Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Samstag 19. Januar 2019, 17:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 123 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 9, 10, 11, 12, 13  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Montag 24. April 2017, 09:36 
Offline
2K Master
2K Master
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 2038
Verein: TTV Hx, TTC W-D
Spielklasse: BK,BL
Ich bin vom FL 3 0,5mm auf 1,1mm gewechselt und dann auf den Dtecs 0,5mm.
Ich spiele damit klassische Abwehr auf USD Normalblatt. Ich drehe nur beim Aufschlag die LN ist RH.
Der FL3 benötigt eine gute Abwehrtechnik mit langen Bewegungen, mit 1,1mm ist etwas mehr US möglich. Ansonsten geht alles , ist aber unspektakulär. Als Abwehrspieler ist der Hauptschlag wichtig und Schupf und tiefe Abwehr sind absolut in Ordnung und immer schön flach.
Der matschige Schwamm ist Gewöhnungssache.
Der FL3 ist sehr langsam und der neue Ball auch, da benötigt man ein schnelles Holz.
Es besteht so gut wie kein Störpotenzial.
Meine Empfehlung für Umsteiger von NI und Anfänger.

Für den Dtecs 0,5mm sollte man schon etwas LN Erfahrung haben. Er ist etwas schneller der US ist schneller da mit kürzeren Bewegungen. Zusätzlich krumme Flugbahnen und Störpotential.
Auch bei Plastikbällen! Wer LN länger spielt, sollte wenig bis keine Sicherheitseinbußen haben.
Meine Empfehlung für LN Erfahrene.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 24. April 2017, 13:08 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 18. August 2005, 12:36
Beiträge: 262
Novalis hat geschrieben:
Ich bin vom FL 3 0,5mm auf 1,1mm gewechselt und dann auf den Dtecs 0,5mm.
Ich spiele damit klassische Abwehr auf USD Normalblatt. Ich drehe nur beim Aufschlag die LN ist RH.


@Novalis: Du gehst mit der Noppe aber immer unter den Ball, oder?
Mit FL 3 kann man ja auch kurznoppig spiele - Kontern/Pressen, Anziehen, mit flachem Schlägerwinkel schupfem - das geht vermutlich mit dem DTechs mit Schwamm nicht, oder etwa doch?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 24. April 2017, 15:45 
Offline
2K Master
2K Master
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 2038
Verein: TTV Hx, TTC W-D
Spielklasse: BK,BL
Ja ich gehe zu 90% unter den Ball RH.
Angriff mit der LN ist bei mir nur ein Störmanöver um den Spielrhythmus des Gegners zu beinflussen.
Mit FL III und schnellem Holz kann man mittelprächtig Druck aufbauen, ich aber nicht.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 24. April 2017, 16:29 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 18. August 2005, 12:36
Beiträge: 262
Bedanke mich für die rasche Antwort.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 27. November 2018, 22:52 
Offline
Master
Master

Registriert: Sonntag 22. August 2010, 12:36
Beiträge: 1163
Verein: TTC Baden (CH)
Spielklasse: 3. Liga NWTTV
So nun habe ich nach durchwachsener ersten Halbzeit auch mal den FL3 in 1.3mm auf einem Off-Holz angespielt.
Ich muss gestehen, ich bin ganz schön angefixed...

Schwachstelle beim ersten Training waren lange US-Services in meine RH, die noch recht häufig in Netz gingen. Trotz, dass ich den P4 im Moment spiele. Auf Dauer sehe ich da aber kaum ein Problem, das wird schnell besser werden.

Ich sehe im Moment folgende Vorteile ggn den P4:
- subjektiv finde ich das Anschlaggefühl deutlich besser. Harte Noppen und weichen Schwamm - auf meinen harten Knüppel finde ich das in Summe sehr angenehm. Der P4 ist dagegen wie Butter.
- Schnittwechsel sind für mich einfacher zu spielen
- die Kontrolle ist durch die Linearität gefühlt deutlich höher als P4, der irgendwie eine Art Katapult hat.
- ich kann endlich einen Hackblock am Tisch auf Spin-TS spielen :) Das hab ich nie wirklich hinbekommen...
- Seitwischer kontrollierter
- Angriff auf gegnerische TS kommen knallhart. Wenn man beim P4 zögerlich agiert, verhungert der...

Nachteile nach der ersten Session:
- der oben angesprochene Schupf auf Aufschlag, was eigentlich kein Nachteil ist, das wird abtrainiert...
- Passivblocks kommen länger als beim P4 und sind Einladungen für den Gegner, wenn die nicht besser platziert werden. Ich habe leider die Angewohnheit oft in die Mitte zu blocken... Aber dadurch habe ich erst "lange Abwehr" getestet und dann festgestellt, dass ein Hackblock direkt am Tisch gut ist...

So wie immer beim ersten Test ist die Euphorie gross, aber das habe ich nicht erwartet...
Ich bin auch froh, den 1.3er gewählt zu haben. Gerade weil das Anschlaggefühl für mich so passt. denke, dass es schnell härter wird... und auf einer harten Schindel...
Und lahm empfinde ich ihn einfach nicht, was wohl am Holz liegen sollte.

Achso: Ich finde er passt sehr gut zu meinem Block-Konter-Spiel, so wie er auch auf dem Cover beworben wird. kA warum hier mehrfach davon abgeraten wird...

Und zu allerletzt: Das dumme ist, dass ich Freitag ein Spiel habe. Aber durch das Mehr an Kontrolle bin ich echt am überlegen... und wenn ich erstmal überlege, ist es schon zu spät haha

_________________
Setup:
VH: Impartial XS 1,7 || XIOM V1 || RH: FL 3 1,3


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 30. November 2018, 23:55 
Offline
Master
Master

Registriert: Sonntag 22. August 2010, 12:36
Beiträge: 1163
Verein: TTC Baden (CH)
Spielklasse: 3. Liga NWTTV
So nun hab ich mal in einem wichtigen Spiel den FL3 gespielt lol (3.Letzter (wir) gegen 2.Letzter)
Nach einem Training, etwas verrückt, aber nunja ;)

Erstes Spiel - erster Dämpfer. Der Gegner kann gut gegen Noppen, aber da merkte ich, ok, ich kenne den Belag eine seine speziellen Eigenschaften doch nicht gut :) 0:3. Klar verloren.
Gerade die Blocks auf TS im Spielbetrieb, und gerade im ersten Spiel, waren doch gewöhnungsbedürftig. Hab reflexartig P4-like das Blatt zugemacht und Passivblock versucht. Ball im Netz ;)
Das ist aber gut, er spielt sich noch noppig! Ich muss dringend die verschiedenen Optionen auf TS trainieren! Ich verfalle in mein altes Muster...

War da etwas am zweifeln, bin aber den Weg weitergegangen und hab die beiden anderen ca gleichstarken Gegner je mit 3:1 schlagen können.
Block-Konter ist im neuen Zustand der Noppe genial! Hohe Kontrolle, mit guten Platzierungsmöglichkeiten und auch noch ein kleiner Falleffekt beim Kontern.
Vermutlich liegt das Geheimnis in den harten Noppen. Die biegen sich wohl erst spät und man gut mit und ohne Spin spielen.

Die Schupfprobleme des ersten Trainings waren übrigens weg. Wenn man konzentriert ist, gehts gut!
Eröffnungen gehen gut von der Hand...

Gelungener Einstand, bleibt drauf!

PS habs meinen Kollegen nicht sagen können, dass ich wieder fremdgegangen bin :) Werds ihnen mal später unter die Nase reiben :)

_________________
Setup:
VH: Impartial XS 1,7 || XIOM V1 || RH: FL 3 1,3


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Samstag 15. Dezember 2018, 00:43 
Offline
Master
Master

Registriert: Sonntag 22. August 2010, 12:36
Beiträge: 1163
Verein: TTC Baden (CH)
Spielklasse: 3. Liga NWTTV
Noch ein paar Trainings und ein Cupspiel mehr in den Knochen. Bilanz 4:2 ist ein guter Anfang.
Natürlich ist das Geklicker noch ausbaufähig ;)
Aber die Kombi macht Spass und ist kontrollierter als mit dem P4.
Um das Potential für mich auszuschöpfen, wird das sicher noch die RR in Anspruch nehmen, aber er bleibt wohl längerfristig drauf, da er mir erstmal das bietet, was ich gesucht habe.
Hab durch die Testberichte hier mich lange Zeit dagegen gewehrt, ihn zu testen, aber ich muss sagen, dass er für das Spiel am Tisch doch sehr gut geeignet ist! Klare Empfehlung, wenn man nicht durch reines Störspiel den Punkt machen will.
Zu lahm lasse ich nicht gelten, obwohl man schön Tempo rausnehmen kann. Aber auf einem Offholz kommt beim Angriff genug Tempo zusammen, und das mit wirklich guter Kontrolle...

_________________
Setup:
VH: Impartial XS 1,7 || XIOM V1 || RH: FL 3 1,3


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 3. Januar 2019, 12:01 
Offline
Master
Master

Registriert: Sonntag 22. August 2010, 12:36
Beiträge: 1163
Verein: TTC Baden (CH)
Spielklasse: 3. Liga NWTTV
Gestern im Training meines alten Vereins gewesen. Gegen Hellfire ox (TTR 1600+) sah mein Spiel nicht gut aus. 1:3. Hab lauter Fehler mit dem Feint gemacht. Danach bisschen rumgetetstet und festgestellt, dass ich doch eher mit senkrechtem Blatt hätte antworten müssen, also nicht mehr drüber oder drunter gehen sollen.... Kontrolle stieg danach gut an. Vielleicht krieg ich Freitag noch eine Revange...
Gegen die Nr1 (TTR 1650+, mit MLN auf der VH) ein lockeres 3:0. Gegen Block-Konter-Spieler seh ich gut aus.
Muss weiter gegen Krökler üben und mich dabei etwas umstellen...

_________________
Setup:
VH: Impartial XS 1,7 || XIOM V1 || RH: FL 3 1,3


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 3. Januar 2019, 16:46 
Offline
Greenhorn

Registriert: Montag 1. Dezember 2014, 12:49
Beiträge: 21
Hallo Andy,
da ich den FL3 demnächst ebenfalls testen werde, würde ich mich freuen, wenn du die beiden Spiele etwas detaillierter beschreiben könntest. Hintergrund meines FL3 Versuchs ist die Hoffnung, dass ich mich dann besser wehren kann, wenn ich auf meiner Noppenseite durch Schupf festgenagelt werde - mit dem DTecs konnte ich mich da kaum wehren (nur ab und zu durch einen Seitwischer) und mit dem FL2 geht das nur etwas besser (ich spreche in beiden Fällen von ABS Bällen).
Ich dachte, dass mit dem FL3 ausreichend Schnitt im eigenen Schupf oder Gegenangriff generiert werden kann. Deine kurze Beschreibung gegen den Hellfire OX klingt aber leider nicht so.

Gruß
Süni


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 3. Januar 2019, 17:12 
Offline
Master
Master

Registriert: Sonntag 22. August 2010, 12:36
Beiträge: 1163
Verein: TTC Baden (CH)
Spielklasse: 3. Liga NWTTV
Gegen den Block-Konterspieler habe ich eigentlich mit gutem Schupf und Noppspin gespielt, ging perfekt und könnte etwas für dich sein, wenn du Noppspin spielen möchtest. Dazu variable Blocks, dass er in Bewegung kam. Er hat mich vorrangig auf der RH versucht festzunageln. VH hab ich eigentlich sofort Druck gemacht. Hat mich gefreut, dass mich seine MLN eigentlich nicht gestört hat.
Gegen den OXen sehe ich seit meiner Jugend nie gut aus. Kann mich nicht wirklich an einen Sieg gegen ihn erinnern, wenn, dann war es maximal einer ;). Er deckt alles mit der RH ab, wenn er will. Leere Bälle mit meiner KN haben ihn nicht gestört. Mit der RH habe ich auch versucht mit Schupf und Noppspin. Das ging gar nicht gut. Ich hätte ihn komplett leer anspielen müssen, ich hab mir ins eigene Fleisch damit geschnitten. Hab danach mit ihm drüber gesprochen und danach kurz noch getöckelt und versucht seinen Rat umzusetzen. Wie geschrieben, fast senkrechtes Blatt nach vorn gedrückt (geht mit FL2 genauso) und nur Platzierung variiert. Das war ein gutes Stück kontrollierter und gefährlicher für ihn, da er keinen Schnitt bekommen hat. Dazu dann auf wirklich ausgewählte Bälle richtig attackieren und nicht auf alle Bälle alles versuchen ;) Es war lehrreich ;)

Also mehr Schnitt im Schupf als FL3 oder P4 wird wohl nicht gehen, erfordert aber beherztes "Hacken" auf Bälle ohne viel Schnitt. Bei mir klappt das eigentlich ganz gut, werde aber erst in meinen Ligaspielen merken, ob er besser als FL2 ist, gerade in Bezug auf das Festnageln... In der Offensive gefällt er mir auf jeden Fall mehr.

PS Gespielt mit einem Gewo 40+ Ball. Keine Ahnung was das für einer war, vermutlich ABS !?

_________________
Setup:
VH: Impartial XS 1,7 || XIOM V1 || RH: FL 3 1,3


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 123 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 9, 10, 11, 12, 13  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de