Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Mittwoch 19. Juni 2019, 06:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Vergleich FL II zu Palio 531
BeitragVerfasst: Sonntag 1. April 2007, 23:24 
Offline
Greenhorn

Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 23:37
Beiträge: 17
Verein: TSV Höfingen
Spielklasse: Kreisliga B
Nach einem Versuchs-Jahr mit dem glatten Boomerang kehre ich reumütig zu den griffigen Noppen zurück. Ich hab einfach den Schupfball mit der glatten Noppe nicht hinbekommen.

Nun habe ich den Palio 531 ausprobiert und kann bereits nach 2 Trainings sagen, dass der um vieles gefährlicher ist, als es der Feint Long II war, den ich vor den GL jahrelang gespielt hatte.

Das beginnt bei Schupfbällen, die mit dem Palio auch mal flattern, spiele ich einen Konterball fällt er meinem Gegenüber sofort ins Netz und endet mit der Schnittabwehr, die mein trainingskollege nicht einmal nachziehen konnte.

Mit dem Feint LII waren die Schupf einfach nur brav, ich konnte ganz normal kontern, allerdings meine Gegner auch, und die Schnittabwehr konnten eigentlich alle nachziehen.

Also ich denke, da ist der Palio weitaus gefährlicher, bei sehr sicherem Anschlaggefühl.

Habt ihr die gleichen Erfahrungen?

Gruß

Bernhard

_________________
Verhält sich der TT-ler mal link, sagt er, man ist doch auch nur ein Mensch,
wird er dann aber mal gelinkt, beschwet er sich, man ist doch schließlich ein Mensch.

Stiga Allround 40
RH Meteor 9012 1,5
VH CJ 8000 2,0


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergleich FL II zu Palio 531
BeitragVerfasst: Montag 2. April 2007, 21:45 
Offline
Member
Member

Registriert: Freitag 12. August 2005, 14:38
Beiträge: 109
Verein: VFR Fehlheim
Spielklasse: Kreisliga
Ich kann zumindest Deinen Eindruck zum 531 YE bestätigen. Habe nun ein paar Jahre glatte Noppen gespielt, bin allerdings Angriffsspieler, und habe nun den Palio auf der Rückhand. Der Belag ist mit Glattnoppenerfahrung recht einfach zu spielen, aber echt gefährlich mit wirklich komischen Flugkurven. Geiler Belag!!

sch...Materialspieler hat geschrieben:
Nach einem Versuchs-Jahr mit dem glatten Boomerang kehre ich reumütig zu den griffigen Noppen zurück. Ich hab einfach den Schupfball mit der glatten Noppe nicht hinbekommen.

Nun habe ich den Palio 531 ausprobiert und kann bereits nach 2 Trainings sagen, dass der um vieles gefährlicher ist, als es der Feint Long II war, den ich vor den GL jahrelang gespielt hatte.

Das beginnt bei Schupfbällen, die mit dem Palio auch mal flattern, spiele ich einen Konterball fällt er meinem Gegenüber sofort ins Netz und endet mit der Schnittabwehr, die mein trainingskollege nicht einmal nachziehen konnte.

Mit dem Feint LII waren die Schupf einfach nur brav, ich konnte ganz normal kontern, allerdings meine Gegner auch, und die Schnittabwehr konnten eigentlich alle nachziehen.

Also ich denke, da ist der Palio weitaus gefährlicher, bei sehr sicherem Anschlaggefühl.

Habt ihr die gleichen Erfahrungen?

Gruß

Bernhard

_________________
... nimmt's locker ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 3. April 2007, 07:16 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Freitag 3. November 2006, 13:56
Beiträge: 172
Spielklasse: Bezirksliga
Hi ihr zwei,

Welchen Palio habt ihr genau gespielt?
Also in ox oder mit schwamm? Welche Farbe?

mfg
Legout


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 3. April 2007, 08:13 
Offline
Member
Member

Registriert: Freitag 12. August 2005, 14:38
Beiträge: 109
Verein: VFR Fehlheim
Spielklasse: Kreisliga
legout hat geschrieben:
Hi ihr zwei,

Welchen Palio habt ihr genau gespielt?
Also in ox oder mit schwamm? Welche Farbe?

mfg
Legout


rot, ox

Ich spiele nie mit Schwamm. Es ist schwer für mich, den Belag zu beschreiben, weil ich erst seit ca. 2 Wochen mit dem Belag fest spiele und kaum trainiert habe. Von der Art, den Belag zu spielen, mußte ich nicht so viel zum wie befürchtet umstellen. Probleme habe ich ich insbesondere noch mit Blocks auf Topspin und kurz-kurz-Spiel, aber ich erwarte, dass ich das mit dem Training in den nächsten Monaten hinbekomme.
Auffällig beim Palio ist bisher die hohe Fehlerquote meiner Gegner auf den Belag, selbst wenn ich wenig besonderes mache. Ich versuche zwar, den Belag offensiv zu nutzen, aber selbst bei einfach Unterschnittabwehrbällen und einfachen Blocks ist die Fehlerquote der bisherigen Gegner recht hoch. Die Stärke des Belages in meinem Spiel ist aber sicher die Flugkurve bei Angriffsbällen sowie dem natürlich fehlenden Rotation beim "Noppentopspin", aber das dürfte den Belag kaum von anderen griffigen Noppen unterscheiden.
Trotzdem bleibe ich dabei, dass selbst die YE eine gewisse Glätte aufweißt, die weniger ist als beim Bamboo, den Belag aber wirklich gefährlich macht.

_________________
... nimmt's locker ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: palio
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. April 2007, 12:02 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Montag 2. Oktober 2006, 13:00
Beiträge: 197
also ich fand den palio (mit schwamm) eigentlich sehr harmlos in der us entwicklung. meine gegner konnten selbst bei gut getroffenen abwehr bällen oft (zu oft) nachziehen. was mich ziemlich ärgerte, da ich eigentlich immer recht viel us erzeugen konnte. so zb auch beim feint II oder dem curl p1r jeweils mit 1,0mm schwamm.

was der palio aber positives zu bieten hat ist das tatsächlich hervorragende anschlaggefühl und die kontrolle. so kann man bestens schupf und abwehrbälle platzieren. zu aktiven schlägen / angriffsoptionen kann ich nichts sagen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. April 2007, 12:40 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 12. November 2005, 22:13
Beiträge: 336
Verein: Olympia Laxten
Spielklasse: Bezirksoberliga
TTR-Wert: 1762
Hi,

ich spiele den Palio im Moment in Schwarz Ox(Klebefolie) auf einem Off- Holz(Donic Waldner Senso Carbon).

Ist im Moment der Belag meiner Wahl(werde demnächst noch Hallmark Frustration und Tibhar Grass Dtecs testen).

Hatte vorher den Palio in 1,0 getestet.

Ich finde den Palio in Ox gefährlicher und auch wesentlich kontrollierter als mit Schwamm.
Kann auch nur sagen, das Spieler aller Klassen verdammt viele(teilweise aus meiner Sicht) unnötige Fehler machen.
Wenn man aber gegen Palio mal gespielt hat und das tue ich im Training jetzt mind. 1 x (Mannschaftskollege spielt ihn jetzt auch in Ox, rot), weiß man warum die Flugkurven sind einfach unnormal.
Ein weiterer Grund für die vielen Fehler ist meiner Meinung nach, das selbst der Abwehr spielende Spieler nicht weiß ob und wann viel oder wenig drin ist.
Das einzige Schlag wo immer richtig Suppe drin ist, ist der US aus der langen und Halbdistanz Abwehr(wenn der Topspin auch mit Schnitt kommt).

Versucht der Gegner mit "Eier-Topspins" zum arbeiten ist es mit dem Palio kein Problem den Ball flach in jeder Länge zurück zu bringen.
Aber mit dem Palio kann man(ich zumindest) auch auf jeden leeren ball angreifen(Konter, Schuss, Lift).

Auch der Druckschupf geht mit dem Palio in Ox recht ordentlich.

Das einzige was noch zu erwähnen ist, ist das der rote Palio ein gutes Stück langsamer ist als der schwarze !

Gruß DataCool

@BasicChannel:
Mein Mannschaftskolle ist vom Curl P1r auf den roten Palio Ox umgestiegen, und in seiner Abwehr ist jetzt definitiv mehr US !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 13. April 2007, 09:41 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 30. September 2005, 16:26
Beiträge: 127
Verein: TSV Herrlingen
Hallo allerseits!

Wenn hier schon von einem Vergleich zwischen FL II und dem Palio CK531A geredet wird, dann will ich auch mal meinen Senf dazugeben. Einer der größten Unterschiede zwischen den beiden LN dürfte wohl die Haltbarkeit sein. Ich habe den CK531A gestern in 1.0 getestet und war sehr begeistert von dem Belag, allerdings waren nach einmaligen Training bereits einige der Noppen im Schlagzentrum angebrochen. Für mich das KO-Kriterium für diese LN. Sind Eure Erfahrungen da ähnlich?

Gruß, Eyvind :pause:

_________________
Holz: Yinhe T-7 (OFF-)
Belag rot: TSP Curl P3-alpha R 1.0 mm
Belag schwarz: Donic Barracuda 2.0 mm
Spielsystem: Tischnaher Allroundspieler
Spielklasse: TTVWH, Bezirksklasse, Pos. 6

...drehen macht Freu(n)de...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 13. April 2007, 09:48 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 12. November 2005, 22:13
Beiträge: 336
Verein: Olympia Laxten
Spielklasse: Bezirksoberliga
TTR-Wert: 1762
Hi,

ja mit der Palio CK513A in 1,0 hatte ich auch getestet,
bloss damit auh ich auch das Problem, das nach 3 Trainingseinheiten schon 5 Noppen gebrochen waren.

In OX spielt sich dieser aus meiner Sicht eh besser und dort ist mir Mittwoh zum ersten Mal eine Noppe angebrochen(3 Wochen damit gespielt).

Des weiteren ist meiner Meinung nach der Palio allen Feint Belägen vom Störfaktor/Gefährlichkeit um längen uberlegen.

Gruß DataCool


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 13. April 2007, 10:03 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 30. September 2005, 16:26
Beiträge: 127
Verein: TSV Herrlingen
@DataCool: Das mit dem überlegenen Störfaktor sehe ich auch so, aber wenn die Haltbarkeit so schlecht ist, dann hilft mir das halt wenig. Die Haltbarkeit scheint eh ein großes Problem bei den meisten "günstigen" China-LN zu sein. Ich habe die gleichen Erfahrungen schon beim Kokutaku 911, FS 837 und Prasidha 1615 gemacht... :cry:

Gruß, Eyvind :pause:

_________________
Holz: Yinhe T-7 (OFF-)
Belag rot: TSP Curl P3-alpha R 1.0 mm
Belag schwarz: Donic Barracuda 2.0 mm
Spielsystem: Tischnaher Allroundspieler
Spielklasse: TTVWH, Bezirksklasse, Pos. 6

...drehen macht Freu(n)de...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 13. April 2007, 12:42 
Offline
Member
Member

Registriert: Freitag 12. August 2005, 14:38
Beiträge: 109
Verein: VFR Fehlheim
Spielklasse: Kreisliga
Eyvind hat geschrieben:
Hallo allerseits!

Wenn hier schon von einem Vergleich zwischen FL II und dem Palio CK531A geredet wird, dann will ich auch mal meinen Senf dazugeben. Einer der größten Unterschiede zwischen den beiden LN dürfte wohl die Haltbarkeit sein. Ich habe den CK531A gestern in 1.0 getestet und war sehr begeistert von dem Belag, allerdings waren nach einmaligen Training bereits einige der Noppen im Schlagzentrum angebrochen. Für mich das KO-Kriterium für diese LN. Sind Eure Erfahrungen da ähnlich?

Gruß, Eyvind :pause:


Ich habe nun ca. 10-15 Trainingseinheiten hinter mir und bei mir fehlt im Schlagzentrum genau eine Noppe. Ich spiele die Noppe rot, ox und zumeist hart und aggresiv als Angriffsnoppe.

Mein Gefühl für den Palio wird immer besser und die Bälle immer gefährlicher. Gestern konnte ich als BK-Spieler nen Oberliga ärgern, der gut gegen Noppen kann - das hat Spaß gemacht :D

_________________
... nimmt's locker ...


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de