Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Samstag 8. August 2020, 15:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 75 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Dornenglanz II
BeitragVerfasst: Dienstag 29. Dezember 2015, 09:26 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 24. August 2005, 12:29
Beiträge: 280
Spielklasse: Kreisliga
primapapa hat geschrieben:
Hallo Noppengemeinde
So habe heute mal 2 STD mit dem Dornenglanz 2 Trainiert einen Roten OX auf Butterfly Primo Holz 15 Jahre alt . Für mich eines der Besten Hölzer für das Noppenspiel mit OX Beläge. Ich war erstaunt wie gut ich mit der Noppe sofort klar kam , in der Meisterschaft spiele ich den D Tecs in Ox , der Dornenglanz 2 spielt sich ähnlich, ein bisschen schneller. Schnitt von hinten 2 - 3 m hintern Tisch sehr gut viel US. Block am Tisch mit kurze Hackbewegung ist sehr sicher mit Unterschnitt , seitliches wegziehen Tisch nah lässt die Bälle eiern wie beim D.Tecs . Das beste zum Schluss Angreifen mit den Dornenglanz 2 macht richtig spaß , wer sich traut vorne zu bleiben und auf alle unterschnitt Bälle Aktiv zu Konter , Treibbälle zu spielen wird die Gegner mit Eierbälle zur Verzweiflung bringen, Besser/ Sicherer als der D Tecs. Der Dornenglanz 2 hat mich echt überrascht, ich wollte ihn nur mal aus Neugier ausprobieren , ich lass ihn aber auf meinen ersatz Schläger mal schauen wenn er Weichgespielt ist.
M. Kaminski TTR 1725 Landesliga Wttv 7 http://www.vfb-frohnhausen-tt.de/

Ließt sich gut, aber wirklich schneller als der Dtecs? Das bereitet mir etwas Sorgen. Der Dornenglanz ist doch auch langsamer als der Dtecs und die beiden Dornenglänze sollen doch gleich schnell sein laut TTDD :roll:

_________________
DON'T PLAY NO GAME THAT I CAN'T WIN !!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dornenglanz II
BeitragVerfasst: Dienstag 29. Dezember 2015, 10:41 
Offline
Member
Member

Registriert: Montag 26. Juli 2010, 13:20
Beiträge: 52
primapapa hat geschrieben:
Hallo Noppengemeinde
So habe heute mal 2 STD mit dem Dornenglanz 2 Trainiert einen Roten OX auf Butterfly Primo Holz 15 Jahre alt . Für mich eines der Besten Hölzer für das Noppenspiel mit OX Beläge. Ich war erstaunt wie gut ich mit der Noppe sofort klar kam , in der Meisterschaft spiele ich den D Tecs in Ox , der Dornenglanz 2 spielt sich ähnlich, ein bisschen schneller. Schnitt von hinten 2 - 3 m hintern Tisch sehr gut viel US. Block am Tisch mit kurze Hackbewegung ist sehr sicher mit Unterschnitt , seitliches wegziehen Tisch nah lässt die Bälle eiern wie beim D.Tecs . Das beste zum Schluss Angreifen mit den Dornenglanz 2 macht richtig spaß , wer sich traut vorne zu bleiben und auf alle unterschnitt Bälle Aktiv zu Konter , Treibbälle zu spielen wird die Gegner mit Eierbälle zur Verzweiflung bringen, Besser/ Sicherer als der D Tecs. Der Dornenglanz 2 hat mich echt überrascht, ich wollte ihn nur mal aus Neugier ausprobieren , ich lass ihn aber auf meinen ersatz Schläger mal schauen wenn er Weichgespielt ist.
M. Kaminski TTR 1725 Landesliga Wttv 7 http://www.vfb-frohnhausen-tt.de/



Hört sich super an! Meistens kommt die Ernüchterung aber nach dem 2/3 Training, zumindest bei mir. Bin gespannt, mein Sword 309 nebst Dornenglanz 2 sind noch unterwegs.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dornenglanz II
BeitragVerfasst: Dienstag 29. Dezember 2015, 21:32 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 16. Dezember 2015, 20:57
Beiträge: 107
In der Produktbeschreibung zum Dornenglanz II steht:

"Die Noppen des Dornenglanz II haben die gleiche Breite und Länge wie die des Dornenglanz. Auch die Beschaffenheit der Noppenköpfe ist gleich, jedoch sind die des Dornenglanz II nicht klebrig."

Ich habe den Belag heute bekommen. Er war mit einer Folie geschützt. Beim Abziehen hat die Folie recht stark am Belag gehaftet, wo ich aber dachte, das das an der Klebeschicht der Folie liegt. Ich hab dann mal eine der Abschnitte auf Glas gelegt, und der Belag hat sich regelrecht festgesaugt. Wie ist das mit der Aussage oben zusammenzubringen? Ist der Dornenglanz I noch viel klebriger als der Dornenglanz II?

Ich kenn halt nur den Feint II (und den Bombtalent) und da ist mal gar nix klebrig, andererseits, muss man ja bei den nicht geriffelten Noppenköpfen des Dornenglanzes den geforderten Reibungskoeffizient erreichen, sonst hätte man ja glatte Langenoppen.

Ach ja, hat noch jemand vor, den Dornenglanz auf einen Schwamm zu kleben?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dornenglanz II
BeitragVerfasst: Mittwoch 30. Dezember 2015, 09:42 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Samstag 22. Juli 2006, 10:57
Beiträge: 1526
Verein: TV Wasserloch
TTR-Wert: 1443
So hab gestern abend den DG II gespielt 2,5Std.Erst das negative bin gegen kurze US Bälle am Tisch die ganze Zeit nicht zurecht gekommen,DS kamen nur3-4 ist mir zu wenig,Seitwicher gingen gut und gefährlich das Sahnestück ist der Angriff geht auf fast alle Schläge bei mir, die lang kommen mit kurzen Bälle habe ich mit jedem Belag probleme,sehr eklig gegen kontern auf TS.Der belag ist nicht so kontroliert zu spielen wie der BT werde beim BT bleiben da mein Spiel mehr defensiv ausgerichtet ist und der DS besser geht bei mir,US von hinten2-3meter hinter der Platte geht super beim dritten TS ist meist schluß,wer angreift mit der Noppe soll den DG II nehmen.Schade daß das am Tisch nicht funktioniert werd den Belag nach der Runde nochmals testen

_________________
Wer Fehler findet darfse behalten
Holz TSP 5,5/Combi Holz von Stefan
VH ???????
RH LN D'Tecs ox 0,5 mm
Wir spielen Joola Flash


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dornenglanz II
BeitragVerfasst: Donnerstag 31. Dezember 2015, 03:36 
Offline
Greenhorn

Registriert: Dienstag 22. September 2015, 19:38
Beiträge: 14
TTR-Wert: 1700
Moin,

Dornenglanz II Rot ox auf Donic Wang Xi Dotec 3 h angetestet.

Im Vergleich zum aktuellen Belag MSP SW ist mein Eindruck folgender:
- Abwehr von hinten mit guten bis sehr guten Schnitt für eine ox Noppe, am Anfang ging mir da alles hinten raus ... auf jeden Fall schneller als MSP SW.
- Abhacken am Tisch .. Winkel anpassen .. sehr guter Schnitt, hier sind mir die Bälle am Anfang extremst verhungert
- Angriff ... finde ich persönlich nicht so pralle, MSP SW für mich wesentlich besser.
- Seitenwischer extrem eklig für den Gegner .. sehr guter Störeffekt

Ich persönlich gebe dem Belag im Moment keine 2. Chance, kann sein das man den Belag erst weich spielen muss.
Grundsätzlich bis auf den Störeffekt bein Seitenwischer und etwas mehr Schnitt in der Abwehr geht mit dem MSP SW bei mir alles deutlich besser.
Meinem Empfinden nach ist der Belag außer beim Abhacken am Tisch schneller als der Dornenglanz.

So habe fertig!

_________________
No Risk no Fun
Holz : MSP TOMAHAWK NEXT GENERATION
VH : Butterfly Tenergy 64 1.7 schwarz
RH : Neubauer Trouble Maker OX rot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dornenglanz II
BeitragVerfasst: Sonntag 10. Januar 2016, 08:59 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 19. Oktober 2013, 09:01
Beiträge: 457
Spielklasse: Landesliga WTTV
Moin moin

Gibt es schon neue Erkenntnisse bzgl. Haltbarkeit des DGII? Nachdem der Dornenglanz I für mich, nach einem 3 wöchigem Test,aufgrund der unterirdischen Haltbarkeit (ABSOLUTE FRECHHEIT nebenbei bemerkt) nicht in Frage kommt, wäre ich mal neugierig ob der Nachfolger in diesem Punkt verbessert wurde und die Spieleigenschaften beibehalten werden konnten

_________________
Tischtennis - obwohl am Tisch gespielt - ist ein BEWEGUNGSSPORT !

Bist du fit und mental stark und schnell auf deinen Beinen, dann spiel' ne kurze Noppe und die Gegner werden weinen

Holz: TSP Balsa 6,5
RH: Dr.Neubauer Explosion 1,5mm
VH: DHS Neo Hurricane III 2,1mm

Im Test:
Holz: BTY JSH
RH: TSP Spectol 1,5mm
VH: Xiom Vega Def 2,1mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dornenglanz II
BeitragVerfasst: Sonntag 10. Januar 2016, 11:36 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 2. Februar 2012, 12:28
Beiträge: 799
Verein: SSV Hattert
TTR-Wert: 1660
Nach nun zwei Einheiten mit dem DG II auf meinem Re-Impact Dream möchte ich auch etwas schreiben.
Für mich auffallend an dem Belag ist der (meiner Meinung nach) relativ große Noppenabstand - und ich finde die Noppen relativ kurz - kann aber auch nur eine optische Täuschung sein.

Der Belag ist klebrig, ich konnte sogar den Ball ein paar mm vom Tisch anheben.

Von der Geschwindigkeit fand ich den Belag anfangs sehr gewöhnungsbedürftig, bei gerade getroffen Bällen und Angriffsbällen (ich schlage relativ gerade hinter den Ball) war der Belag so langsam, dass die Bälle oft sogar nicht bis zum Netz geflogen sind.
Abhacken und lange Abwehr funktionieren jedoch super, in den Bällen ist viel US und die Länge lässt sich gut steuern.

Ich habe mir dann mal Gedanken zu dem Angriffsproblem gemacht, gerade weil ja hier schon wer geschrieben hat, dass der Angriff gut ist.
Und ich habe die Lösung gefunden: NI-Technik

Der Belag verhält sich folgendermaßen:
Frontal getroffen wirkt er eher bremsend, ich nehme an, dass das an dem großen Noppenabstand liegt
Tangential getroffen biegen sich die relativ harten Noppen und erzeugen dann eine Art Katapulteffekt

Das ist jetzt bei Noppen keine neue Eigenschaft, fast alle LN verhalten sich so - aber beim DG II fand ich diesen Effekt besonders ausgeprägt.

Daraus resultierend fand ich mein Spiel sehr flexibel, da nun auch klassische Angriffsbälle mit der RH möglich sind.
ABER: Dafür ist eine 100%-Technik nötig, der Ball muss direkt vor dem Körper gespielt werden. Sollte man das nicht beherzigen, wird der Schlag mit großer Wahrscheinlichkeit nichts.

Auch klassische NI-Blocks waren möglich, der Ball schießt dann richtig aus dem Schläger heraus.

Alles in allem werde ich den DG II weiter testen, klar ist, dass ich meine Technik erst noch anpassen muss, um mit dem Belag effektiv zu sein.
Für die Angriffsbälle fehlt mir aktuell noch ein bisschen Sicherheit, was hoffentlich noch kommt.

Bzgl. Haltbarkeit bin ich auch gespannt, da ich die Noppen sicher nicht schone.

@Schnittowski: Der DG II hat außer dem Namen und den griffigen/klebrigen Noppenköpfen nichts mit dem DG gemeinsam!

_________________
Holz: Arbalest Bogen
VH: Xiom Omega VII Pro, 2,0mm schwarz
RH: Tibhar Grass D'Tecs, OX rot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dornenglanz II
BeitragVerfasst: Sonntag 10. Januar 2016, 12:43 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Samstag 26. Dezember 2009, 19:23
Beiträge: 304
Halllo

Ich spiele normlerweise mit den hallmarkcombie vh victas VO- 101 rh dornenglanz ox

Jetzt hab ich auf den wizard von materialspezialist vh victas VO-101 rh dornenglanz 2 mit klebefolie.
Spielt den belag mit klebefolie das selbe als mit normaler kleber.
Fur mein geful spielt ein belag one klebe folie gefahrlicher.

Gruß nop


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dornenglanz II
BeitragVerfasst: Sonntag 10. Januar 2016, 16:13 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 15. Juli 2012, 21:43
Beiträge: 93
Verein: TH 1852
Spielklasse: 2. Bezirksklasse (TTVN)
TTR-Wert: 1633
Danke, Phoenix. Deine Beiträge sind immer super!

_________________
re-impact Symphony
Sauer und Tröger Secret Flow 1,8 mm
Spinlord Agenda ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dornenglanz II
BeitragVerfasst: Freitag 15. Januar 2016, 17:30 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 9. Oktober 2013, 19:59
Beiträge: 79
Verein: DJK Übach-Palenberg
Spielklasse: WTTV Bezirksklasse
TTR-Wert: 1504
Laut Beschreibung von TTDD ist der DG II:

Der Dornenglanz II ist die ultimative Waffe für das variable Defensivspiel mit häufigeren Störschlägen und schnellen Wechseln zwischen einer passiven und aktiven Spielweise. Er ist die erste gefährliche lange Noppe, die sowohl am Tisch als auch aus der Halbdistanz ohne Abstriche gleich gut spielbar ist.

Ich bin ein moderner Verteidiger aber möchte mein Spiel näher am Tisch bringen. Das ganze aber ohne zu viele Abstriche hinten machen zu müssen. Deshalb teste ich den DG II.

Ich habe den DG II gestern mal eine kleine halbe Stunde getestet und auch nur in die lange Abwehr.
Referenz ist der Superwall auf einem SpinLord Defender.

In dieser kurzen Zeit ist mir folgendes aufgefallen:
- Am Anfang sind mir die Bälle irgendwie einfach verhungert. Die meisten blieben ins Netz stecken.
- Später aber als die Bällel kamen war richtig Suppe drin.
- Vom Tempo her würde ich sagen vergleichbar mit dem Superwall.
Die Tischnahe Techniken wie DS, SW, (Hack)Block nur vereinzelt mal probiert. Ist aber auch (noch) nicht mein Ding.

Marcel

_________________
Schläger 1
Donic Waldner Senso Carbon - gerade: D-TecS Ox, DHS Hurricane 3 Neo 2.15 mm
Schläger 2
Donic Waldner Senso Carbon - gerade: D-TecS Ox Contra Spezial, DHS Hurricane 3 Neo 2.15 mm

Im Test
Schläger 3
Donic Waldner Senso Carbon - gerade: D-TecS 0,5, DHS Hurricane 3 Neo 2.15

Spielsystem:
Moderner drehender Stör-teidiger


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dornenglanz II
BeitragVerfasst: Samstag 23. Januar 2016, 14:26 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 24. August 2005, 12:29
Beiträge: 280
Spielklasse: Kreisliga
So habe jetzt den Dornenglanz II jungfreulich im Verbansspiel eingesetzt und dann gestern nochmal etwas intensiver im Training. Der Belag gefällt mir sehr gut und er bleibt erstmal auf meinem Holz. Die Kontrolle ist hoch und ich möchte behaupten, dass der DGII von den Leichtspielnoppen ala Superwall und P-Easy den höchsten Störeffekt bietet. Ich würde die Geschwindigkeit des DGII auf jeden Fall unterhalb einem Dtecs einstufen. Ich denke der Vergleich zum DG ist hier passend. Was mir sehr gut gefällt, ist der flache Ballabsprung, z.B. im Vergleich zum Dtecs oder den derzeit von mir gespielten Blitzschlag. Schnitt von hinten ist sehr gut, aber das haben ja auch schon viele andere geschrieben. Tatsächlich werden die Bälle bei aktiven Schlägen, wie Druckschupf sehr schnell und unangenehm für den Gegner, landen aber dennoch alle noch auf der Platte.
Getestet auf einem TSP Def Fitter.

_________________
DON'T PLAY NO GAME THAT I CAN'T WIN !!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dornenglanz II
BeitragVerfasst: Freitag 5. Februar 2016, 16:19 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Samstag 5. April 2008, 18:09
Beiträge: 198
Hallo mayerkurt!

Welches Holz hast du genau verwendet. Du schreibst TSP Def Fitter. Nehme an das Balsa 2.5 Fitter ??

Hätte nämlich so eins ,und bin am überlegen welchen LN Belag in OX ich am Besten nehmen soll.(Test)
Spiele aktuell Holz: Tibhar Samsonov Techno Power Contact und Hellfire OX (RH).

Habe den Dornenglanz II, Hellfire und den Talon (alle OX) zur Auswahl.

Hat schon jemand Erfahrungen mit diesen Kombis? (TSP 2.5 + angeführte Beläge?)

DANKE für eure Antworten!!

SG; Karl


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dornenglanz II
BeitragVerfasst: Sonntag 7. Februar 2016, 06:48 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 24. August 2005, 12:29
Beiträge: 280
Spielklasse: Kreisliga
Ich spiele ein TSP Reflex Fitter Def seit Andang der Rückrunde. Ich weiß nicht ob sich das ähnlich dem 2.5 Balsa spielt. Sicher sind sie vom Tempo ähnlich. Probiert habe ich von den von dir genannten Belägen nur den DGII. Bin aber aufgrund des geringen Tempos und der sensationellen Kontrolle beim Blitzschlag gelandet.

_________________
DON'T PLAY NO GAME THAT I CAN'T WIN !!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dornenglanz II
BeitragVerfasst: Freitag 12. Februar 2016, 12:22 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 2. Februar 2012, 12:28
Beiträge: 799
Verein: SSV Hattert
TTR-Wert: 1660
So, das war es mit mir und dem DG II.
Ich werde mal kurz auf meine eigenen Zitate eingehen:

Zitat:
Der Belag ist klebrig, ich konnte sogar den Ball ein paar mm vom Tisch anheben.

Inzwischen nur noch griffig

Zitat:
Von der Geschwindigkeit fand ich den Belag anfangs sehr gewöhnungsbedürftig, bei gerade getroffen Bällen und Angriffsbällen (ich schlage relativ gerade hinter den Ball) war der Belag so langsam, dass die Bälle oft sogar nicht bis zum Netz geflogen sind.
Abhacken und lange Abwehr funktionieren jedoch super, in den Bällen ist viel US und die Länge lässt sich gut steuern.

Noch immer sehr gewöhnungsbedürftig, wenn nicht sogar von mir am Tisch nicht steuerbar. Lange Abwehr ja, am Tisch oft unkontrolliert und meistens leere/spinarme Bälle.

Zitat:
Daraus resultierend fand ich mein Spiel sehr flexibel, da nun auch klassische Angriffsbälle mit der RH möglich sind.
ABER: Dafür ist eine 100%-Technik nötig, der Ball muss direkt vor dem Körper gespielt werden. Sollte man das nicht beherzigen, wird der Schlag mit großer Wahrscheinlichkeit nichts.

Die Bälle sind gut, WENN sie denn kommen. Man muss wirklich perfekt stehen, sonst kommt wieder diese Zickigkeit am Tisch zum tragen.


Alles in allem sicher keine schlechte Noppe - jedoch sehe ich den Belag eher in der halblangen/langen Abwehr. Da das nicht mein Spiel ist, haben wir keine gemeinsame Zukunft mehr :D
Es geht wieder zurück zum Blitzschlag.

Ps. wer den DG II kaufen will, bitte PN - ich werde auch nachher noch einen Beitrag im Marktplatz eröffnen. Belag sieht wie neu aus, ca. 5-6 Einheiten gespielt

_________________
Holz: Arbalest Bogen
VH: Xiom Omega VII Pro, 2,0mm schwarz
RH: Tibhar Grass D'Tecs, OX rot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dornenglanz II
BeitragVerfasst: Samstag 13. Februar 2016, 13:28 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 9. Oktober 2013, 19:59
Beiträge: 79
Verein: DJK Übach-Palenberg
Spielklasse: WTTV Bezirksklasse
TTR-Wert: 1504
Hallo Leute,

Ich habe den DG II ungefähr 4 Wochen getestet. Nicht nur im Training auch im ersten Punktspiel.
Der DG II und ich werden wohl keine Freunden. In die Abwehr ok aber der Superwall ist da besser, sicherer.
Am Tisch komm ich nicht richtig klar mit dem Belag. Ich möchte ja mein Spielsystem etwas ändern. Weniger in die lange Abwehr spielen und mehr am Tisch stören.

Ich habe noch folgende LN herumliegen welche ich jetzt eine 2e Chance geben möchte:
LSD - Bomb Talent - Agenda - Superwall - eventuell auch noch der Hellfire.

Welcher würdet Ihr raten als erster zu testen auf dem Sword. Ich möchte dabei auch wieder den DG auf mein ALL-Holz ersetzen mit dem Hellfire. Es sei denn der Hellfire und der Sword passen auch gut zusammen.

Marcel

_________________
Schläger 1
Donic Waldner Senso Carbon - gerade: D-TecS Ox, DHS Hurricane 3 Neo 2.15 mm
Schläger 2
Donic Waldner Senso Carbon - gerade: D-TecS Ox Contra Spezial, DHS Hurricane 3 Neo 2.15 mm

Im Test
Schläger 3
Donic Waldner Senso Carbon - gerade: D-TecS 0,5, DHS Hurricane 3 Neo 2.15

Spielsystem:
Moderner drehender Stör-teidiger


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 75 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de