträge in entsprechenden Foren, wo sich Baumbesitzer hilferingend an die Community wenden und ihre Bäume retten wollen...alles neue Phänomene)

Man kann sagen, mir egal - dann ist es halt so, die Erde und die Umwelt ändert sich ja eh immer...aber wenn wir dann in 20,30 oder 40 Jahren mit Klima-Flüchtlingswellen zu kämpfen haben, dann haben wir vielleicht bald Science Fiction Filmszenarien, wo dann Städte oder Länder durch haushohe Metallmauern sich vor diesen schützen wollen - es werden vielleicht neue Kriege geführt, nicht um Öl, sondern um Wasser usw. - was ist daran so schlimm zu versuchen, Klimaschaden zu reduzieren? Angst vor Steuern oder ich darf nicht mehr mit 250 auf der Autobahn fahren? (Volvo begrenzt in Zukunft z.B. alle seine Wagen auf 180, weil sie sagen, wir brauchen diesen Blödsinn nicht).

_________________
Re-Impact Preference Sonderbau VH: Andro Rasanter R48 Pro 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz (China 37 Grad Version)
Re-Impact M3 Select VH: DONIC Acuda S1 Turbo rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact TaiDelta VH: DONIC Acuda P1 Turbo 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Dienstag 24. September 2019, 00:38 
Offline
2K Master
2K Master

Registriert: Montag 1. September 2008, 10:19
Beiträge: 2354
Das ist genau das Durcheinanderwürfeln was ich immer meine.

Ich habe mich intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt.

Der Borkenkäfer hat mit Klima überhaupt nichts zu tun. Es ist die Gier der Land-/Forstwirtschaft, die die Schäden verursacht. Ich komme vom Land und ich war mit einem Jäger und Förster im Wald...

Bei gewachsenen Mischwald ist alles völlig normal. Wo die Schäden sind, das sind keine "Wälder" das sind Plantagen von gierigen Forstwirten. Die haben sich schlicht verzockt. In einem Mischwald kann sich der Käfer gar nicht derart vermehren.

Tempo auf der Autobahn hat mit Klima auch nichts zu tun. Wieviel Prozent der gefahrenen Kilometer werden mit mehr als 130 zurückgelegt?

Auf die gesamte Bundesfahrleistung nichtmal 0,01%, eher noch weniger. Wer langsamer fahren will soll das gerne tun, mir aber nicht vorschreiben ebenfalls so zu handeln. Und die "Autohasser" haben mit Umwelt und Klima auch nichts am Hut. Reine Ideologie.

Zum Benzinpreis:

Solange es keine gleichwertigen Antriebe gibt kann man die Menschen nicht belasten. Hat bei der Ökosteuer schon nicht funktioniert. ÖPNV ist in Düsseldorf sicher eine Alternative. Würde ich dort auch nutzen bei Parkgebühren von 2 Euro und mehr pro Stunde. Bei uns völlig unmöglich. Ich käme nicht mal mehr vom Training nach Hause und alleine der Zeitaufwand ist indiskutabel.

Dazu werden von Unternehmen die Mehrkosten sicher auf die Preise umgelegt. Und nicht nur dort, wo man es sieht wie Taxi oder Post. Handwerker, Einzelhandel, dann das ganze "Just in Time", im Endeffekt landet die Mehrbelaatung beim Endkunden.

Und gerade in den Großstädten:

Wo sollen die Bewohner einer Siedlung wie der an der einen Halle vom TTC Champions (die ev. Schule) ihr Auto laden?

Oder in Garath?
Oder auch in der City?

Man muss auch immer die Effekte sehen, sie durch Eingriffe des Gesetzgebers entstehen.

Ja, ich bin auch für Nachhaltigkeit und Umweltschutz, aber ich stimme nicht in die Panik ein. Ich mache mir keine Sorgen um die Zukunft der Welt. Wäre es so schlimm wie dargestellt, dann würde die Politik schon aus Eigennutz ganz andere Maßnahmen ergreifen. Besonders die totalitären Staaten.

Und zu dem Aktionismus in Deutschland kann man nur festhalten, dass es weltweit nahezu keinen Einfluss hat, ob wir unsere Emissionen senken oder nicht. Der Einfluss bei 1,9% Anteil in der Welt ist marginal. Und welchen Unterschied macht es, dass die Kokerei Hansa nicht mehr in Dortmund rausbläst, sondern dies seit Jahren in China tut, die die Anlage in Gänze gekauft haben?

Was bringt euch in D’dorf eure Umweltspur in Bilk? Ja, die Werte werden jetzt eingehalten, aber nur weil alle 5 KM drumherum fahren...

Außerdem wird es immer dargestellt, als ob die Umwrlt völlig kaputt wäre. Das Gegenteil ist der Fall. Wer älter ist kennt noch den Smog und wer noch älter ist die gelbe Glocke über den Großstädten. Davon ist heute nichts mehr zu sehen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3338 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 223  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de