Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Montag 25. September 2017, 23:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Montag 19. Oktober 2009, 12:46 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Dienstag 17. März 2009, 20:13
Beiträge: 811
Hi!

Ich wollte fragen ob mir jemande die Eigenschaften (Härte, Katapult, etc.) folgender Hölzer nennen kann. Nett zu wissen wäre auch noch welche Funiere bei welchen Hölzern (also Off, All oder Def) verwendet werden.

Koto, Limba, Candlenut, Balsa, Basswood, Spruce, Lauen

Ich hoffe mir kann jemand helfen.

Gruß


Martin


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 19. Oktober 2009, 12:50 
Offline
Super Master
Super Master
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. August 2006, 00:51
Beiträge: 1529
http://www.holzwurm-page.de/holzarten/abisza.htm
http://www.modellskipper.de/Archive/Hol ... nfolge.htm

Ansonsten einfach mal ein wenig nachlesen - bei tt-news gibt es ellenlange Threads mit Informationen, die zu wiederholen hier den Rahmen sprengt...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 20. Oktober 2009, 09:48 
Offline
Super Master
Super Master
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 12. August 2005, 16:43
Beiträge: 1591
Zur Fragestellung bezüglich bestimmter Hölzer habe ich mit GrLN ganz interessante Beobachtungen gemacht.

Ich spielte auf der VH bisher einen Palio CJ in 1,8mm. Nun habe ich seit kurzer Zeit einen 2,2ér auf der VH. Mein RH-Noppenspiel (Störspieler am Tisch mit ox-LN) hat sich durch die Steigerung der Schwammstärke auf der VH-Seite merklich verändert. So ist die RH Seite mit den LN katapultärmer und langsamer geworden. Diesen Effekt konnte ich bei den aufgeführten unterschiedlichen Holztypen in unterschiedlichen starken Ausprägungen feststellen.

1. Langsamere Hölzer und vor allem weichere Hölzer wie z.B das Donier Defence nehmen den Noppen zwar Geschwindigkeit und Katapult, was für das Störspiel am Tisch auch seine Vorteile haben kann, aber aufgrund der weichen Auslegung vom Holz, leidet der Störeffekt der LN doch erheblich. So konnte ich z.B den Grass D.TecS auf dem Donier Defence sehr sicher am Tisch spielen, aber die LN spielte sich lange nicht so gefährlich, wie bei den nachfolgend aufgeführten Holztypen.

2. Balsahölzer mit harten Deckfurnier wie WEL oder Balsahölzer mit Carbon wie das Yinhe T-11 eignen sich wiederum gut für das Noppen-Störspiel am Tisch, vorausgesetzt, man kommt mit dem Katapult der Balsahölzer zurecht. Außerdem sind die beiden genannten Hölzer ideal für das eher gerade ausgelegte Block.-und Schuß-Spiel geeignet. Dies liegt u.a. in der sehr geringen Ballkontaktzeit begründet.
Die Kehrseite der Medaille ist, das ich bei Balsahölzern mit hochgriffigen oder klebrigen NI-Belägen merklich weniger Schnitt bei Aufschlägen und im Schupfspiel generieren kann, als wie bei klassischen Hölzern.

3. Klassische Hölzer mit Carbon wie Waldner Carbon oder NSD (in dem Fall verkleinert) sind zwar katapultärmer als wie z.B Balsahölzer, bieten mir aber als Störspieler am Tisch ein lineareres Spielverhalten. Der Störeffekt der LN ist bei den beiden Hölzern als sehr gut zu bezeichnen. Auch die Schnittentwicklung mit hochgriffigen oder klebrigen Hölzern empfinde ich als deutlich ausgeprägter, als bei Balsahölzern.

Mein Fazit:
Für das Störspiel am Tisch eignen sich klassische Hölzer mit Verbundstoffen wie Carbon nahezu ideal. Aber auch klassische Hölzer mit hartem Deckfurnier und insgesamt steifere Auslegung (eine hohe Biegefestigkeit) dürften das Störspiel begünstigen.

Für den eher block.-und schußorientierten Spieler mit wenig TS-Anteilen, dürfte vermutlich mit einem Balsaholz besser bedient sein. Aufgrund der geringen Ballkontaktzeit ist man auch weniger anfällig auf ankommende Rotation.

Für den klassischen Abwehrer, der gerne etwas weiter von der Platte steht, dürften etwas weichere bzw. elastischere Hölzer zur Wahl stehen, da diese Hölzer das US-Spiel einer GrLN begünstigen.

So, das sind meine gemachten Erfahrungen. Sie mögen zwar relativ plakativ und schematisch daher kommen, aber als Entscheidungshilfe oder als erste Vorauswahl sollte es ausreichen.



Uwe

_________________

NSD ; VH: Vega Europe ; RH: Xiying 979 ox




"Mitarbeiterführung ist die Kunst, den Mitarbeiter so schnell über den Tisch zu ziehen, dass er die Reibungshitze als Nestwärme empfindet."


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 16. November 2009, 10:42 
Offline
Master
Master

Registriert: Samstag 22. Juli 2006, 10:57
Beiträge: 1002
Verein: TV Wasserloch
Hallo Uwe,genau diese feststellung habe ich auch gemacht würde auch gerne mal ein steifes Holz ohne Balsa ohne carbon testen das nicht so schwer ist 75 gr.höchstens sollte vom Tempo her ALLhöchstens All+haben und ein hartes außenfunier,die VH sollte US und TS gut zum spielen sein.Wer kann da was vorschlagen.

Günter

_________________
Wer Fehler findet darfse behalten !!

Holz
TT manufaktur Anti Hero
VH Hexer Duro 1,9mm schwarz
RH D'Tecs rot ox


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 16. November 2009, 15:19 
Offline
Super Master
Super Master
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. August 2006, 00:51
Beiträge: 1529
Frag' mal bei Stefan (offplay) nach, ob er was entsprechendes selektieren kann...

Gruß
Benny


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de