Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Dienstag 22. Oktober 2019, 10:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. August 2007, 14:06 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Samstag 9. Juni 2007, 16:54
Beiträge: 885
Verein: TTG Gevenich-Gereonsweiler
Spielklasse: Zwischen 3.KK bis 1.KK alles!?
martinspin hat geschrieben:
@ Dr. h.c. Noppe

Ich versuch bloss den Spin zu maximieren.

Die Ballkontakzeit ist da optimal, wo das Material einerseits dämpft und andererseits wieder beschleunigt.

Bei dünnen Belägen mit weichen und elastischen Schwammunterlagen kommt noch erschwerend dazu, dass das Katapult von Holz und Schwamm die Kontaktzeit noch drastischer Verkürzt.


-Da ist ja auch schon das Problem, oder besser die Lösung:
Du gehst aktiv in die Bälle und versuchst den Ball so dünn und schnell wie möglich zu treffen, um halt den Spin zu maximieren!
Beläge mit den eigenschaften, die du beschreibst, sind darum ja auch optimal für dein Spiel!

-Aber was ist mit dem der klassisch Schupft, also die Verteidiger, die 100 mal den Ball über die Platte spielen, wenn sie den Gegner haben, der mitschupft!
-Meist ist die Technik nicht ganz so ausgereift und Sicherheit geht vor Schnittmaximierung!
-Solche Spieler bekommen halt mit ihrer Technik den meisten Unterschnitt mit diesen Spezialdefensivbelägen, die dir nicht liegen, mit einen lochen Gummi wie du empfiehlst, bekommen sie weniger rein!
-Natürlich ist deren Spin dann nicht mit deinem zu vergleichen, aber mit deinen Belägen würden sie halt noch weniger hereinbekommen!


-Es sollte einfach nur dazu dienen, um zu erklären, wiso diese Beläge doch eine Daseinsberechtigung haben, obwohl sie augenscheinlich ungeeignet sind!
-Wenn wir immer nach dem optimalen streben, wiso spielen wir dann noch Noppen, laut den Profis hatt man dann sowiso keien Chance, aber für uns reichts doch allemal :mrgreen: !

Gruß, Dr. h.c. Noppe

_________________
Bild :white: In der Theorie JA, in der Praxis 2te Kreisklasse!
http://www.ttg-gevenich-gereonsweiler.de.vu/ :mrgreen:
----------------------------------
Nehmt Abschied, Brüder, ungewiss
ist alle Wiederkehr,
die Zukunft liegt in Finsternis
und macht das Herz uns schwer.

(Jaja, ich hab immer noch die Fackel heiß, aber nun heißt es andere zu belästigen ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. August 2007, 15:29 
Offline
2K Master
2K Master
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 6. Juni 2006, 20:46
Beiträge: 2247
Verein: Kesswil (CH)
Hi

Dr. h.c. Noppe hat geschrieben:

-Aber was ist mit dem der klassisch Schupft, also die Verteidiger, die 100 mal den Ball über die Platte spielen, wenn sie den Gegner haben, der mitschupft!
-Meist ist die Technik nicht ganz so ausgereift und Sicherheit geht vor Schnittmaximierung!
-Solche Spieler bekommen halt mit ihrer Technik den meisten Unterschnitt mit diesen Spezialdefensivbelägen, die dir nicht liegen, mit einen lochen Gummi wie du empfiehlst, bekommen sie weniger rein!
-Natürlich ist deren Spin dann nicht mit deinem zu vergleichen, aber mit deinen Belägen würden sie halt noch weniger hereinbekommen!


-Es sollte einfach nur dazu dienen, um zu erklären, wiso diese Beläge doch eine Daseinsberechtigung haben, obwohl sie augenscheinlich ungeeignet sind!
-Wenn wir immer nach dem optimalen streben, wiso spielen wir dann noch Noppen, laut den Profis hatt man dann sowiso keien Chance, aber für uns reichts doch allemal :mrgreen: !

Gruß, Dr. h.c. Noppe



Ich bin mit dir einverstanden, denn für Schupfspiel sind solche Beläge sicher und haben auch ziemlich Schnitt. Mein Problem liegt eher darin, dass solche Teile als Abwehrbeläge verkauft werden. Beispiele aus der Werbeprosa:

BUTTERFLY Tackiness C 21
"Hochfriktionsbelag für Allroundspiel und Defensivstrategie"

TIBHARSuperdefense 40
"Die echte Sensation für Abwehrspieler. Ein Noppen-
Innen-Belag für beste Kontrolle und Schnittwechsel"

DONIC Slice 40
Der DONIC SLICE 40 hat die neue, ausgeklügelte Noppenanordnung des SUPERSONIC, aber mit einem anderen, weicheren, und auf Verteidigung ausgelegten Obergummi. Er ist wesentlich schneller als der schon seit vielen Jahren bewährte SLICE in der Standard-Ausführung und bietet noch mehr Schnitt und mehr Gefährlichkeit bei der Verteidigung mit dem 40 mm Ball.

Letztlich spielt es keine Rolle, wer welches Material spielt, hauptsache es passt ;)

Martin

_________________
Cheers, Martin

TIBHAR Evolution MX-S 2.1 | STIGA Hornet | PALIO WP1013 OX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 3. August 2007, 19:28 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Samstag 9. Juni 2007, 16:54
Beiträge: 885
Verein: TTG Gevenich-Gereonsweiler
Spielklasse: Zwischen 3.KK bis 1.KK alles!?
:ok: :mrgreen:
So siehts aus!

_________________
Bild :white: In der Theorie JA, in der Praxis 2te Kreisklasse!
http://www.ttg-gevenich-gereonsweiler.de.vu/ :mrgreen:
----------------------------------
Nehmt Abschied, Brüder, ungewiss
ist alle Wiederkehr,
die Zukunft liegt in Finsternis
und macht das Herz uns schwer.

(Jaja, ich hab immer noch die Fackel heiß, aber nun heißt es andere zu belästigen ;)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de