Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Donnerstag 28. Oktober 2021, 10:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 66 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Sword Venom
BeitragVerfasst: Dienstag 14. September 2021, 13:52 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Freitag 5. Februar 2010, 14:41
Beiträge: 559
Hallo @Manuel,
kann ich schon, da ich auf 2 identen Hölzern (Bty Apolonia Clone) beide gerade in Erprobung zum Meisterschaftsbeginn teste. Mein spielerisches Ziel ist es, den gegnerischen Ball so früh wie möglich abzufangen u. rel. kurz abzulegen bzw. zu verhindern, daß der Gegner in den Spielfluß kommt.
[1] Geschwindigkeit: beide recht flott, trotzdem gelingen kurze Ablagen mit lockerem Handgelenk sehr gut. Für mich kein wesentlicher Unterschied
[2] Hackblock vorn: funktioniert mit beiden sehr gut, insbesondere dann,wenn der Gegner versucht mit TS zu punkten gibts die Möglichkeit a) einfach mit lockerem Handgelenk zu 'cutten', dh. ohne Vorwärtsbewegung die Eigenrotation d. Balles zu verstärken u. zu retournieren u. b) mit festem Handgelenk u. bei ca. 110° geöffnetem Schlägerblatt auf Netzhöhe gegen den Ball zu gehen u. li bzw. re zu verteilen bei Trefferzone so um 5 Uhr = unterer Schlägerbereich bei geöffnetem Schlägerblatt. Hier auch keine wesentlichen Unterschiede f. mich feststellbar
[3] spinlose hohe Bälle: lassen sich ebenfalls bei beiden Belegen gerade v. oben nach unten ohne Vorschubbewegung (mit Gefühl u. etwas Übung) sehr gefährlich retournieren. Mein Trainingspartner (~ 1800 TTR geübter Spieler) hat mir die Gefährlichkeit d. Retourballes bescheinigt, dh. schräge Ebene ohne zu steigen.
[4] eigener Angriff: hier gibt's m.M. nach Unterschiede, dh. mir fällt mit dem Venom der Angriff irgendwie leichter, bin mir aber nicht 100%-ig sicher.
[5] Kurz-Kurz auf US: hier geht's m.M. nach mit dem DG besser, beim Venom muß man unbedingt den richtigen Winkel finden, sonst landet (wegen der niedrigeren Flugkurve) der Ball unweigerlich im Netz (Übungssache !!)
[6] Antwort auf 'heavy' US: mit dem Venom heißt es unbedingt aktiv zu antworten, dh. richtiggehend zum Ball hin u. mit 'Kick' drauf, dann funktionierts. Lasche Vorgangsweise funktioniert eher beim DG.
Ich hoffe, ich konnte irgendwie helfen.

_________________
China Clone BTY Apolonia
VH : GD 612 Turbo 1,5
RH : Dornenglanz ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sword Venom
BeitragVerfasst: Dienstag 14. September 2021, 14:15 
Offline
Master
Master

Registriert: Samstag 17. März 2007, 15:04
Beiträge: 1166
TTR-Wert: 1522
Ich habe vorher den Dornenglanz gespielt, allerdings auf einem S+T Domnate all.
Ich finde, der Sword spielt sich recht ähnlich, etwas langsamer (schwer zu vergleichen wg. anderem Holz), etwas kontrollierter, etwas weniger "Störeffekt" durch "trudeln", dafür mehr durch flachen Absprung.
Sicherer bei aktiven Spiel, im passiven Spiel (Hinhalteblock) hat der DG für mich die Nase knapp vorn.
Dornenglanz hat halt das massive Problem der Änderung der Beschaffenheit, ob der Sword das Problem auch hat, weiß ich (noch) nicht.

_________________
Holz: NSD 2018
VH: Seifuku SS Conqueror 42° 1,8 Schwarz
RH: Sword Venom OX rot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sword Venom
BeitragVerfasst: Dienstag 14. September 2021, 14:21 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Samstag 22. Juli 2006, 10:57
Beiträge: 1618
Verein: TV Wasserloch
TTR-Wert: 1390
Das ist schon gut so,die Beschreibung.Kann man auch zum teil bei anderen LN auch anwenden,vorallem das aktive Spiel mit LN,Druckschupf und ankontern sollte gehen.Heute erster test auf gewo Balsa 375 bin gespannt ??

_________________
Wer Fehler findet darfse behalten
Holz All All+ Off-
VH: NI
RH LN
Wir spielen Sanwei ABS


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sword Venom
BeitragVerfasst: Dienstag 14. September 2021, 14:48 
Offline
Master
Master

Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11
Beiträge: 1352
Hat den Venom eigentlich schon jemand in der Schwammversion ausprobiert?
Falls ja, wie schnell ist der Schwamm bzw. die Schwammversion?

Bisher waren das alles nur Beiträge zu der Ox Version.
Da bei der Ox Version die Offensivmöglichkeiten beim Venom schon sehr gut waren kann ich mir vorstellen, dass sich die Performance in diesem Bereich mit dünnen Schwamm nochmals steigern könnte.

Nach meiner Konvertierung von Ox auf dünnen Schwamm unter der LN würde mich das schon sehr interessieren, jedoch hält mich der 0,8er Schwamm von einem Kauf ab, da ich befürchte dass das Ganze dann insgesamt zu schnell für mich wird, da der Venom in Ox zumindest beim ersten Spielen für mich etwas zu flott war und ich beim Schwamm nur ungern über 0,6mm gehen möchte.


@Noppenlux

Dachte du wolltest den Belag verkaufen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sword Venom
BeitragVerfasst: Donnerstag 16. September 2021, 12:12 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 15. November 2018, 12:04
Beiträge: 79
Der ein oder andere hat hier von Noppenbrüchen berichtet.
Meine Frage: Verändert sich die Spieleigenschaft bis dorthin, ala Dornenglanz I?
Oder spielt sich der Belag unverändert bis zum Noppenbruch?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sword Venom
BeitragVerfasst: Donnerstag 16. September 2021, 18:34 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Montag 19. Dezember 2011, 16:10
Beiträge: 309
Spielklasse: 2021/22 in der neuen Kreisoberliga auf ZWEI .....
Ich habe bisher 1 x Haarausfall beim Venom gehabt. Spielweise sehr aggressiv, nach ca. 8 Wochen. Bis dahin KEINE spürbare Veränderung.
Der "neue" war nach 1 Stunde Training "eingespielt", und hält bis jetzt einwandfrei.
Also nicht 2 Wochen Training wie beim geliebten Blitzschlag (der hielt bei mir "ewig"), um die gewohnten Bälle spielen zu können.

Ich habe mir vorsorglich mal ein paar Venomse auf Halde gelegt, um schnell wechseln zu können, wenn es Not tut ;-)

_________________
Immer einen Faulen mehr als der Gegner!
---------------------------------------------------------------------
VH: BARNA ORIGINAL Legend fire 2,1 mm
Holz: ZJ SZLC
RH: SWORD Venom OX

TTR um die 1600


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sword Venom
BeitragVerfasst: Freitag 17. September 2021, 12:11 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 15. November 2018, 12:04
Beiträge: 79
@Fauler: Vielen Dank für die Info. Das hört sich gut an und löst nun endgültig den Dornenglanz ab. Ich bin ja schon ne weile am rum experimentieren was ich als Dornenglanz nehmen könnte.
Nach Tipps aus dem Forum habe ich den Blitzschlag OX getestet. Aber leider viel zu ungefährlich für den Gegner und mir einen Tick zu langsam.
Dann hatte ich den Venom getestet. Holz ist immer das Donic Appelgreen V2.
Am Anfang hatte ich das Problem das man mit dem Venom immer eine Bewegung mit dem Schläger machen muss. Das ist der größte Unterschied zum Dornenglanz. Nur hinhalten geht nicht.
Im Druckschupf, im Hackblock und im Schuss finde ich den Venom besser und gefährlicher.
Der Pseudotopspin gelingt mir bisher noch nicht so gut wie mit dem Dornenglanz. Aber ich denke, dass das eine Sache der Übung ist.
Alles in Allem bin ich sehr glücklich mit der Noppe und dem Umstieg vom Dornenglanz.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sword Venom
BeitragVerfasst: Freitag 17. September 2021, 12:28 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Montag 19. Dezember 2011, 16:10
Beiträge: 309
Spielklasse: 2021/22 in der neuen Kreisoberliga auf ZWEI .....
Markus74, immer beim Pseudotop Blatt rel. senkrecht und von Tischhöhe hinten deutlich nach vorne gut durchschwingen, dann drallt es recht gut.
Wenn Du zumachst und mehr Richtung Augenhöhe, dann ist die kontrolle nicht so gut, bzw. kaum Drall im Ball.
Zumindest bei mir.

_________________
Immer einen Faulen mehr als der Gegner!
---------------------------------------------------------------------
VH: BARNA ORIGINAL Legend fire 2,1 mm
Holz: ZJ SZLC
RH: SWORD Venom OX

TTR um die 1600


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sword Venom
BeitragVerfasst: Sonntag 3. Oktober 2021, 15:15 
Offline
Master
Master

Registriert: Montag 29. August 2005, 18:37
Beiträge: 1030
Spielklasse: Im WTTV
Nochmals meine Frage.Ich interessiere mich für einen Vergleich mit dem BT.Wer kann berichten ?

_________________
Material:
1.)Holz:Butterfly Grubba Carbon All+/ VH:Friendship Origin Soft;1,8/ RH:Bomb Talent;ox
2.)Holz:Butterfly Grubba Carbon All+/VH:Friendship Origin Soft;1,8/Spinlord Sternenfall;ox
3.)Holz:Yinhe DE1/VH:Palio CJ 8000 Spin;1,5 /RH:Nittaku Best Anti;1,3


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sword Venom
BeitragVerfasst: Sonntag 3. Oktober 2021, 19:21 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Freitag 5. Februar 2010, 14:41
Beiträge: 559
Nach dem 1. Meisterschaftsspiel gibt es f. mich leider eine Art Ernüchterung mit dem Venom. 2 in dieser Form f. mich akut auftretende Probleme sind ein endgültiges K.O. f. einen weiteren Einsatz dieses Belages:
Problem 1 -> bei Nullschnitt gibt der Venom , mM. nach, im Vergleich zum DG, trotz starker Hackbewegung, einen rel. toten Ball zurück, das ist einfach viel zu wenig u. eine Einladung f. den Gegner in irgendeiner Form zu attackieren !
Problem 2 -> der Belag ist mM. nach f. eine LN zwar schnell hat jedoch rel. wenig Störeffekt, soll heißen, der intelligente Gegner benötigt nur geringe Zeit, sich an den Schnitt zu gewöhnen u. kann das Spiel danach nach Belieben gestalten, Kurzablage funktioniert schon, jedoch mM nach ebenfalls irgendwie harmlos im Vergleich zum DG, dies gilt sowohl bei aktiver (direktes Hineingehen) als auch passiver (einfaches Ablegen) Spielweise.
Mein persönliches Resümee: Rückkehr zum DG mit dem Inkaufnehmen d. Haltbarkeitsproblems, trotzdem noch immer die bessere Variante, zumindest im Wettkampf gegen starke Gegner !

_________________
China Clone BTY Apolonia
VH : GD 612 Turbo 1,5
RH : Dornenglanz ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sword Venom
BeitragVerfasst: Montag 4. Oktober 2021, 08:12 
Offline
Master
Master

Registriert: Samstag 17. März 2007, 15:04
Beiträge: 1166
TTR-Wert: 1522
Wäre schade, wenn wieder ein hoffnungsvoller Trainingskandidat den ernsthafte Einsatz nicht schafft.
Aber was leere Bälle betrifft, komme ich mit dem Venom gut damit klar, einfach dagegen zu drücken oder einen Seitwischer zu nutzen, damit kann man den flachen Ballabsprung des Venom gut ausnutzen.
Damit, einen leeren Ball abzuhacken , konnte ich mit keiner Noppe genügend Unterschnitt erzeugen, um irgendwen zu beeindrucken. Weder Mit DTecs noch DG noch irgendwas.
Kann aber auch an mir liegen.

_________________
Holz: NSD 2018
VH: Seifuku SS Conqueror 42° 1,8 Schwarz
RH: Sword Venom OX rot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sword Venom
BeitragVerfasst: Montag 4. Oktober 2021, 09:35 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Montag 19. Dezember 2011, 16:10
Beiträge: 309
Spielklasse: 2021/22 in der neuen Kreisoberliga auf ZWEI .....
Sehe ich genauso wie ElPlautz. Venom hat sich bisher als sehr wirkungsvoll gegen die bisherigen Gegner erwiesen. Auch auf leere Bälle genug Wirkung durch Gegenziehen, Heben, Druckschupf..... Bleibt AUF JEDEN FALL drauf !!

_________________
Immer einen Faulen mehr als der Gegner!
---------------------------------------------------------------------
VH: BARNA ORIGINAL Legend fire 2,1 mm
Holz: ZJ SZLC
RH: SWORD Venom OX

TTR um die 1600


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sword Venom
BeitragVerfasst: Montag 4. Oktober 2021, 15:32 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Freitag 5. Februar 2010, 14:41
Beiträge: 559
@ElPlautz/@Fauler ->die ganze Geschichte ist allerdings die, daß ich vorm letzten 'Lockdown' gegen denselben Gegner (~ 1800 TTR) 3:1 gewonnen habe (jetzt 0:3) u. ihn mit dem DG v. der ersten Sekunde an auf der BH unter Kontrolle hatte , durch kurze, giftige Ablagen bzw. gleicher Hackbewegung, wie mit dem Venom. Ich möchte dabei nicht sagen, daß der Ball mit dem Venom ungefährlich ist, er kommt mir leider nur zu lang f. einen routinierten Gegner. Ich hab übrigens das gesamte Repertoire ausgepackt, über das ich verfüge (Hineindrücken, Seitenwischer etc.), das Resümee allerdings war immer gleich: die Bälle sind mir immer zu lang geraten. Die Sätze zwar auf Unterschieden verloren, trotzdem irgendwie nicht zufrieden. Mußte den Schwerpunkt meines Spiels auf VH (GD 612) verlegen, was zwar gar nicht so schlecht gelaufen ist, trotzdem ist meine starke RH einfach nicht so richtig zur Geltung gekommen, wie sonst üblich, das ist leider Faktum.

_________________
China Clone BTY Apolonia
VH : GD 612 Turbo 1,5
RH : Dornenglanz ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sword Venom
BeitragVerfasst: Dienstag 5. Oktober 2021, 07:26 
Offline
Master
Master

Registriert: Samstag 17. März 2007, 15:04
Beiträge: 1166
TTR-Wert: 1522
Tja, da bin ich gerne bereit zu glauben, dass der DG da in der Spitze gefährlicher ist.
Oder aber du hattest einen nicht ganz so guten Tag.
Oder dein Gegner hatte einen besonders guten.

Aber ich denke, das wirst du wissen.

Für mich liegt der Venom momentan vorne, weil er mir die beste Mischung aus Beherrschbarkeit und Gefährlichkeit bietet.
Für mich beginnen die Punktspiele auch erst im November, erst dann zeigt sich, wie gut ich wirklich damit klar komme.
Beim Training haben meine Gegner es immer schwer, wenn ich mal ein anderes Setup spiele, durch die Häufigkeit der Spiele sind sie an mein Material gewöhnt, und wenn ich mal was umstelle ist es für sie ungewohnt und sie brauchen ein bisschen.

Aber für mich entscheidend: Ich fühle mich wohl mit dem Setup.

_________________
Holz: NSD 2018
VH: Seifuku SS Conqueror 42° 1,8 Schwarz
RH: Sword Venom OX rot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sword Venom
BeitragVerfasst: Dienstag 5. Oktober 2021, 14:18 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 1. Februar 2006, 15:55
Beiträge: 823
@ttbleki: Eine Bitte: Könntest du deine Worte mit 3 Buchstaben künftig ausschreiben?

1. Durch deine Abkürzungen werden deine Beiträge schwerer lesbar.
2. Du sparst jedes Mal genau nur einen einzigen Tastenanschlag. So viel Zeit sollte doch eigentlich sein, wenn du uns etwas zu schreiben hast. Oder?

Vielen Dank!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 66 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de