Noppen-Test.de - Forum
http://noppen-test.de/forum/

Kombinationsholz
http://noppen-test.de/forum/viewtopic.php?f=19&t=26468
Seite 6 von 6

Autor:  al_bundy [ Sonntag 15. Februar 2015, 19:44 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Kombinationsholz

Das kommt auf den OSR drauf an bzw auch auf die Noppe. Man könnte das Furnier auch weiß streichen.

Autor:  mduesing [ Sonntag 15. Februar 2015, 20:08 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Kombinationsholz

Weiße Klebefolie!

Autor:  mduesing [ Montag 16. März 2015, 11:57 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Kombinationsholz

Hier mein Testbericht zu dem Holz, das mir freundlicherweise von al_bundy zur Verfügung gestellt wurde:

Das Holz ist, trotz das es ein Prototyp ist, gut verarbeitet und wirkt sehr wertig.

Herstellerangaben:

78gr
Griffschalen leicht und gerade
Ballabsprung VH: moderat hoch
Ballabsprung RH: niedrig
Härte: medium
Blattgröße: 155x156
2 Carboneinlagen
Tempo: all- bis all
Aufbau Ebenholz Carbon Balse Carbon Balsa Kiefer

Mein Refernzholz ist das TTM Hammer und Sichel Spezial mit d'tecs ox uind VS401 in 1,8mm. Auf dem Holz von Marc hatte ich auch den D#tecs ox und den VS401 jedoch in 2,0mm kleben.

Meine Eindrücke zur Vorhand:
Der Ballabsprung ist schon etwas höher als beim TTM, das begünstigt in diesem Fall sehr schön die TS über dem Tisch. Sobald ich jedoch den Ball tiefer fallen ließ, kam leider kein TS mehr auf die Platte. Im Bereich der Schnittentwicklung sowohl im US als auch im TS war das Holz dem H&S leider merklich unterlegen. Jedoch, und das ist in diesem Fall klar, ist das Holz von al_bundy viel besser geeignet zum Blocken, da es auf der VH auch nicht so schnittanfällig ist. Schupfduelle gestaltet sich als sicher machbar und auch der Schuss ist brauchbar, wenn auch etwas langsamer als beim H&S, aber genauso sicher.

Die Eindrücke zur RH:
Ich muss sagen, dass die Rückhand das Sahnestück dieses Holzes ist. Der d'tecs läßt sich mindestens genauso gut kontrollieren wie mit dem H&S, bei merklich höherem Störeffekt. Bei Abhacken wird mehr US erzeugt, der Druckschupf gestaltet sich als gleichgut. Das Beste jedoch ist, dass auf diesem Holz mit dem d'tecs sogar das Kontern gut geht, wie auch der Schuss und der Flip. Hier hat das Holz zwar einen gleich hohen Absprung wie das H&S ist aber merklich sicherer zu spielen mit mehr Optionen.

Fazit:

Ein gutes, recht langsames Holz für jemanden der mit der Rückhand sehr variabel spielen möchte und mit der Vh Hauptsächlich US / Block / Schuss spielt. Ich werde jedoch, bis auf weiteres, bei meinem H&S bleiben, da ich damit mit der VH sicherer bin und bessere TS Möglichkeiten habe. Weiterhin reichen mir die Möglichkeiten des H&S auf der RH aktuell auch aus. Eventuell passt auch einfach nicht der harte VS401 zu dem Anschlag des Holzes?!?

Autor:  al_bundy [ Samstag 25. April 2015, 07:36 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Kombinationsholz

Hallo,
schöner Testbericht.
Das Holz gibt es auch mit flachen Ballabsprung auf die Vorhand, noch langsamer aber auch schneller.
Man kann das Holz seinen Bedürfnissen vor dem Bau anpassen lassen! Der Arm muss sich nicht mehr umstellen. Das macht das Holz für einen.

Seite 6 von 6 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/