Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Samstag 27. Mai 2017, 03:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: kleiner Holzschaden - was tun?
BeitragVerfasst: Dienstag 1. Juni 2010, 08:24 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Beiträge: 4599
Verein: VFL Eintracht Hagen
Gestern habe ich an meinem Tachi seitlich etwas Kleber entdeckt, etwa da wo man mit dem Kantenband aufhört und genau der Stelle gegenüberliegend wo man den Finger hat also oben. Anders ausgedrückt etwa auf 7 Uhr :)

So nun zur Sache habe den Kleber entfernt prompt hingen 2 Holzfasern dran. Scheint als wäre das deckfurnier damit verklebt gewesen. Das Holz wirkt an dieser Stelle jetzt etwas matschig und lässt sich minimal eindrücken und nun ist die Frage was tun damit es nicht schlimmer wird?

Ich dachte an etwas sekundenkleber reinlaufen lassen oder auch Holzkitt, ein Kantenumleimer wie bei Brettern zum aufbügeln würde wohl nichts bringen weil es die Faserschäden nur verdeckt.

Was meint Ihr?

_________________
Jackpot: RH: ? VH: Hikari SR7 55° 1,5


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: kleiner Holzschaden - was tun?
BeitragVerfasst: Dienstag 1. Juni 2010, 09:26 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 14. August 2005, 12:41
Beiträge: 5644
TTR-Wert: 1423
Ich weiß nicht, ob ich das richtig verstanden habe: hat sich das Deckfurnier gelöst ? Dann in den Spalt dünnflüssigen Sekundenkleber einspritzen und fest andrücken.

p.s. du könntest ja mal Achim fragen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: kleiner Holzschaden - was tun?
BeitragVerfasst: Dienstag 1. Juni 2010, 09:39 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Beiträge: 4599
Verein: VFL Eintracht Hagen
eine Mail an Achim habe ich auch geschrieben, er hat inzwischen geantwortet er meinte lackieren. Also mir scheint es so als wäre ein wenig vom Deckfurnier kleber auch außen dran gewesen und hat sich mit der Zeit vom Schweiß etc. gelöst. Als ich den seitlich entferrt habe klebten gleich 2 Holzfasern dran heißt also ein minimaler Kantentreffer auf etwa 7 Uhr und das darunter bzw auch das deckfurnier seitlich wirken ein wenig instabil durch die 2 fehlenden fasern.

_________________
Jackpot: RH: ? VH: Hikari SR7 55° 1,5


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: kleiner Holzschaden - was tun?
BeitragVerfasst: Dienstag 1. Juni 2010, 10:43 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 14. August 2005, 12:41
Beiträge: 5644
TTR-Wert: 1423
Wenn Masse fehlt, dann muss Holzkitt 'rein oder Balsaspäne.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: kleiner Holzschaden - was tun?
BeitragVerfasst: Samstag 26. Juni 2010, 11:57 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 13. August 2005, 14:50
Beiträge: 200
Hi, wo ist der Schaden denn? auf der Schlägerblattfläche oder in der Schlägerkante? Wenn dieser sich in der Kante befindet, dann nimmt man einen in aceton aufgelösten Tischtennisball als Versiegelung oder Clou Lack Schnellgrund. Ist ein Schaden im Deckblattfurnier, dann nimmt man einen Sekundenkleber. Man kann einen kleinen Einriss aber auch unbehandelt lassen, weil dieser sich nicht weiterbildet und positiven Einfluss auf das Gesamtspielverhalten des Holzes nimmt, weil komischerweise die Störeigenschaften auf der RH durch dieser sog. Entspannung des Holzes (Balsa hat einen Schwammcharakter) weiter zunehmen.
Das äussere Deckblattfurnier auf der RH hat also eigentlich nur die Aufgabe, den sehr empfindlichen weichen Balsakern, der den Bremseffekt auf der RH einleitet, vor irreparabler Beschädigung zu schützen und insgesamt die Eigenschwingung des Tachiaufbaues einzudämpfen. Wird jedoch eingeschlossene Luft im Balsakern komprimiert (Balloncharakter durch eingeschlossene Luft), entsteht genau das Gegenteil, was wir durch diese Konstruktion nicht erreichen wollen; "dann entsteht wieder ein Katapultcharakter in der RH, der ein Einstoppen des Blockes bzw. eine Tempoabnahme überhaupt nicht realisieren könnte.

RealGyros hat geschrieben:
Gestern habe ich an meinem Tachi seitlich etwas Kleber entdeckt, etwa da wo man mit dem Kantenband aufhört und genau der Stelle gegenüberliegend wo man den Finger hat also oben. Anders ausgedrückt etwa auf 7 Uhr :)

So nun zur Sache habe den Kleber entfernt prompt hingen 2 Holzfasern dran. Scheint als wäre das deckfurnier damit verklebt gewesen. Das Holz wirkt an dieser Stelle jetzt etwas matschig und lässt sich minimal eindrücken und nun ist die Frage was tun damit es nicht schlimmer wird?

Ich dachte an etwas sekundenkleber reinlaufen lassen oder auch Holzkitt, ein Kantenumleimer wie bei Brettern zum aufbügeln würde wohl nichts bringen weil es die Faserschäden nur verdeckt.

Was meint Ihr?

_________________
Service-Tel-Beratung Achim Rendler , Re-Impact GmbH. 05443-9209999 oder 05443-7839002 Vollnetznummer Handy. Die neuen Dreamkombinationen Turbo, Preference und Rapier Active sind augenblicklich nur auf besondere Anfrage erhältlich.
Ansonsten bitte auch schriftlich per Email an: mailto://info@re-impact.de/ oder Sie lassen sich einfach gleich tel. von mir beraten! Nicht deutschsprachige Kunden bitte ich nur per email anzufragen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: kleiner Holzschaden - was tun?
BeitragVerfasst: Sonntag 27. Juni 2010, 11:37 
Offline
Super Master
Super Master
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 25. März 2008, 08:22
Beiträge: 1704
Wie trägt man den in Aceton gelösten Ball am besten auf ? Ich habe das man versucht (mit Pinsel) und das hat zwar den Zweck erfüllt, aber rein optisch war die Sache alles andere als ein Leckerbissen !

_________________
TT-Manufaktur: AntiHero | VH: Tibhar Evolution FX-p 1.9mm | RH: Dr. Neubauer Bison 1.5mm

Oder wahlweise auch:

TT-Manufaktur: Aggressor | VH: Tibhar Evolution FX-p 1.9mm | RH: Dr. Neubauer Bison 1.5mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: kleiner Holzschaden - was tun?
BeitragVerfasst: Montag 26. Juli 2010, 11:19 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 28. August 2008, 23:20
Beiträge: 150
Verein: NTV-Wuppertal
Spielklasse: ja
TTR-Wert: 123
aber rein optisch war die Sache alles andere als ein Leckerbissen !

Für N.K.Weg
Dann war dein Lösungverhältnis zu dick !
Man bekommt eine fast durchsichtige Lasur, leicht glänzend, die auch sehr gut schützt fürs Schlägerblatt ohne Geschwindigkeitdveränderung.
Ich nehme die selbst angerührte Lasur auch für den Übergang vom S.Blatt bis zum Griff als Schweißschutz.
Verdünne deine Lösung noch etwas ! Mit 240-Schleifpapier lässt sie sich auch wieder entfernen.
Grüße Wollaa

_________________
Frauen TT :
http://www.youtube.com/watch?v=MeFBGwuM ... re=related


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: kleiner Holzschaden - was tun?
BeitragVerfasst: Montag 26. Juli 2010, 11:32 
Offline
Super Master
Super Master
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 25. März 2008, 08:22
Beiträge: 1704
Also einfach noch nen Schluck Aceton dabei schütten ?

_________________
TT-Manufaktur: AntiHero | VH: Tibhar Evolution FX-p 1.9mm | RH: Dr. Neubauer Bison 1.5mm

Oder wahlweise auch:

TT-Manufaktur: Aggressor | VH: Tibhar Evolution FX-p 1.9mm | RH: Dr. Neubauer Bison 1.5mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: kleiner Holzschaden - was tun?
BeitragVerfasst: Dienstag 27. Juli 2010, 10:55 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 28. August 2008, 23:20
Beiträge: 150
Verein: NTV-Wuppertal
Spielklasse: ja
TTR-Wert: 123
Ja !
Man bekommt (trocken) eine fast durchsichtige Lasur, leicht glänzend,

Wenn es so unschön aussah, wie du schreibst, war deine Mischung bestimmt zu dick.
Versuch mal eine dünnere Lösung an irgend einem Restholz (Möbelstück oder Apfelsinenkiste). Sollte -angerührt- aussehen wie verdünnte Milch.
Die verschiedenen Holzarten, von Balsa bis Eiche, saugen natürlich unterschiedlich stark.
Ich muss schnell (und gleichmäßig) einpinseln, da die Mischung sehr schnell trocknet.
Mit zu dünner Lösung sind auch 2 Schichten problemlos möglich.
Das Wichtigste ist schnell und gleichmäßiges pinseln.
Wolfgang

_________________
Frauen TT :
http://www.youtube.com/watch?v=MeFBGwuM ... re=related


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de