Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Freitag 20. Oktober 2017, 04:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 242 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Giant Dragon Dragon Talon
BeitragVerfasst: Mittwoch 24. August 2011, 12:26 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Beiträge: 4704
Verein: VFL Eintracht Hagen
also soweit ich weiß, wird der Talon mit einer Klebefolie geliefert. Er ist also mit Verspannung auf der Folie vor montiert und daher merkt man das nicht so wirklich

_________________
Jackpot: RH: Predator ox VH: Hikari SR7 55° 1,5


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Giant Dragon Dragon Talon
BeitragVerfasst: Samstag 5. November 2011, 14:49 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Mittwoch 8. April 2009, 11:17
Beiträge: 193
Verein: SVA Salzbergen
TTR-Wert: 1641
Gestern im Training mal wieder den talon 0x auf meinem tsp balsa 4.5 gespielt. Muss sagen gefiel mir sehr sehr gut. Hatte ihn früher nur mal kurz angetestet, war da zu der Zeit aber nicht so mit zufrieden. Gestern lief es sehr gut. Hölle unterschnitt in der Abwehr, dazu konnte ich sehr schöne druckschupfs spielen, passiver hinhalteblock in Bedrängnis am Tisch war um einiges sicherer als mit dem d.tecs... mit dem equipment spiele ich jetzt erstmal weiter, und der d.tecs bleibt ein weilchen in der Tasche....

_________________
VH: Butterfly Tenergy 05 (schwarz) 2,1
RH: Tibhar Grass D.Tecs rot 0X
Holz: TSP Fitter Balsa 2.5


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Giant Dragon Dragon Talon
BeitragVerfasst: Samstag 5. November 2011, 17:54 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 12. März 2006, 15:32
Beiträge: 1224
Verein: Djk Gravenhorst
Spielklasse: wttv 1. kk
TTR-Wert: 1516
:roll: :pfeif:

_________________
Gruß Tore 8-)

Holz Imperial Energy off+
Vh Xiom Vega Asia
RH Lion Claw 1.0


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Giant Dragon Dragon Talon
BeitragVerfasst: Samstag 5. November 2011, 18:23 
Offline
Over The Top
Over The Top

Registriert: Dienstag 25. November 2008, 16:41
Beiträge: 4074
Verein: TSV Ottobrunn
Spielklasse: LL
TTR-Wert: 1781
BALLBEISSER hat geschrieben:
:roll: :pfeif:
:walk: :wink: :roll:

_________________
TSP x.Series defensive combi MX-S Spectol


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Giant Dragon Dragon Talon
BeitragVerfasst: Samstag 5. November 2011, 23:01 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 12. März 2006, 15:32
Beiträge: 1224
Verein: Djk Gravenhorst
Spielklasse: wttv 1. kk
TTR-Wert: 1516
er hat ja nur geschrieben das der d'tecs in der tasche bleibt :mrgreen: :peace:

_________________
Gruß Tore 8-)

Holz Imperial Energy off+
Vh Xiom Vega Asia
RH Lion Claw 1.0


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Giant Dragon Dragon Talon
BeitragVerfasst: Donnerstag 29. März 2012, 10:47 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 15. April 2009, 12:16
Beiträge: 55
Verein: TTC Thörishaus
Spielklasse: 1 Liga Schweiz
Hallo zusammen

Hier meine Eindrücke des Giant Dragon Talon in rot OX

Setup:
VH: Haifu Whale III 2.1 schwarz
RH: Giant Dragon OX rot
Holz: NSD (normales „neues“ NSD)

Mein Standard Setup:
VH: Donic Baracuda 2.0 schwarz
RH: Tibhar Grass D.TecS OX rot (neue Version)
Holz: NSD (normales „neues“ NSD)
(was dann so aussieht http://www.noppen-test.de/forum/viewtopic.php?f=34&t=19401 )


Spielstärke: Keine Ahnung: In der Schweiz habe ich zur Zeit 1304 ELO und werde ab nächsten Monat ca. 1340 ELO haben
Spielsystem: VH Topspin und Block, Topspin mehr auf Rotation als auf Tempo, Rückhand Störspiel am Tisch mit dem Ziel den Topspin gar nicht richtig zuzulassen, sondern vorher selbst mit der VH offensiv zu werden.

Gespielt habe ich die neue Kombi bei den Clubmeisterschaften und einem Ranglistenturnier


Zum Belag.
Ich habe im Vergleich zum D.TecS (neue Version) das Gefühl der Druckschupf und die Treibschläge kommen etwas schneller und unruhiger und somit für den Gegner gefährlicher. Der Block aufmittelschnelle/mittelspinnige Topspins hat etwa so viel Schnitt wie der D.TecS allerdings fliegt der Ball unruhiger und somit gefährlicher.
Der Block auf schnelle Topspins ist schwer zu spielen. Hier habe ich noch nicht herausgefunden, wie ich am besten blocken soll. Ich habe aber das Gefühl, dass ein passives hinhalten im richtigen Winkel die beste Lösung sein wird.
Der Block auf rotationsstarke Topspins ist ebenfalls schwer zu spielen, allerdings kann mal diese Schläge sehr schön mit einer leicht rückziehenden Bewegung kurz zurück legen. Der Ball hat dann zwar keinen Schnitt, was aber für den Gegner ebenfalls recht unangenehm ist, da kurz und wenig spin schwer anzugreifen war (zumindest für Gegner meiner Spielstärke). Der Schnitt in der Abwehr ist deutlich weniger gewesen als mit dem D.TecS, allerdings noch immer absolut ausreichend.

Insgesamt bin ich recht ambivalent.
Ich habe auf dem Ranglistenturnier nur ein Spiel verloren (im fünften gegen den späteren Gesamtsieger) und je später der Tag desto besser gespielt. War ich nach meiner Niederlage (3 Runde) noch der Meinung der Belag sei zu unsicher, habe ich es danach geschafft, das kaum noch ein Gegner dazu gekommen ist, den Topspin hart und platziert bzw. mit extrem viel Rotation zu spielen. Die meisten konnten zwar angreifen, aber nicht mit der gewohnten Härte/Rotationsmenge. Die Druckschupfs waren wirklich gut und die normalen Topspins liessen sich wirklich gut blocken.

Ob ich mit meinem Standardschläger irgendwie besser oder anders gespielt hätte kann ich natürlich nicht sagen, aber ich bin zufrieden.

Wie das Ganze dann gegen Gegner aussieht, die so gut sind, dass sie dennoch hart/rotationsreich ziehen können ist eine ganz andere Sache, allerdings fand ich es schon beruhigend, dass ich das gegen Gegner meiner Spielstärke ganz gut unterbinden konnte.

Fazit: Gute Noppe mit viel Potential. Ob ich dieses werde ankratzen können wird sich in den nächsten Wochen zeigen.

Viele Grüsse
Nimzo

_________________

Holz: ..BBC ...... 7-9-7
(noch im Test)
..VH: ..DHS ...... Hurricane 3 national ..2.2 - 39°. schwarz
..RH: ..TIBHAR . Grass D. TecS ..........OX ..........rot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Giant Dragon Dragon Talon
BeitragVerfasst: Mittwoch 11. April 2012, 08:03 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 15. April 2009, 12:16
Beiträge: 55
Verein: TTC Thörishaus
Spielklasse: 1 Liga Schweiz
Hallo zusammen


Ich habe nun eine weitere intensive Trainingseinheiten mit dem Belag hinter mir. Für mich steht nun fest, dass ich wieder den D.TechS spielen werde.
Warum?
Der Talon ist im offensiven Spiel wirklich wirklich gut. Der Druckschopf kommt sehr unangenehm für den Gegner, das ankontern geht gut und ist gefährlich. Der Block kann sehr gefährlich gespielt werden und der Störeffekt ist recht hoch.
Aber: Ich habe zu starke Kontrollprobleme bei den „kleinen“ Bällen.
Aufschlag/Rückschlag mit Unterschnitt:
Hier ist meine Quote ganz schlecht. Hier fallen mir die Bälle zu häufig und zu schnell ins Netz.

Leere Bälle:
Das gleiche in Grün. Ich habe Serien von Rollaufschlägen ins Netz gespielt.

Abwehr:
Sicher nicht mein wichtigster Schlag aber oft genug Matchentscheidend. Hier bekomme ich mit meiner Technik einfach nicht so viel Schnitt in den Ball wie mit dem D.TechS

Block:
Auch hier enorme Kontrollprobleme.
Zu viel Spin, der Ball geht hoch oder gleich über den Tisch

Wenig Spin, der Ball geht ins Netz.

Insgesamt ist mir die Kontrolle einfach zu schlecht.
Und mein Spiel ist nur dann gut, wenn ich meine RH vertrauen kann. Nur dann kann ich umlaufen, nur dann kann ich offensiv druckschupfen und Topspins so blocken, dass ich danach selber in den Angriff kommen kann.
Wenn ich bei jedem Schlag zittern muss, ob er kommt, bringt mir die etwas höhere Gefährlichkeit im Offensivspiel nichts, da ich sie weder nutze, noch sie überhaupt gefährlicher ist. Denn ein mutiger Druckschupf mit dem D.TechS ist allemal gefährlicher als ein „Sicherheits“druckshchupf mit dem Talon.


Vielleicht ist es möglich, den Belag mit mehr training besser zu beherrschen. Da ich aber eigentlich meine Punkte mit der VH machen möchte, ist es mir wichtig eine „unauffällige Noppe“ zu haben, bei der ich mich auf meine eigentichen Stärken konzentrieren kann.

Hier ein Trainingsvideo:
http://www.noppen-test.de/forum/viewtopic.php?f=34&t=19572


Viele Grüsse
Nimmzo

_________________

Holz: ..BBC ...... 7-9-7
(noch im Test)
..VH: ..DHS ...... Hurricane 3 national ..2.2 - 39°. schwarz
..RH: ..TIBHAR . Grass D. TecS ..........OX ..........rot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Giant Dragon Dragon Talon
BeitragVerfasst: Mittwoch 11. April 2012, 11:13 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 14. August 2005, 12:41
Beiträge: 5694
TTR-Wert: 1423
Nimzo hat geschrieben:
Aber: Ich habe zu starke Kontrollprobleme bei den „kleinen“ Bällen.


Genau daran bin ich mit dem Belag auch gescheitert.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Giant Dragon Dragon Talon
BeitragVerfasst: Montag 8. Oktober 2012, 12:13 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 17. September 2009, 21:27
Beiträge: 148
Ist nun ja bereits wieder etwas Zeit vergangen....

Hat den jemand mit dem 1,0mm Schwamm (ich glaube orange?) gespielt und mit anderen gängigen Schwammnoppen verglichen??

_________________
Holz: Victas Koji Matsushita , Butterfly Tenegry 64 2,1 , TSP Curl P4 1,5


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Giant Dragon Dragon Talon
BeitragVerfasst: Donnerstag 11. Oktober 2012, 14:27 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 17. September 2009, 21:27
Beiträge: 148
Habe ihn nun selber mit 1,0mm Schwamm (kein Dämpfungsschwamm) probiert. Der Belag gefiel mir sehr gut. Erste Probleme im Block haben sich mit Umstellung auf gewöhnliche NI-Technik erledigt. Sehr gefährliche Blocks gelangen damit recht einfach und konstant. Druckschupf (ich denke das war das was ich damit gemacht habe) kamen für den Gegner unangenehm und waren sehr gut zu platzieren. Ein paar Konterbälle zeigten auch das der Belag dort sehr gute Qualitäten hat. In der langen Abwehr war ich auch sehr angetan. Es kommt sehr viel Unterschnitt rein und ein nachziehen war für die Gegner wenig bis kaum möglich. AS-RS ist eine gewisse Gewöhnung nötig, aber ich bleibe da erstmal dran...Schöner Belag!

P.S. Ein Direktvergleich zum Dtecs 1,6 fiel bei mir zu gunsten des Talon Special aus. Er ist einfach nicht so flummihaft und für mich besser kontrollierbar...

_________________
Holz: Victas Koji Matsushita , Butterfly Tenegry 64 2,1 , TSP Curl P4 1,5


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 242 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 9 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de