Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Sonntag 28. Mai 2017, 04:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 150 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9, 10  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Joola Octopus?
BeitragVerfasst: Dienstag 11. Januar 2011, 23:39 
Offline
2K Master
2K Master
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 6. Juni 2006, 20:46
Beiträge: 2247
Verein: Kesswil (CH)
Schaufelkünstler hat geschrieben:
martinspin hat geschrieben:
deal für den Octopus finde ich ein OFF- Holz mit einem mittelharten Anschlag.



Hast Du da ein bestimmtes Holz im Sinn?


Hab ich mir auch lange überlegt und bin zu keinem schlüssigen Resultat gekommen. Ein Joo Se Hyuk wär schon gut. Alle Abwehrhölzer haben einen eher weichen Anschlag, was nicht ganz ideal ist. Die klassischen OFF- Hölzer wie Timo Boll ALC und Konsorten sind nicht wirklich für Abwehr geeignet. Man müsste beim JSH auf jeden Fall über die Schwammstärke feintunen. Zu langsam sollte das Holz auf jeden Fall nicht sein, da der Octopus sonst zu schnittanfällig wird. Beim Rumstöbern bin ich auf folgende Hölzer gestossen:

Nittaku Septear 7-schichtiges Holz mit leicht vergrössertem Schlägerblatt. Es wird zwar als offensives Holz verkauft. Dürfte jedoch eher OFF- Tempo aufweisen.

Donic Opticon Wird wohl nicht mehr produziert. Könnte jedoch eine ziemlich interessante Kombi mit LN abgeben. Leicht vergrössertes Schlägerblatt.

_________________
Cheers, Martin

TIBHAR Evolution MX-S 2.1 | STIGA Hornet | PALIO WP1013 OX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Joola Octopus?
BeitragVerfasst: Mittwoch 12. Januar 2011, 03:22 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 22:48
Beiträge: 633
Ein verkleinertes Chen Defender oder ein NSD müssten für den octopus eigentlich gut passen. Das Andro def wird auch unterschätzt.

Gruß
Chris

_________________
BTF ZLF - Tibhar ELS Max - Spectol Red Max


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Joola Octopus?
BeitragVerfasst: Mittwoch 12. Januar 2011, 07:49 
Offline
2K Master
2K Master
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 6. Juni 2006, 20:46
Beiträge: 2247
Verein: Kesswil (CH)
Cosmore hat geschrieben:
Ein verkleinertes Chen Defender oder ein NSD müssten für den octopus eigentlich gut passen. Das Andro def wird auch unterschätzt.

Gruß
Chris


An eine Verkleinerung hab ich auch gedacht. Nicht jeder möchte sowas machen.

Werbeprosa zum ANDRO Fibercomp Def...

Zitat:
Die neue Wunderwaffe für Defensivspieler auf der Suche nach herausragender Kontrolle! Kombiniert man dieses 7-schichtige Abwehrholz mit Langnoppen-Belägen so können problemlos gefährliche Stoppblocks kurz hinters Netz gesetzt werden. Auch das Spielen von „Flatterbällen“ mit hohem Störfaktor wird mit dem FIBERCOMP bestens ermöglicht. Je nach Spielsituation ist speziell durch den um 2 Glasfaser-Furniere verstärkte Holz-Aufbau ein problemloses Umschalten in den Angriff möglich. In der Abwehr sorgt der erstklassige Furnieraufbau für eine herausragende Spinumkehr. Durch seinen Balsakern hat das Holz ein geringes Gewicht und verleiht eine optimale Ballrückmeldung. Das ca. 156 mm breite Schlägerblatt hat einen sehr großen Sweetspot und wirkt stark fehlerverzeihend!
Tempo 75 / Kontrolle 100 / Biegefestigkeit 89


Tönt interessant. Vor allem die Kontrolle mit 100 Punkten beeindruckt ;)

_________________
Cheers, Martin

TIBHAR Evolution MX-S 2.1 | STIGA Hornet | PALIO WP1013 OX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Joola Octopus?
BeitragVerfasst: Mittwoch 12. Januar 2011, 22:57 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 22:48
Beiträge: 633
Damit bekomme ich den Dtecs 1.2 ganz gut in den Griff. besser als beim Joo. 100 ist natuerlich uebertrieben in meinen Augen :)

Den Octopus werde ich mal darauf testen. stay tuned.

gruss
cosmore

_________________
BTF ZLF - Tibhar ELS Max - Spectol Red Max


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Joola Octopus?
BeitragVerfasst: Mittwoch 12. Januar 2011, 23:27 
Offline
2K Master
2K Master
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 6. Juni 2006, 20:46
Beiträge: 2247
Verein: Kesswil (CH)
Cosmore hat geschrieben:
Den Octopus werde ich mal darauf testen. stay tuned.

gruss
cosmore


Hey cosmore, super. Da bin ich mal gespannt :D

_________________
Cheers, Martin

TIBHAR Evolution MX-S 2.1 | STIGA Hornet | PALIO WP1013 OX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Joola Octopus?
BeitragVerfasst: Donnerstag 13. Januar 2011, 22:22 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 24. September 2006, 09:49
Beiträge: 325
Verein: TSVH
TTR-Wert: 1652
@Martin

Liest sich in der Tat nicht schlecht, aber ist halt Werbeprosa. Wenn sich allerdings ein Grass in 1,2 damit bändigen lässt, ist das schon was. Kommt natürlich auch sehr viel auf die Spielweise und Können an. Am letzteren könnte es bei mir scheitern.

Mal sehen, ob sich eines zum testen organisieren lässt. Ansonsten werde ich ersteinmal auf das KFD warten und ja eventl. bald lesen, was Cosmore zum Octo auf dem Holz zu berichten hat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Joola Octopus?
BeitragVerfasst: Freitag 21. Januar 2011, 00:00 
Offline
Greenhorn
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 1. Oktober 2010, 16:52
Beiträge: 22
Hallo!

habe lange nur OX Noppen rot auf dem NSD gespielt. Auf Grund der positiven Berichte habe ich den Octopus in 0,5 auf dem KFD Orginal getestet und bin dabei geblieben. Um die Feinoptimierung auszuloten und um am Tisch mehr Sicherheit/ Gefährlichkeit zu bekommen habe ich heute den Octopus in OX auf dem KFD getestet. Ich war überrascht dass sich die OX Version schnell als für mich nicht zufriedenstellend herauskristallisiert hat. Der Ball steigt mehr, Angriff geht schlechter und sogar die Kontrolle wurde in OX schlechter als in der 0,5mm Variante. Auf Grund dieser Erfahrung denke ich in die andere Richtung von 0,5mm :arrow: auf 1,1mm zu gehen

Frage an die Noppenspezialisten :idea: :

wenn ich an den Octopus 0,5mm :arrow: Version folgende Punkte (10 wäre jeweils Max) für die jeweiligen Eigenschaften vergebe: wie würden sich diese Eigenschaften in der 1,1mm :?: Version darstellen?

Eigenschaften Octopus 0,5mm Version:
Abwehr 9
Störspiel 6
Am Tisch 7
Angriff 8
Allround 8
Sicherheit 8

Octopus 1,1mm ?????

Gruß
Erwin

_________________
NSD etwas verkleinert / RH T 25 1,7/ VH D TecS OX


Zuletzt geändert von victorynoppe am Freitag 21. Januar 2011, 00:25, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Joola Octopus?
BeitragVerfasst: Freitag 21. Januar 2011, 00:19 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:14
Beiträge: 904
Verein: TTC GEWO Finow
Spielklasse: 2. Landesklasse/ Landesliga
TTR-Wert: 1630
Spiele mit dem Octopus überwiegend Defensiv! Aber hier meine Einschätzung:

Abwehr (gegen Topspin) 10 (Es geht: kurzes Handgelenk, Sense, Seitenwischer nach unten, Sidespin bei überragender Kontrolle auf dem Defence Alpha)
Störspiel 4 (zu berechenbar, Ball ist leer mit OS Kurve)
Am Tisch 6 (zum irgendwie rüberlullern gehts beidseitig sicher, keine Unterschnitt Erzeugung möglich)
Angriff in der HD auf Topspin! 8 Auf Unterschnitt ~6 Auf leere Bälle 5
Allround (man Bilde den Durchschnitt der Oberen Zahlen :mrgreen: )
Sicherheit... Wo? In der Defensive 10 Im Angriff 7 Im Ball halten 9

Habe aber von Leuten gehört die damit sicher am Tisch eklige Druckschupf produzieren, auf US Angreifen und sicher Kontern können. Ich gehöre leider (noch) nicht dazu. :roll:

Man muss natürlich differenzieren: gegen LL und höher ist Störspiel 4 (eigentlich 0, Fehlerquote ist extrem gering).. gegen meine Klasse durchaus 7 (da könnt aber auch Barna draufstehen und die bekommen Angst :lol: ).

_________________

Wettkampfschläger:
VH: Victas VS>401 1,5 mm
Joola Chen Defender, gerade

Grass Dtecs 1,2 mm

Test- und Jugendtrainingsschläger:
VH: Victas VS>401 1,5mm
Joola Chen Defender, gerade
RH: TSP Curl P1r 1,5mm

System: Moderne Abwehr (Rh Topspin im Aufbau)

TT-Tagebuch

Bilanz:
2. Landesklasse: 10:0
Landesliga: 3:2


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Joola Octopus?
BeitragVerfasst: Freitag 21. Januar 2011, 00:31 
Offline
Greenhorn
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 1. Oktober 2010, 16:52
Beiträge: 22
Hallo Panteron,
danke für die Einschätzung

Frage: welche Eigenschaften würden sich in der 1,1mm Version zu meiner 0,5mm im wesentlichen positiv oder negativ ändern ?

Gruß
Erwin

_________________
NSD etwas verkleinert / RH T 25 1,7/ VH D TecS OX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Joola Octopus?
BeitragVerfasst: Freitag 21. Januar 2011, 01:07 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:14
Beiträge: 904
Verein: TTC GEWO Finow
Spielklasse: 2. Landesklasse/ Landesliga
TTR-Wert: 1630
Defensive Positiv. Mehr Unterschnitt Leicht Negativ: etwas höheres Tempo (was bei mir jedoch positv war, da langsames Holz)
Störspiel eher Negativ.
Angriff schwer zu sagen. Bin persöhnlich aber mit dickeren Schwamnoppen im Angriff sicherer als ox bzw. 0,5. Und durch das schneller werden natürlich etwas gefährlicher. Hier spielt die Technik extrem stark rein. Gibt leute die richtig giftig mit der Langnoppe alles reindrücken können (ich nicht).
Ball im Spiel halten. Kaum unterschiede denke ich.
Schupfen ist allgmein beim Octopus nicht das wahre nach meinem empfinden (lieber Drehen und nen Scharfen US Ball platziert spielen).
Blocken.. Keine Ahnung ich Blocke nicht mit dem Teil. Und Notblocks stehen jetzt mal ausserhalb.
Stechblocks (sense am Tisch) gehen auf langsame Topspins gut. Wird bei der 0,5 Varriante bestimmt noch einen Tick besser sein, da er etwas langsamer ist.

_________________

Wettkampfschläger:
VH: Victas VS>401 1,5 mm
Joola Chen Defender, gerade

Grass Dtecs 1,2 mm

Test- und Jugendtrainingsschläger:
VH: Victas VS>401 1,5mm
Joola Chen Defender, gerade
RH: TSP Curl P1r 1,5mm

System: Moderne Abwehr (Rh Topspin im Aufbau)

TT-Tagebuch

Bilanz:
2. Landesklasse: 10:0
Landesliga: 3:2


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Joola Octopus?
BeitragVerfasst: Montag 24. Januar 2011, 16:24 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 13. Februar 2006, 19:26
Beiträge: 934
Hallo,

ich wollte nur mal eben meine Eindrücke wiedergeben, da hier der Octopus oft als leichter zu spielender Curl p1r bezeichnet wird mit ebenfalls hervorragender Unterschnittabwehr.

Habe beide in OX gespielt (Curl rot, Octo schwarz). Der Octo spielt sich zwar in der Tat leichter, hat aber nullkommanull Störwirkung und kaum Unterschnitt (ich habe schon viele Noppen getestet, aber so wenig Unterschnitt hatte ich bisher kaum drinne). Mag aber evtl. auch an der falschen Technik liegen (wobei ich mit Neptune, Feint und Curl - sowohl in Schwammversionen als auch OX - bei allen guten US erzielen konnte).

_________________
Grüße
Klaas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Joola Octopus?
BeitragVerfasst: Montag 24. Januar 2011, 17:26 
Offline
Greenhorn
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 1. Oktober 2010, 16:52
Beiträge: 22
Klaas hat geschrieben:
Hallo,

ich wollte nur mal eben meine Eindrücke wiedergeben, da hier der Octopus oft als leichter zu spielender Curl p1r bezeichnet wird mit ebenfalls hervorragender Unterschnittabwehr.

Habe beide in OX gespielt (Curl rot, Octo schwarz). Der Octo spielt sich zwar in der Tat leichter, hat aber nullkommanull Störwirkung und kaum Unterschnitt (ich habe schon viele Noppen getestet, aber so wenig Unterschnitt hatte ich bisher kaum drinne). Mag aber evtl. auch an der falschen Technik liegen (wobei ich mit Neptune, Feint und Curl - sowohl in Schwammversionen als auch OX - bei allen guten US erzielen konnte).


....... Octopus OX..... deckt sich auch mit meinen Ergebnissen, spiele sonst nur OX, habe beim Octopus erstmals mit 0,5mm getestet und bin damit (schon fast!) zufrieden, Abwehr mit 0,5 gut. Die aktuell geteste Octopus OX Version habe ich nach 10 Min wieder ausgewechselt, für mich nicht vernünftig spielbar obwohl ich sonst OX spiele. d.H Für mich ist die Auswirkung von der 0,5mm Schaumgummiversion zu OX beim Octopus gravierend !! Meine Frage war (siehe oben) wie sich dann die 1,1mm Version im Vergleich zur 0,5mm verhalten würde, Antwort von Panteron ist für mich klar, werde noch die 1,1mm Version riskieren und testen.

_________________
NSD etwas verkleinert / RH T 25 1,7/ VH D TecS OX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Joola Octopus?
BeitragVerfasst: Montag 24. Januar 2011, 19:32 
Offline
2K Master
2K Master
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 6. Juni 2006, 20:46
Beiträge: 2247
Verein: Kesswil (CH)
victorynoppe hat geschrieben:
Klaas hat geschrieben:
Hallo,

ich wollte nur mal eben meine Eindrücke wiedergeben, da hier der Octopus oft als leichter zu spielender Curl p1r bezeichnet wird mit ebenfalls hervorragender Unterschnittabwehr.

Habe beide in OX gespielt (Curl rot, Octo schwarz). Der Octo spielt sich zwar in der Tat leichter, hat aber nullkommanull Störwirkung und kaum Unterschnitt (ich habe schon viele Noppen getestet, aber so wenig Unterschnitt hatte ich bisher kaum drinne). Mag aber evtl. auch an der falschen Technik liegen (wobei ich mit Neptune, Feint und Curl - sowohl in Schwammversionen als auch OX - bei allen guten US erzielen konnte).


....... Octopus OX..... deckt sich auch mit meinen Ergebnissen, spiele sonst nur OX, habe beim Octopus erstmals mit 0,5mm getestet und bin damit (schon fast!) zufrieden, Abwehr mit 0,5 gut. Die aktuell geteste Octopus OX Version habe ich nach 10 Min wieder ausgewechselt, für mich nicht vernünftig spielbar obwohl ich sonst OX spiele. d.H Für mich ist die Auswirkung von der 0,5mm Schaumgummiversion zu OX beim Octopus gravierend !! Meine Frage war (siehe oben) wie sich dann die 1,1mm Version im Vergleich zur 0,5mm verhalten würde, Antwort von Panteron ist für mich klar, werde noch die 1,1mm Version riskieren und testen.


Ich würde sowieso immer die OX-Version und die Version mit dünnem Schwamm testen, weil da oft Welten dazwischen liegen und das Tempo und der Anschlag des Holzes mit entscheidend sind. Auf einem mittelschnellen bis schnellen Abwehrholz macht der Neptune in OX in der langen Abwehr so gut wie keine SU und mit dünnem 0.6 mm Schwamm sehr viel. Auf einem sehr langsamen Holz macht der Neptune in OX wieder viel SU in der langen Abwehr.

Ich hab z.B. beim Twister EXT aus Gewohnheit die dünne Schwammversion gespielt. Als ich den Twister EXT ohne Schwamm getestet habe, wusste ich sofort, dass es das ist für mein Block- und Konterspiel. Mein weiches Holz ergänzt den eher kompakten Belag mit eher unelastischen Noppen perfekt und der Schwamm dämpft zu stark. Für ein Störspiel wäre wahrscheinlich die Schwammversion wiederum besser.

Wenn der dünne Schwamm bei einer LN besser ist, besteht immer noch die Frage, ob noch etwas mehr Schwamm noch besser wäre. Spielst sich das Teil trotz dünnem Schwamm immer noch etwas zu direkt mit einer eher zu flachen Flugkurve, wäre ein etwas dickerer Schwamm besser. Das alles ist wiederum abhängig von der Liga, in der man spielt. Tendenziell braucht eine höhere Liga mehr Schwamm in der langen Abwehr, da damit die Kontrolle höher ist.

_________________
Cheers, Martin

TIBHAR Evolution MX-S 2.1 | STIGA Hornet | PALIO WP1013 OX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Joola Octopus?
BeitragVerfasst: Montag 24. Januar 2011, 23:50 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:14
Beiträge: 904
Verein: TTC GEWO Finow
Spielklasse: 2. Landesklasse/ Landesliga
TTR-Wert: 1630
Klaas hat geschrieben:
Habe beide in OX gespielt (Curl rot, Octo schwarz). Der Octo spielt sich zwar in der Tat leichter, hat aber nullkommanull Störwirkung und kaum Unterschnitt (ich habe schon viele Noppen getestet, aber so wenig Unterschnitt hatte ich bisher kaum drinne). Mag aber evtl. auch an der falschen Technik liegen (wobei ich mit Neptune, Feint und Curl - sowohl in Schwammversionen als auch OX - bei allen guten US erzielen konnte).


Glaube nicht das es an deiner Technik liegt, man kann zumindest mit der Schwamversion sehr varriable spielen was die Abwehr angeht.

Vielleicht ist die Ox Varriante vom Octopus auch einfach nur Mist. :wink:

Unterschnitt empfinde ich als völlig ausreichend (immerhin mehr als der FL 3 bei mir). Der Vorzug liegt hier in den Varriation und der Sicherheit von Schlägen.

_________________

Wettkampfschläger:
VH: Victas VS>401 1,5 mm
Joola Chen Defender, gerade

Grass Dtecs 1,2 mm

Test- und Jugendtrainingsschläger:
VH: Victas VS>401 1,5mm
Joola Chen Defender, gerade
RH: TSP Curl P1r 1,5mm

System: Moderne Abwehr (Rh Topspin im Aufbau)

TT-Tagebuch

Bilanz:
2. Landesklasse: 10:0
Landesliga: 3:2


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Joola Octopus?
BeitragVerfasst: Dienstag 25. Januar 2011, 19:07 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Mittwoch 9. April 2008, 12:51
Beiträge: 37
Tja und ich bin auf dem Defence Alpha von 0,5 auf OX gegangen :wink:

Gleicher Unterschnitt, bei höherer Sicherheit.

Das einzige Problem ist die noch größere Abhängigkeit vom VH-Belag.
Ich habe z.B. den gleichen Belag (Tenergy 05) auf der VH getauscht und habe die Änderung auf der RH wahrgenommen, da der aktuelle Schwamm weicher ist.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 150 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9, 10  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de