Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Sonntag 28. Mai 2017, 04:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 108 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Sternenfall
BeitragVerfasst: Samstag 5. März 2016, 16:26 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2008, 19:48
Beiträge: 1033
Spielklasse: KL
Hat schon mal wer den Sternenfall mit Schwamm getestet?

_________________
VG, Ralf
Tenergy 25 1,9mm--- D.TecS--- Grubba Carbon ALL+ 154gr

Noppen... find ich gut!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Sternenfall
BeitragVerfasst: Samstag 5. März 2016, 23:07 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 6. November 2011, 23:47
Beiträge: 110
Verein: TTC Eppertshausen
Hatte ich etwas früher im Thread schon beschrieben. Der Sternenfall mit 1.0 mm Schwamm ist verdammt schnell, jedenfalls zu schnell für mich.
Ich ziehe aber auch das Defensivspiel etwas weiter vom Tisch vor. Dafür ist der Sternenfall mit Schwamm zu schnell und zu unkontrolliert. Was aber damit geht sind Blockbälle am Tisch. Nach einem aktiven Block kommt kaum ein 2. Ball hinterher, so schnell taucht der ab oder springt eklig weg.
Meiner Ansicht nach ist der Sternenfall vor allem für den Angriff am Tisch gemacht; ob mit oder ohne Schwamm hängt dann vom Tempo des Holzes ab.

_________________
Spielkombi: Victas VS>401 1,8|Victas Koji Matsushita|Butterfly Feint Long II 1,1 (RIP 15.05.17)
wieder am testen ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Sternenfall
BeitragVerfasst: Sonntag 6. März 2016, 15:55 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2008, 19:48
Beiträge: 1033
Spielklasse: KL
Danke für deine Antwort. Ich habe mir auch mal die Videos von Spinlord angesehen, sieht soweit passabel aus. Ich habe natürlich ein ALL PLUS Holz, aber mit Schwamm scheint sich das Ding fast wie NI zu spielen.

Hat sonst noch jemand Erfahrungen damit?

_________________
VG, Ralf
Tenergy 25 1,9mm--- D.TecS--- Grubba Carbon ALL+ 154gr

Noppen... find ich gut!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Sternenfall
BeitragVerfasst: Montag 7. März 2016, 16:34 
Offline
Member
Member

Registriert: Freitag 24. Oktober 2014, 07:46
Beiträge: 98
Verein: TTC Kloten
Spielklasse: 4. Liga Schweiz
TTR-Wert: 1340
Ich habe aktuell den Sternenfall mit einem 0.6 mm mittelschnellen/mittelharten Schwamm drauf (ttdd.de, Japan Sonderposten 2). Ist ein guter Kompromiss zwischen OX und dem 1 mm Standardschwamm. Angriff am Tisch und lange Abwehr geht schon sehr gut damit, Blocken am Tisch (aktiv/passiv) auch immer noch. Bei OX ist der Angriff nicht ganz so leicht - und bei 1 mm ist er am Tisch manchmal schon zu schnell. Aber das ganze Verhalten hängt natürlich auch vom Holz ab.

_________________
Holz: Tibhar Stratus Powerdefense
VH: Spinlord Agenda 0.5
RH: Spinlord Adler II 2.0


Im Test:
Andro Temper Tech All+
VH: Meteorite Soft OX
RH: Spinlord Adler 2.0


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Sternenfall
BeitragVerfasst: Montag 7. März 2016, 17:07 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 6. November 2011, 23:47
Beiträge: 110
Verein: TTC Eppertshausen
super-groby hat geschrieben:
Angriff am Tisch und lange Abwehr geht schon sehr gut damit,

Lange Abwehr ging bei mir mit dem 1.0 mm Schwamm gar nicht. Die Bälle kamen zwar auf den Tisch, hatten aber bei weitem nicht genug Schnitt. Leute, die häufig gegen mich trainieren und sonst den 2. oder 3. Ball auf meinen FL2 öfter ins Netz ziehen, hatten auf den Sternenfall keine Probleme nachzuziehen. Die Fehler kamen vor allem auf Blockbälle oder Not-Abwehrschläge, die noch irgendwie auf den Tisch gefallen sind. Da zeigte sich dann ein Störeffekt, weil der Schnitt vom Sternenfall wohl sehr schwer einzuschätzen ist.

_________________
Spielkombi: Victas VS>401 1,8|Victas Koji Matsushita|Butterfly Feint Long II 1,1 (RIP 15.05.17)
wieder am testen ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Sternenfall
BeitragVerfasst: Montag 7. März 2016, 19:01 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2008, 19:48
Beiträge: 1033
Spielklasse: KL
...bei mir gibt es nur ein Problem mit dem Dingen, was mehr oder weniger natürlich von mir abhängig ist...

Wenn ich nur passiv Blocke:
Schnelle spinnige Topspins kann ich nicht immer direkt am Tisch blocken, die gehen auch mal hinten rüber.
Und sehr spinnige langsame TS am Tisch.

Lösung:
Immer eine aktive Bewegung mit der Noppe oder nach hinten und Sensen.


Problem:
Ich bin manchmal zu langsam...

Mit NI geht blocken für mich leichter, ohne aktive Bewegung bei der schlagausführung, nur Winkel einstellen und gut ist.

_________________
VG, Ralf
Tenergy 25 1,9mm--- D.TecS--- Grubba Carbon ALL+ 154gr

Noppen... find ich gut!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Sternenfall
BeitragVerfasst: Mittwoch 9. März 2016, 14:00 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 19. November 2014, 10:49
Beiträge: 50
Verein: Anrather TK
Spielklasse: 3.KK
TTR-Wert: 1270
So, nachdem ihr mir den Mund wässrig gemacht habt, habe ich mir was neues zugelegt (s.u.), eigentlich für die Sommerpause, aber heute haben wir ein Punktspielund ich habe vorher noch ein bisschen Zeit für einen kleinen ersten Test. Bin sehr gespannt.

_________________
Wer schräger spielt als ich, kippt hinten über!

Holz: Joola Tony Hold
VH : Speedy Soft 1,5
RH: DetecS ox

Holz Spinlord Defender
VH : Degu II 1,0
RH : DetecS ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Sternenfall
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. März 2016, 16:23 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2008, 19:48
Beiträge: 1033
Spielklasse: KL
Noppenzauberer hat geschrieben:
So, nachdem ihr mir den Mund wässrig gemacht habt, habe ich mir was neues zugelegt (s.u.), eigentlich für die Sommerpause, aber heute haben wir ein Punktspielund ich habe vorher noch ein bisschen Zeit für einen kleinen ersten Test. Bin sehr gespannt.

Und, wie war es?
Ich ja e mir jetzt noch die Schwammversion gekauft. testen dauert leider noch...

_________________
VG, Ralf
Tenergy 25 1,9mm--- D.TecS--- Grubba Carbon ALL+ 154gr

Noppen... find ich gut!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Sternenfall
BeitragVerfasst: Freitag 11. März 2016, 06:59 
Offline
Member
Member

Registriert: Montag 21. Mai 2012, 19:45
Beiträge: 68
TTR-Wert: 1400
Entweder täusche ich mich oder lässt die Anfangsgriffigkeit schnell nach?!
BG, Saos

_________________
Holz VKMS
VH MX-P ~2mm

RH LSD ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Sternenfall
BeitragVerfasst: Freitag 11. März 2016, 08:31 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 19. November 2014, 10:49
Beiträge: 50
Verein: Anrather TK
Spielklasse: 3.KK
TTR-Wert: 1270
Test abgebrochen und auf nächsten Dienstag/Mittwoch verschoben. Habe zuerst ein paar Bälle mit dem Degu gespielt (spielen wollen) - Holla was geht denn da ab!! Bälle flogen mit Lichtgeschwindigkeit durch die Decke - habe das Ding dann schnell eingepackt und mich mit dem alten eingespielt!Die paar Bälle mit dem Sternenfall sind nicht aussagekräftig

_________________
Wer schräger spielt als ich, kippt hinten über!

Holz: Joola Tony Hold
VH : Speedy Soft 1,5
RH: DetecS ox

Holz Spinlord Defender
VH : Degu II 1,0
RH : DetecS ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Sternenfall
BeitragVerfasst: Mittwoch 16. März 2016, 09:21 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 19. November 2014, 10:49
Beiträge: 50
Verein: Anrather TK
Spielklasse: 3.KK
TTR-Wert: 1270
Moin , gestern erster Test mit Sternchen - gegen meine Mannschaftskollegen- gewonnen wie sonst mit dem D TecS auch. Unterschiede zum D TecS - langsamer, kontrollierter, kaum Störeffekt. Der Sternenfall erfordert ein bisschen mehr Schlagkraft, oder ein schnelleres Holz. Würde das SL Defender mal als ähnlich langsam wie das Tony Hold einordnen. gegen Kreisliga war ich nicht chancenlos aber letzendlich verloren, würde das aber nicht dem Sternenfall ankreiden, sondern eher dem Degu II, denn der Unterschied zum D Tecs 0,5 ist schon sehr krass. Heute abend geht es weiter, dann wird mit dem Sternenfall angegriffen was das Zeug hält , dafür muss die Hobbytruppe herhalten.

_________________
Wer schräger spielt als ich, kippt hinten über!

Holz: Joola Tony Hold
VH : Speedy Soft 1,5
RH: DetecS ox

Holz Spinlord Defender
VH : Degu II 1,0
RH : DetecS ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Sternenfall
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Mai 2016, 11:17 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 19. November 2014, 10:49
Beiträge: 50
Verein: Anrather TK
Spielklasse: 3.KK
TTR-Wert: 1270
Habe den Sternenfall wieder zum Mond geschickt und meinen geliebten DtecS aufgezogen. Das Ding ist nicht schlecht, aber ich mache damit zuviele leichte Fehler weil ich zuviel Gas geben muss um ihn über das Netz zu bekommen und dann geht er halt auch an der Kante vorbei (und nicht dran). Mit einem schnelleren Holz könnte es aber gehen, aber für ein reihnes Abwehrspiel ist er zu ungefährlich.

_________________
Wer schräger spielt als ich, kippt hinten über!

Holz: Joola Tony Hold
VH : Speedy Soft 1,5
RH: DetecS ox

Holz Spinlord Defender
VH : Degu II 1,0
RH : DetecS ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Sternenfall
BeitragVerfasst: Dienstag 30. August 2016, 08:23 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 30. März 2006, 07:35
Beiträge: 97
Verein: TV Bergen-Enkheim
Spielklasse: Bezirksklasse
Manchmal dauert's ja schon bis ich aus'm Quark komme ... :D

Spiele BK, mannschafts- und gesundheitsbedingt alle Paarkreuze, leider meist vorne. Nächste Runde mal entspannend hinten.

Spiele schon sehr lange variabel immer wieder mit Meteorite, aber auch gerne und auch länger mit Pogo und DG. Bei letzterem kam ich mit der Klebrigkeit nicht klar. Spielt man den ein bisschen wird der im Spielbereich staubig, ungriffiger. Das stört dann bei den plötzlich bei den griffigen nicht im Treffbereich gespielten Bälle. Der Sternenfall wird mit dem BT verglichen, der ist für mich ein Totalschaden.

Ich spiele schon sehr lange ein sehr schnelles RI Krenzer MA1 spezial, VH VS401, 1,5mm, schwarz. Es geht also um den Sternenfall OX, rot.

Ich muss gar nicht so viel schreiben, deckt sich weitgehend mit den Beschreibungen. Geradezu frappierend auffällig die Möglichkeiten nach vorne zu spielen. Noppenheber bis hin zu leichten Schüssen sind Bestwert in meiner langen LN-Laufbahn. Eine Freude höhere Bälle einfach abzuschießen. Geht schon mit dem Meteorite ganz gut, aber oft mit ein bisschen Angst. Mit dem Sternenfall habe ich nun viel mehr Gelegenheiten den Ball anzugreifen - was auch ein schneller Druckschupf sein kann. Störeffekt ist auch als beim Meteorite, lebe ich aber nicht von. Eher Ballhalten, variabeler spielen. In diesen Bällen ist der Sternenfall sicherer und schnellere Druckschubse möglich. Extrem wichtig ist mir die bessere Möglichkeit mit dem Sternenfall eröffnen zu können, wenn der dann verhaltener zurück gespielt wird, dann kann ich erst richtig dran gehen. Offensiv passt der Belag super für mich.

Wo ich mich noch umstellen muss, sind die eigenen Schupfbälle. Den Meteorite konnte ich beim Schubsen schon recht tempovariabel spielen, da gehen mir mit dem SF bei meiner schnelleren Bewegung die Bälle öfter noch ins Netz und beim leeren Schubs haben sie Tendenz zum Steigen. Das würde ich als Abstrich in der Kontrolle zum Meteorite sehen, ist aber nach den drei mal Spielen schon deutlich besser. In der Aufschlagannahme bin ich auch noch nicht so sicher. Rollaufschläge schupfend zurück spielen, wird noch zu lang.

Abwehr nur testweise gespielt, was mit dem Meteorite durchaus eine taugliche Variante war, kam auch flach, aber auch mal höher, dann mit schon mir zu erkennendem höher Störeffekt, Der höhere Störeffekt wurde mir von allen bestätigt. Offensiv erheblich besser, im Ballhalten noch nicht das Niveau vom Meteorite.

Selbst wenn sich das nicht verbessert, in der Summe ist das jetzt schon deutlich besser als mit dem Meteorite, der Sternenfall bleibt. Noch kein Trainingsspiel verloren, auch nicht gegen den Noppenkollegen aus dem vorderen Paarkreuz meiner Mannschaft. Wir haben ein durchaus ähnliches Spiel, er mit DTecs und T05. Ein bisschen Krökeln und mit der VH zum Punkt. Er eher Schuss, ich eher Schlagspin. Noppe gegen Noppe ging jetzt schon klar an mich!
Wobei ich allgemein schon ganz gut gegen LN spiele. Gegen DTecs sind das sonst ziemliche Konzentrationsübungen, das war erheblich entspannter als mit dem Meteorite. Normalerweise gewinne ich über meine VH, das Spiel war trotzdem knapp, weil ich zu viele Fehler in meinem Angriff auf den DTecs gemacht habe. Mit der VH musste ich auf die Gelegenheiten warten. Tat ich das, war es gut.

Ich habe ihn jetzt drei mal gespielt, sowieso Trainingsrückstand, aber die Spielerei verschaffte mir seit langem wieder geradezu euphorische Zustände, sodass ich Mühe hatte mich selbst einzubremsen. :D
Andere Trainingspartner, Noppenstocherer reinsten Wassers mit Pogo oder Meteorite, gegen die ich sonst knapp bis sehr, sehr mühsam spiele, waren chancenlos. Unglaublich. Der Meteoritespieler spielt den viel besser als ich, aber mit Sternenfall machte mein besserer Angriff den Unterschied und die VH ist eh für mich. Ein weiterer NI-Spieler, aufgrund des reichlichen Angebots an LN-Trainingspartnern ein ausgewiesener Könner gegen LN, war aufgrund seiner Fehlerquote richtig frustriert. Ist halt noch vor der Runde und würde ich nicht überbewerten wollen, aber irgendwie stimmt mich das geschnürte Aktienpaket bullig. :)

Ich hatte mir noch einen Agenda OX, rot mitbestellt, der bleibt liegen. Gegen PN und Gebot geht der weg.

_________________
Ich hätte gerne wieder eine RH.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Sternenfall
BeitragVerfasst: Samstag 3. September 2016, 11:29 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 30. März 2006, 07:35
Beiträge: 97
Verein: TV Bergen-Enkheim
Spielklasse: Bezirksklasse
Hi,

Ergänzung: Nachdem ich ihn noch zwei mal gespielt habe, bin ich nun sicher dass die TTDD-Angabe von 4 für das Tempo des Sternenfall nicht zutrifft! Der Meteorite wird mit 4 angegeben, der Pogo auch, der DG mit angegebenen 4,5 IMHO gleich, aber der Sternenfall ist so viel schneller, ich hielte 5 für angemessen, für mich knapp zu schnell :ugly: , dass ich meinen Wunsch nach einem langsameren Holz gestern noch vor dem Training umgesetzt habe. Pogo, Meteorite und DG habe ich länger auf dem schnellen Holz gespielt.
Das äußert sich vor allem gegen druckvolle Bälle, da werden sie mir zu lang und ich weiß nicht wie kürzer kriegen.

Der Sternenfall ist nun auf der langsamen, aber ziemlich katapultigen Rückhand (ALL-Tempo) des ganz alten Krenzer Spezial Kombi. Dessen VH ist fast so schnell wie die des Krenzer MA1, aber spinniger. Für mich die beste VH, halt in Kombination mit der nicht unproblematischen RH.

Der Sternenfall geht aber tempomäßig nun sehr gut auf dem KSK. Ich hatte noch keine OX-LN, mit der ich - tief abgewehrt(!) - das Bällchen so flach und präzise über die Leine heben/legen konnte!

Eine andere Charakteristik des Belags blieb erhalten, wenn ich in einen Ball reinhacke, dann hat er Zug nach unten, ins Netz. Spiele ich den locker zurück, ist zwar nicht viel drin aber er ist flach und ich kann traumhaft platzieren. Machte ich sonst nicht, weil ich einfach zu sehr mit "auf den Tisch bringen" beschäftigt war.

Im Training habe ich dann gegen den für mich bezüglich Noppen schlimmstmöglichen Trainingspartner gespielt. :-) Mit dem Meteorite, auch anderen LN kann ich nur gegen ihn gewinnen, wenn ich sehr gut drauf bin. Er spielt mir auf die Noppe und macht vor allem mit seiner Rh nach Bedarf sicher und platziert auf und spielt den Ball auch härter. Da komme ich in der VH nur mehr unzureichend zum Angriff, schon gar nicht mit der Noppe.

Obwohl ich das Holz länger nicht gespielt habe, spielt das kaum eine Rolle, da das zwei gleichwertige Spielhölzer sind, die ich beide seit 16 Jahren spiele, sehr genau kenne und gestern mit einer abgelutschten VH und mäßigem körperlichen und mentalem Zustand eher nicht "gut drauf" zutreffend war, konnte ich das esoterische Trainingsspielchen aufgrund der sofortigen Sicherheit 4:3 gewinnen und bin immer noch mit dem Belag ungeschlagen. Normalerweise gewinne ich unter den Bedingungen gegen diesen Spieler nicht mal einen Satz!

Offensiv konnte ich also noch nicht so recht sehen, weiß aber aus Erfahrung und so deutet es sich an, dass das mit dem Holz mit Abstrichen auch geht.

Für mich eine völlig neue Erfahrung in Kontrolle, wegen der habe ich ja den Meteorite gespielt, denn ich gewinne meine Spiele in der Regel mit der VH.

_________________
Ich hätte gerne wieder eine RH.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Sternenfall
BeitragVerfasst: Montag 14. November 2016, 12:33 
Offline
Member
Member

Registriert: Montag 6. Oktober 2014, 10:20
Beiträge: 59
https://www.youtube.com/watch?v=54lEer969pY

_________________
Blade: Libero TTL (Hand made)
Forehand:SPINLORD Marder 1.5 (Black)
Backhand: TUTTLE Autumn 3D 0.8 (Red)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 108 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de