Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Samstag 10. April 2021, 19:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5096 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 340  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Klimawandel und Corvid 19
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. April 2020, 14:44 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 4409
Verein: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol
Spielklasse: BK,BL
"„Starker Kontrast zu Medienberichten

„Insgesamt bestätigt dies die Annahme, dass das Risiko an Covid-19 zu sterben bei gesunden, jüngeren Menschen verschwindend gering ist“, betonen die Wissenschaftler. „Das steht in starkem Kontrast zu vielen News-Stories über das Sterben von jungen Menschen und zu der Panik, die diese weitverbreitete Meldungen wecken.“

"Wichtig auch: Die Forscher wählten als Datenbasis für ihr Studie nur Regionen und Länder aus, die zu den Epizentren der Corona-Pandemie gehören und bis Anfang April mehr als 250 Todesfälle verzeichneten. Das bedeutet, dass ihre Zahlen auch aus Gebieten stammen, in denen das Gesundheitssystem bereits überlastet ist. „Aber selbst in diesen Hotspots der Pandemie ist das absolute Todesrisiko in der jüngeren Bevölkerung sehr niedrig“, betonen die Wissenschaftler."
https://www.scinexx.de/news/medizin/cor ... -juengere/

Die Medien übertreiben. Mit welchem Ziel und auf wessen Veranlassung?
Why do they want to panik us.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klimawandel und Corvid 19
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. April 2020, 15:05 
Offline
Over The Top
Over The Top

Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48
Beiträge: 3009
Zitat:
Demnach machen jüngere Covid-Patienten in Europa fünf bis neun Prozent aller Corona-Todesfälle aus.


Sag mal, alles klar bei Dir? Bis 9% findest du übertrieben? bei zur Zeit rund 90.000 Tote weltweit sprechen wir dann von ca. 4 bis 8 TSD Tote...mit welchem Ziel und auf welche Veranlassung? Oh, da haben wir wieder das Verschwörungstheorieprinzip - es muß für alles einen Grund geben...wenn ich nicht an Gott glaube, dann an die Verschwörer :hammer:

_________________
Re-Impact Preference Sonderbau VH: Andro Rasanter R48 Pro 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz (China 37 Grad Version)
Re-Impact M3 Select VH: DONIC Acuda S1 Turbo rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact TaiDelta VH: DONIC Acuda P1 Turbo 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klimawandel und Corvid 19
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. April 2020, 15:26 
Offline
Over The Top
Over The Top

Registriert: Donnerstag 19. Juli 2007, 21:28
Beiträge: 3031
Novalis hat geschrieben:
"„Starker Kontrast zu Medienberichten


Die Medien übertreiben. Mit welchem Ziel und auf wessen Veranlassung?
Why do they want to panik us.



Im Greta-thread schon unerträglich, aber solche Postings grenzen schon nicht mehr an Verantwortungslosigkeit und Menschenverachtung, sie sind schon deutlich drüber !

_________________
Holz : Ovtcharov No1 Senso
VH : Bluefire M3 max.
RH : Bluefire M1 1,8mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klimawandel und Corvid 19
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. April 2020, 15:30 
Offline
Over The Top
Over The Top

Registriert: Donnerstag 19. Juli 2007, 21:28
Beiträge: 3031
https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... f91ea9d49b

_________________
Holz : Ovtcharov No1 Senso
VH : Bluefire M3 max.
RH : Bluefire M1 1,8mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klimawandel und Corvid 19
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. April 2020, 16:03 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 9. Juli 2007, 17:40
Beiträge: 504
Spielklasse: Kreisliga WTTV
TTR-Wert: 1508
@Ed: auf "die Wahrheit liegt bei Statistiken wahrscheinlich in der Mitte" kann ich mich gut einlassen und so wird es bei unserer Hitzetotendiskussion vermutlich auch sein.

Das Ergebnis schauen sich dann wieder beide Fraktionen an und reagieren völlig unterschiedlich darauf.

Da wird sich in einer Demokratie dann am Ende einfach eine Mehrheit bilden. Die liegt jetzt klar auf deiner Seite, aber wenn die Auswirkungen spürbarer werden (was meine Seite ja annimmt) dann, wird die Waage kippen. Wenn du aber Recht hast, und es gibt keine großen negativen Auswirkungen, dann braucht Ihr Euch ja auch keine Sorgen machen. Denn ohne spürbare "Schmerzen" reagiert der Mensch nicht. Mit nur "Gelaber" ohne echte Auswirkungen, werden die Grünen nie an die Macht kommen. Da können Teile der Medien trommeln, was sie wollen. Also alles cool.

@Novalis: von den Beiträgen hab ich am Anfang der Pandemie viele Gelesen und war auch zunächst völlig bei Dr. W. der ja auch von einer Grippe-Vergleichbarkeit gesprochen hat.

Als dann die Toten in Italien zugenommen haben, bekam ich Zweifel. Wenn jetzt in NewYork die Friedhöfe die Toten nicht mehr schnell genug aufnehmen können und überlegt wird, ob man die auf einer Insel "zwischenlagert", dann hört sich das für mich garnicht mehr nach einer "normalen" Grippe an.

Wenn Augenzeugen berichten, dass für WuHan ca. 40.000 Urnen für Beerdigungen geliefert wurden, Dann ist anzunehmen, dass die Zahlen aus China bzgl. der Toten wahrscheinlich stark geschönt wurden (heute Insgesamt ca.3350 Tote)

Jede Theorie muss durch die Wirklichkeit widerlegt werden können und, sorry, aber die Grippetheorie ist durch die vielen Toten mal sowas von widerlegt worden. Für mich ist das so offensichtlich, dass ich mit auch seit einiger Zeit keine weiteren verharmlosenden Theorien anschaue. Keine kann die vielen Toten erklären (auch wenn hier und da auf regionale Besonderheiten hingewiesen wird).

Ob die Jungen mehr oder weniger gefährdet sind, halte ich für völlig irrelevant, da es genügend Ältere und Vorerkrankte gibt, die definitiv gefährdet sind.

Das hier Furcht gesäht werden soll ist sicher richtig. Denn nur wenn die Leute Angst haben, halten Sie sich an die Auflagen. Mit guten Worten und Hoffen auf Einsicht ist selten etwas bewegt worden.

Hinzu kommt, die Entscheider sind fast alle in der Risikogruppe.

Aber egal, bitte fange hier jetzt bloß keine Flut an Links an, die das Gegenteil beweisen sollen. Deinen Standpunkt hast du klar gemacht und wir haben verstanden was du sagen willst.

_________________
Material:
VH: DHS Hurricane 8 2.0 schwarz
RH: Dornenglanz ox rot
Holz: Bty Grubba All+

Viele Diskussionen basieren auf dem Grundsatz: "je schmaler das Sakko, desto grüner der Aal"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klimawandel und Corvid 19
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. April 2020, 17:28 
Offline
2K Master
2K Master

Registriert: Montag 1. September 2008, 10:19
Beiträge: 2356
Ich finde die Studie von Streeck sehr positiv.

Er hat eine mindestens 5 x höhere Zahl an infizierten berechnet, in Städten mit wenig Tests soll die Dunkelziffer mutmaßlich noch höher liegen.

Wir haben also ganz konservativ schon 620.000 Fälle in Deutschland, progressiv gerechnet vielleicht sogar > 1 Mio.

Rechnet man über die Sterblichkeit auf Italien hoch, dann kommt man auf 5 Mio und mehr Infizierte.

Der Schluß den ich daraus ziehe ist, dass es bei weitem nicht so schlimm verläuft wie bis zu der Studie propagiert und die Maßnahmen greifen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klimawandel und Corvid 19
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. April 2020, 18:10 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 4409
Verein: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol
Spielklasse: BK,BL
Nöppchenspieler hat geschrieben:
Wenn jetzt in NewYork die Friedhöfe die Toten nicht mehr schnell genug aufnehmen können und überlegt wird, ob man die auf einer Insel "zwischenlagert", dann hört sich das für mich garnicht mehr nach einer "normalen" Grippe an.

....(auch wenn hier und da auf regionale Besonderheiten hingewiesen wird).

"Hart Island, manchmal auch als Hart’s Island bezeichnet, ist eine kleine, zu New York City gehörende Insel am westlichen Ende des Long Island Sounds."
"Auf Hart Island befindet sich ein etwa 18 Hektar großer Armenfriedhof (Potter’s Field), einer der bekanntesten seiner Art in den USA. Ungefähr 800.000 Tote sind hier bestattet, circa 1500 kommen pro Jahr hinzu,[4] viele von ihnen Säuglinge, Totgeborene oder Obdachlose[5]. Die Toten werden in Gräben beerdigt, die von Strafgefangenen ausgehoben wurden. Kleinkinder werden in Särge von der Größe eines Schuhkartons gelegt, die gestapelt werden zu je fünf Särgen hoch und je 20 Särgen breit. Erwachsene beerdigt man in einfachen, kistengleichen Kiefernsärgen, die drei Särge hoch und zwei Särge quer gestapelt werden. Das Potter’s Field wird außerdem dazu genutzt, amputierte Körperteile in Schachteln mit der Aufschrift „refuse“ (Abfall) beizusetzen. Bei den Beerdigungen gibt es keinerlei Zeremonien und es werden auch keine individuellen Markierungen aufgestellt. Die amerikanische Romanautorin Dawn Powell wurde hier im Jahre 1970, fünf Jahre nach ihrem Tod, bestattet, der ehemalige Disney Kinderstar Bobby Driscoll wurde 1968 ebenfalls in Potter's Field beerdigt, er starb einsam und verarmt. Der Showdown des Films Sag’ kein Wort (2001) spielt ebenfalls auf Potter's Field. "
https://de.wikipedia.org/wiki/Hart_Island

Die New Yorker haben so ihre Beerdigungsriten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klimawandel und Corvid 19
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. April 2020, 18:23 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 4409
Verein: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol
Spielklasse: BK,BL
"Seit 1869 werden auf Hart Island totgeborene Babys, Obdachlose, Arme sowie von den Angehörigen nicht abgeholte Leichen beigesetzt. Grabsteine gibt es nicht, die Särge werden in den Erdlöchern übereinander gestapelt. Im Boden stecken kleine weisse Schilder, jedes einzelne steht für die sterblichen Überreste von 150 Erwachsenen. Tausend Kinder und Säuglinge teilen sich ein Grab."
"Das Hart-Island-Projekt hat bislang mehr als 60'000 Beisetzungen in seinen Datenbanken namentlich aufgeführt."
https://www.derbund.ch/wissen/geschicht ... y/31405546

Das hat mit Corona weniger zu tun. Mehr mit effektives Undertaking.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klimawandel und Corvid 19
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. April 2020, 19:56 
Offline
Over The Top
Over The Top

Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48
Beiträge: 3009
Novalis, willst Du damit die Toten in New York verharmlosen oder was sollen deine Anmerkungen jetzt genau? Was hat Deine Linksammlung mit der Tatsache zu tun, dass die New Yorker nicht mehr wissen, wohin mit den vielen Toten an einem Tag? Es geht darum, dass diese Insel als "Zwischenlager" genutzt werden muß und der Zusammenhang, den Du da aufstellst, völliger Schwachsinn wieder ist.

_________________
Re-Impact Preference Sonderbau VH: Andro Rasanter R48 Pro 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz (China 37 Grad Version)
Re-Impact M3 Select VH: DONIC Acuda S1 Turbo rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact TaiDelta VH: DONIC Acuda P1 Turbo 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klimawandel und Corvid 19
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. April 2020, 22:31 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 9. Juli 2007, 17:40
Beiträge: 504
Spielklasse: Kreisliga WTTV
TTR-Wert: 1508
So kam das in dem Bericht, den ich gesehen hatte auch rüber. Die Rede war von "Zwischenlager" und die Toten sollten nach der Kriese exhumiert werden und auf den ursprünglich vorgesehenen Friedhöfen beerdigt werden.

Da ist der Spruch "die New Yorker haben so ihre Beerdigungsriten" doch sehr sehr schwarzer Humor (um nicht zu sagen, pietätlos).

@Novalis: Eine Bitte hätte ich. Fasse doch bitte den Kern der Aussage vorn in deinem Beitrag in einem Satz zusammen (so wie du es jetzt an Ende machst) und lasse den copy&paste Teil einfach weg. Nach deiner Aussage einfach den Link (wer wissen will, wie du zu deiner Ansicht kommst, schaut sich den Link dann schon an). In Ausnahmefällen ist so ein kopieren ja okay, aber die Geschichtsstunde heute war schon anstrengend. :wink: Ist nur ein Vorschlag, um die Diskussion zu erleichtern.

_________________
Material:
VH: DHS Hurricane 8 2.0 schwarz
RH: Dornenglanz ox rot
Holz: Bty Grubba All+

Viele Diskussionen basieren auf dem Grundsatz: "je schmaler das Sakko, desto grüner der Aal"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klimawandel und Corvid 19
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. April 2020, 22:38 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 9. Juli 2007, 17:40
Beiträge: 504
Spielklasse: Kreisliga WTTV
TTR-Wert: 1508
Ed von schleck hat geschrieben:
Der Schluß den ich daraus ziehe ist, dass es bei weitem nicht so schlimm verläuft wie bis zu der Studie propagiert und die Maßnahmen greifen.


Sehe ich auch so. Es ist momentan, wie wir alle gehofft haben. Also weiter machen, wir sind auf dem richtigen Weg. Vielleicht schaffen wir es ja wirklich die Kurve weit genug ab zu flachen, um das Schlimmste zu verhindern. Ich fürchte aber, wir sind noch nicht auf der sicheren Seite, das kann immer noch kippen.

P.S: Ich wäre froh, wenn es beim Klimawandel auch so laufen würde. Also das die Maßnahmen greifen und das Schlimmste verhindert werden könnte. Und auch, dass es gar nicht schlimm ist, wie immer behauptet wird, hoffe ich wirklich. Aber wie bei der Corona-Kriese, kann ich mich nur auf die überwältigende Mehrheit der Experten verlassen. Und die sagen, wenn wir keine Maßnahmen ergreifen, wird es schlimm werden. Aber zu dem Thema werden wir ja sowieso nie einer Meinung sein. :wink:

Hallo Novalis, bitte keine Sturmflut an Gegenmeinungen, die stehen ja alle schon im Greta-Thema. Beweisen aber nur, dass es keine herrschende Meinung ohne Mindermeinung gibt. Was nicht bedeutet, dass man sich auch mit Mindermeinungen beschäftigen sollte. Ist m.E. wichtig, auch um die herrschende Meinung zu überprüfen. Aber wenn die überwältigende Mehrheit der Wissenschaftler trotzdem bei der herrschenden Meinung bleibt, dann sollte man besser überlegen, ob an der herrschenden Meinung nicht was dran sein könnte.

_________________
Material:
VH: DHS Hurricane 8 2.0 schwarz
RH: Dornenglanz ox rot
Holz: Bty Grubba All+

Viele Diskussionen basieren auf dem Grundsatz: "je schmaler das Sakko, desto grüner der Aal"


Zuletzt geändert von Nöppchenspieler am Donnerstag 9. April 2020, 22:55, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klimawandel und Corvid 19
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. April 2020, 22:46 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 4409
Verein: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol
Spielklasse: BK,BL
@ Olaf : Möchtest du denn die Toten von New York entehren, indem du ihren Friedhof als Zwischenlager bezeichnest.
Tote sind doch kein Müll.
Sollten die Verstorbenen dort beerdigt werden, ist das Grab auch keine Endlagerstätte.

"New York City officials have hired contract laborers to bury the dead in its potter’s field on Hart Island as the city’s daily death rate from the coronavirus epidemic has reached grim new records in each of the last three days."
https://www.theguardian.com/us-news/202 ... art-island

Erklär mir mal welcher Bildzeitungsidiot daraus ein Zwischenlager gemacht hat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klimawandel und Corvid 19
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. April 2020, 22:56 
Offline
Over The Top
Over The Top

Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48
Beiträge: 3009
Novalis hat geschrieben:
@ Olaf : Möchtest du denn die Toten von New York entehren, indem du ihren Friedhof als Zwischenlager bezeichnest.
Tote sind doch kein Müll.
Sollten die Verstorbenen dort beerdigt werden, ist das Grab auch keine Endlagerstätte.

Du findest Dich dabei wohl auch noch lustig... :dreh:

_________________
Re-Impact Preference Sonderbau VH: Andro Rasanter R48 Pro 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz (China 37 Grad Version)
Re-Impact M3 Select VH: DONIC Acuda S1 Turbo rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact TaiDelta VH: DONIC Acuda P1 Turbo 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klimawandel und Corvid 19
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. April 2020, 23:08 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 4409
Verein: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol
Spielklasse: BK,BL
"For burial on the island, the dead are wrapped in body bags and placed inside pine caskets. The deceased’s name is written in large letters on each casket, which helps should any body need to be disinterred later, and they are buried in long narrow trenches excavated by digging machines."
https://www.theguardian.com/us-news/202 ... art-island

Die werden dort in Kiefernsärgen beigesetzt und mit großen Buchstaben mit den Namen der Verstorbenen versehen.
Das soll helfen falls jemand später umgebettet werden soll.
Es sind keine Einzelgräber sondern lange schmale Gräben, die von Grabungsmaschinen ausgehoben werden.
(Die zusätzlichen Leichen Säcke dienen zum Schutz).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klimawandel und Corvid 19
BeitragVerfasst: Freitag 10. April 2020, 01:14 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 9. Juli 2007, 17:40
Beiträge: 504
Spielklasse: Kreisliga WTTV
TTR-Wert: 1508
@Novalis: Die Bezeichnung "Zwischenlager" hatte ich glaube ich in einer Nachrichtensendung gehört. Ich kann mich aber auch irren und es wurde "zwischengelagert" oder so gesagt. Was es natürlich nicht besser macht.

Worauf es aber ankommt (und das hast du glaube ich auch so verstanden) ist, dass die Toten eigentlich nicht dort beerdigt werden sollten. Es aber auf Grund der besonderen Umstände nötig wurde.

Und das scheint außergewöhnlich zu sein, sonst wäre das nicht extra so betont worden.

Auch Hospitalschiffe, die extra in New York anlegen und Notkrankenhäuser die gebaut werden lassen mich aufhorchen. Die verzweifelten Krankenschwestern, die evakuierten Flugzeugträger, das Leichen mit Gabelstaplern verladen werden oder mit Militär-LKW abgeholt (Italien).

Ist das noch normal. Kann das alles nur durch Hysterie erklärt werden ?

Ich denke nicht. Und deshalb ist die Grippetheorie auch vom Tisch.

Wir sehen uns hier einer realen Gefahr gegenüber und müssen überlegen, wie wir damit umgehen.

Verharmlosen, um die Bevölkerung nicht zu beunruhigen ? Dann rennen Alle wieder auf die Strasse und die Lage eskaliert.

Angst schüren und Panik verbreiten ? Darf man nicht übertreiben, sonst sind die Folgen schlimmer als die Krise.

Ich denke bislang macht unsere Bundesregierung (und auch die meisten Landesregierungen) einen guten Job. Es wird eine gute Mischung aus Angst und Zuversicht verbreitet, was die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung veranlasst die Einschränkungen Ihrer Grundrechte (für die Krisenzeit) zu akzeptieren.

Damit schafft Sie die Basis, dass die Maßnahmen greifen. Hoffentlich.

_________________
Material:
VH: DHS Hurricane 8 2.0 schwarz
RH: Dornenglanz ox rot
Holz: Bty Grubba All+

Viele Diskussionen basieren auf dem Grundsatz: "je schmaler das Sakko, desto grüner der Aal"


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5096 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 340  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de