Noppen-Test.de - Forum
http://noppen-test.de/forum/

Giant Dragon Dragon Talon
http://noppen-test.de/forum/viewtopic.php?f=3&t=14936
Seite 25 von 25

Autor:  tengelman [ Mittwoch 11. Oktober 2017, 14:06 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Giant Dragon Dragon Talon

ich habe schon mehrere Talons in OX verklebt.
Schutzfolie ab, Klebefolie aufs Holz, Belag drauf.
Ging jedes mal ohne Probleme.

Autor:  pelski [ Mittwoch 11. Oktober 2017, 19:59 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Giant Dragon Dragon Talon

@Neubaur

Hat der Händler den Belag montiert oder du?

Dem Bild nach zu urteilen wurde das Teil mit hoher Wahrscheinlichkeit mit der Schutzfolie verklebt.
Diese weiße sehr dicke 0,2mm Schicht ergibt sonst absolut keinen Sinn, falls sie keine Schwammstruktur aufweist.

Ich besitze zwar auch dünne weiße (nicht transparente) Klebefolien nach der ich sehr lange gesucht habe um rote Ox Beläge auf sehr dunklen Hölzern verkleben zu können, diese sind jedoch hauchdünn. (ca. 0,012mm)

Den Talon verklebe ich aber wie schon gesagt im Gegensatz zu anderen Ox Belägen ohne Klebefolie mit etwas Spannung. Das ist sonst nicht möglich wenn das Obergummi noch auf der werksseitig verklebten Klebefolie sitzt.
Nur mal so als kleiner Tipp an andere Talonspieler.

Autor:  RealGyros [ Sonntag 25. Februar 2018, 11:42 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Giant Dragon Dragon Talon

Spielt ihn jemand mit Plastik?

Autor:  StarCross [ Sonntag 25. Februar 2018, 12:56 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Giant Dragon Dragon Talon

Neubaur hat geschrieben:
Bild


Peinlich wenn das ein Händler war.

Autor:  Neubaur [ Sonntag 25. Februar 2018, 19:39 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Giant Dragon Dragon Talon

StarCross hat geschrieben:
Neubaur hat geschrieben:
Bild


Peinlich wenn das ein Händler war.


Ein früherer Vereinskollege ist Sammelbesteller und montiert die Beläge. Er wusste es wohl nicht!

Autor:  poli [ Dienstag 20. März 2018, 21:10 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Giant Dragon Dragon Talon

RealGyros hat geschrieben:
Spielt ihn jemand mit Plastik?

Geht mit dem andro und dem joola PlastikBall eigentlich ganz gut, d.h. Fläche Flugkurve, jedoch weniger schnitt als mit Zelluloid, aber das ist ja normal bei jeder Noppe.

Katastrophe allerdings beim butterflyplastikball und beim gewo

Autor:  Glantiator [ Samstag 26. Mai 2018, 10:11 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Giant Dragon Dragon Talon

Ich habe in den letzten drei Jahren auf der Rückhand fast immer irgendwie getestet. Bei LN meistens OX und dort fast alle üblichen Verdächtigen, dann nahezu jeden Anti und viele Glantis. Eher aus reiner Neugierde habe ich mir den Talon mit 0,9 Dämpfungsschwamm geholt. Was soll ich sagen, ich komme bestens damit klar.

Vorteil gegenüber Antis und Glantis ist schon mal das Gewicht. Vorteil gegenüber OX-Noppen ist die geringere Geschwindigkeit. Hinhalteblocks und Hackblocks sind traumhaft sicher und für Druckschupf und Seitenwischer ist immer noch genug Tempo da.

Also falls jemand nicht weiß, ob er Anti oder LN nah am Tisch spielen soll, wäre der Talon in 0.9 eine interessante Möglichkeit.

Autor:  pelski [ Samstag 26. Mai 2018, 13:19 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Giant Dragon Dragon Talon

@Glantiator

Also langsamer als in Ox finde ich den Talon mit 0,9mm jetzt nicht gerade, aber vielleicht empfindet das auch jeder etwas anders.
Finde ihn mit Schwamm halt etwas schwammiger und der Störeffekt ist durch den Schwamm deutlich reduziert.
Hast du den Talon denn schon mal in Ox gespielt und mit welchem Ball( Zellu oder Plaste) hast du ihn getestet?
Bisher habe ich nur Erfahrungen mit dem Zelluloidball und Talon.

Autor:  Glantiator [ Samstag 26. Mai 2018, 15:11 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Giant Dragon Dragon Talon

@ pelski

den Talon habe ich zeitweise vorletzte Saison in OX gespielt und kam ganz gut damit klar. Der Talon wurde dann aber vom Hellfire ersetzt. Ob nun Talon und Hellfire, wie hier im Forum öfters vermutet, nahezu identisch sind, stell ich dann doch in Frage. Alternativ zu den Noppen habe ich auch Glanti gespielt, da ich mit Glantis den Hinhalteblock deutlich einfacher fand und mehr Sicherheit beim Druckschupf hatte. Mit dem Talon in 0,9 gelingt auch der Hinhalteblock sehr gut, jedenfalls für mich besser als mit Hellfire in OX. Auf gleichem Holz ist der Talon 0,9 jedenfalls langsamer als der Hellfire.

Der Störeffekt mit Schwamm ist schon geringer als ohne, aber dafür werde ich durch mehr Variabilität entlohnt. Gespielt habe ich mit Zelluloid, da unser Verein auch die nächste Saison bei Zellu bleibt.

Autor:  pelski [ Sonntag 27. Mai 2018, 15:18 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Giant Dragon Dragon Talon

Das der Talon und Hellfire nahezu identisch sein sollen kann ich genau wie du nicht unterschreiben.
Die Beläge sind sich zwar ähnlich jedoch sind z.B die Noppen beim Talon breiter und er hat ja auch diesen
gewissen Flummi/Tensoreffekt den man vom Dtecs kennt, was der Hellfire nicht oder in dem Maße hat.

Zum Spiel mit Anti/Glanti kann ich nicht viel zu sagen, da ich das immer nur kurz mal ausprobiert habe und ich mir dabei zu limitiert vorkam. Zudem sind da auch andere Winkel und Schlagtechniken erforderlich um das effektiv spielen zu können. Um das vernünftig hinzukriegen bedarf es wohl dann sehr viel Zeit, die ich dann nicht bereit war zu investieren.

Bei uns im Kreis wird glücklicherweise übrigens auch solange es geht mit Zellu gespielt.

Seite 25 von 25 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/