Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Sonntag 30. April 2017, 02:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 71 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Dienstag 16. September 2014, 00:55 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 12:11
Beiträge: 964
Verein: FC Oberrot
Spielklasse: Bezirksliga TTR: 1713 ATH: 1713
TTR-Wert: 1696
...ich war mal auf einem Turnier, da hat ein Gegner nach dem zweiten Satz gesagt:
"Du gewinnst nur durch deine Aufschläge!"

Darauf ich: "häääää??? Meine GUTEN Aufschläge mache ich erst wenns eng wird...."

:ugly: :ugly: :ugly: :ugly:

_________________
Unabsteigbar DJK
www.djk-gmuend-tt.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 16. September 2014, 10:40 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Samstag 26. April 2014, 19:57
Beiträge: 431
Bei mir fangen die Spielchen schon beim einspielen ein.
Ich bin einer, der eher gelangweilt sich einkontert und das mit einen sehr langsamen Tempo.
Allgemein lasse ich mir extrem viel Zeit bis wir das Spiel beginnen.

Wenn ich ersten Aufschlag habe, gibts immer erstmal einen schnellen Sidespinaufschlag, in die weite RH.
Meisten sind sie noch das langsame Tempo vom einspielen gewöhnt und es gibt direkt einen Pkt für mich 8-)
Sobald aber mein gegenüber Anfängt, versuche ich das Spiel bisschen zu verschleppen.
Allgemein spiele ich den ersten Satz eher ein langsames Spiel.
Im 2ten Satz wird meistens das Tempo extrem angezogen und es wird gebolzt und gepresst, was das Zeug hält.
Natürlich kommer immer wieder mal so kleine Psychospielchen wie Aufschlag mal mitten drin abbrechen oder erstmal 5sek hin und her laufen.

Angaben streue ich immer wieder neue ein.
Teilweise auch mal welche, die ich vorher noch nie getestet habe.

_________________
Friendship Orgin Soft 1,5mm
Yinhe K-2
Dr. Neubauer Buffalo 1,8mm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 16. September 2014, 14:30 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag 13. Februar 2012, 10:07
Beiträge: 792
Verein: Wyker TB
Spielklasse: Saison 2015/16: KL-NF Ziel: positives Spielverhältnis TTR verbessern
TTR-Wert: 1438
ich versuche lediglich beim Einspielen mein Material zu "verschleiern".
Also harmloses Einkontern, Blocken, Schupfen, eben rumlullern :wink:
Vorm Spiel gebe ich zu meinem Material jede erforderliche Antwort.
Im Spiel ganz sicher nicht mehr.
Hat der Gegner NICHT nach meinem Material gefragt,
so hatte er zu GlAnti/NI-Zeiten massive und für ihn unerklärliche Probleme mit den Schnittwechseln.
ferring

_________________
-- Komm auf die dunkle Seite der Macht - wir haben Kekse! --

Holz: TT-Manufaktur Hammer & Sichel
RH: MSP BEAST, 1,2 mm
VH: Kokutaku Tuple 119, 1,5 mm

Ersatzbrettchen (1): TTM Hammer und Sichel
RH: Dr. Neub. Buffalo, 1,2 mm
VH: SpinLord Degu II, 1,5 mm


Ersatzbrettchen (2): TT-Manufaktur Hawk
RH: Sword Scylla, OX
VH: SpinLord Degu II, 1,5 mm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 16. September 2014, 22:50 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 07:11
Beiträge: 663
Beim heutigen Auswärtsspiel habe ich auch schon mal vor dem Doppel in die Trickkiste gegriffen. Irgendwie konnte man es einem der Gegner ansehen, dass er ein HB-Männch ist. Nachdem er beim Einspielen nicht das übliche Kontern/Gegenkontern spielte, sondern direkt zum Schuss überging, habe ich mir den Ball geschnappt und gesagt: Laßt uns Anfangen, wenn ihr euch nicht einspielen wollt wie es sich gehört. Da ging bei Ihm sofort das erwartete Geschimpfe los.....Ergebnis: Doppel gewonnen....nach den Einzel gg mich hat er gegen den Tisch getreten....als er sein 2tes Einzel verlor hat der den Schläger durch die Halle geworfen....

Ich bin wirklich für faire Spielweise, aber der Sportkamerad und in Ansätzen leider auch seine Mitspieler waren nicht sehr nett. Die hatten es verdient. :flame: Wir haben 9:8 gewonnen....


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 17. September 2014, 13:43 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 5. Juni 2014, 11:48
Beiträge: 153
Verein: SV BR Forstwald
Spielklasse: Kreisliga - 1. Kreisklasse TTR ~ 1.500
ferring hat geschrieben:
ich versuche lediglich beim Einspielen mein Material zu "verschleiern".
Also harmloses Einkontern, Blocken, Schupfen, eben rumlullern :wink:
Vorm Spiel gebe ich zu meinem Material jede erforderliche Antwort.
Im Spiel ganz sicher nicht mehr.
Hat der Gegner NICHT nach meinem Material gefragt,
so hatte er zu GlAnti/NI-Zeiten massive und für ihn unerklärliche Probleme mit den Schnittwechseln.
ferring



Hallo Sportsfreunde,
und hallo ferring,

... mach ich ähnlich. Beim Einspielen spiele ich nie mit LN. Üblich ist ja das "diagonale" Einspielen, also nur diagonal gespielte Bälle als Treibschläge, Blockbälle oder leichter Topspin. Dann die andere Diagonale. Dann drehe ich immer den Schläger, denn mit LN kommt eigentlich nie ein "vernünftiger" Ballwechsel zustande. Wenn mein Gegner vorher schon erahnen lässt, dass er mein Material sehen will, sage ich schon, dass ich auf VH LN spiele und halte ihm den Schläger entgegen. Einspielen mach ich nie mit LN. Interessant ist eigentlich, dass dies bisher noch nie einer "verlangt" hat. Aber selbst wenn dies mal vorkommt, wird daraus kaum ein wirklich guter Einspielball, da ich beim Einspielen nie in die lange Abwehr gehe, was aber meiner Spielweise entspricht.
Warum soll ich beim Einspielen schon "verraten", wie gut oder schlecht ich mit meinen LN spiele, mein Gegenüber spielt doch auch quasi immer nur den selben Ball und verrrät dabei auch seine Qualitäten nicht...

Gruß
Eisenfuß


Wenn du versuchst es allen recht zu machen, dann hast du mit Sicherheit einen vergessen: Dich!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 17. September 2014, 14:55 
Offline
Master
Master

Registriert: Sonntag 22. Juli 2012, 14:07
Beiträge: 1130
Spielklasse: verletzt
TTR-Wert: 1560
@ferring u. Eisenfuß
Das sehe ich etwas anders: Ich ( als nicht. Materialspieler ) ziehe auch keinen VH-Topspin beim Einspielen und auch keinen Rückhandtopspin ( verwende ich eher selten ). Aber warum?
Weil ich sonst jeden dritten Ball von der Bande wieder abklauben könnte. D. h. die meisten verschleiern nicht böswillig ihren guten Vorhandtopspin sondern wissen einfach, dass sie sich dann das Einspielen endgültig schenken können.
Zu der Materialgeschichte: Empfinde ich als nicht sonderlich fair ( gerade bei ferring ), dem anderen bewusst verschleiern zu wollen, dass man Material drauf hat. Mir kommt da nur eine Anekdote ins Gedächtnis: Ich fragte meinen gegenüber, ob er was spezielles auf dem Schläger hat ( jeder wusste was gemeint war! ) . Antwort war nein. Nach den ersten vier. Ballwechseln im Spiel kam dann soundtechnisch raus, dass mit der Rückhand etwas nicht stimmt. Nach dem spiel habe ich dann nachgeschaut und es war ein Antidrauf ( den man ja auf den ersten Blich nicht erkennt ). Solchen geschichten führen einfach dazu, dass material immer unbeliebter wird und in diesen Fällen sogar berechtigt.
Bei Eisenfuß sehe ich das so: wer zu Blöd ist, die Noppen zu erkennen, sollte erst mal zum Augenarzt!

_________________
Schläger 1: Holz: Viscaria Light gerade
Rückhand: Tenergy 05FX 1.9
Vorhand: Tenergy 80 1.9
Schläger 2: Holz: siehe Schläger 1


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 17. September 2014, 15:39 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Freitag 29. Mai 2009, 10:39
Beiträge: 526
Spielklasse: Bezirksoberliga
Na ja, beim Einspielen möchte ich mich ja auch selber einspielen. Ob ich da was gewinne wenn ich es nicht mache?
Ich sage dem Gegner immer aktiv, daß ich LN spiele. Diejenigen die clever dagegen spielen haben es eh schon gesehen und die Blinden spielen am Ende völlig unbekümmert ihr Spiel weil sie nicht gemerkt haben, daß LN im Spiel sind. Das kann ich doch nicht zulassen.
Fragen beantworte ich jederzeit ehrlich.
Damit ein Einspielen sinnvoll ist (=Einkontern, lange Ballwechsel) nehme ich aber erstmal den normalen Belag (außerdem drehe ich und brauche da auch paar Schläge anfangs), sage das auch dem Gegner, und gegen Ende auch paar mal Noppen. Manche Gegner bitten auch von selbst darum paar Bälle gegen die Noppen machen zu können. Im Einspielen spiele ich mit den LN eher Druckschupf, Noppentop, Block, etc., das gibt mir Gefühl. Einige Gegner testen gezielt aus was ich mit den Noppen mache gegen Spintopspins etc., das ist mir ein wenig zu neugierig. Da zeige ich gerne, daß ich sowas relativ schnittlos zurückblocken kann aber da man ja auch nicht die ganze Überraschung verderben möchte hebe ich mir den Hackblock mit den Unterschnittspitzen für das eigentliche Spiel auf.

_________________
Hz: Spinlord Ultra Carbon DEF (davor Stiga Cl. All Carb, Andro Kin. Sup. Carb OFF, Spinlord Defender, Andro Kin. CF OFF + Carbon, BTY Boll ALC, Joola Chen Def)
VH: Spinlord Irbis 2,1 rot (davor Donic Acuda S1, S2, S3 und S1 turbo in 2,0, Tibhar Aurus 2,1, Donic Desto F2 2,0)
RH: Spinlord Blitzschlag ox (Testritis: Hellfire ox, Mo Wang II 0,6, Neptune 1,0, Dawei Saviga V 1,0, Bomb Talent ox, Giant Dragon Giant Long Soft 1,2, Tibhar Grass D´Tecs (1,2), davor lange Tibhar Grass OFF (1,0 + 1,5))
TTR: ~1800


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 17. September 2014, 20:23 
Offline
Master
Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 1144
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Reaktivierter Edelreservist :-)
Egal wer da auf der anderen Seite steht, einspielen ist "Pflicht". Und zwar mit Block, Konter und evtl. leichtem TS. Manche wollen auch etwas Schupfen. Falls der andere gleich schießt etc fordere ich es ein. Ziel ist ja Rythmus zu finden.
Meine GrKN müssen sicher nicht "verschleiert" werden. :mrgreen:
Auch gute LN Spieler Kontern sich mit ihrem NI (drehen) ein. Mit LN käme wohl kaum lange Wechsel zustande.

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR (3x)
1. Seite: Summer 3C, Diamant
2. Seite: Spinlord Adler II, Tiger


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 18. September 2014, 10:16 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 5. Juni 2014, 11:48
Beiträge: 153
Verein: SV BR Forstwald
Spielklasse: Kreisliga - 1. Kreisklasse TTR ~ 1.500
Neppomuk hat geschrieben:
Egal wer da auf der anderen Seite steht, einspielen ist "Pflicht". Und zwar mit Block, Konter und evtl. leichtem TS. Manche wollen auch etwas Schupfen. Falls der andere gleich schießt etc fordere ich es ein. Ziel ist ja Rythmus zu finden.
Meine GrKN müssen sicher nicht "verschleiert" werden. :mrgreen:
Auch gute LN Spieler Kontern sich mit ihrem NI (drehen) ein. Mit LN käme wohl kaum lange Wechsel zustande.


Hallo Neppomuk,

... absolut korrekt. Dies ist exakt der Grund, warum ich beim Einspielen (gegen Gegner - nicht eigene Mannschaft) meine LN nicht einsetze.

Gruß
Eisenfuß


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 18. September 2014, 11:05 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 07:11
Beiträge: 663
Ja, ich sehe das genaus so! Einspielen geht mit Konter, Block, etwas TS. Da drehe ich, um dem Gegner sein Spiel zu erlauben und mich selbst für die Nutzung des griffigen Belages im Spiel zu rüsten. Am Ende würde ich auch mal mit dem ABS Blocken wollen, um so ein wenig den Winkel einzustellen.

Aber bisher ist das scheinbar zu viel verlangt...meine Gegner machen das nur ab TTR 1300 mit darunter? :shock:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 18. September 2014, 14:37 
Offline
Master
Master

Registriert: Sonntag 22. Juli 2012, 14:07
Beiträge: 1130
Spielklasse: verletzt
TTR-Wert: 1560
@bacchus drunter können es die wenigsten und auch über 1300 kannste dir bei manchen das einspielen schenken ...

_________________
Schläger 1: Holz: Viscaria Light gerade
Rückhand: Tenergy 05FX 1.9
Vorhand: Tenergy 80 1.9
Schläger 2: Holz: siehe Schläger 1


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 18. September 2014, 18:00 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 21. April 2014, 17:41
Beiträge: 821
Ich hab das Problem, dass die Leute zum Teil fast ein ganzes Match einspielen wollen, damit sie alle beiden Noppen 100x testen können. Also beim einspielen, möchte ich nicht schon schwitzen. Ist glaube ich auch ein sehr heikles Thema, denn jeder Materialspieler möchte natürlich so wenig wie möglich sein Teil einspielen. Der NI-Spieler will natürlich soviel wie möglich dagegen üben. Aber seinem Gegenüber sein Material zu verschweigen bzw. falsche Aussage tätigen, finde ich auch nicht fair. Ich frage bei jedem Spiel: 2 x glatt? Ich, 2x Noppe.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 19. September 2014, 21:45 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 07:11
Beiträge: 663
Nochmal zum Buch: Winning Ugly von Brad Gilbert...
Anders als es der Titel vermuten läßt geht es nicht darum den Gegener mit unfairen Tricks zu schlagen, vielmehr geht es darum wie man sich auf ein Spiel vorbereitet, was man tun kann, wenn man die Konzentration verliert usw. Meines Erachtens ein super Buch, auch wenn es um Tennis geht und nicht um TT.

Ich habe es jetzt seit 2 Tagen und die ersten 80 Seiten durch und diese haben mir bei unserem heutigen Ligaspiel schon weiter geholfen. Doppel gewonnen und beide Einzel 3:0. :flame:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 19. September 2014, 22:16 
Offline
Master
Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 1144
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Reaktivierter Edelreservist :-)
bacchus6 hat geschrieben:
zum Buch: Winning Ugly von Brad Gilbert... geht es darum wie man sich auf ein Spiel vorbereitet, was man tun kann, wenn man die Konzentration verliert usw.

So ist es, nicht zu vergessen dessen hoher Unterhaltungswert, wenn Brad aus dem Nähkästchen plaudert. Nur den Jüngeren dürften die damaligen Tennis Cracks nix sagen. Außer "Bobbele aus der Besenkammer" natürlich ! :mrgreen:

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR (3x)
1. Seite: Summer 3C, Diamant
2. Seite: Spinlord Adler II, Tiger


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Samstag 20. September 2014, 14:22 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 07:11
Beiträge: 663
Neppomuk hat geschrieben:
bacchus6 hat geschrieben:
zum Buch: Winning Ugly von Brad Gilbert... geht es darum wie man sich auf ein Spiel vorbereitet, was man tun kann, wenn man die Konzentration verliert usw.

So ist es, nicht zu vergessen dessen hoher Unterhaltungswert, wenn Brad aus dem Nähkästchen plaudert. Nur den Jüngeren dürften die damaligen Tennis Cracks nix sagen. Außer "Bobbele aus der Besenkammer" natürlich ! :mrgreen:


Eine Besenkammer gibt es ja in jeder Sporthalle.... :ugly:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 71 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Exabot [Bot] und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de