Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Montag 11. Dezember 2017, 01:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 68 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: OX Noppen - Vergleich
BeitragVerfasst: Mittwoch 24. September 2014, 07:21 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 6. Juni 2013, 16:42
Beiträge: 316
Ich habe wirklich noch keine Ahnung. War nen schnelles Holz und kein Guter Noppentestgegner.
Es könnte sein das das abstechen am Tisch gut geht und die Angrifsschläge einfacher gehen als mit Blitzschlag.
Die Qualität des Störeffekts kann ich auch noch nicht einschätzen. Ganz schlecht ist die aber nicht.
Wenn ich morgen Zeit habe fahre ich wieder nach Biederitz und werde morgen schon testen. Mehr als Interessant kann ich somit jetzt noch nicht sagen. Es wird für das was ich suche aber ganz sicher schlechtere Noppen geben.

_________________
Gewerblicher Teilnehmer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: OX Noppen - Vergleich
BeitragVerfasst: Donnerstag 25. September 2014, 22:38 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 6. Juni 2013, 16:42
Beiträge: 316
Trainingstag Nummer 1 mit Snowflake
Referenznoppe Blitzschlag.
Tempo: ungefähr so wie Blitzschlag
Snowflake ist deutlich weicher, aber noch nicht so weich wie Grass dTecs.
Abstechen am tisch geht hervorragend. Genauso gut wie mit der Referenznoppe, aber sie ist nicht so gefährlich.
Passivblock klappt deutlich besser als mit der Referenznoppe.
Naturgemäß ist somit auch der Flip, Pseudotopspin und Konter deutlich einfacher zu spielen als mit der härteren Refferenznoppe.
Druckschupf am Tisch geht. Kann aber noch nicht beurteilen ob es sicherer und/oder gefährlicher ist.

Für weitere Eindrücke und genauere Eindrücke benötige ich mehr Spielzeit.
Fazit Vorab:
Die variabelste Noppe in Verbindung mit dem höchsten Ekelfaktor, BISHER. Im gesamten wird diese Noppe die Referenznoppe ablösen weil man deutlich weniger Skills brauch um offensiv und defensiv damit spielen zu können. Defensiv ist mit der Referenznoppe gefährlicher, dafür hat man größere Probleme in der Offensive. Da mit der Snowflake alles recht einfach geht und die Noppe zu gleich noch gefährlich ist, wird diese Noppe draufbleiben sofern keine bessere Noppe kommen wird.
Ich werde ganz sicher noch 1-2 Trainingssession damit spielen um speziell den Druckschupf besser einschätzen zu können.
4:0 gegen TTR 1650 und 3:1 gegen TTR 1700. Ist jetzt nicht so schlecht als Gelegenheitsnoppenspieler. Ich bin zufrieden. Hoffentlich kommt noch ne Noppe die genauso spielt, nur langsamer mit mehr Schnittumkehr. ... kommen ja noch 10 Noppen...

_________________
Gewerblicher Teilnehmer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: OX Noppen - Vergleich
BeitragVerfasst: Samstag 27. September 2014, 18:52 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Samstag 26. Dezember 2009, 19:23
Beiträge: 286
Nach meine meinung ist den dornenglanz gefahrlicher und besser
als den Blitzslag man kan gut verteidigen und gut angreipfen.
Habe ach den blitzslag probiert vieleicht etwas sicher als den dornenglanz
aber in angripf ist er den dornenglanz viel besser.

Gruß nop.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: OX Noppen - Vergleich
BeitragVerfasst: Freitag 10. Oktober 2014, 08:27 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 6. Juni 2013, 16:42
Beiträge: 316
Dornenglanz teste ich auch noch.

Snowflake neue Refferenz.
Alle Eindrücke haben sich im laufe der Zeit bestätigt. Wehrmutstropfen: Druckschupf ist nicht so sicher zu spielen, auch nicht ganz so eklicg wie mit Blitzschlag. Dafür kann die Noppe alles andere viel sicherer und besser.
Als nächstes kommt die Lion Claw. Die könnte womöglich das Bindeglied zwischen Blitzschlag und Snowflake sein. Soll heißen, etwas gefährlicher aber auch etwas unsicherer im Angriff. Ganz scheiße ist auch die nicht. Habe das Ding gestern 5min gespielt. Ich bin gespannt. Heute Abend weiß ich mehr.

_________________
Gewerblicher Teilnehmer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: OX Noppen - Vergleich
BeitragVerfasst: Donnerstag 16. Oktober 2014, 09:35 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 6. Juni 2013, 16:42
Beiträge: 316
Hallo,
Dienstag das erste mal mit der Lion Claw auf meinen Refferenzholz gespielt. Das spielen war für mich sehr unbequem da sehr unkontrolliert.

Abstechen am Tisch ging gut mit ausreichend "Schnittumkehr". Ob nun mehr als mit Snowflake lässt sich noch nicht genau bestimmen.
Lange Abwehr geht, kommt recht flach übers Netz hat aber bei weitem nicht so viel Schnitt als die weiche Snowflake.
Druckschupf am Tisch ging schon etwas besser als mit den Snowflake und ist auch eklig. An die dTecs kommt sie aber bei dieser Disziplin nicht ran.
Im Allgemeinen fand ich die Noppe aber noch zu schnell.
Passivblock war ne Katastrophe. Funktioniert, aber man muss den Winkel sehr genau beachten. Genauso ist es auch beim Kontern. Das optimale Winkelfenster ist sehr klein.

Auffällig waren jedoch sehr krumme Ballflugkurven so wie man es von den guten alten glatten Noppen kennt. Ich werde noch 2-3 mal spielen bevor ich die Sanwei Code probiere. Meine Refferenznoppe wird die Claw aber nicht. Der Grad zwisachen perfekt treffen und in die Landschaft kloppen ist extrem gering. Mit der Zeit TTR 1720 ist diese Noppe für mich nicht zu beherschen. Die Noppe verzeiht keine Fehler.

Trainingspartner spielte BL oben. TTR ~ 1690

_________________
Gewerblicher Teilnehmer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: OX Noppen - Vergleich
BeitragVerfasst: Samstag 1. November 2014, 11:07 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 6. Juni 2013, 16:42
Beiträge: 316
Gestern das zweite mal mit der Claw gespielt.
Das Fazit fällt nun etwas anders aus. Aber eigentlich nur etwas.
Die Noppe ist und bleibt hart. Pseudotopsin geht nun besser. Abstechen am Tisch geht wie gewohnt gut und der Druckschupf macht mehr Spass als mit der Snowflakes aufgrund des höheren Ballabsprungs.
Was aber immer noch Katastrophal ist sind Schläge vom Gegner mit etwas Druck und spinlos. Die Bälle fliegen fast ausschließlich in die Landschaft. Die Noppe ist spührbar schneller als Snowflakes.
Ich werd mir jetzt noch ein drittes identisches Holz bauen um die Noppen besser beurteilen zu können.
Den Sanwei Code habe ich kurz angetestet. Vom Charackter ähnlich wie die Snowflakes. Aber vielleicht noch besser in Sachen Druckschupf.

_________________
Gewerblicher Teilnehmer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: OX Noppen - Vergleich
BeitragVerfasst: Donnerstag 6. November 2014, 12:23 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 3. Februar 2010, 07:28
Beiträge: 161
Spielklasse: 1. BK (Niedersachsen)
TTR-Wert: 1620
Also ich spiele den Lion Claw schon lange und weiss, dass dieser Belag nicht sehr einfach zu beherrschen ist. Ich habe allerdings noch keine LN gespielt (und das waren schon etliche!!!), auf die die Gegner soooo viele Fehler machen. Meiner Ansicht nach ist der LC deshalb auch weitaus gefährlicher als andere Beläge (inkl. DTECS).
Was mich wundert ist, dass Du den LC als zu schnell beschreibst. Nach meinen Erfahrungen ist er - neben dem Stachelfeuer - die langsamste LN überhaupt !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: OX Noppen - Vergleich
BeitragVerfasst: Donnerstag 6. November 2014, 12:28 
Offline
Master
Master

Registriert: Samstag 22. Juli 2006, 10:57
Beiträge: 1056
Verein: TV Wasserloch
LosNoppos hat geschrieben:
Also ich spiele den Lion Claw schon lange und weiss, dass dieser Belag nicht sehr einfach zu beherrschen ist. Ich habe allerdings noch keine LN gespielt (und das waren schon etliche!!!), auf die die Gegner soooo viele Fehler machen. Meiner Ansicht nach ist der LC deshalb auch weitaus gefährlicher als andere Beläge (inkl. DTECS).
Was mich wundert ist, dass Du den LC als zu schnell beschreibst. Nach meinen Erfahrungen ist er - neben dem Stachelfeuer - die langsamste LN überhaupt !!!


Es wäre schon gut wenn wir wissen würde auf welchem Holz gespielt wird,al_bundy spielt bestimmt auf Balsa Holz

Günter

_________________
Wer Fehler findet darfse behalten !!

Holz
TSP Defense Classic gerade im test
Custom Backspin spezial All RH flach VH flach
VH Hexer Duro 1,9mm
RH Dornenglanz rot ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: OX Noppen - Vergleich
BeitragVerfasst: Donnerstag 6. November 2014, 13:43 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Sonntag 12. Februar 2012, 19:14
Beiträge: 160
LosNoppos hat geschrieben:
Also ich spiele den Lion Claw schon lange und weiss, dass dieser Belag nicht sehr einfach zu beherrschen ist. Ich habe allerdings noch keine LN gespielt (und das waren schon etliche!!!), auf die die Gegner soooo viele Fehler machen. Meiner Ansicht nach ist der LC deshalb auch weitaus gefährlicher als andere Beläge (inkl. DTECS).
Was mich wundert ist, dass Du den LC als zu schnell beschreibst. Nach meinen Erfahrungen ist er - neben dem Stachelfeuer - die langsamste LN überhaupt !!!


Ich habe den claw in ox auf einen Grubba carbon getestet
da hatte er in vergleich zum dtecs weniger schnitt und weniger Störfaktor

würde mich interessieren auf was für ein Holz du den spielst mit/ohne schwamm und welches spielsystem
HG


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: OX Noppen - Vergleich
BeitragVerfasst: Donnerstag 6. November 2014, 19:00 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 21. April 2014, 17:41
Beiträge: 992
Hey, Leute!

Der Stachelfeuer war so ziemlich meine 1. Langnoppe überhaupt. Das einzige was hier ähnlich war zum Lion Claw, war die Geschwindigkeit, beide langsam (kann LosNoppos nur beipflichten!)
Jedoch ist der Lion Claw eine ziemlich gefährliche Noppe, auch wenn er nicht gerade leicht zu spielen ist. Speziell für Noppenanfänger nicht unbedingt zu empfehlen. Bin dann aufgrund Ungeduld und zu viel Fehlern schnell wieder davon abgekommen. Hab ihn auf Balsaholz in ox gespielt. Kurz gesagt: gefährlich, langsam, aber für mich zu unkontrolliert.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 68 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: cam2003n1 und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de