Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Sonntag 19. November 2017, 03:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 54 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kombinationsholz
BeitragVerfasst: Sonntag 3. August 2014, 16:22 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 6. Juni 2013, 16:42
Beiträge: 316
Hi,
zunächst muss ich mal die schwachsinnige Bilderregel rüffln. KATASTROPHE.
ich bin auf der Suche nach der perfekten Noppen-Holzkombination. Da es solche Hölzer leider nicht zu kaufen gibt, bin ich jetzt schon über nen Jahr dabei mir sowas selber zu bauen. Das blöde is zunächst das man erstmal gute Noppen finden muss die dann auf dem Holz auch noch gut funktionierren.

Worum gehts hier?
Es soll ein Holz gebaut werden mit maximaler härte bei minimalsten Tempo. Ich möchte 3 verschiedene Hölzer bauen, vom Tempo all minus bis zu All+. Auf das All- Holz soll die Grass dTecs geklebt werden. Die Grass brauch ein recht langsames Holz um auch die Offensivoptionen ausschöpfen zu können.
Welche Noppe es auf dem All Holz wird ist noch nicht bekannt. Zur Zeit tummelt sich dort eine Spinlord Blitzschlag drauf.
Auf dem schnellsten Holz, All+, soll zunächst die Milky Way Neptune drauf geklebt werden. Ggf findet dort auch eine andere Noppe Platz. Die Noppe muss aber bei gleichen Tempo mehr Störeffekt bieten. Wird nich so einfach...

Nach dem die Noppen/Holzkombi gefunden ist muss entschieden werden welche Kombination öfter zum spielen herangezogen wird. Das hängt stark davon ab wie gut die Kontrolle, die Varioationsvielfallt und der Störeffekt der einzelnen Kombinationen ist.

Inzwischen habe ich schon über 40 Holzkombinationen gebaut die nur sehr wenige Materialien beinhalteten. Paar sind immer bei Ebay drin... Dabei kamen als Deckfurnier ausschließlich Kiefer und Ebenholz zum Einsatz. Das Ebenholz für die Noppenseite aufgrund der extremen Härte woraus die maximale Schnittumkehr resultiert. Das Kieferfurnier findet man immer, sofern eingesetzt, auf der Vorhandseite. Ich habe mit verschiedenen Fasern experimentiert. Angefangen von Aramid welches sich bescheiden bearbeiten lässt. Weiterführend mit 285gr/m² Carbon, bis hin zu Glasfigmentfasern und auch eine leichtere Carbonfaser die fortan das Aramid ersetzt. In den Startlöchern befindet sich zusätzlich Ultraleichtes Carbon mit 65gr/m². Ohne Kunstfaser lässt sich einfach kein langsames Steifes Holz bauen. Als Kernfurnier wird immer Balsa eingesetzt. Das dämpft etwas und durch die Kunstfaser unterdrückt es den Flummieffekt vom Balsa.

Mit der Härte bin ich inzwischen schon durch. Ich muss jetzt nur noch prüfen ob ich auch auf der Vorhand ein Ebenholzfurnier einsetze was das Holz etwa 60hz härter macht, oder ob das weichere gefühlvollere Kieferfurnier zum Einsatz kommt. Der Vorteil wäre etwas mehr Elastizität und größeres Spinpotential. Diese Frage werde ich in den nächsten 2-4 Wochen beantworten können. Danach werden die 3 finalen Hölzer gebaut mit denen die Noppen getestet werden.

Der Aufbau ist in der Regel immer gleich.

Deckfurnier (Kiefer oder Ebenholz
Balsa
Carbon
Balsa
Carbon
Balsa
Ebenholz

Je nach Furnierstärken kann ich das Tempro und die Härte bestimmen. Das Gewicht der Hölzer liegt in der Regel bei 75-85gr. Carbonfaser ist sehr durstig. Daraufhin wird viel Kleber verwendet was das Holz steif macht. Die FRequenz meiner Hölzer liegt in der Regel bei 1300hz - 1700hz. Perfekt wäre natürlich all- Holz mit Frequenz 1700hz. Aber das ist einfach nicht möglich. Umso Härter das holz, desto schneller das Holz. Realistisch ist so 1550hz bei all. Zum Vergleich, das All Classic hat um 1070hz. Diese 430hz sind Welten!

Für die Zukunft sind auch echte Kombinationshölzer geplant wo die Vorhand und Rückhandseite spührbar unteschiedlich schnell sein können. Die Betonung liegt auf deutlich spührbar. Nicht wie bei Hallmark Kombination und Co die aufgrund eines dünneres Furniers nur ein Votzenhaar langsamer sind die eigentlich nicht der Rede Wert sind. Diesen krassen Tempounterschied erreicht man durch ein bestimmtes Montageverfahren. Damit habe ich schon ein ultraweiches Def Holz gebaut mit einer hohen Blattstärke. -> 900hz bei 6,35mm Blattstärke. In der Regel liegt die Frequenz bei so dicken Hölzern bei minimum 1200hz und hat mindestens Alltempo! Das ist schon bemerkenswert. Dazu aber später mehr.

Ich will euch nicht mit vielen Wörtern langweilen. Ein paar Pix.

Bisschen Aramid und Ebenholz
http://www.liquid-extasy.de/files/Kombi ... enholz.JPG
http://www.liquid-extasy.de/files/Kombiholz/aramid1.JPG
http://www.liquid-extasy.de/files/Kombiholz/aramid2.JPG

Paar PVC Platten zum pressen
http://www.liquid-extasy.de/files/Kombiholz/pvc.JPG

bisschen Kiefer
http://www.liquid-extasy.de/files/Kombiholz/kiefer.jpg

bisschen Kleber
http://www.liquid-extasy.de/files/Kombiholz/epoxy.jpg


Das erste Kombiholz mit Aramid. Presse Marke Eigenbau. Ca 200Kilo
http://www.liquid-extasy.de/files/Kombiholz/1.JPG
http://www.liquid-extasy.de/files/Kombiholz/2.JPG
http://www.liquid-extasy.de/files/Kombiholz/3.JPG
http://www.liquid-extasy.de/files/Kombiholz/7.JPG
http://www.liquid-extasy.de/files/Kombiholz/8.JPG
http://www.liquid-extasy.de/files/Kombiholz/4.JPG


fertiger Rohling 200x300mm
http://www.liquid-extasy.de/files/Kombiholz/5.JPG
http://www.liquid-extasy.de/files/Kombiholz/6.JPG

Furnier plan gefräßt
http://www.liquid-extasy.de/files/Kombiholz/hobeln1.JPG
http://www.liquid-extasy.de/files/Kombiholz/hobeln2.JPG
http://www.liquid-extasy.de/files/Kombiholz/hobeln3.JPG
http://www.liquid-extasy.de/files/Kombiholz/hobeln4.JPG

Das erste fertige Holz
http://www.liquid-extasy.de/files/Kombiholz/9.JPG
http://www.liquid-extasy.de/files/Kombiholz/10.JPG
http://www.liquid-extasy.de/files/Kombiholz/11.PG
http://www.liquid-extasy.de/files/Kombiholz/12.JPG
http://www.liquid-extasy.de/files/Kombiholz/13.JPG
http://www.liquid-extasy.de/files/Kombiholz/14.JPG
http://www.liquid-extasy.de/files/Kombiholz/15.JPG

Nochn paar Furniere für nen anderes Holz
http://www.liquid-extasy.de/files/Kombi ... iegeln.JPG

ja ich hab auch Quatsch gemacht... 1000 Bohrungen im Sperrfurnier. Deswegen hat man beim dttb extra eine neue Regel eingeführt O.o
http://www.liquid-extasy.de/files/Kombiholz/bohren1.JPG
http://www.liquid-extasy.de/files/Kombiholz/bohren2.JPG
http://www.liquid-extasy.de/files/Kombiholz/bohren3.JPG

Nochn paar Kombihölzer
http://www.liquid-extasy.de/files/Kombiholz/griff.JPG[/IMG]
http://www.liquid-extasy.de/files/Kombiholz/beide_1.JPG
http://www.liquid-extasy.de/files/Kombiholz/beide_2.JPG

ein paar GRiffschalen
http://www.liquidextasy.de/files/Kombih ... hale/1.JPG[/IMG]
http://www.liquidextasy.de/files/Kombih ... hale/2.JPG
http://www.liquidextasy.de/files/Kombih ... hale/3.JPG
http://www.liquidextasy.de/files/Kombih ... hale/4.JPG
http://www.liquidextasy.de/files/Kombih ... hale/5.JPG
http://www.liquidextasy.de/files/Kombih ... hale/6.JPG
http://www.liquidextasy.de/files/Kombih ... hale/7.JPG
http://www.liquidextasy.de/files/Kombih ... hale/8.JPG

nen tolles Carbonholz
http://www.liquidextasy.de/files/balsah ... bondef.JPG

Für Kritik und Anregungen insbesondere Verbesserungsvorschläge bin ich gerne offen.

GRuß Marc

_________________
Gewerblicher Teilnehmer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kombinationsholz
BeitragVerfasst: Sonntag 3. August 2014, 16:49 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Beiträge: 4768
Verein: VFL Eintracht Hagen
geiles Projekt. Respekt für die tolle Arbeit!

_________________
Thor 5.0: RH: Predator ox VH: Hikari SR7 40° 1,0 (Gewicht 96g)
Thor 5.0: RH: Diabolic 1,0 VH: Hikari SR7 40° 1,0



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kombinationsholz
BeitragVerfasst: Sonntag 3. August 2014, 17:34 
Offline
Super Master
Super Master
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 25. März 2008, 08:22
Beiträge: 1713
Da ist der Eigenbausektor wohl um einen Virtuosen reicher geworden ... Kompliment. Das sieht alles extrem lecker aus !

_________________
TT-Manufaktur: Hammer & Sichel | VH: Butterfly Impartial XS 1.9mm | RH: Dr. Neubauer Rhino 1.5mm

Oder wahlweise auch:

TT-Manufaktur: Hammer & Sichel | VH: Yasaka Rakza PO 2.0mm | RH: Der Materialspezialist Megablock 1.0mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kombinationsholz
BeitragVerfasst: Sonntag 3. August 2014, 17:59 
Offline
Super Master
Super Master
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 25. März 2008, 08:22
Beiträge: 1713
Zerstörer hat geschrieben:
Oh ja sehr schön aber wie spielst Du eine rote OX Noppe auf dem dunklen Funier


Da hatte Cogito mal einen Link zu einem Bastelshop gepostet, bei dem man weiße Klebefolien kaufen kann.

_________________
TT-Manufaktur: Hammer & Sichel | VH: Butterfly Impartial XS 1.9mm | RH: Dr. Neubauer Rhino 1.5mm

Oder wahlweise auch:

TT-Manufaktur: Hammer & Sichel | VH: Yasaka Rakza PO 2.0mm | RH: Der Materialspezialist Megablock 1.0mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kombinationsholz
BeitragVerfasst: Sonntag 3. August 2014, 18:29 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 21. April 2014, 17:41
Beiträge: 984
Hallo, Leute!

@Al-Bundy: Vorab mal zolle ich Dir großen Respekt für Deine Bemühungen und den Aufwand was Du Dir da angetan hast :meister: :tube: Wieder ein TT-Verrückter mehr, herzlich Willkommen :ugly: :peace: :lol2: (das ist aber jetzt im positiven gemeint!!!!) Ist ja eine Mörderarbeit.
Hab Deine Hölzer schon des öfteren auf Ebay gesehen. Schaut wirklich sehr gelungen aus.
Aber, und jetzt kommt´s glaube ich nicht, dass man das so alles 100 % nach den ganzen Werten beachten kann: Weil ja nicht nur das äußerste Deckfurnier ausschlaggebend ist, und ich daher nicht der Meinung bin, das Ebenholz tatsächlich die beste Schnittumkehr bietet. Hab wirklich auch schon viele Hölzer getestet (seit April wieder 5, 6 Teile) Es wird zb. von verschiedenen Holzbauern, Kirsch als das beste Stör-Schnittumkehrfurnier beschrieben. Dem kann ich absolut nichts abgewinnen, hab jetzt 3 verschiedene Hölzer mit Kirschfurnier getestet, und hatte dabei nicht den Störeffekt wie zb. dem Tibhar IV-L Balsa, das Gabun als Deckfurnier hat. Dies ist bekanntlich nicht wirklich sehr hart. Aber die Kombi Gabun-Ayous-Balsa erzeugt super Störeffekt. Und ich hab für mich selber bemerkt, dass die unteren Furnierschichten mindestens genauso viel dazu beitragen. Werde diese Woche ein Schütt Flytec Balsa Carbon testen, von dem ich mir auch was verspreche. Bzw. Donic Cayman, das auch guten Störeffekt hat, aber aussen auch nicht sehr harte Furniere hat. Die Mischung von Noppe zu Holz ist leider ein sehr komplexes Thema. Für meinen Air Up ist zb ein sehr hartes Aussenfurnier nicht unbedingt das Beste. Aber das werden Dir sicher einige sehr erfahrene Forumsleser wie zb. Instinkt, Eisenfuß, Bamboole, Rana-Hunter & Co.....auch bestätigen. Es ist verdammt schwer, hier wirklich die richtige Abstimmung zu finden, das ist ein Lebenswerk! Ich hoffe, Du hast genug Zeit :lol2:
Aber es ist für wahr ein sehr interessantes Thema, hab schon einige Kombi-Hölzer getestet, die Offenbarung war bis jetzt nicht dabei, vielleicht ja das Schütt-Holz :lol2:
Aber nochmals dickes Kompliment für die Arbeit :tube:

Gruß, DN1


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kombinationsholz
BeitragVerfasst: Sonntag 3. August 2014, 18:36 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Beiträge: 4768
Verein: VFL Eintracht Hagen
Die einzigen Kombi Hölzer die ich kenne bei denen der Unterschied nennenswert ist stammen von Achim aber das Projekt ist klasse!

_________________
Thor 5.0: RH: Predator ox VH: Hikari SR7 40° 1,0 (Gewicht 96g)
Thor 5.0: RH: Diabolic 1,0 VH: Hikari SR7 40° 1,0



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kombinationsholz
BeitragVerfasst: Sonntag 3. August 2014, 22:39 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 6. Juni 2013, 16:42
Beiträge: 316
Ich halte mich da an die Physik. Und naturgemäß dämpft ein weiches Holz mehr als ein hartes Holz. Somit ist zu schlussfolgern das ein hartes Holz mehr Schnittumkehr hat als ein weiches Holz. Wie man das hart erreicht ist dabei egal. Viele Wege führen nach Rom. Dabei ist das Dekcfurnier nur die Spitze des Eisberges. Wie du schon angesprochen hast ist das Cayman ein sehr gutes Noppenholz, das einzige Holz neben dem Ultraramid welches ich spielen könnte. Das Cayman hat so ziemlich genau 1700hz. Und das ohne Ebenholz. ABER, dafür ist das Holz auch ganz schön schnell. Somit ist es für mich nicht mehr sinnvoll einzusetzen. Ich kann mich errinnern das die Dornenglanz auf dem Cayman sehr gut lief. Die Dornenglanz verrichtet auf den Ultraramid auch hervorragende Dienste. Obwohl dieses nur bei 1000hz tönt. Tempo ist auch sehr gut. Da man aber weiß, das das Holz nur 1000hz abgibt und keine sehr harten Deckfurniere hat fällt es bei mir auch raus. Inzwischen hab ich schon ne ganze Menge Hölzer gespielt, und festzuhalten bleibt das meine guten Hölzer härter sind bei langsameren Tempo als alles andere was ich gespielt habe. Und das ist entscheident. Und das rechtfertigt meine Stunden in der Garage weiter zu forschen.

_________________
Gewerblicher Teilnehmer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kombinationsholz
BeitragVerfasst: Montag 4. August 2014, 20:42 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 21. April 2014, 17:41
Beiträge: 984
Hey, Leute!

@ Real Gyros: also beim Jie Schöpp merkst Du auch den Unterschied sehr stark. Das Schütt Flytec Balsa Carbon kann ich erst nächste Woche beurteilen :mrgreen:

@ Al Bundy: Ist sehr interessant Deine Theorie. Aber mal blöde Frage, wie messt Du das, zb. das Cayman 1700hz hat? Hab heute wieder getestet, RH gefällt mir jetzt ganz gut, VH naja mal schauen, topsen kann ich damit gar nicht, geht alles ins Netz. Bezüglich Tempo schreibst Du das es ganz schön schnell ist, dies habe ich auch aus den ganzen Tests gelesen, aber meins ist nicht mehr als ALL-. Hat 59gr, also ziemlich leicht, um einiges leichter als Herstellerdaten. Drum ist das oft verdammt schwer zu beurteilen, da ja die Schwankungen ziemlich krass sind. Ich hab vor einigen Monaten 4 Milky Way Plutos bestellt, der leichteste hatte 38gr, der schwerste 54 gr. also ziemlich markant! Bezüglich der ganz harten Deckfurniere hast Du aber dann das Problem, das es ziemlich schwach dämpft. Drum glaub ich trotzdem dass das darunterliegende Furnier genauso wichtig ist, aber es ist bei den ganzen Furnierkombinationen sowieso verdammt schwer wirklich das richtige zu erforschen. Ich habe auf jeden Fall die beste Erfahrung gemacht, härtere Noppe :arrow: nicht zu hartes Deckfurnier. Diese Kombi spielt sich für mich ganz gut, obwohl ich aber auch einen höheren Ballabsprung hier festgestellt habe. Z.b. beim Spinhunter springt der Ball beim Gegner um sicher 5 cm weniger hoch weg.
Und wie bereits erwähnt, habe ich mit Kirsch als Deckfurnier nicht die beste Erfahrung gemacht, und dies ja eher ein sehr hartes Holz ist, der Ballabsprung war mir auch zu niedrig, hier blieben mir die meisten Bälle im Netz hängen.
Ich sehe schon, dieses Thema wird noch zu regen Diskussionen führen, so wie es sein soll :lol2:
Also bis bald, DN1


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kombinationsholz
BeitragVerfasst: Montag 4. August 2014, 22:27 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 6. Juni 2013, 16:42
Beiträge: 316
Ja,
das Sperrfurnier hat auch ein Wörtchen mitzureden ist aber nur die Spitze des Eisberges. Das Sperrfurnier bestimmt maßgeblich den Ballabsprung. Durch das weiche Balsa hast du einen hohen Ballabsprung, trotz des knüppelharten Ebenholzdeckfurniers. Ich hasse Hölzer mit flachen Ballabsprung. Verschenktes Potential und nicht mehr zeitgemäß. In den 80er und 90er war das Mode. Inzwischen vollkommen überholt und sinnfrei. Ich habe heute mal 2 Furnierkombinationen zusammengerührt die ich morgen oder übermorgen zusammenfügen werde. Ich bin mal gespannt ob das in ähnlicher Form spielt wie Senkakoju Airbag.

_________________
Gewerblicher Teilnehmer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kombinationsholz
BeitragVerfasst: Dienstag 5. August 2014, 08:39 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 6. Juni 2013, 16:42
Beiträge: 316
Nummer 1 der Testreihe Kombinations Holz.
Ein relativ bekannter Aufbau.
Kiefer
Balsa
Carbon
Abachi

Carbon
Balsa
Ebenholz

Ein Mix aus meinen besten Noppenholz und Punktspielholz. Ich muss jetzt nur noch beide Verbundwerkstoffe so verleimen das Vorhand merklich schneller als Rückhand ist. Kein Plan ob mir das gelingt. Ich hoffe schon. Plan ist, Vorhand All+ und Rückhand All-
In einigen Tagen sind wir schlauer.
http://www.liquidextasy.de/files/Kombih ... holz/1.jpg

_________________
Gewerblicher Teilnehmer


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 54 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de