Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Montag 25. September 2017, 05:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. April 2016, 20:35 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag 13. August 2012, 22:59
Beiträge: 118
Verein: TTC.Olympia Mülheim
Spielklasse: WttV Bezirksliga
TTR-Wert: 1705
fiksdotter hat geschrieben:
spiele den palio mit 0,6 schwamm, meist ca 1m hinter dem tisch. habe damit super kontrolle, 1a-störeffekt (mmn mehr als in ox). spiele den lappen relativ aktiv (konter, druckschupf, seitwischer, "rüberschlenzer" - weiss nicht, wie ich diesen schlag anders benennen sollte, hin und wieder auch mal lange abwehr). der belag ist wesentlich dynamischer als in ox, bei doch nicht zu hohem tempo, flache kurve, teils krumme flugbahnen, drüben verspringt der ball dann ganz gerne etwas zu seite und verleitet den gegner zu fehlern

wie vorhin schon erwähnt, habe ich den eindruck, als sei der belag mit dünnem schwamm für den gegner unangenehmer (bei meiner spielweise) als in ox (auf gleichem holz natürlich).

hat jemand ähnliche erfahrungen gemacht? wenn ja, mit welchen nöppchen?


Ich Spiele den D Tecs mit 0,5mm Schwamm Absolut klasse.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. April 2016, 23:00 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 12. August 2005, 16:31
Beiträge: 3133
Ich spiele Curl 1,0 oder 1,5mm, weil ich gerne mit den Noppen anziehe und eher mit NI-Technik variabel spiele und auch flippe, blocke, kontere oder Returns "banane".

Weiterer Grund, ich bin "unfähig", mit OX am Tisch gegen schnelle und hart geschlagene Bälle zu blocken. Das Holz schlägt mir zu sehr durch und ich bekomme dann das Tempo nicht gebändigt. Lange Abwehr geht mit OX noch, aber am Tisch geht nix. :oops: Ich habe aber auch nicht mehr den Ehrgeiz, moderne OX-Schlagtechniken fürs Blockspiel am Tisch zu erlernen und dafür Noppenlehrgänge zu besuchen. Fühle mich mit OX-Noppen einfach zu sehr eingeschränkt.

_________________
Gnade hilft uns nicht weiter! Zynismus ist die Fähigkeit, die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist.

Ich teste, also bin ich!

Nittaku Septear, P1R 1,5mm, MX-S, 1,8mm
TSP Balsa Fitter 5.5, Meteor 845 1,5mm, Airoc M, 2,1mm
Waldner Senso Carbon, Keiler 1,5mm, Baracuda 2,1mm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 7. April 2016, 08:44 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 1. März 2007, 12:24
Beiträge: 350
primapapa hat geschrieben:
fiksdotter hat geschrieben:
spiele den palio mit 0,6 schwamm, meist ca 1m hinter dem tisch. habe damit super kontrolle, 1a-störeffekt (mmn mehr als in ox). spiele den lappen relativ aktiv (konter, druckschupf, seitwischer, "rüberschlenzer" - weiss nicht, wie ich diesen schlag anders benennen sollte, hin und wieder auch mal lange abwehr). der belag ist wesentlich dynamischer als in ox, bei doch nicht zu hohem tempo, flache kurve, teils krumme flugbahnen, drüben verspringt der ball dann ganz gerne etwas zu seite und verleitet den gegner zu fehlern

wie vorhin schon erwähnt, habe ich den eindruck, als sei der belag mit dünnem schwamm für den gegner unangenehmer (bei meiner spielweise) als in ox (auf gleichem holz natürlich).

hat jemand ähnliche erfahrungen gemacht? wenn ja, mit welchen nöppchen?


Ich Spiele den D Tecs mit 0,5mm Schwamm Absolut klasse.

Ich spiele auch den d.tecs mit 0,5mm Schwamm, aus einem einfachen Grund.
Ich kann ihn im Gegensatz zum ox kontrollieren.
Leere Bälle, geluller und dergleichen wirken sich nicht aus und trotzdem stört der Belag in 0,5mm mehr als andere Noppen in ox.

Ich spiele den Belag jetzt ein Jahr und der lässt alle Spieltechniken zu.
Störspiel, lange Abwehr, Angriff, mit dem geht alles.

_________________
Victas Koji Matsushita
MX-S max
Grass d.tecs 0,5mm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 7. April 2016, 10:25 
Offline
Master
Master

Registriert: Samstag 22. Juli 2006, 10:57
Beiträge: 1002
Verein: TV Wasserloch
Werde morgen den D'Tecs 0,5mm im Training testen, bei gutem Test am Samstag im Punktspiel einsetzen,gegen den gegner mit OX kein Chance der ist gut.
Nächste Woche mit dem Viper 0,6 das gleiche

_________________
Wer Fehler findet darfse behalten !!

Holz
TT manufaktur Anti Hero
VH Hexer Duro 1,9mm schwarz
RH D'Tecs rot ox


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 7. April 2016, 17:23 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 22. Januar 2012, 14:28
Beiträge: 99
Spielklasse: Kreisklasse
Spiele abwechselnd den D.Tecs ox (5 Jahre alt) und den D.Tecs 0,5 (3 Monate alt). Der Unterschied ist für mich heute gering. Einer meiner Gegner meint, dass ich mit dem 0,5er ein bisschen gefährlicher wäre, andere merken keinen Unterschied und spielen sowieso ungern gegen Noppen.

Anmerken möchte ich noch, dass ich seinerzeit mit dem D.Tecs ox anfangs gar nicht gut klar kam und ihn deshalb in den ersten 4 Jahren nur sporadisch im Training benutzt habe. Erst im 5. Jahr spielte ich ihn eine Halbsaison durch. Mit dem 0,5er klappte es auf Anhieb, sodass ich ihn seit dieser RR sowohl im Training als auch in den Verbandsspielen einsetze.

Kann mit jemand etwas über den Vergleich zwischen D.Tecs 0,5 und Viper 0,6 sagen?

_________________
1. Schläger: Donic DEF senso, gerade, VH d.tecs 0,5 rot, RH VariSpin 1,2, schwarz
2. " Donic DEF senso, gerade, VH HF ox schwarz, RH Koku 119 1,0 rot
3. " altes GEWO AR, gerade, VH z. Z. -, rot, RH SL Marder 1,0, schwarz
4. " Donic AR+, anatomisch, BTY 0x, rot, RH SL Marder 1,0, schwarz
5. " altes GEWO AR, gerade, VH Best Anti 2.0, schwarz, RH andro backside 1,3, rot


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 8. April 2016, 13:00 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:14
Beiträge: 917
Verein: TTC GEWO Finow
Spielklasse: 2. Landesklasse/ Landesliga
TTR-Wert: 1576
Ich spiele den Dtecs mit 1,5 mm Schwamm, weil ich auf meinem relativ langsamen Holz die Geschwindigkeit bei der Unterschnitt Abwehr benötige (Grundline ist das Ziel, das ich oft genug treffe). Desweiteren kommt es mir so vor als würde ich mit Schwamm etwas mehr Schnitt in der Abwehr gegen Topspins erzeugen als es mit dem Meteor 845 möglich war. Ich nutze den Dtecs fast ausschließlich für die Topspin Abwehr, daher ist mir der so genannte Störeffekt völlig egal.

_________________
[b]
Wettkampfschläger: (seit 29.06.)
VH: Victas VS>401 1,5 mm
Spinlord Defender II, gerade
RH: Spinlord Agenda 1,0 mm

System: Moderne Abwehr

TT-Tagebuch

Bilanz 2016/17:
2. Landesklasse: 11:1
Landesliga: 15:15


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 11. April 2016, 12:13 
Offline
Master
Master

Registriert: Samstag 22. Juli 2006, 10:57
Beiträge: 1002
Verein: TV Wasserloch
Habe jetzt den Viper 0,6mm und den D'Tecs 0,5mm gespielt,kann nur ein kurzen eindruck geben,die Viper spielt sich sicher und der Angriff geht gut bis sehr gut,nur ist der Belag schnitt anfälliger und langsamer,harmloser als der D'Tecs 0,5mm original Schwamm,werde den noch mit 0,5mm Curl Schwamm testen.Der D'Tecs 0,5mm mehr schnitt,block ekliger,angriff fast gleich,weniger schnitt anfällig als Viper,gegenüber D'Tecs OX mehr schnitt,kontrolle beim Block besser und ekliger.

_________________
Wer Fehler findet darfse behalten !!

Holz
TT manufaktur Anti Hero
VH Hexer Duro 1,9mm schwarz
RH D'Tecs rot ox


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 11. April 2016, 22:35 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Beiträge: 4673
Verein: VFL Eintracht Hagen
Hat jemand schon mal andere Schwämme unter den dtecs gemacht? Bzw. kann jemand sagen was für ein Schwamm das ist der ab Werk drunter ist? Finde den sehr schnell.

_________________
Jackpot: RH: Predator ox VH: Hikari SR7 55° 1,5


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 12. April 2016, 14:07 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 22. Januar 2012, 14:28
Beiträge: 99
Spielklasse: Kreisklasse
Hatte mal den 1,2er Schwamm von einem GlAnti (Anti Spezial vom Doc) drunter. Ging erstaunlich sicher, hatte mehr Kontrolle als vorher in ox. Nach einigen Wochen habe ich den Schwamm dann entfernt und es wieder in ox riskiert. Diesmal klappte es besser als je zuvor.

Ob es den Schwamm einzeln beim Doc gibt, weiß ich nicht. Hatte ihn von meinem GlAnti entfernt, den ich zuvor eine halbe Saison in der Punktrunde gespielt hatte.

_________________
1. Schläger: Donic DEF senso, gerade, VH d.tecs 0,5 rot, RH VariSpin 1,2, schwarz
2. " Donic DEF senso, gerade, VH HF ox schwarz, RH Koku 119 1,0 rot
3. " altes GEWO AR, gerade, VH z. Z. -, rot, RH SL Marder 1,0, schwarz
4. " Donic AR+, anatomisch, BTY 0x, rot, RH SL Marder 1,0, schwarz
5. " altes GEWO AR, gerade, VH Best Anti 2.0, schwarz, RH andro backside 1,3, rot


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 12. April 2016, 16:44 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 2. Juli 2009, 20:42
Beiträge: 189
TTR-Wert: 1750
@Borax: Und wenn Du jetzt wieder den Schwamm drunter klebst.... und ihn dann wieder wegnimmst....und wieder drunter klebst... und wieder wegnimmst.... dann hast Du einen Belag, der sich besser spielt als jemals zuvor! xD


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de