Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Mittwoch 24. Januar 2018, 12:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Palio CK531 ox vs. SuperBlock
BeitragVerfasst: Mittwoch 23. September 2009, 13:29 
Offline
Member
Member

Registriert: Freitag 16. Mai 2008, 19:58
Beiträge: 103
hi,
hatte gestern im training einmal die möglichkeit, mit einem nachbehandelten palio ck531 ein paar schläge zu machen.
ist es möglich, dass dieser belag (in behandelter form) ähnliche schnittumkehr produziert wie der SB früher?? ich war wirklich platt: blocks mit fast senkrechtem schlägerblatt hatten soviel su, dass der 2. ball des gegners bei ihm unten ins netz fiel. war der belag einfach nur gut nachbehandelt, sind alle nachbehandelten beläge so oder hat der palio das schon eine ausnahmestellung? spiele den palio selbst in normalform, jedoch sind beide beläge in keiner weise vergleichbar.
ähnliches auch schon mal beobachtet ??

viele grüsse,

martin

_________________
VH Marder II 1,8 mm (schwarz)
RH Meteor 8512 ox (rot)
Holz SSA


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Palio CK531 ox vs. SuperBlock
BeitragVerfasst: Montag 28. September 2009, 12:01 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Samstag 17. März 2007, 15:04
Beiträge: 160
TTR-Wert: 1597
Der Palio wurde nachbehandelt eine ganze Weile als "Blue Edition" von diversen Quellen (auch TT-Läden) verkauft, hier wurde dann irgendwann bemerkt, dass diese Nachbehandlungen in irgendeiner Garage stattfanden.
Gegen diese Versionen waren alle damals legalen glatten Noppen Waisenknaben.
Mehr SU und krummere Flugbahnen und sehr gute Kontrolle.
Der Palio scheint in Punkto Nachbehandeln auch der absolute Favorit zu sein.

_________________
Holz: JSH verkleinert
VH: Tenergy 05 1,9 Schwarz
RH: OX d'tecs rot


Zuletzt geändert von ElPlautz am Montag 5. Oktober 2009, 06:49, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Palio CK531 ox vs. SuperBlock
BeitragVerfasst: Montag 28. September 2009, 13:37 
Offline
Super Master
Super Master
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 12. August 2005, 16:43
Beiträge: 1591
fakir hat geschrieben:
hi,
hatte gestern im training einmal die möglichkeit, mit einem nachbehandelten palio ck531 ein paar schläge zu machen.
ist es möglich, dass dieser belag (in behandelter form) ähnliche schnittumkehr produziert wie der SB früher?? ich war wirklich platt: blocks mit fast senkrechtem schlägerblatt hatten soviel su, dass der 2. ball des gegners bei ihm unten ins netz fiel. war der belag einfach nur gut nachbehandelt, sind alle nachbehandelten beläge so oder hat der palio das schon eine ausnahmestellung? spiele den palio selbst in normalform, jedoch sind beide beläge in keiner weise vergleichbar.
ähnliches auch schon mal beobachtet ??

viele grüsse,

martin


Hallo,

grundsätzlich ist es so, wie du es beschrieben hast. Ich habe auch einen griffigen Xiying und einen nachbehandelten Xiying in meiner Tasche bzw. auf meinem Schläger. Die Unterschiede sind enorm. Nicht nur was die SU betrifft, sondern auch das Tempo. Nachbehandelte LN werden meistens deutlich langsamer, als die original LN gleichen Typs, die nicht behandelt sind.

Spätestens beim 2. geblockten TS (mit der nachbehandelten LN), kann oder besser gesagt konnte :wink: :wink: man seinen Schläger schon mal vorzeitig auf dem Tisch legen.... :mrgreen: Da kommt keine der sogenannten Nachfolge LN, als auch etablierte LN wie der D.TecS auch nur ansatzweise heran. Dafür bieten die griffigen LN mehr spielerisches Potenzial. Aber die "einfacheren" Siege konnte man mit glatten LN haben, wenn es der Gegenüber nicht "geblickt" hat und fröhlich weiter sein TS-Spiel aufgezogen hat.

Neben dem Palio wurde damals auch noch der FS 837 nachbehandelt. Er wurde dann unter dem Namen Premium 2000 berühmt. Von der SU vergleichbar mit dem Palio, allerdings war der Premium 2000 deutlich flotter unterwegs. Das"Dreigestirn" in Sachen GLN war eigentlich Palio, FS Premium 2000 sowie der SB. Es gab sogar Spieler, die noch einen SB nachträglich behandelt haben.


Uwe

_________________

NSD ; VH: Vega Europe ; RH: Xiying 979 ox




"Mitarbeiterführung ist die Kunst, den Mitarbeiter so schnell über den Tisch zu ziehen, dass er die Reibungshitze als Nestwärme empfindet."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Palio CK531 ox vs. SuperBlock
BeitragVerfasst: Donnerstag 1. Oktober 2009, 20:40 
Offline
Member
Member

Registriert: Freitag 16. Mai 2008, 19:58
Beiträge: 103
ok, danke für eure einschätzung.
ich war auch der meinung, dass ich in der punktrunde schon gegen nachbehandelte noppen gespielt habe, aber eben nicht mit diesem palio-teil vergleichbar, das war schon echt pervers ... dürfte aber im spiel jedem gegenüber auffallen, dass das ding so nicht legal ist.

_________________
VH Marder II 1,8 mm (schwarz)
RH Meteor 8512 ox (rot)
Holz SSA


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Palio CK531 ox vs. SuperBlock
BeitragVerfasst: Montag 7. Dezember 2009, 19:36 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag 18. August 2008, 15:25
Beiträge: 897
Verein: KbR
Spielklasse: Bezirksklasse/2. PK
Jetzt nachdem die Vorrunde fast zuende ist und nach mittlerweile 1 1/2 Saisons GLN- Verbot, muss ich sagen, dass ich in all dieser Zeit gegen keinen Spieler gespielt habe, der

- eine nicht mehr zugelassene GLN-Noppe spielt
- eine zugelassene aber nachbehandelte LN spielt
- einen der als GLN- Nachfolger angepriesenen Anti (Dr. Neubauer/Joola) spielt.

Darüber hinaus kenne ich in unserem Bezirk nur einen Spieler, der allerdings "nur" auf Kreisklassenebene spielt und von dem ich 100 % weiss, dass er mit einer "behandelten Noppe" spielt, weil das ein vor 5 Jahren weggelegter Palio BE ist, dem ich ihm vor X- Jahren mal auf seinen Schläger montiert habe, nachdem sich dieser Belag als nicht bzw. nicht mehr zulässig herausgestellt hat.

Auf Bezirks- oder Verbandsebene ist mir in unserer Region darüber hinaus auch nicht einmal zu Ohren gekommen, dass ein Spieler "möglicherweise mit verbotenen Noppen spielt.

Da auch vor dem GLN- Verbot die Zahl der GLN- Spieler verschwindend gering war, muss man sich echt fragen, was die neuen Regeln und die "Kastration" der Materialspieler sowie die damit einhergehenden heftigen Diskussionen überhaupt für einen Sinn machen sollen!?

Oder wurde in anderen Gegenden Deutschlands etwa viel häufiger mit GLN gespielt als in Bayern/Schwaben????

_________________
Auslage/System: LH mit tischnahem Block-/Störspiel (RH) + TS/Schuss (VH)
Level aktuell: 2. Bezirksliga, 2. PK
Level max: Landesliga BY Südwest 1. PK
TTR-Wert: 1615 (per 01.09.2011)
Derzeit im Test: Tibhar Stratus Powerdefence/VH Tibhar Genius Sound 2,0 schwarz/RH Materialspezialist Nightmare 1,2 rot


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de