Noppen-Test.de - Forum
http://noppen-test.de/forum/

Pimplepark Wobbler
http://noppen-test.de/forum/viewtopic.php?f=3&t=31436
Seite 1 von 6

Autor:  kaibeermann [ Samstag 1. Oktober 2016, 13:45 ]
Betreff des Beitrags:  Pimplepark Wobbler

Klingt ja mal interessant, leider null Informationen erhältlich...

Autor:  LLL [ Samstag 1. Oktober 2016, 15:44 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Pimplepark Wobbler

Wenn man versucht auf die Seite www.pimplepark.com zu gehen, landet man auf einer Fehlerseite von Spinfactory.

Autor:  tengelman [ Samstag 1. Oktober 2016, 23:01 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Pimplepark Wobbler

...ist aber auf der LARC...

Autor:  Manuel :) [ Samstag 8. Oktober 2016, 08:09 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Pimplepark Wobbler

kann man bei spinfactory bereits bestellen..wer will testen:P

Autor:  reichi [ Samstag 8. Oktober 2016, 09:41 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Pimplepark Wobbler

Infos von Spinfactory

Zitat:
Beim Wobbler handelt es sich um eine Lange Noppe, die als eine der ersten speziell für den Plastikball entwickelt worden ist. Der Belag wurde für aktive Störspieler am Tisch konzipiert. Durch die leicht griffigen, mittelharten Noppenköpfe kann ein sehr guter Druckschupfball mit einer unangenehmen Länge gespielt werden.

Bei passiven Blockbällen gelingt es, den Ball sehr kurz abtropfen zu lassen. Sobald man jedoch aktiver spielt, gelingen auch lange, schwer zu lesende Angriffsbälle. Der Wobbler eignet sich in der ox-Version für den tischnahen, aktiven Störspieler.

In den Versionen mit Schwamm bietet der Belag noch mehr Potential für Angriffsoptionen, speziell für technisch versierte Spieler.

Autor:  Reinaldo [ Montag 17. Oktober 2016, 08:28 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Pimplepark Wobbler

Hier gibt's den ersten kurzen Test

http://forum.tt-news.de/showthread.php?t=234817

Tenor: ähnlich wie Dtecs aber langsamer.


Auch interessant die Aussage bei Spinfactory "entwickelt von unserem Materialexperten Kai Veenhuis". Damit ist Spinfactory auch in die Riege der kleinen Noppenspezialanbieter getreten.

Autor:  tengelman [ Montag 17. Oktober 2016, 09:20 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Pimplepark Wobbler

aaaaaaaaaaahhhhhhhhhhhhhhh.....ich wollte nicht mehr testen!!!

Aber scheinbar geht's hier ja um den D.Tecs-Vergleich am Tisch!!!
ich brauche was für die lange Abwehr....

Autor:  LLL [ Montag 17. Oktober 2016, 09:32 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Pimplepark Wobbler

tengelman hat geschrieben:
ich brauche was für die lange Abwehr....

Ich auch, aber für den Bereich gibt es leider kaum Neuentwicklungen. :(

Autor:  Phoenix [ Montag 17. Oktober 2016, 13:04 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Pimplepark Wobbler

Habe den letzte Woche kurz mal auf einem ZSLC getestet.
Die Sense war schon brutal. Der Belag muss mit Handgelenk bzw. Bewegung gespielt werden.
Ballabsprung sehr niedrig. Könnte interessant sein

Autor:  Fauler [ Mittwoch 19. Oktober 2016, 06:50 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Pimplepark Wobbler

Moin.
Nachdem wir für unseren Verein ein Testexemplar hatten, hab ich mir gestern meinen "eigenen" Wobbler montieren lassen. Die Noppen sind sehr griffig, und können tangential relativ viel Schnitt erzeugen. Leider war die Klebung gestern noch zu frisch/Beag noch schneller als das "gelüftete" rote Testexemplar.
Der Belag hat auf jeden Fall Potenzial. Block schön kurz, wenn man aber "gegenhält" ist auch ein knallhater Schuß möglich. Sehr linear, das ganze.
In der Aufschlagannahme ging das gestern schon ganz gut.....
Meine noppengeübten Kollegen hatten teilweise Schwierigkeiten, die Balllänge
zu antizipieren. Spinumkehr/Eier war manchmal möglich, wann, hatte ich aber noch nicht raus. Dazu muss der Kleber erst trocknen.
Der Absprung ist insgesamt etwas höher als beim Blitzschlag, das Handling bei meinen gemischten RH-Aufschlägen ist irgendwie etwas anders, als beim BS.
Ich werde den Schläger jetzt erst einmal gescheit trocknen lassen, zumal noch wichtige Mannschaftskämpfe anstehen, und nur zwischendurch mal etwas testen.
Könnte aber meinen BS irgendwann ersetzen. Ist seeehr interessant.
Ich frage mich allerdings, ob die härteren, flexiblen, Noppen meinem Angriffsdrang mit der RH standhalten..... Wir werden sehen.

Gruß
Fauler

Autor:  SimonTheSorcerer [ Mittwoch 19. Oktober 2016, 07:16 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Pimplepark Wobbler

37ocken ahhhh. Is aber ne teure Sau.

Autor:  uli [ Mittwoch 19. Oktober 2016, 07:41 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Pimplepark Wobbler

Die Regeln sind doch für LN die für die Abwehr ausgelegt sind seit langer Zeit bekannt und die Grenzen ausgereizt. Was soll da bahnbrechend neues kommen? Die Klassiker wie p1r, geübt oder der klassische Grass bedienen das Feld doch sehr gut! Wenn man dann noch ne China Alternative wie den c+f 3 dazu nimmt....

Es geht dann bei was neuen vielleicht etwas nen ticken besser und was anderes dafür nen ticken schlechter. Wenn man erst mal einige Jahre mit dem Material gespielt hat werden die Resultate sehr ähnlich sein - das ist so meine Erfahrung.

Gerade bei LN spielt Sicherheit eine große Rolle und die bekommt man nur mit den Jahren mit dem gleichen Material!

Uli

Autor:  Fauler [ Mittwoch 19. Oktober 2016, 08:00 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Pimplepark Wobbler

Der Belag ist nicht "bahnbrechend anders", aber für MICH könnte er sehr interessant sein, weil "irgendwie anders" als die zahlreichen Noppen, die ich bisher in über 20 Jahren gespielt habe.
Bleibt abzuwarten, wie die Noppe sich "gebraucht/auf Dauer" spielt, und ob "Haarsausfall" einsetzt beim Offensivspiel.......
Gruß
Fauler

Autor:  81Bjoern [ Mittwoch 19. Oktober 2016, 08:47 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Pimplepark Wobbler

Spielt er sich denn D´tecs ähnlich? Ich suche immer noch eine langsamere Alternative, die sich aber ähnlich spielt.

Autor:  Fauler [ Donnerstag 27. Oktober 2016, 07:50 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Pimplepark Wobbler

Moin.
Am Dienstag hab ich nochmals den Wobbler getestet. MIR war er momentan zu schnell für mein Spiel, im Vergleich zum BS. Angriffsbälle gingen TOP, aber die Gegner hatten auch wenig Probleme damit. Kurze Blocks waren möglich, ebenso schnelle Blocks. Topspin -wie mit meinem BS- gingen gar nicht, weil die Noppen härter sind als beim Blitzschlag. Bälle unter Tischniveau konnte ich nicht hochziehen, nur heben oder schupfen. Aufschläge waren sehr variabel möglich, und auch erfolgreich einsetzbar. Lange Abwehr ging gut, aber nicht so schnittig wie BS.
Ich hab dann den Schläger nach drei Spielen zur Seite gelegt, und werde den Belag erneut in der Winterpause testen, denn "der hat was".......
Phönix testete gleichzeitig am Nebentisch, beendete aber auch den Versuch mit den Worten "zu schnell".
Beide Wobbler waren in OX im Test.
Gruß
Fauler

Seite 1 von 6 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/