Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Donnerstag 27. April 2017, 15:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 114 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Montag 28. Dezember 2015, 19:29 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 23. Dezember 2015, 23:22
Beiträge: 60
TTR-Wert: 1600
Beim Schupf Schupf Spiel hat Du recht.. in die Angaben bekomme ich jetzt mehr rein.. liegt evtl an meiner groben Art. Da knicken dann die Noppen schneller und es ist gut Schnitt in der Noppenangabe. Die ersten legen Sie mir alle ins Netz ;)

Zum Topspin.. der geht mit 0,5 schwer bis gar nichts.. aber der gehobene Konter-Schuss ist doch bei Noppen eh gefährlicher.

Ich glaube aber auch das das Holz viel azsmacht..
Doch das Gionis Def zum Feint III mit wenig Schwamm spielt sich wahnsinnig gut..

_________________
Holz: Gionis Carbon DEF
Vorhand: Butterfly Tenergy 05 (2,1)
Rückhand: Butterfly Feint Long III (0,5)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 15. Januar 2016, 22:49 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Samstag 14. April 2012, 12:29
Beiträge: 238
Spielklasse: Kreisklasse C
TTR-Wert: 1394
Ich habe heute den FL III 0,5 zum ersten Mal überhaupt gespielt. Hauptsächlich in der langen Abwehr aber auch an paar Minuten am Tisch.
Er klebt in schwarz auf einem TTM Exacta Safe.
D.h. das Holz ist auf der Rückhand sehr langsam.

US Abwehr ist bei langen Bewegungen extrem sicher und produziert schon richtig guten US. Bei zusätzlichem Handgelenkeinsatz wird der US brachial. Mag aber sicher auch am Holz liegen.

Selbst Notschläge wie der vor dem Körper getroffene "geschobene" Ball ist sehr sicher.
Länge lässt sich ebenso sehr sicher variieren.

Pseudotopspin von hinten ebenfalls sehr sicher, scheint mir aber nicht gefährlich zu sein.

Am Tisch fiel mehr die sehr geringe Schnittanfälligkeit und das sehr sichere Schupfen auf. Allerdings ist die Flugkurve recht flach und die ersten Bälle landeten im Netz.
Angriffsoptionen sind überraschend gut und sicher, wenn auch mit wenig Störeffekt.
Auch lassen sich sehr schöne, kurze Stopps beim blocken produzieren.
Extrem überrascht war ich davon, dass ich beim Drehen auf die VH genau die gleiche Bewegung und den gleich Anstellwinkel bei der US Abwehr wie mit meinem "normalen" VH Belag (chop&drive) spielen kann. Lediglich der "Druck" muss etwas stärker sein. Das habe ich so noch nie beim Drehen gehabt.

Alles in allem muss ich sagen, dass ich sehr positiv überrascht bin.
Ich hätte nicht gedacht, dass mir der "Umstieg" von LN ox ( Meteor 845 ) bzw. Noppengummi auf Schwammnoppe so leicht fällt.

Ich habe mich auf Anhieb sehr sicher und wohl mit dem FL III 0,5 gefühlt.
Sicher spielt das Holz auch eine große Rolle - da scheine ich eine extrem gute Kombi erwischt zu haben.

Gruß Asterix

_________________
Kelle 1:
Holz: TTM Exacta Classic ("Stiga-Version")
VH: TSP Venus Spin 1,8
RH: Andro Classic

Kelle 2:
Holz: TTM Exacta Safe ("Stiga-Version")
VH: TSP Ventus Spin max.
RH: ?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 15. Januar 2016, 23:06 
Offline
Super Master
Super Master
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 1965
Verein: TTV Hx, TTC W-D
Spielklasse: BK,BL
M 845 und Feint III haben gemeinsam den flachen Ballabsprung.
Das bleibt auch bei schnelleren Hölzern so, selbst bei heftigerem Reinsensen.
Damit eignen sich beide für starke US- Erzeugung auf Bälle mit Vorwärtsrotation.
Der Feint III zeichnet sich dadurch aus, dass es möglich ist gegen leere Bälle flach und so stark unterschnittene Bälle zu produzieren, dass es nur schwer möglich ist, diese zu schießen.
Hat der ankommende Ball Rückwärtsrotation, dann ist der weggehende Ball flach aber oft leer.
Du kannst auf 1,1mm Schwamm gehen das wird dann besser, gerade auch der US.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 31. März 2016, 10:13 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Freitag 23. Mai 2008, 14:05
Beiträge: 823
Verein: Post SV Langendreer
Spielklasse: Landesliga WTTV
TTR-Wert: 1777
So, nun habe ich das Teil auch mal - in 1,3 mm - auf meinem Holz gespielt. Der Gegner war Materialspieler am Tisch mit DtecS ca. 1700 Punkte. Es klappte sehr gut. Auffällig war die unheimlich große Kontrolle, die ich mit dem Phantom so nicht habe gegen ihn. Dafür meine ich, dass der Phantom beim Schieben erkennbar mehr Schnitt macht. An dem ganzen Abend machte ich jedoch nur einen Aufschlagannahmefehler mit den Noppen. Auch konnte ich sowohl am Tisch als auch in der Abwehr den Schnitt mit der Noppe so extrem variieren, dass mein Gegenüber Fehler beim Druckschupfen machte. In der Abwehr war manchmal extremer Schnitt überraschend drin. Dann habe ich noch Vergleiche mit Curl P4 angestellt. Der FL3 erscheint mit trotz 0,3 mm mehr Schwamm deutlich langsamer und sicherer. Ein Noppen-innen-ähnliches Angreifen ging nicht so gut wie mit P4, aber ganz brauchbar und auch etwas besser als mit dem Phantom. Reingedrückte Bälle und so halbe Schüsse gegen Schnitt waren ähnlich prächtig wie mit dem Curl P4.

All dies mit Zelluloidball auf Donic-Tischen.

Gegen einen Angreifer hatte ich dann wiederum Probleme, seine gefährlichen Schläge zu verhindern und gut wiederzubringen. Hier zeigte es sich als Vorteil beim Phantom 008, dass er einen deutlichen Reboundeffekt hat und sich nicht so Noppen-Innen ähnlich linear verhält. Seine Topspins konnte ich seltsamerweise deutlich schnittiger zurückbringen.

Also: Gegen Topspins mit Effet half das Konzept des Phantom besser, aber gegen jemanden, der die Bälle mit wenig Effet nach vorne kloppt oder eiert, erweist es sich wohl als Vorteil, mit dem FL3 den Schnitt gut variieren zu können.

Ich brauche weitere Tests und Erfahrungen.

_________________
Nordmark´s Backstage DEF- by ERRA Team
Palio CJ8000 Max
Yasaka Phantom 0012i


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. April 2016, 09:56 
Offline
Super Master
Super Master
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 1965
Verein: TTV Hx, TTC W-D
Spielklasse: BK,BL
Die 1,3mm stehen bei mir auch noch zum Testen aus.
Ist mal jemend von 1,1mm auf 1,3mm gewechselt und kann etwas dazu sagen?
Ich hatte beim Wechsel von 0,5mm auf 1,1mm merklich mehr eigenen US im Ball, kann man das mit 1,3mm eventuell noch ausbauen?

_________________
Holz:Ulmo,USD
VH: Raystorm, 1,7mm
RH: Feint III, 1,1mm
RH alternativ TH Joola Anti 2,5mm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. April 2016, 15:47 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 23. November 2011, 15:42
Beiträge: 96
Ich habe alle 3 Schwammvarianten ausführlich getestet und gespielt, sowohl auf einem Off-Holz (LiuShiwen) als auch auf einem Def-Holz (JSH), meine Meinung:

0.5mm: Offensive besser als mit 1.1/1.3, Defensive sicher - nicht so gefährlich wie mit 1.1/1.3
1.1mm: Defensive sehr gut, Offensive schlechter als 0.5/1.3
1.3mm: Defensive mit Off-Holz schlechter als 0.5/1.1, Defensive mit Def-Holz ein bisschen schlechter als mit 1.1, Offensive schlechter als mit 0.5

Ist insgesamt nicht so richtig linear, wie sich die Spieleigenschaften der unterschiedlichen Schwämme im Verhältnis zu ihrer Schwammstärke verhalten.

Meine persönlichen Favoriten:
Off-Holz: 0.5mm (aggressive RH, eher im Notfall mit langer Abwehr) oder 1.1mm (eher sofort mittellange/lange Abwehr)
Def-Holz: 1.1mm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. April 2016, 15:59 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Freitag 23. Mai 2008, 14:05
Beiträge: 823
Verein: Post SV Langendreer
Spielklasse: Landesliga WTTV
TTR-Wert: 1777
Cool wäre auch mal ein Vergleich zwischen Feint Long 3 1,3 mm und Feint Soft 1,5 mm hinsichtlich Offensive und Defensive. Der Unterschied in der Noppenlänge ist ja nicht groß, wenn man bedenkt. dazwischen liegen nur 0,1 Aspect Ratio.

_________________
Nordmark´s Backstage DEF- by ERRA Team
Palio CJ8000 Max
Yasaka Phantom 0012i


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. April 2016, 18:31 
Offline
Super Master
Super Master
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 1965
Verein: TTV Hx, TTC W-D
Spielklasse: BK,BL
Danke Roomi, dann verzichte ich erst mal auf 1,3mm.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 14. April 2016, 10:52 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 18. August 2005, 12:36
Beiträge: 193
Sehr lesenswerter Beitrag, Roomi.

Ich spiele den Feint III seit ein paar Jahren in 1,1 mm.
Spielsystem mit der RH alles ein wenig, wenn der Gegner in die RH zieht, blocke und drücke ich die Bälle nach vorne weg, fast mit Noppeninnen-Winkel. Gerne auch mal Unterschnitt, dann gehe ich ein paar Schritte nach hinten.

In 1,3 mm war das Ganze ziemlich ähnlich, aber nicht besser, in Ansätzen vielleicht beim Amziehen, jedoch irgendwo undefinierter, wabbeliger zu spielen.

Kannst Du bitte ein wenig ausführen, was in 0,5 mm besser beim Angriff für Dich funktioniert?
Gegenblocken, der Schuß oder sogar das Anziehen?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 14. April 2016, 10:58 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 18. August 2005, 12:36
Beiträge: 193
@Bono: Den Feint Soft spielte ich vor ein paar Jahren mal kurz an.
Ein wesentlicher Unterschied zum Feint Long III (zumindest kam mir es so vor) besteht darin,
dass die Noppen beim Soft klar weicher sind. Mit dem Feint Soft musste ich den Schläger aufrechter halten. Störeffekt war etwas mehr, manche Bälle eiern ein wenig.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 14. April 2016, 21:16 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag 27. Juni 2011, 23:10
Beiträge: 155
Spielklasse: LL
TTR-Wert: 1668
Pavlovich Viktoria spielt jetzt Butterfly Gionis Carbon DEF, RH FL III 1,3 mm und VH 05 1,7 mm. Und ziemlich glücklich damit.

_________________
Butterfly Matsushita Pro
GD Meteorite OX
Tibhar Super Defense 40 1,6 mm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Samstag 16. April 2016, 15:02 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 23. November 2011, 15:42
Beiträge: 96
@toulouse:
Mit dem FL III 0.5 mm auf meinem Offensiv-Holz habe ich eigentlich überhaupt erst richtige Angriffs-Optionen (mit 1.1 mm ist das komisch schwammig ... mit 1.3 mm ist es zwar besser als mit 1.1 mm, aber trotzdem nicht effektiv):

- Schuss geht ziemlich gut (liegt wohl auch am Holz, das da besser durchschlägt)
- Noppen-Topspin geht ganz gut (ist relativ sicher und eben leer, was manchmal eine ganz gute Option ist)
- Block geht zur Not (ist nicht so sinnvoll, da kaum Noppen-Effekt, aber man kann EINEN Block als Zwischenschritt zur Tisch-fernen Abwehr nutzen, weil er eigentlich relativ sicher spielbar ist)

FL III 0.5 mm mit Offensiv-Holz ist eine gute Wahl, wenn Du wirklich auch aktiv spielen und Dich nicht über die sichere RH-Abwehr retten möchtest.
FL III 1.1 mm ist eine gute Wahl, wenn Du Dich (zwangsweise) häufiger auf RH-Abwehr einlassen musst.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Samstag 16. April 2016, 21:31 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 18. August 2005, 12:36
Beiträge: 193
Besten Dank, Roomi!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 18. April 2016, 21:53 
Offline
Super Master
Super Master
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 1965
Verein: TTV Hx, TTC W-D
Spielklasse: BK,BL
Damit bin ich einverstanden.
Ich muss ab und zu in die RH Abwehr, also ist 1,1 mm für mich ok.
Alle meine defense Carbonhölzer haben dabei gut funktioniert.
An besten noch NSD und USD.
Aber ich hebe Gionis GCD noch nicht probiert, kann mir aber denken, dass es gut ist dafür.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 22. Juni 2016, 22:34 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 6. Juni 2013, 07:07
Beiträge: 54
Hallo,
kann mir jemand eine kleine Liste mit Spielern machen, die derzeit den FL III auf der RH spielen und von denen ich auch Videos finden kann?
Vielen Dank.

_________________
aktuell: Tenergy 05 2.1 - Nittaku Rutis FL - Feint Long III 1.1
bis 4/16: Tenergy 25fx 2.1 - Nittaku Rutis FL - Nittaku Best Anti 1.5 (langsame Version)
bis 1/15: Tenergy 25fx 1.7 - Nittaku Rutis FL - Nittaku Best Anti 1.3
bis 5/13 unter anderem:
- Bluefire M3 2.0 - Zander Crossfire Off - Mark V 1.8
- Zander Crossfire Off mit Stag- Belägen
- Kaufhausschläger


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 114 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de