Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Dienstag 12. November 2019, 04:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 250 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20 ... 25  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Giant Dragon Dragon Talon
BeitragVerfasst: Freitag 8. April 2011, 09:29 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Freitag 19. Februar 2010, 21:02
Beiträge: 856
Verein: SC Poppenbüttel
Spielklasse: Regionalliga
TTR-Wert: 2066
Ich habe NICHT den gesamten Thread durchgelesen und habe leider heute auch nicht die Zeit dazu.

Nur folgende Frage: Ist euch aufgefallen, dass auf der ITTF Website nur ein Talon zugelassen wurde? Ich würde darauß schlussfolgern, dass die OX Version beim Talon und beim Talon Special identisch ist. Wie seht ihr das? Hat schon jemand beide Beläge in OX bestellt und gespielt und kann das bestätigen?

_________________
http://www.sauerundtroeger.de/
http://www.facebook.com/sauerundtroeger
http://hsv-tischtennis.de/

Holz: Sauer & Tröger Zeus KONISCH (seit Juni 2014)
VH: adidas Blaze Spin schwarz 2,0 mm
RH: Sauer & Tröger HELLFIRE Spezial rot OX (seit Rückrunde 13/14)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Giant Dragon Dragon Talon
BeitragVerfasst: Freitag 8. April 2011, 09:35 
Offline
Super Master
Super Master
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. August 2006, 00:51
Beiträge: 1529
Moin Pascal,

habe weder den einen, noch den anderen gespielt - meine bisherige Info lautet, dass sich nur der Schwamm unterscheidet - mehr nicht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Giant Dragon Dragon Talon
BeitragVerfasst: Samstag 9. April 2011, 10:46 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Freitag 19. Februar 2010, 21:02
Beiträge: 856
Verein: SC Poppenbüttel
Spielklasse: Regionalliga
TTR-Wert: 2066
Ed von schleck hat geschrieben:
Unser Fünfer hat alle relevanten grln durchprobiert, am Tisch kommt kein Schnitt rein!

Gester malmwieck ich und andere haben's probiert, es kommt kein Schnitt rein, nur wenn man Minimum einen Meter nach hinten geht, wie tröger.


Ich denke, dass es ganz klar eine Technikfrage ist. Wie Malmwick und du spielen, weiss ich nicht. Gester habe ich auf mehreren Videos gesehen. Sein RH Block ist ja ein reines `hin halten`. Daher scheint er mit einem Anti gut bedient zu sein.

Ich muss dir aber mit der Darstellung widersprechen, dass man nur Schnitt 1 Meter hinter dem Tisch reinkriegt. Wenn ich einen Gegner habe bei dem abzusehen ist, dass er seine Topspins so gut wie ausschließlich in RH spielt und diese kein sehr hohes Tempo besitzen, kann ich teilweise sogar ÜBER dem Tisch abstechen. Die Schnittumkehr ist dann enorm mit dem Grass D-Tecs.

Dies ist natürlich eher die Ausnahme. Und bei normalen / harten Topspins muss ich hinter den Tisch zurückweichen.

_________________
http://www.sauerundtroeger.de/
http://www.facebook.com/sauerundtroeger
http://hsv-tischtennis.de/

Holz: Sauer & Tröger Zeus KONISCH (seit Juni 2014)
VH: adidas Blaze Spin schwarz 2,0 mm
RH: Sauer & Tröger HELLFIRE Spezial rot OX (seit Rückrunde 13/14)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Giant Dragon Dragon Talon
BeitragVerfasst: Samstag 9. April 2011, 12:13 
Offline
2K Master
2K Master

Registriert: Montag 1. September 2008, 10:19
Beiträge: 2084
Richtig, Pascal!

Wenn der Gegner langsam genug zieht, ist eine "hackabwehr am Tisch" sicher möglich, in höheren Klassen halte ich dies aber für irrelevant.

Das zeitfenster dürfte zu klein sein.

Du hast als Linkshänder auch noch den Vorteil, dass du automatisch bei nem diagonalen Topspin eines Rechtshänders von "Natur aus" richtig stehst. Ein RH müsste in dem Fall die VH umlaufen...

So gehst du ja auch an diagonale rückhandbälle von RH mit der KN dran und blockst oder knallst das Ding rein.

Unser abwehrer in der Mannschaft spielt z. B. auch sehr gerne als RH gegen LH. Die ziehen ihm immer genau in die "dichte" noppenseite.

Zudem muss ein materialspieler, der diesen sägeschlag am Tisch ausführen will, schon sehr sehr geübt und begabt sein.

Ich hab noch keinen gesehen, der das auch nur ansatzweise sicher (!!!) hinbekommen hat.

Du selbst weichst auf deinem Level, ich vermute aufgrund des Tempos, auch, zumindest den Videos nach zu urteilen, zu ganz großem Anteil einen meter zurück:

gester, malmwieck und ich haben alle ein ähnliches spielsystem, wo der glanti optimal für ist. Keiner weicht zurück und mit der VH wird jeder schupfball angezogen. Das System passt definitiv nicht zum dtecs, weil einfach die Möglichkeit fehlt, das Spiel zu "unterbrechen", um in den spinangriff zu kommen.

Der "eiereffekt", den Noppen zweifellos bieten, ist hier auch komplett zu vernachlässigen, da sich in höheren Klassen eh keiner drum schert.

Gruß!

Ed


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Giant Dragon Dragon Talon
BeitragVerfasst: Samstag 9. April 2011, 12:20 
Offline
2K Master
2K Master

Registriert: Montag 1. September 2008, 10:19
Beiträge: 2084
Kleiner Nachtrag:

natürlich spielt die holzwahl auch ne entscheidende Rolle.

Ich hab den dtecs mal aus Spaß auf nem nsd oder bty Defence gespielt und konnte damit auf Anhieb sicher spielen.

Auf meinen anderen, off, hölzern war es völlig unmöglich.

Nur kann man mit den langsamen dingern nicht, und schon gar nicht ohne kleben, auch nur ansatzweise ein druckvolles VH-spinspiel aufziehen.

Da gehen gute Gegner nen Kaffee trinken, bevor der Ball mal rüberkommt...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Giant Dragon Dragon Talon
BeitragVerfasst: Samstag 9. April 2011, 16:36 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 14. August 2005, 12:41
Beiträge: 5940
Ed von schleck hat geschrieben:
... Keiner weicht zurück und mit der VH wird jeder schupfball angezogen. Das System passt definitiv nicht zum dtecs, weil einfach die Möglichkeit fehlt, das Spiel zu "unterbrechen", um in den spinangriff zu kommen.

Der "eiereffekt", den Noppen zweifellos bieten, ist hier auch komplett zu vernachlässigen, da sich in höheren Klassen eh keiner drum schert.


Völlig richtig. Mit den Glantis habe ich aber den Nachteil, dass in meinen Niederungen keiner einen soliden Topspinangriff fährt und schon mal garnicht, wenn er die ersten SU-Blocks gekostet hat. Also wird geschoben, leer gelullert ... . Dann stehe ich mit so einem Glanti ziemlich dumm da. Da würde ich eher noch einen konventionellen Anit wie z.B. den BTY Superanti spielen.

Was mich bei höherklassigen Spielern noch interessieren würde, wäre ein System mit einem Off Holz mit LN+Dämpfungsschwamm, wobei das Augenmerk dann absolut der Kontrolle dient. Ich könnte mir vorstellen, dass mit der dann erzielbaren optimal ekligen Platzierung, gepaart mit dem immer noch beachtlichen Tempo der LN-Blocks sowie den fies fallenden Bällen durchaus auch Wirkung zu erzielen wäre.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Giant Dragon Dragon Talon
BeitragVerfasst: Samstag 9. April 2011, 17:53 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Samstag 26. Dezember 2009, 19:23
Beiträge: 304
Hallo.

Wurde dem talon gut funktioneren mit ein normalen mephisto.

Gruß Wilfried.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Giant Dragon Dragon Talon
BeitragVerfasst: Sonntag 10. April 2011, 09:46 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Dienstag 10. August 2010, 22:37
Beiträge: 155
Spielklasse: Landesliga Tsp 5.5 V.Globe 0,6mm Im Test:Hallmark Enigma und Tsp 3.5. R.Fog 3
Der Talon ist das Beste was mir je passiert ist.Bin vom D Tecs umgestiegen auf das Drachen Nöppchen und habs bis jetzt nicht bereut.Der Talon kann eigentlich fast alles besser als der D Tecs.Sicherlich wird in der B.K. nicht so hart gezogen und geschossen wie in E.V.S. Klasse aber immerhin.Am Tisch lässt sich sehr viel mit dem Talon anfangen und auch wenn ich meine Sense auspacke wirds schwer mit dem Nachziehen.Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?Achja,da die Balsas ja ab und an hier geschmäht werden - spiel den Talon auf einem Tsp 4.5-hab schon alles an Hölzern probiert aber hier ist er einfach gut drauf.Das Holz ist sehr leicht,relativ steif und hat genügend Tempo.
Bin sehr zufrieden mit der Combi!!!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Giant Dragon Dragon Talon
BeitragVerfasst: Sonntag 10. April 2011, 10:34 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 14. August 2005, 12:41
Beiträge: 5940
Im Training war ich ebenfalls sehr begeistert vom Talon. Dann kam das erste Punktspiel und ich hatte Matsushita Pro Model + Talon und + Curlp1r zur Auswahl. Da ich zuvor mit Meteorite Soft unterwegs war, beschloss ich auf Nummer sicher zu gehen und entschied mich für den Talon, da der dem Meteorite ähnlicher und zudem einfacher als der Curl zu spielen ist. Im Doppel habe ich damit auch gut zugelangt. Im Einzel (gegen der 4er) hingegen kam das nackte Grauen: Fehler über Fehler :shock: und das obwohl ich vom Training her mit dem Belag eingespielt war. Was z.B. überhaupt nicht mehr klappte (=> :?: keine Ahnung warum :? ): US-Aufschlag, Rückschupf mit US und dann Druckschupf. Das gin jedesmal über den Tisch hinaus. Ich wollte es einfach nicht glauben und habe in jedem Satz erstmal 3 Punkte auf die Weise vergeben. Wutschnaubend habe ich das zweite Einzel (gegen den 3er) mit dem "unsicheren" Curl bestritten und sang- und klanglos 3:0 gewonnen. Es ist sicher blöde, aber ich bin jetzt Talon-traumatisiert. Dabei finde ich den Belag immer noch sehr gut.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Giant Dragon Dragon Talon
BeitragVerfasst: Sonntag 10. April 2011, 11:30 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 12. März 2006, 15:32
Beiträge: 1333
Verein: Djk Gravenhorst
Spielklasse: wttv 1. kk
hi...
ich spiele ihn auf einem sehr langsamen abwehrholz...und finde ihn bei manchen schlägen teilweise zu schnell....aber schnitt ist auch dort genügend vorhanden...ob am tisch oder von hinten...jeder gegner vermeidet den topspin wenn er sich nicht sicher das der ball weder zurück kommt... was allerdings zum problem mit dem rumgeluller kommt...dafür hab ich jetzt ne kn auf der vh...wo ich, wenn der gegner anfängt nichts mehr zu machen, vh wie rh angreifen kann...und den gegner so zwinge wieder selber aktiver zu werden... :mrgreen: ...

gruß tore 8-)

_________________
Gruß Tore 8-)

Holz Palio Chop Nr.1 verkleinert
Vh Firestorm 1,8 schwarz
RH Lion Claw 1,0 rot


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 250 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20 ... 25  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSN [Bot] und 9 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de